Beantwortet

Sonos deaktiviert Controller CR100 ab April 2018


Abzeichen +1
Hallo zusammen,

heute hat mich eine Sonos-Mail etwas fassungslos gemacht. Kurz zusammengefasst: Wegen seiner "veralteten Technologie" kann sich der Controller CR100 ab April 2018 nicht mehr mit einem Sonos System verbinden. Gleichzeitig wird mir die Entsorgung des Gerätes empfohlen und "für meine Treue" ein Gutschein in Höhe von 125 Euro für den Shop auf Sonos.com angeboten.

Da ich zwei CR100 besitze und intensiv nutze (aufgrund der Wasserdichtigkeit vor allem im Badezimmer und auf der Terrasse) bin ich gerade einfach nur entsetzt darüber, dass Sonos meine Hardware im (damaligen) Wert von rund 800 Euro über Nacht nutzlos machen wird. Als "Ausgleich" einen Gutschein für den völlig überteuerten Sonos-Shop zu bekommen, hilft mir da auch nicht wirklich weiter. Denn ich hatte mich damals sehr bewusst für die beiden CR 100 entschieden, obwohl es auch damals schon Smartphones und die CR200 gab.

Na klar: Bedienen kann ich Sonos auch auf anderen Wegen. Doch darum geht es nicht: Die Sonos-Produktpolitik der plötzlichen "Enteignung" macht mich sprachlos. Und ist für mich ein Grund, meine Sonos-Anlage nicht weiter auszubauen, sondern mittelfristig zu einem anderen System zu wechseln. Denn die Unsicherheit, welche Sonos-Komponente als nächstes per Update zu Elektroschrott wird, ist mir keine weitere Investition wert.

Gibt es hier vielleicht noch weitere betroffene Nutzer? Und wie geht ihr mit der Situation um?

Ratlose Grüße
Emocean
icon

Beste Antwort von Moritz M 5 Februar 2018, 16:51

Hallo zusammen,



vielen Dank für euer Feedback und eure Meinungen zu diesem Thema. Wir werden diesen Thread als Haupt-Thread beibehalten.



Anfang April werden wir ein Software Update veröffentlichen, dass den alternden CR100 nicht mehr unterstützten wird.



Hier sind deine Möglichkeiten:



- Akzeptiere das Update mit dem Wissen, dass der CR100 sich anschließend nicht mehr mit dem System verbinden kann. Das wäre auch unsere Empfehlung aus den folgenden Gründen:



1) auf Grund der verbauten Batterie, kann sich das Gerät überhitzen, wenn es für längere Zeit lädt

2) du erhälst weiterhin die neuesten Funktionen, Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates

Es ist die bessere Lösung was Sicherheits- und Leistungsaspekte betrifft. Uns ist aber auch bewusst, dass du dann auf einen anderen Controller umsteigen müsstest. Wir haben Ressourcen für die Einrichtung eines alternativen Controllers verfügbar und bieten einen Gutscheincode für sonos.com an, um den Übergang zu erleichtern (der Betrag variiert regional; es gilt ein Gutscheincode pro Haushalt).



- Ignoriere kommende Updates und lass dein Sonos System auf der aktuellen Softwareversion. Diese Variante wird von uns nicht empfohlen. Wenn du trotzdem diesen Weg beschreiten möchtest, musst du dir dem Risiko der alternden Lithium-Ionen-Batterie im CR100 bewusst sein. Du erhältst keine neuen Funktionen oder zukünftige Sicherheitspatches für dein gesamtes Sonos System - nicht nur den CR100. Beispielsweise würde eine nicht unterstützte Softwareversion dazu führen, dass Musikdienste nicht mehr aufgerufen werden können, wie es bereits mit Google Play Music und dem CR100 der Fall ist. Du müsstest im Vorhinein dein System konfigurieren, damit zukünftigen Updates nicht gefahren werden. Sobald ein Update, auch unbeabsichtigt, auf das System aufgespielt ist, kann dies nicht rückgänging gemacht werden.



