Beantwortet

Sonos ONE trueplay verschlechtert das Klangbild


Abzeichen +1
Hallo,

ich habe meine Sonos ONE bei der ersten Einrichtung direkt auch Trueplay konfiguriert. Als ich die ersten Titel gehört habe war ich maßlos enttäuscht von dem Klang. Schon bei einer Lautstärke von nicht mehr als 40% waren die Bässe mehr als deutlich am übersteuern und hörten sich verzerrt an. Nachdem ich es nicht wahr haben wollte lieferte Google mir erste Erkenntnis darüber das vermutlich Trueplay das Problem sein sollte. Ich bin davon ausgegangen das wenn ich es in der App deaktiviere, auch den tatsächlichen Klang ohne die Konfiguration höre. Aber auch dieser war sehr dumpf und längst nicht schön anzuhören. Also entschloss ich mich einen Factory reset durchzuführen um sicher zu gehen das es sich nicht doch um einen Hardware Defekt handelt. Und da ich sie komplett ohne etwaige Konfiguration noch nicht getestet habe führte ich den reset durch. Nach der erneuten Einrichtung übersprang ich die trueplay Konfiguration und siehe da, die ONE kann tatsächlich gut klingen! Ich war also erleichtert das es „nur“ ein Software Problem zu sein scheint. Den Tag über habe ich mich gewehrt sie trueplay Konfiguration erneut zu starten, aber meine Neugier war zu stark... nachdem ich sie abgeschlossen hatte, würde ich erneut enttäuscht. Gleiches Problem, gleiches furchtbares Klangbild wie beim ersten Mal. Also bleibt mir auch diesmal nichts anderes übrig als alles neu einzurichten, denn auch diesmal kann das reine deaktivieren der Funktion nicht annähernd den Klang zurück bringen wie die Box ohne jegliche Konfiguration hat. Was mich ehrlich gesagt stark verwundert... nun bin ich natürlich auf eine Erklärung aus wie soetwas passieren kann. Zum einen warum der Ton so verschlechtert wird durch trueplay, und zum anderen warum selbst beim deaktivieren der alte Klang nicht reproduzierbar ist.

Gruß Arne
icon

Beste Antwort von Perpugilliam 11 Mai 2018, 09:31

Nachtrag:

Wenn man Trueplay erneut einmessen möchte, kann man das jederzeit initiieren, dazu muss man nur die Raumeinstellungen des jeweiligen Players aufrufen.

Trueplay-Tuning für deine Speaker

Unerwünschter Klang nach Trueplay-Tuning
Original anzeigen

16 Antworten

Wenn es Dir nicht so sehr viel ausmacht, dann führe die TruePlay-Einmessung doch nochmals, aber mit einem anderen iOS-Device durch.
- das TruePlay den Klang verändert ist ja klar und gewollt
- dass das Ergebnis aber so schlecht wie geschildert ist, ist eher ungewollt und ungewöhnlich.
- der Fehler kann ja auch am iOS-Gerät liegen :?
Bitte Abstand nehmen von einem wiederholten Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen. Es ist kein Allheilmittel, wenn Dir der Klang der ONE nicht zusagt und die Warnung auf der Supportseite steht nicht umsonst da.
Abzeichen +1
@Peter_13
Das habe ich bereits getan. Führte leider zum selben Ergebnis.

@Perpugilliam
Wie soll ich sonst vorgehen um zumindest den werkseitig eingestellten Klang zurück zu bekommen?
Guten Morgen,

@Perpugilliam
Wie soll ich sonst vorgehen um zumindest den werkseitig eingestellten Klang zurück zu bekommen?

einfach in den Raumeinstellungen des Controllers das Häkchen bei Trueplay entfernen. Sobald man den/die Player bewegt, wird man ohnehin aufgefordert, Trueplay erneut auszuführen (wenn man es möchte).


Gruß,
Peri
Nachtrag:

Wenn man Trueplay erneut einmessen möchte, kann man das jederzeit initiieren, dazu muss man nur die Raumeinstellungen des jeweiligen Players aufrufen.

Trueplay-Tuning für deine Speaker

Unerwünschter Klang nach Trueplay-Tuning
Abzeichen +1
Ich hatte ja bereits erwähnt das wenn ich in der Raumeinstellung das Häkchen für trueplay entferne trotzdem nicht den werksseitigen Ton zurück bekomme. Was für mich ein Rätsel darstellt.. ansonsten wäre es ja auch keine Überlegug erneut einen Factory reset durchzuführen. Es ergeben sich also 3 völlig verschiedene Klangbilder:

1. ohne jegliche Konfiguration und nach einem Factory reset ist der Ton gut

2. mit konfigurierten trueplay klingen die Bässe bei 30-40% Lautstärke bereits komplett übersteuert.

