Sonos Play 1 klingt....schlecht ?


Benutzerebene 1
Hallo,

habe gestern meinen Sonos Play1 bekommen (einziger Speaker mit Bridge) und bin vom Klang gelinde gesagt böse enttäuscht. Erwarte ich zu viel von den Sonos Geräten oder mache ich was falsch ?

Gut - bisher habe ich nur Webradio über die Sonos App gehört...das ist ja nicht immer die beste Qualität. Aber der Lautsprecher dröhnt und liefert einen Musikbrei wie es schlimmer nicht geht.

Ich bin nun kein aussgemachter HiFi Fanatiker mit HigEnd Ausrüstung. Ich habe als Vergleich zwei (bzw in diesem Fall eine) Nubert A-20 herangezogen, die vom Preis her in einer ähnlichen Liga spielt (gut, etwas mehr - 280 Euro ruft Nubert dafür auf).

Da liegen Welten dazwischen. Ist mein Play1 evtl. defekt ? Liegt es an der Sonos Bridge ? Die habe ich sowieso nur, weil sie derzeit beim Kauf dabei ist...längerfristig brauche ich eine Connect. Ich überlege aber gerade ernsthaft, ob sich das lohnt ?

Wie sieht das bei Euch aus ?

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

19 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen
Hallo zusammen!

Habe gerade die Gelegenheit daheim die neuen Play:1 zu testen und gegen einen Play:5 antreten zu lassen. Mir ging es vor allem um die Lösung als Stereopaar alternativ zu einem Play:5, was ja auch preismäßig ausgeht.

Zunächst 2x Play:1 wie Play:5 direkt beieinander positioniert. Hier bereits deutlich besserer Klang in meinen Ohren durch 2x Play:1. Durch das Auseinanderziehen der Stereobasis mit den Play:1 geht dann recht schnell die Sonne ganz auf gegenüber einem Play:5.

Einwenig mit dem EQ gespielt hat man recht schnell seinen Sound gefunden. Würde immer 2x Play:1 gegenüber 1x Play:5 bevorzugen. Zumal das preislich vergleichbar ist und ein Play:5 schon recht wuchtig daher kommt, eine Play:1 deutlich reduziert in vielen Ecken schnell Platz findet. Der Raum ist einfach besser ausgefüllt mit 2x Play:1.

Wo liegen die Nachteile? Ich habe zwei negative Dinge bemerkt gegenüber beispielsweise einer Kombination aus Sonos Connect:Amp und guten Stereolautsprechern:

1. Der Bass der Play:1 (aber auch der Play:5) ist nicht sonderlich exakt. Mehr ein Wummern als ein Punch. Eher so typisch für Filmsound (Hintergrundgrollen), aber für Musik eigentlich recht wenig direkt. Aber OK, wir reden ja nicht von Highend und die Größe des Play:1 will auch berücksichtigt sein. Ist mir eh schleierhaft, wo die das Bassfundament herholt. Nichts desto trotz besteht hier Verbesserungspotential. Wer will schon immer einen Sub dazu stellen, der das vielleicht besser hinbekommt.

2. Und dieser Punkt nervt einwenig beim Hören (insbesondere beim Vergleich wie oben zum Connect:Amp): Der künstlich erzeugte Hall, der wahrscheinlich für mehr Räumlichkeit sorgen soll. Das geht einem schnell auf den Geist. Da es per Software so implementiert sein dürfte, wäre es toll, wenn Sonos diese Verschlimmbesserung rasch wieder abstellen würde. Dann lieber eine Unteroption ´Hall´ bei den Einstellungen, wo das jeder dann nach seinem Geschmack zuschalten kann. Ich mag und möchte dieses Hallige nicht. Keine Ahnung, was das soll. Ohne diesen Hall wäre ich nahezu restlos überzeugt.

Klar ist eine Play:3 besser als eine Play:1. Wie eben eine Play:5 besser ist als eine Play:3. Aber als Stereopaar (und da liegt für mich der klare Vorteil) sind die Play:1 toll - eben mit den benannten Einschränkungen. Nichts desto trotzt schlagen sie im Paar eine einzelne Play:5 spielend.