Um spezielle Umstände und Lösungen zu erörtern, oder du Hilfe brauchst, um auf einen anderen Controller zu wechseln, wende dich bitte an unser Support Team. Du kannst uns unter folgendem Link direkt erreichen: https://sonos.com/contact



Der CR100 kann in Übereinstimmung mit örtlichen Gesetzen und Vorschriften in lokalen Verarbeitungszentrum entsorgt werden. Um den Gutscheincode anzufordern oder für Hilfe bei der Entsorgung, schaue bitte auf dieser Webseite vorbei: https://www.sonos.com/cr100submit
Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

72 Antworten

Ich habe keine E-Mail bekommen, da ich weder einen CR100 noch einen CR200 besitze. Und dies ist das erste Mal, dass Sonos den Support für eine Komponente einstellt, denn es werden bis heute noch die ZonePlayer der ersten Stunde mit Firmware versorgt. Da kann sich manch anderer Elektronikhersteller eine Scheibe abschneiden, also viel Erfolg bei der Suche nach dem Wunschsystem. Nichts für ungut, diese Drohung ist älter als das Kundenforum.

Das Problem ist wohl die völlig veraltete Hardware, deren Weiterentwicklung eingestellt wurde, denn wer würde heute noch € 400,-- in eine Fernbedienung für ein Musiksystem investieren (ich hatte den Preis fälschlicherweise mit € 35,-- in Erinnerung).


Gruß,
Peri
Abzeichen
Ich bin auch ziemlich genervt! Hab‘ insgesamt 9 Zonen und fünf CR100 mit den entsprechenden Ladeschalen. Die Controller waren für mich immer ein großer Pluspunkt, welcher für Sonos sprach. Das Argument gegenüber der Konkurrenz gibt es jetzt nicht mehr!
Abzeichen +1
Hi Perpugilliam,

vielen Dank für deine Antwort.

Bislang war ich auch begeistert von dem langfristigen Firmware-Support - und habe es auch klaglos in Kauf genommen, dass die damals umfassenden Funktionen des CR100 im Laufe des Jahre bis auf ein Minimum kastriert wurden.

Ich mach mir da auch keine Illusionen: Technologisch ist der Controller komplett veraltet. Doch ich bin davon ausgegangen, dass zumindest die Grundfunktionen (Play/Stop, Lauter/Leiser, Zonen zusammenschalten/trennen) noch länger nutzbar bleiben.

Grundsätzlich ist es ja auch in Ordnung, dass Sonos den Support für ältere Geräte einstellt. Das machen andere Hersteller in den verschiedensten Branchen auch. Doch die Produkte bleiben dann (mit veraltetem Software-Stand) weiter nutzbar. Die komplette Deaktivierung durch Sonos ohne einen fairen Ausgleich ist aus meiner Sicht schon ein starkes Stück. Fair wäre es in meinen Augen z. B. gewesen, wenn betroffenen Nutzern als Ausgleich ein gebrauchter/generalüberholter CR200 kostenfrei oder zu einem kleinen Preis angeboten worden wären. Oder ein finanzieller Ausgleich in angemessener Höhe, sodass der Erwerb einer Controller-Alternative möglich wird. Für den angebotenen 125-Euro-Gutschein gibt es im Sonos-Shop aber keinen Controller mit vergleichbarem Funktionsumfang.

Da Sonos sich als Premium-Hersteller positioniert, bin ich von dem Vorgehen deshalb mehr als enttäuscht.
Abzeichen
Uff Schade, hatte sogar noch überlegt mir einen gebraucht zu kaufen, weil mir der neue Controller überhaupt nicht gefällt und ich den gut für meine Tochter fände. Zur Zeit ist für mich die beste Bedienung ein Windows Tablet, mit der guten alten blauen App. Da geht so vieles mit einem Click wo ich bei der neuen App, viele Clicks brauche.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Dann geht mein CR100 nun in Rente.
Wäre nicht schlecht, wenn dann nun auch die Gruppenlautstärke mit Alexa steuern könnte, dann brauche ich den CR100 nicht mehr.
Gruß
Armin
Hallo Emocean,

