Frage

Sonos Ethernet Internet abschalten


Abzeichen
Hallo!

Ich habe ständig Probleme mit schlechtem Wifi, obwohl mein Mesa Netzwerk eigentlich superschnell läuft. Heute habe ich dann gesehen, dass mein Mesh Router glaubt per Kabel mit dem Ethernet verbunden zu sein – dabei hängt da doch nur der Sonos dran. Sollte der Sonos etwa Internet über seinen Ethernet Port zur Verfügung stellen? Ein kurzer Test am MacBook gab Klarheit: ja, der Sonos stellt ein Ethernet bereit. Der Mesh Router denkt sich also er hätte eine verkabelte Verbindung und schaltet sein Mesh Netzwerk aus: der gesamte Traffic läuft also nicht mehr über das dedizierte Mesh Netzwerk sondern über einen WLAN Lautsprecher mit komplett veralteter WLAN Hardware. Kein Wunder, dass das langsam ist.

Der einzige Grund, warum ich den Sonos per Kabel an den Mesh Router angeschlossen habe war, weil der sonst probiert sich über sein SonosNet zu verbinden was komplett schiefgeht, weil das viel zu schwach ist um bis zu dem Speaker zu bekommen. Ich hab jetzt irgendwo gelesen, dass man das WLAN Modul im Sonos komplett deaktivieren kann, was ich auch sofort machen würde, wenn ich nicht noch einen zweiten Sonos hätte, den ich unmöglich verkabeln kann, der sich aber auch weigert einfach das super gut funktionierende WLAN zu benutzen wo es doch auch ein shitty SonosNet gibt.

Wie kann ich dem Sonos verbieten Traffic über den Ethernet Port zu Routen? Wie kann ich dem Sonos verbieten überhaupt Traffic der nicht von einem Sonos kommt über sich zu Routen? Wie kann ich dieses bescheuerte SonosNet komplett abschalten und einfach mein hervorragend funktionierendes WLAN dafür nutzen? Schlimm genug, dass der Sonos ständig abbricht aber das jetzt alle anderen Geräte ausgebremst werden weil sich ein Lautsprecher für ein Netzwerkrouter hält ist an Absurdität ja kaum noch zu überbieten.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

37 Antworten

Hallo!

Ich habe ständig Probleme mit schlechtem Wifi, obwohl mein Mesa Netzwerk eigentlich superschnell läuft. Heute habe ich dann gesehen, dass mein Mesh Router glaubt per Kabel mit dem Ethernet verbunden zu sein – dabei hängt da doch nur der Sonos dran. Sollte der Sonos etwa Internet über seinen Ethernet Port zur Verfügung stellen? Ein kurzer Test am MacBook gab Klarheit: ja, der Sonos stellt ein Ethernet bereit. Der Mesh Router denkt sich also er hätte eine verkabelte Verbindung und schaltet sein Mesh Netzwerk aus: der gesamte Traffic läuft also nicht mehr über das dedizierte Mesh Netzwerk sondern über einen WLAN Lautsprecher mit komplett veralteter WLAN Hardware. Kein Wunder, dass das langsam ist. [...]

Du bringst da einiges durcheinander. Sonos stellt kein Ethernet bereit (heißt unter bestimmten Voraussetzungen schon, die hier jedoch nicht zum Tragen kommen).


Der einzige Grund, warum ich den Sonos per Kabel an den Mesh Router angeschlossen habe war, weil der sonst probiert sich über sein SonosNet zu verbinden was komplett schiefgeht, weil das viel zu schwach ist um bis zu dem Speaker zu bekommen. Ich hab jetzt irgendwo gelesen, dass man das WLAN Modul im Sonos komplett deaktivieren kann, was ich auch sofort machen würde, wenn ich nicht noch einen zweiten Sonos hätte, den ich unmöglich verkabeln kann, der sich aber auch weigert einfach das super gut funktionierende WLAN zu benutzen wo es doch auch ein shitty SonosNet gibt.
Sobald eine Komponente mit dem Router verkabelt ist, wechselt das System ins SonosNet (was bei WLAN-Meshs übrigens empfehlenswert ist). Das SonosNet ist ebenfalls ein MeshNet. Der Router sieht nur den Systemkoordinator (die verkabelte Komponente), daher zeigt er eine Ethernetverbindung an.