Während die weiße Variante für mich eher Plastikmäßig daher kam, finde ich die schwarze Variante sehr edel, wenngleich das Material natürlich identisch ist. Aber die Abstimmung ist einfach gelungener mit dem Lautsprechergitter.

Also, SONOS, bitte weg mit dem grausigen Halleffekt!!!

Bin gespannt, wie die AUDIO die Play:1 einsortiert.
Benutzerebene 1
Abzeichen

2. Und dieser Punkt nervt einwenig beim Hören (insbesondere beim Vergleich wie oben zum Connect:Amp): Der künstlich erzeugte Hall, der wahrscheinlich für mehr Räumlichkeit sorgen soll. Das geht einem schnell auf den Geist.



Habe mal kurz im Audio geblättert, die waren begeistert und haben anscheinend keinen "Hall" gehört.
Ist das wirklich eine Funktion des Play1 oder ein Fehler in Deinem Gerät?
Wie hören es denn die anderen Play1 Benutzer in diesem Forum?


Gruß Christian
Benutzerebene 1
Abzeichen
Das weiß ich natürlich nicht. Ist nicht so, daß da ein großer Nachhall wäre, aber das ganze hat eher so einen Saalklang. Ich bin davon ausgegangen, daß man dem System damit einwenig künstliches Volumen ´einhauchen´ möchte. Man kennt das auch vom Auto so von wegen Panorama-Klang mit künstlicher Verbreiterung der Stereobasis und sowas. Halt einwenig aufgeblasen durch Halleffekt. Leider verliert die Musik dabei an Direktheit. Auffällig wird das vor allem bei Stimmen, wenn Radioprogramm läuft. Ist sehr anstrengend auf Dauer. Bekomme aber nach meinem Test noch ein paar Play:1 und werde das erneut probieren.

Was steht denn noch so im Test der Audio?
Benutzerebene 1
Also zum Play:5 vs Pair of Play:1 Thema, wäre ich definitiv nicht so kategorisch. Ich finde schon, dass die Klangqualität der Play:5 einen guten Stück besser ist und, Stereo oder nicht, die Play:1 bleiben da immer hintendrin, vor allem was Reinheit in den mittleren und "etwa"-tiefen Frequenzen angeht.
Jedoch bringt Stereo definitiv viel zum Hör-"Spass"!
Also würde ich es hier eher als eine Geschmacks-sache ansehen, und vor allem eine Kriterien-Sache.

Was diesen "Hall-Effekt" angeht, hast Du die "Loudness" Option ausgeschaltet? Nur falls...
Benutzerebene 1

Man sollte den Play1 aber wirklich etwas höher aufstellen, dann kommen die Höhen auch besser. Denke der Abstrahlwinkel nach oben ist nicht optimal.
Bin zufrieden!

Gruss
ozone

+1
Auch sehr zufrieden mit meinen neuen Play:1. Aber das "Problem" des Abstrahlwinkels kann man ab und zu hier im Forum lesen und ist reell, wenn auch nicht zu schlimm.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Also zum Play:5 vs Pair of Play:1 Thema, wäre ich definitiv nicht so kategorisch. Ich finde schon, dass die Klangqualität der Play:5 einen guten Stück besser ist und, Stereo oder nicht, die Play:1 bleiben da immer hintendrin, vor allem was Reinheit in den mittleren und "etwa"-tiefen Frequenzen angeht.
Klangqualität der Play:5 ist etwas besser, ja. Aber ein Play:5 schlägt dennoch am Ende für meine Ohren nicht das Stereopaar aus zwei Play:1. Da fehlt es schlicht und ergreifend dann an Volumen. Stereopaar Play:5 ist freilich sicher deutlich besser. Aber eben auch eine Kostenfrage und schon recht monstermäßig auffällig im Raum. Das möchte man im Zweifelsfall gar nicht. Denn sooo schön sind die Dinger nun auch wieder nicht.
Was diesen "Hall-Effekt" angeht, hast Du die "Loudness" Option ausgeschaltet? Nur falls...
Beides probiert. Da die ohnehin für mich im Bass eher noch wummern, denn präzise sitzen, war Loudness schnell auf aus, denn das macht es noch extremer. Ansonsten Höhen bei den Play:1 auf 3/4 und Tiefen etwa bei 3/5. Ist aber ja abhängig von der Aufstellung und dem Raum.
Loudness aktiviert?