[...] Grundsätzlich ist es ja auch in Ordnung, dass Sonos den Support für ältere Geräte einstellt. Das machen andere Hersteller in den verschiedensten Branchen auch. Doch die Produkte bleiben dann (mit veraltetem Software-Stand) weiter nutzbar. Die komplette Deaktivierung durch Sonos ohne einen fairen Ausgleich ist aus meiner Sicht schon ein starkes Stück. Fair wäre es in meinen Augen z. B. gewesen, wenn betroffenen Nutzern als Ausgleich ein gebrauchter/generalüberholter CR200 kostenfrei oder zu einem kleinen Preis angeboten worden wären.
viele generalüberholte CR200 dürfte es nicht (mehr) geben und in Anbetracht der Umstände sollte man davon ausgehen, dass auch der mit einem Ablaufdatum versehen ist.


[...] Oder ein finanzieller Ausgleich in angemessener Höhe, sodass der Erwerb einer Controller-Alternative möglich wird. Für den angebotenen 125-Euro-Gutschein gibt es im Sonos-Shop aber keinen Controller mit vergleichbarem Funktionsumfang.
Außer dem iPort xPRESS Audio Keypad(*) gibt es doch keine Alternative (Android-/iOS-/ Mac-/Windows-Controller außen vor gelassen, der zählt hier nicht), im Austausch für den Gutschein jedenfalls besser als nichts.


Gruß,
Peri

(*) iPhone & Co. für die Einrichtung vorausgesetzt 😛
Abzeichen +1
@Smelly's World:
Wenn bei dir gleich fünf Controller wegfallen, ist das natürlich ein herber Schlag. Ich hab übrigens beim Sonos-Suppport mal angefragt, ob es bei mehreren CR100 auch mehrere Gutscheine gibt - und gerade eine ablehnende Antwort erhalten. Pro Haushalt ist nur ein Gutschein möglich.

@Peri:
Von Drittanbietern gibt es (neben dem iPort xPRESS, der für mich als Android-Smartphonler leider nicht nutzbar ist) tatsächlich noch andere Hardware-Fernbedienungslösungen für Sonos - aber leider nicht im Sonos-Shop. Die Produktnamen darf ich hier wahrscheinlich nicht nennen - deshalb lasse ich es. Mich ärgert es trotzdem, dass ich diese anderen Lösungen, die ich durchaus interessant finde, mit dem Sonos-Gutschein nicht kaufen kann. Aber okay - ich kann es nicht ändern.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Die anderen Möglichkeiten darfst du hier nennen!
Interessiert mich auch.
Gruß
Armin
Doch, die Produktnamen darfst Du schon nennen. Und ich bin neugierig, zumal ich ebenfalls nichts gegen einen Hardware-Controller hätte; es nervt, ständig ein Mobilgerät eingeschaltet haben zu müssen.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Der Sonos CR100 wurde im Februar 2005 vorgestellt und ist damit im April über 13 Jahre alt. Bei vielen anderen Herstellern ist es schon Glücksspiel ob ein Produkt nach 3 Jahren noch supported wird - geschweige denn überhaupt noch funktioniert. Der Zeitwert eines CR100 dürfte in jedem Fall unter 50€ liegen. Für den angebotenen 125€ Gutschein kann man im Sonos-Shop das iPort xPRESS Audio Keypad kaufen und hat damit zumindest eine funktionierende Wiedergabesteuerung - wenn man denn ein iPad/Iphone zur Einrichtung zur Hand hat. Ich finde das Angebot von Sonos mehr als fair - eigentlich müsste man hier überhaupt nichts anbieten. Oder man kauft eine Play:1 im Shop, verkauft sie Neu&OVP mit Garantie auf ebay oder Kleinanzeigen - 170€ bekommt man bestimmt dafür - und kauft sich für die 115€ Gewinn, welche man nun gemacht hat ein Android-Tablet als Controller. Wenn man noch 85€ drauf legt, bekommt man sogar ein wasserdichtes und sturzresistentes mit android 7. Des weiteren wird hier niemand "enteignet". Ihr könnt ja einfach die zukünftigen Updates deaktivieren und euer System tut weiterhin das, was es momentan tut. Oder eben nicht, wenn die Streaminganbieter irgendwann die APIs umbauen. Interessanter wäre die Frage, ob es pro CR100 den man im Einsatz hat 125€ Gutschein gibt oder nur einmalig ^^. Bei 5x 125€ bekäme @(Smelly's World) schließlich quasi eine Play 5 Gen2 oder einen Connect:AMP geschenkt. Ich verstehe den Aufstand ebenso wenig, wie jenen darüber dass Android 4.2.2 (und damit 3-5 Jahre alte Android Tablets, welche vom Hersteller nicht mehr gepatcht werden) ausgeschlossen werden.
[...] Interessanter wäre die Frage, ob es pro CR100 den man im Einsatz hat 125€ Gutschein gibt oder nur einmalig ^^. Bei 5x 125€ bekäme @(Smelly's World) schließlich quasi eine Play 5 Gen2 oder einen Connect:AMP geschenkt. [...]
... und am Ende der Aktion wartet der Masseverwalter. ^^
SONOS - Multiroom - ade