Wahrscheinlich befindet sich Dein System im Mischbetrieb, setze das WLAN-Kennwort wie folgt zurück:
Sonos Controller-App für iOS oder Android: „Einstellungen“ --> „Erweiterte Einstellungen“ --> „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.


Wenn Du Sonos nicht im shitty SonosNet betreiben willst, müssen ALLE Komponenten mit dem Router verkabelt werden. Ich empfehle jedoch, Dich vorher mit der Funktionsweise des Systems vertraut zu machen. Das SonosNet ist nur für Sonos da, Deine restlichen internetfähigen Geräte erkennen es gar nicht.


Setze außerdem eine Diagnose (Link) ab und antworte hier mit der Bestätigungsnummer, damit ein Techniker sich das anschauen kann.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2

Wenn Du Sonos nicht im shitty SonosNet betreiben willst, müssen ALLE Komponenten mit dem Router verkabelt werden. Ich empfehle jedoch, Dich vorher mit der Funktionsweise des Systems vertraut zu machen. :)


Oder er verkabelt keines der Sonos-Geräte. Da sein WLAN ja supertoll ist, sollte das keine Probleme bereiten. Hätte man auch selbst drauf kommen können...
Oder er verkabelt keines der Sonos-Geräte. Da sein WLAN ja supertoll ist, sollte das keine Probleme bereiten. Hätte man auch selbst drauf kommen können...
Hast recht. Wie toll sein WLAN-Mesh ist, merkt er spätestens dann, wenn der Sonos Controller und die Player sich nicht finden.
Abzeichen
Zum Ethernet: Wie gesagt, ich habe mein MacBook mit dem Ethernetkabel an den Sonos gehängt und das MacBook hatte ein schlechte Internetverbindung, obwohl das WLAN aus war. Damit das möglich ist _muss_ der Sonos ja offensichtlich Internet über sein Ethernet bereit stellen. Der Support hat mir das übrigens gerade bestätigt. Ich hoffe, das Thema wäre damit geklärt.

Keine Geräte zu verkabeln würde ich ja sofort machen, hatte ich sogar am Anfang, aber dann macht der Sonos ja einfach sein eigenes WLAN auf anstatt sich einfach mit dem bestehenden WLAN zu verbinden.

Und wenn Mesh WLAN so scheiße ist: welche Alternative gibt es denn? Mir sagen immer alle, das ein Sonos ja so eh nicht funktionieren könnte. Aber niemand kann mir sagen wie ich denn ein Netzwerk aufbauen soll, damit ein Sonos damit funktioniert. Alles verkabeln ist keine Option, weil Mietwohnung und der Vermieter würde mich umbringen wenn ich alle Wände aufstemme. Nur ein WLAN Netzwerk ist keine Option, weil eine Wand absolut keine Signale durchlässt. Nur einige Sonos verkabeln geht nicht, weil die dann glauben mein Mesh Netzwerk lahmlegen zu müssen. Wie sieht denn eine funktionierende Lösung aus?
Abzeichen
Zum vertraut machen mit der Funktionsweise des Gerätes: sehr gerne. Wo finde ich denn Informationen dazu?
Zum vertraut machen mit der Funktionsweise des Gerätes: sehr gerne. Wo finde ich denn Informationen dazu?
Im Forum verstreut, also die Forumssuche oder Google nutzen.