3. mit konfigurierten trueplay, allerdings Haken entfernt (also deaktiviert) ist der Ton ist dann komplett dumpf und sehr erdrückend

Die Equalizer Einstellungen sind bei allen 3 Punkten auf neutral.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ich hatte ja bereits erwähnt das wenn ich in der Raumeinstellung das Häkchen für trueplay entferne trotzdem nicht den werksseitigen Ton zurück bekomme. Was für mich ein Rätsel darstellt.. ansonsten wäre es ja auch keine Überlegug erneut einen Factory reset durchzuführen. Es ergeben sich also 3 völlig verschiedene Klangbilder:

1. ohne jegliche Konfiguration und nach einem Factory reset ist der Ton gut

2. mit konfigurierten trueplay klingen die Bässe bei 30-40% Lautstärke bereits komplett übersteuert.

3. mit konfigurierten trueplay, allerdings Haken entfernt (also deaktiviert) ist der Ton ist dann komplett dumpf und sehr erdrückend

Die Equalizer Einstellungen sind bei allen 3 Punkten auf neutral.


Hallo,

vielleicht solltest du mal den Support anrufen.
Vielleicht ist da doch eine Ursache zu finden.
Die Telefonnummern lauten:

Deutschland: 0800-9444 999
Österreich: 0800-901 023

Gruß,
Daniel
Die Antwort ist denkbar einfach

sonos verschlechtert künstlich den Zustand ohne true Play sobald sicher gestellt ist, dass der Besitzer ein iOS Gerät besitzt und somit true Play fähig ist.

true Play ist ein Wettbewerbsvorteil

hören jedoch individuell abhängig von Gewohnheit und Physiologie

was also machen, wenn viele die klangliche Veränderung durch true Play nicht eindeutig als Verbesserung ansehen würden? Den Zustand ohne Anpassungen einfach absichtlich verschlechtern um den Abstand größer und den Effekt beeindruckender dastehen zu lassen.

Damit die Käufer ohne iOS device nicht einfach einen schlecht klingenden Lautsprecher kaufen, wird eben diese Technik erst dann angewendet sobald sichergestellt ist, dass der Käufer ein iOS Gerät zur Verfügung hat.


Versteht mich nicht falsch, der Sonos Play 1 ist für den Preis und der Größe ein von Hause aus sehr gut klingender Lautsprecher. Ich mag auch das Ergebnis der true Play Anpassung und weiß außerdem durch gezieltes auslassen bestimmter Bereiche beim einmessen das Ergebnis zu beeinflussen.


es ist eben nicht einfach bis unmöglich eine „Zauber Knopf einmess Funktion“ zu entwickeln die jedem Gehör schmeichelt. Neutral ist eben bei weitem kein Mainstream Geschmack. Und das Käufer wie ArneM dem Phänomen hartnäckig auf die Schliche kommen hätte Sonos wohl ähnlich den Autobauern im Diesel Skandal nicht bedacht.

Gruß
Alex
sonos verschlechtert künstlich den Zustand ohne true Play sobald sicher gestellt ist, dass der Besitzer ein iOS Gerät besitzt und somit true Play fähig ist.
Hi @aletup (Alex),
eine interessante These und gewagte Behauptung.
Ich bin weiß Gott kein gnadenloser SONOS-Fürsprecher und erst recht kein Apple-Jünger, aber hättest Du für diese Aussage auch harte und belastbare Fakten, z. Bsp. in Form techn. Vergleichsmessungen !?
  • dazu bedarf es ja nicht einmal einer geeichten und hochprofessionellen und unbezahlbarem Laborausstattung.
  • als Vergleich reicht ja ein Signalgenerator für ein weißes Rauschen und einem einfach Oszilloskop mit Mikrophon.
Kannst Du diese Aussage also auch beweisen ???
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Interessantes Thema...
Die von @aletup in den Raum gestellte „Verschwörungstheorie“ würde ich erstmal nicht unterstellen wollen, aber wirklich überraschen würde mich so etwas heutzutage auch nicht mehr. ;-)

Imo wäre bereits ein einfacher subjektiver Hörvergleich mit zwei identischen Playern an der gleichen Stelle eines Raumes ein gutes Indiz.