wasche gerade das Auto - Smartphon in der Hosentasche.
Da kommt Oma um die Ecke gerollt - soll mal 'nen anderen Radiosender einstellen.
10 Minuten später ruft Opa aus dem ersten Stock - er will fernsehen.
Hoffentlich kommt die Frau bald vom Einkauf zurück - will so an die 3-5 gebrauchte Smartphones besorgen, auf denen die neue Sonos-App läuft.
Die Kinder nerven nämlich auch schon.
Will nachher noch meine SONOS-Controller bei ebay anbiedern - psst 🆒
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
[...] Interessanter wäre die Frage, ob es pro CR100 den man im Einsatz hat 125€ Gutschein gibt oder nur einmalig ^^. Bei 5x 125€ bekäme @(Smelly's World) schließlich quasi eine Play 5 Gen2 oder einen Connect:AMP geschenkt. [...]
... und am Ende der Aktion wartet der Masseverwalter. ^^


Warum das ? 125€ pro im Betrieb befindlicher, vor der bekanntgabe der Aktion registrierter CR100. Dürften nicht allzu viele sein.
1. Wurden nicht so enorm viele davon verkauft.
2. Sind drei viertel davon vermutlich defekt oder wurden Aufgrund schlechter Akkus oder kleinerer Fehlfunktionen entsorgt.
3. Hat nochmal ein Teil der Nutzer das Gerät abgeschafft, seitem es quasi nur noch Wiedergabesteurung kann.

Dürfte nicht mehr allzu viel übrig sein.
Warum das ? 125€ pro im Betrieb befindlicher, vor der bekanntgabe der Aktion registrierter CR100. Dürften nicht allzu viele sein.
1. Wurden nicht so enorm viele davon verkauft.
2. Sind drei viertel davon vermutlich defekt oder wurden Aufgrund schlechter Akkus oder kleinerer Fehlfunktionen entsorgt.
3. Hat nochmal ein Teil der Nutzer das Gerät abgeschafft, seitem es quasi nur noch Wiedergabesteurung kann.

Sonos hat die E-Mail offensichtlich an jene Kunden verschickt, unter deren 'Profil --> Meine Produkte' ein CR100 registriert ist, das dürften (funktionsfähig oder nicht) weltweit >=100.000 sein. Selbst wenn dies zu hoch geschätzt sein sollte, käme unterm Strich ein hübsches Abschreibungssümmchen heraus.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Sonos hat die E-Mail offensichtlich an jene Kunden verschickt, unter deren 'Profil --> Meine Produkte' ein CR100 registriert ist, das dürften (funktionsfähig oder nicht) weltweit >=100.000 sein. Selbst wenn dies zu hoch geschätzt sein sollte, käme unterm Strich ein hübsches Abschreibungssümmchen heraus.