Zum Ethernet: Wie gesagt, ich habe mein MacBook mit dem Ethernetkabel an den Sonos gehängt und das MacBook hatte ein schlechte Internetverbindung, obwohl das WLAN aus war. Damit das möglich ist _muss_ der Sonos ja offensichtlich Internet über sein Ethernet bereit stellen. Der Support hat mir das übrigens gerade bestätigt. Ich hoffe, das Thema wäre damit geklärt. [...]
Ja, wenn sich das System im SonosNet befindet und man ein Fremdgerät an den freien Ethernetport eines Players hängt. Hat aber mit Deinem Fall nichts zu tun.


Wenn Du schon mit dem Support telefoniert hat, was hatte der denn an Lösungsvorschlägen anzubieten?
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Zum Ethernet: Wie gesagt, ich habe mein MacBook mit dem Ethernetkabel an den Sonos gehängt und das MacBook hatte ein schlechte Internetverbindung, obwohl das WLAN aus war. Damit das möglich ist _muss_ der Sonos ja offensichtlich Internet über sein Ethernet bereit stellen. Der Support hat mir das übrigens gerade bestätigt. Ich hoffe, das Thema wäre damit geklärt.

Das habe ich auch nicht in Frage gestellt und ist bekannt. Es handelt sich dabei um simples Layer 2 Bridging.

Keine Geräte zu verkabeln würde ich ja sofort machen, hatte ich sogar am Anfang, aber dann macht der Sonos ja einfach sein eigenes WLAN auf anstatt sich einfach mit dem bestehenden WLAN zu verbinden.

Das ist falsch. Das SonosNet, also das eigene WLAN, wird erst dann aufgebaut, wenn ein Player verkabelt ist.
Zur ersten Orientierung: Zwischen WLAN-Setup und drahtgebundenem Setup wählen

WLAN-Meshs lassen anscheinend keine feste Kanalwahl zu, was sich für den Betrieb eines Multiroomsystems als problematisch erweisen kann, weshalb empfohlen wird, das System entweder über SonosNet oder rein über LAN zu betreiben.
Abzeichen
Zum Ethernet: Wie gesagt, ich habe mein MacBook mit dem Ethernetkabel an den Sonos gehängt und das MacBook hatte ein schlechte Internetverbindung, obwohl das WLAN aus war. Damit das möglich ist _muss_ der Sonos ja offensichtlich Internet über sein Ethernet bereit stellen. Der Support hat mir das übrigens gerade bestätigt. Ich hoffe, das Thema wäre damit geklärt. [...]
Ja, wenn sich das System im SonosNet befindet und man ein Fremdgerät an den freien Ethernetport eines Players hängt. Hat aber mit Deinem Fall nichts zu tun.

Das hat mit meinem Fall alles zu tun, weil der Mesh Router dann das Internet vom Sonos sieht und denkt "dann kann ich ja die Ethernetverbindung nutzen um mein Netz zu kriegen, statt dem potentiell langsameren Mesh Netzwerk", was dann dazu geführt hat, das mein ganzes tolles Mesh Netzwerk über das shitty SonosNet gelaufen ist.
Das hat mit meinem Fall alles zu tun, weil der Mesh Router dann das Internet vom Sonos sieht und denkt "dann kann ich ja die Ethernetverbindung nutzen um mein Netz zu kriegen, statt dem potentiell langsameren Mesh Netzwerk", was dann dazu geführt hat, das mein ganzes tolles Mesh Netzwerk über das shitty SonosNet gelaufen ist.
Nein, so funktioniert das nicht.

Möchte sich kein Techniker erbarmen und kurz erläutern wie das alles zusammenhängt?
Abzeichen
tldr; Stecke niemals ein Ethernetkabel in deinen Sonos, es macht dramatisch mehr als du jemals denken würdest.

Das ist beim Support rausgekommen:

Laut denen gibt es im wesentlichen drei Konfigurationen.
1. jedes Sonos ist verkabelt - dann wird das Kabel genutzt
2. jedes Sonos ist ausschließlich per WLAN verbunden - dann wird das WLAN genutzt
3. ein Teil der Sonos ist per Kabel verbunden: dann verwenden die Sonose untereinander nicht mehr das WLAN sondern bauen ihr eigenes SonosNet auf und die verkabelten Sonose sind quasi die Access Points. Inklusive des von mir beobachteten Phänomens, das ein mit dem SonosNet verbundener Sonos über seinen Ethernet Port das Internet des Access Points an eventuell angeschlossene Geräte durchreicht.