Also z. B. zwei Play1 nebeneinander als eigene Räume neu einrichten und Trueplay dabei überspringen.
  • erster Hörvergleich sollte identisches Ergebnis liefern.
Dann nachträglich bei einem Player Trueplay durchführen.
  • Hörergebnis sollte natürlich dann unterschiedlich sein.
Dann Trueplay beim betroffenen Player wieder deaktivieren.
  • wenn das Ergebnis dann NICHT wieder gleich dem ersten Hörtest ist, also beide Player quasi identisch, dann liegt imo entweder ein Bug in der FW vor, oder das wäre aus mir unerklärlichen Gründen so gewollt.
Da der Thread leider bereits 1 Jahr alt ist und keine Infos mehr kamen, wäre ja im damaligen Fall auch ein Bug denkbar, der inzwischen hoffentlich behoben wurde.

Ein aktueller Test wäre also sehr aufschlussreich.
Wenn ich mal viel Zeit habe, werde ich mein Play1 Stereopaar ggf. mal auflösen, resetten und es testen. Wenn jemand Langeweile hat und schneller ist, auch sehr gerne... 😉
Abzeichen +1
Hallo Leute!
schön zu lesen das es tatsächlich noch einschlägige Reaktion auf mein Thema gibt.
Leider blieb mir damals nichts anderes übrig als die Lautsprecher nach einem reset in den Werkseinstellungen zu belassen. Es fehlte die Zeit um den Support wieder und wieder zu kontaktieren denn dort stellte man sich irgendwann als hilflos dar und stempelte es als Einzelfall ab.

Was die „Verschwörungstheorie“ betrifft würde ich mich nach meinen eigenen Tests tatsächlich anschließen und behaupte das es 3 unterschiedliche Settings gibt.
  1. Werseinstellung (gut klingend und sehr ausgewogen)
  2. trueplay aktiviert (leichte Verbesserung der Höhen um den Effekt zu erzielen der Klang wäre plötzlich brillanter) allerdings treten hier anscheinend auch starke Defizite auf die bei mitten und tiefen stark übersteuern lassen.
  3. trueplay eingemessen, jedoch deaktiviert (hier kann man deutlich hören wie der Klang dumpf gestellt wird. Für viele ein ein negatives Klangbild)
vielleicht gibt es ja doch noch den einen oder anderen der bereit ist dem Phänomen auf den Grund zu gehen.

Gruß Arne
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@ArneM.
Hi Arne... hast du den Vergleich mal mit einer der letzten neueren Firmwareversionen gemacht?

Und Loudness nehme ich ab, war im Vergleich jeweils in beiden Fällen gleichermaßen aktiviert oder deaktiviert?
[...] Den Zustand ohne Anpassungen einfach absichtlich verschlechtern um den Abstand größer und den Effekt beeindruckender dastehen zu lassen.

Damit die Käufer ohne iOS device nicht einfach einen schlecht klingenden Lautsprecher kaufen, wird eben diese Technik erst dann angewendet sobald sichergestellt ist, dass der Käufer ein iOS Gerät zur Verfügung hat.


  • Woher weiß Sonos, wenn jemand ein iOS-Gerät hat?
  • Sobald für Sonos ersichtlich ist, dass die Sonos-App auf einem iOS-Gerät installiert ist, wird klammheimlich ein weiteres Update geladen, dass das Soundprofil einer Komponente verschlechtert - oder wie soll ich mir das vorstellen?
  • Hast Du schon über den organisatorischen Aufwand und die damit verbundenen Kosten nachgedacht? Ich wette nicht.

@ArneM., Trueplay ist keine Pflichtübung, es muss nicht durchgeführt werden. Klang hängt u.a. von der Raumakustik, der Platzierung und dem subjektiven Empfinden ab, somit besteht natürlich die Möglichkeit, dass Trueplay den Klang subjektiv verzerrt.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
So, hier mein Ergebnis eines Tests mit zwei Play1, die 1 Meter entfernt voneinander als eigene Räume konfiguriert waren.
Ich habe mehrmals und ziemlich genau hingehört, aber definitiv keinen Unterschied feststellen können.
Der Play1, bei dem ich Trueplay erst eingerichtet und später wieder deaktiviert hatte, klang haargenau so, wie der Play1, auf dem die Trueplay-Einrichtung nach der Installation übersprungen wurde.
Ich konnte nach dem Deaktivieren von Trueplay auch keinen verzerrten Klang feststellen.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ich ebenfalls nicht.

Antworten