Rainer
Benutzerebene 1
Ja. Ich glaube, das ist die default Einstellung.

Aber das ist ein Hinweis. Ich deaktiviere das mal.
Benutzerebene 1
Kurze Rückmeldung....
Loudness deaktivieren bringt etwas, aber eine Offenbarung ist es nicht. Ich habe außerdem den Bass ein wenig zurückgedreht und die Höhen etwas hoch. Einen Mittenregler oder gar Equalizer gibt es offenbar nicht (?)

Des weiteren ist mir aufgefallen, dass der Play 1 offenbar mit Bedacht platziert werden muss. Bedingt durch seine geringe Größe und die Plastikplatte auf der Oberseite strahlt er sehr schlecht nach oben ab. In meinem Fall stand er plan auf dem Küchentisch und ich saß daneben. Der zum Vergleich herangezogene Nubert A-20 stand auf der anderen Seite in gleichem Abstand zu mir. Letzterer ist deutlich höher als der Sonos Play 1 und hat daher einen Vorteil in der Schallverteilung. Außerdem sitzen beim Nubert der Hochtöner und der Mitten/Tieftöner direkt bündig in der Front, wohingegen sie beim Sonos zurückversetzt montiert sein müssen (damit das Lochblech davor passt). Das hat eine gravierende Auswirkung auf die Abstrahlcharikteristik. Der Sonos Play 1 blockt Schall nach oben (und vermutlich auch nach unten) geradezu ab.
Fazit: stellt man den Sonos Play 1 auf Augenhöhe (oder eher auf Ohrenhöhe), ist ein deutlicher Zugewinn an Präzision zu erkennen. Der vorher erwähnte Musikmatsch löst sich auf und der Klang wirkt deutlich überzeugender. An den Nubert kommt der Sonos aber noch immer nicht heran...das ist schade. Vor allem die Höhen wirken beim Sonos zugeschnürt und unterdrückt. Ob das ein Effekt des vorgesetzten Lochbleches ist oder ob der Hochtöner einfach nicht mehr hergibt kann ich nicht sagen.

Der nächste Schritt wäre jetzt eigentlich einen zweiten Play 1 zu bestellen und die beiden im Stereoverbund laufen zu lassen. Manchmal wird die Höhencharakteristik dadurch ja besser. Aber dann habe ich zwei der Sonos Geräte hier stehen und ich bin bisher vom ersten nur so knapp überzeugt.
Was meint ihr - lohnt sich der Test eines zweiten Sonos Play 1 ? Mittelfristig sollen die Sonos an einem Connect mit den beiden Nubert A20, einem Nubert Sub und einem B&O Centerspeaker ein 5.1 System bilden.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Einen Rat von meiner Seite aus. Play 1 bestellen und wenn du nicht damit zufrieden bist von dem 30 Tage Rückgaberecht gebrauch machen 🙂

Ich bin auch am überlegen mir zwei Play 1 zu bestellen, um diese dann mit meinen Sub zu koppeln.

Wenn du den zweiten Play 1 bestellst, könntest du ja noch mal deine Erfahrung teilen.

Gruß
Benutzerebene 1
Klangempfinden ist immer subjektiv. Im Wohnzimmer habe ich 2 große Stereo Standboxen, klar kann der Play 1 hier nicht mithalten. Soll er ja auch nicht. Für seine Größe finde ich den Sound aber doch sehr erwachsen. Ich betreibe den 1er momentan auch wie Du ohne Loudness und mit etwas nach oben korrigiertem Höhenregler. So finde ich den Sound schon sehr gut.
Sogar die Bassleistung ist (wiederum in Anbetracht der Größe) sehr gut.
Morgen werde ich das ganze mal als Stereo-Paar mit einem zweiten testen, da in der gegenüberliegende Ecke eigentlich noch Platz ist ... 😃
Benutzerebene 1
Servus zusammen,

habe gestern meine Play 1 geliefert bekommen. Habe außerdem noch 1 Play 3 in der Küche, und 2 weitere Play 5 in Schlaf und Kinderzimmer. Der Play 1 war eigentlich als Bad-Speaker oder für den Filius gedacht.