Der Wechsel von 2 auf 3 passiert sobald man einen Sonos mit einem Kabel verbindet. Wenn man also denkt: alle meine Sonos laufen super über WLAN, nur der eine steht in einer Ecke mit schlechtem Empfang, den verbinde ich doch mal per Kabel sollte man das vermutlich nicht machen, weil es alles Sonose im Netz komplett umkonfiguriert und alle Sonose sich dann versuchen ihr Netz von diesem einen (schlecht zu erreichenden) Lautsprecher zu holen. Dieses verhalten so ganz ohne Vorwarnung finde ich schon ziemlich bizarr und es sollte zumindest irgendwo dokumentiert sein.

Der Support hat mich jetzt überredet wieder alles auf WLAN umzustellen. Im Augenblick funktioniert es, wobei das exakt die Konfiguration ist mit der vor ein paar Wochen alles anfing, was gut ging bis plötzlich ein Speaker nach einem Reboot ums Verrecken nicht mehr mit den anderen Sonos kommunizieren wollte.

Meine Ergebnis: man sollte entweder nur alle Sonos Speaker oder keinen Sonos Speaker per Kabel verbinden, weil alles dazwischen bringt einen im Magic undocumented Sonos Land, wo alles magisch automatisch perfekt funktioniert außer es funktioniert nicht und dann: good luck!

All das glaube ich nur zu wissen, weil mir nicht bekannt wäre wo dies von offizieller Seite dokumentiert wäre. Letzte Woche glaubte ich auch es jetzt verstanden zu haben, aber das stellte sich dann als falsch heraus. Der Support hat zwar versprochen ein Support Dokument dazu zuzuschicken, allerdings hat das auch nur erklärt wie man aus seinem Magic SonosNet Setup wieder ein WLAN gebundenes macht, nicht jedoch was dieses SonosNet eigentlich ist und welche Eigenschaften es hat noch wie man einen Teil seiner Speaker per Kabel und einen anderen Teil per WLAN nutzen kann.
Abzeichen
Das hat mit meinem Fall alles zu tun, weil der Mesh Router dann das Internet vom Sonos sieht und denkt "dann kann ich ja die Ethernetverbindung nutzen um mein Netz zu kriegen, statt dem potentiell langsameren Mesh Netzwerk", was dann dazu geführt hat, das mein ganzes tolles Mesh Netzwerk über das shitty SonosNet gelaufen ist.
Nein, so funktioniert das nicht.

Möchte sich kein Techniker erbarmen und kurz erläutern wie das alles zusammenhängt?


Okay, was passiert dann?

(Aber woher du mit absoluter Sicherheit zu wissen glaubst was mein Mesh Router macht oder nicht macht, obwohl ich nicht mal erwähnt habe welchen Mesh Router ich verwende finde ich schon erstaunlich. "Ich habe keine Ahnung, welches Gerät du verwendest, ich weiß aber besser als du was es tut, traue mir aber nicht zu das zu erklären.")
All das glaube ich nur zu wissen, weil mir nicht bekannt wäre wo dies von offizieller Seite dokumentiert wäre. Letzte Woche glaubte ich auch es jetzt verstanden zu haben, aber das stellte sich dann als falsch heraus. Der Support hat zwar versprochen ein Support Dokument dazu zuzuschicken, allerdings hat das auch nur erklärt wie man aus seinem Magic SonosNet Setup wieder ein WLAN gebundenes macht, nicht jedoch was dieses SonosNet eigentlich ist und welche Eigenschaften es hat noch wie man einen Teil seiner Speaker per Kabel und einen anderen Teil per WLAN nutzen kann.
Ich betreibe mein Sonos-System seit 2013 im SonosNet, allein bei dem Gedanken es über WLAN zu betreiben gruselt es mich.