Naja, wenn das so ist wird man sich das vorab gut überlegt haben. Dennoch kann hier niemand Sonos vorwerfen sie zu "enteignen" - Wenn man für das außer Betrieb nehmen von teils über 10 Jahre alter Hardware einen 125€-Gutschein bekommt.
Ich habe vorhin einen Blick ins englischsprachige Forum geworfen, dort sinnt man über eine Sammelklage nach.^^ Ist Usus, so löste die Veröffentlichung des überarbeiteten Controllers mit v8.0 in der Wohlstandsgesellschaft ein Erdbeben globalen Ausmaßes aus.
Abzeichen
Der Sonos CR100 wurde im Februar 2005 vorgestellt und ist damit im April über 13 Jahre alt. Bei vielen anderen Herstellern ist es schon Glücksspiel ob ein Produkt nach 3 Jahren noch supported wird - geschweige denn überhaupt noch funktioniert. Der Zeitwert eines CR100 dürfte in jedem Fall unter 50€ liegen. Für den angebotenen 125€ Gutschein kann man im Sonos-Shop das iPort xPRESS Audio Keypad kaufen und hat damit zumindest eine funktionierende Wiedergabesteuerung - wenn man denn ein iPad/Iphone zur Einrichtung zur Hand hat. Ich finde das Angebot von Sonos mehr als fair - eigentlich müsste man hier überhaupt nichts anbieten. Oder man kauft eine Play:1 im Shop, verkauft sie Neu&OVP mit Garantie auf ebay oder Kleinanzeigen - 170€ bekommt man bestimmt dafür - und kauft sich für die 115€ Gewinn, welche man nun gemacht hat ein Android-Tablet als Controller. Wenn man noch 85€ drauf legt, bekommt man sogar ein wasserdichtes und sturzresistentes mit android 7. Des weiteren wird hier niemand "enteignet". Ihr könnt ja einfach die zukünftigen Updates deaktivieren und euer System tut weiterhin das, was es momentan tut. Oder eben nicht, wenn die Streaminganbieter irgendwann die APIs umbauen. Interessanter wäre die Frage, ob es pro CR100 den man im Einsatz hat 125€ Gutschein gibt oder nur einmalig ^^. Bei 5x 125€ bekäme @(Smelly's World) schließlich quasi eine Play 5 Gen2 oder einen Connect:AMP geschenkt. Ich verstehe den Aufstand ebenso wenig, wie jenen darüber dass Android 4.2.2 (und damit 3-5 Jahre alte Android Tablets, welche vom Hersteller nicht mehr gepatcht werden) ausgeschlossen werden.


Stimmt die Aussage "Ihr könnt ja einfach die zukünftigen Updates deaktivieren und euer System tut weiterhin das, was es momentan tut." ?

Kann man wirklich zumindest für ein paar Monate das Sonos-System weiternutzen, wenn man keine Updates macht?

Wie kann ich die automatischen Updates verhindern?
Abzeichen
Stimmt die Aussage "Ihr könnt ja einfach die zukünftigen Updates deaktivieren und euer System tut weiterhin das, was es momentan tut." ?

Kann man wirklich zumindest für ein paar Monate das Sonos-System weiternutzen, wenn man keine Updates macht?

Wie kann ich die automatischen Updates verhindern?
Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Wie kann ich die automatischen Updates verhindern?


Welche automatischen Updates ? Bei mir wurde bisher stets der Controller (die App oder Windows-Applikation) automatisch aktualisiert und dieser hat dann gesagt ich solle die Komponenten aktualisieren. Keine Komponente wurde jemals ohne Rückfrage automatisch aktualisiert. Es würde demnach reichen, die aktualisierung aller verbundener Controller zu deaktivieren (im PlayStore und AppStore) und dann in der App/Desktopanwendung einfach nicht auf "jetzt aktualisieren" drücken. Wenn kein Controller mit aktuellerer Software da ist, werden die Komponenten auch nicht aktualisiert. Auf dem CR100 selbst wird diese Meldung jawohl nicht angezeigt 😃
[...] Wie kann ich die automatischen Updates verhindern?
Und warum möchtest Du das? Der CR100 wird dennoch ab April funktionslos sein.
Abzeichen
Ich hatte oldluke so verstanden, dass man durch das Belassen des Sonos-Systems auf dem Stand vor April 2018 dieses wie jetzt und noch länger "ohne Enteignung" nutzen kann.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Und warum möchtest Du das? Der CR100 wird dennoch ab April funktionslos sein.