Ich habe den Neuling aber zunächst mal in der Küche getestet um einen direkten Vergleich zum Play 3 zu haben.

Als erstes einfach mal eingeloggt und Musik abgespielt. Erster Eindruck: WOW nicht übel, relativ druckvoll, wenn man will ziemlich laut. Alles in allem für die Größe des Teils ziemlich beeindruckend. Aber ......

Ich habe dann ein bisschen direkt hin und her geschaltet zwischen Play 1 und Play 3. Und während der P1 so ohne direkten Vergleich eigentlich ganz amtlich rüberkommt, fällt er im direkten Vergleich zum Play 3 dann aber doch ziemlich ab. Zudem kommt es sehr stark auf die Position des Play1 an. Wenn er auf Ohrhöhe steht ist es ganz ok, steht er zu niedrig klingt es schlechter.

mein Fazit: Nicht schlecht der Kleene, vor allem für die Größe, aber der Play 3 ist nicht soooo viel größer und auch nicht soooo viel teurer, klingt aber meiner Meinung nach wesentlich ausgewogener. Daher geht der Play 1 wieder zurück, und ich investiere dann doch lieber in eine weitere Play 3.

Grüße von der Dachratte
Ich habe unseren Play 1 gestern mal in die Demo eingebunden. Erster Höreindruck war schon ordentlich. Bassbetonte Musik (Trentemoller) kam schon ganz überzeugend. Zu laut ging es dann aber doch nicht, da zerrt es dann schon etwas. Ansonsten aber gut für die Grösse. Ich musste etwas tricksen, da der nette Kollege das Netzkabel nicht ausgepackt hatte und die normalen Kabel ja keinen Winkelstecker haben. Stand etwas wacklig auf 2 Geräten und das Netzkabel ragte in die Lücke zwischen den beiden.

Wie immer die einzig wahre Empfehlung im Vergleich zu Erfahrungsberichten: Selbst anhören.

Rainer
Hmm, ich überlege mir gerade ob ich 2 Play 1 und 1 Play 5 hole und für das Arbeitszimmer ein Play 1 Stereopaar und für das Wohnzimmer ein Play 5 Stereopaar (mit einem schon vorhandenen) bilde?

Oder ich kaufe mir 2 Play 5 und mache im Wohnzimmer einen auf Stereopaar und im Arbeitszimmer darf dann der vorhandene Play 5 alleine aufspielen.

Schwierige Sach - was meint ihr?
Benutzerebene 1
Ich denke das ist eine Frage der Raumgrößen und der persönlichen Vorliebe. Klang ist natürlich immer subjektiv.

Ich kann nur sagen, dass ich mit der PLAY:1 sehr zufrieden bin. Ich habe nur ein kleines Bad und eine PLAY:3 erschien mir dafür immer zu groß. Die neue kleine Box erledigt ihren Job für meine Ansprüche perfekt.
kann schon jemand was zum Stromverbrauch der Play1 sagen?
Wenn dieser nahezu gleich ist wie bei der Play3, würde ich angesichts des geringen Preisunterschieds (de facto aktuell 65€) eher zur Play3 greifen, falls nicht gerade die "feucht"-eigenschaften entscheidend sind.
Benutzerebene 1
Moin,
gerade mal die Leistungsaufnahme der Play:1 gemessen:
Standby : 4,8W
Musikwiedergabe volle Lautstärke: ca. 14,5W

Bridge ca. 3,5W
Benutzerebene 1
Danke für die Messung!
Hab meinem Play1 gestern in Betrieb genommen. Also der Sound ist fürs Bad mehr als ausreichend! Bis zu einer mittleren Lautstärke hat das Teil einen guten Bass.
Man sollte den Play1 aber wirklich etwas höher aufstellen, dann kommen die Höhen auch besser. Denke der Abstrahlwinkel nach oben ist nicht optimal.
Bin zufrieden!

Gruss
ozone
Die aktuelle Ausgabe der AUDIO bringt einen Test der PLAY:1