Kein Firmenfremder weiß wie das SonosNet funktioniert, es ist patentierte Technik, die auf dem Spanning Tree Protocol aufbaut und in der jede Komponente das Signal an die nächste weitergibt. Ein Mischbetrieb ist nicht zu empfehlen, weil es eine problembehaftete Konfiguration ist. Du kannst jedoch einen "sauberen" LAN/WLAN-Mischbetrieb (kein SonosNet) erzwingen, indem Du bei den verkabelten Komponenten das WLAN-Modul deaktivierst und für den Rest die Wireless-Einrichtung durchführst.

Mit diesen Worten wünsche ich viel Spaß beim Experimentieren. Nur nicht vom Frust unterkriegen lassen. 🙂
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Hallo zusammen...
Peri, das ist aber verworren….:D
Ich habe das einmal verfolgt und möchte doch mal wissen, wie mein System eigentlich die Musik wiedergibt? Vorweg möchte ich erwähnen, dass alles (Android) perfekt funktioniert. Also Playbar und zwei Play 1 am Router, (LAN / Mesh-Betrieb 2 x Fritz-Box 7490) 2 Play 3 im Rear Modus und Subwoofer im WLAN.



Da die Lautsprecher im Arbeitsplatz erscheinen, bin ich wohl nicht im SonosNet unterwegs. Ist das jetzt auch ein Mischberieb, weil die Rear und SUB im WLAN angesprochen werden? Und ist die LAN-Verbindung der bestehenden Boxen jetzt hinfällig, soll heißen belaste ich jetzt mein WLAN mit allen vorhandenen Komponenten, außer der Playbar?

Gruß Max
Hallo Max,

um Deine Fragen so gut es mir möglich ist zu beantworten, brauche ich vorher für mich als Orientierung einen Screenshot von 'Einstellungen --> Über mein Sonos-System' auf dem sämtliche Komponenten zu sehen sind. Beziehungsweise beantworte mir folgende Frage: Steht neben jeder Komponente WM:0?


Gruß,
Peri
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Danke Peri.
Alles steht dort auf WM:O
Ich habe im Forum selbst schon gesucht und das hier gefunden: https://de.community.sonos.com/installation-und-nutzung-223378/betrieb-nachtraeglich-von-wlan-auf-sonosnet-aendern-6745073
Max, Dein System befindet sich im SonosNet (WM:0). Im WLAN-Betrieb resp. Mischbetrieb steht WM:1 bzw. bei SUB und Surrounds WM:2. Das System kann sich nur dann mit dem heimischen WLAN verbinden, wenn die 'Wireless-Einrichtung' durchgeführt wurde, heißt, man dem System SSID/Kennwort des Router-WLANs bekanntgegeben hat.


Das SonosNet ist ein sog. Vermaschtes Netz, das auf dem Spanning Tree Protocol aufbaut (wobei die verkabelte Komponente als Systemkoordinator fungiert) und völlig unabhängig vom heimischen WLAN ist.
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Könnte ich jetzt ein Rosenstrauch-Smiley vergeben, würde ich es tun. Danke!
Verstehen kann ich aber trozdem nicht, warum die zwei Dreier, die nicht via LAN angeschlossen sind, in der Übersicht in der Fritze im LAN-Modus angezeigt werden....


Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen. :D:D
Eine Frage noch, was ist denn jetzt sinnvoller, das Sonos NET, oder die permanente LAN-Anbindung?
Könnte ich jetzt ein Rosenstrauch-Smiley vergeben, würde ich es tun. Danke!
Verstehen kann ich aber trozdem nicht, warum die zwei Dreier, die nicht via LAN angesschlossen sind, in der Übersicht in der Fritze im LAN-Modus angezeigt werden....

Der Router sieht nur den Status der Netzwerkbrücke, sprich der verkabelten Komponente, dass sich die unverkabelten Komponenten mit dem WLAN-Modul des Systemkoordinators verbinden, schnallt er nicht.^^


Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen. :D:D
Eine Frage noch, was ist denn jetzt sinnvoller, das Sonos NET, oder die permanente LAN-Anbindung?

Ein reiner LAN-Betrieb ist natürlich die stabilste Verbindung überhaupt.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Könnte ich jetzt ein Rosenstrauch-Smiley vergeben, würde ich es tun. Danke!
Verstehen kann ich aber trozdem nicht, warum die zwei Dreier, die nicht via LAN angeschlossen sind, in der Übersicht in der Fritze im LAN-Modus angezeigt werden....


Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen. :D:D
Eine Frage noch, was ist denn jetzt sinnvoller, das Sonos NET, oder die permanente LAN-Anbindung?


Hi,

das sieht immer so aus, wenn sich das Sonosnet aufbaut.
Sonosnet hast du automatisch, wenn du eine Komponente verkabelst.
Je mehr du verkabelst, desto ausfallsicherer ist dein System.

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Peri, noch eins...
Die Möglichkeit hätte ich, aber ich verstehe es jetzt so, die Komponenten befinden sich trozdem alle im SONOS NET?

Hallo Daniel, Danke!
Ziehe meine obige Frage an Peri zurück. Ihr seid klasse!
Gruß Max
Peri, noch eins...
Die Möglichkeit hätte ich, aber ich verstehe es jetzt so, die Komponenten befinden sich trozdem im SONOS NET?

So ganz habe ich das noch nicht durchschaut, womöglich berechnet das System weiterhin die günstigste Wegstrecke und entscheidet sich je nach Anforderung für Ethernet, SonosNet oder beides. Das kann man unterbinden, indem man bei jeder Komponente das WLAN-Modul deaktiviert, inwieweit sich das auf den Betrieb des Systems auswirkt ist jedoch unklar.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1


Sobald eine Komponente mit dem Router verkabelt ist, wechselt das System ins SonosNet (was bei WLAN-Meshs übrigens empfehlenswert ist).


Eine Zwischenfrage: Heißt das, dass ich meine Anlage, wenn eine Komponente verkabelt ist, nicht mehr mit meinem Android-Handy steuern kann?

Sobald eine Komponente mit dem Router verkabelt ist, wechselt das System ins SonosNet (was bei WLAN-Meshs übrigens empfehlenswert ist).Eine Zwischenfrage: Heißt das, dass ich meine Anlage, wenn eine Komponente verkabelt ist, nicht mehr mit meinem Android-Handy steuern kann?

Hast Du noch kein Sonos? Ein Selbstversuch hätte die Frage geklärt. ;)

Das Gerät, auf dem die Sonos-App installiert ist, verbindet sich in beiden Betriebsarten (SonosNet/WLAN) über das Router-WLAN mit dem System. Natürlich lässt sich das System über Android/iOS/Mac/Windows steuern.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Mit den Selbstversuchen ist das so eine Sache. Woher weiß ich, ob ich die Änderung einfach rückgängig machen kann, indem ich das Kabel ziehe, und nicht alles wieder neu einrichten muss?

Ich hatte verstanden, dass eine der wesentlichen Verbesserungen nach dem letzten Update ist, dass sich Android-Geräte nicht mehr mit Sonos-Net verbinden können. Wenn ich richtig verstehe, machen sie das sowieso nicht. Dann kommt mir diese Information allerdings etwas überflüssig vor, also habe ich nach einem möglichen Sinn gesucht. Wenn es den nicht gibt, ist die Suche natürlich überflüssig.

(Dass ich aus den spärlichen, flüchtig hingeworfenen Informationen, die auffindbar sind, jemals verstehe, was Sonos-Net eigentlich ist und wozu es dient, glaube ich inzwischen nicht mehr. Muss wohl auch nicht sein.)

Ich will nicht länger stören, es war nur eine Zwischenfrage.