Ähm .. warum sollte er ?
Wenn ich weder den CR100 noch die Lautsprecher noch die anderen Controller aktualisiere - was passiert dann im April ?
Richtig:nix.

Ich hatte oldluke so verstanden, dass man durch das Belassen des Sonos-Systems auf dem Stand vor April 2018 noch länger "ohne Enteignung" nutzen kann.

Genau das ist auch das, was ich vermute. Ist ja nicht so als bräuchte der CR100 einen Server als
Gegenstelle, der dann weg ist. Er benötigt lediglich das eingerichtete Sonos-Mesh-System und die API der Sonos-LS um diese zu steuern. Vermutlich möchte Sonos mit der neuen Software etwas an dieser ändern, und den Programmieraufwand für den CR100 nicht mehr investieren um diesen kompatibel zu machen - oder er hat nicht mehr genug Leistung/Speicher um die entsprechenden Anfragen zu generieren.

Möglicherweise möchte Sonos auch jeglichen Steuerungstraffic im System verschlüsseln - die undokumentierte Schnittstelle welche unter Port 1400 erreichbar ist, ist nämlich auch unter 1443 via TLS erreichbar. Vielleicht möchte man auch beides auf einmal tun - die API ändern und ab dann alles verschlüsseln. Das würde auch diverse drittanbietersteuerungen unnütz machen, welche auf das Soco-Projekt aufbauen. Und eine Weiterführung wird auch stark erschwert - ist ja jetzt alles verschlüsselt, wie soll man da an die gesendeten Befehle kommen?

Meint ihr wirklich, Sonos würde den CR100 abschaffen, wenn man seine weitere Benutzbarkeit sicher stellen könnte indem man nichts tut ?
Wie gesagt, ich kenne die E-Mail nicht. Steht da drin, dass der CR100 durch ein Firmware-Update obsolet wird?
Abzeichen
Hallo Emocean
ich besitze ebenfalls 2 CR100. Einen im Bad und einen in der Küche. Es waren ebenfalls unsere meistgenutzen Controller. Ist halt praktisch, wenn man einfach ein Knopf drücken kann ohne vorher ein Smartphone o.ä. entsperren zu müssen und evtl. sogar zuerst die App zu starten!!!
Bis hierhin gebe ich dir recht.
Ich gebe zu, ich arbeite fast täglich mit diesen Geräten und installiere sie auch beim Kunden, deshalb sehe ich auch genauer was es alles braucht, damit ein System so läuft wie es Sonos eben tut.
Zuerst mal. Schau mal den Connect Amp oder den Connect an. Was fällt dir auf, wenn du den 10 Jährigen neben dem, der heute im Shop verkauft wird, vergleichst. Ausser der Bezeichnung (ZP120 bzw. ZP90) kein Unterschied!!! Dies ist in einer Zeit in der jedes Jahr beispielsweise ein neues Smartphone gekauft wird, weil das neuste Betriebssystem nicht mehr unterstützt wird, einzigartig. Ein Produkt aus dieser Branche, das sich während eines Jahrzehnts unverändert erfolgreich behaupten kann... Hut ab.
Und jetzt zum Controller. Dies ist ein Produkt der ersten Stunde. Wenn ich meine Controller eine Stunde aus dem Dock nehme ist der Akku tot. Der Controller hat vermutlich so grosse Einschränkungen in der Software, dass er den Entwicklern die Veröffentlichung gewisser neuer Funktionen verunmöglicht und so entscheidet man sich gegen den Erhalt dieses Produktes. Genau das selbe gab es in ähnlichen Bereichen. Man muss etwas abgeben damit es Platz für neues hat. Die Abschaltung (analoges Fernsehen, DSR Radio, DAB und in naher Zukunft UKW!) hat und wird die Anbieter immer viel Nerven kosten, denn die Fragen der Endbenutzer sind berechtigt, und nicht immer einfach zu beantworten.
Zurück zu Sonos. Ich bin auch nicht glücklich darüber, dass ich meine guten alten CR100 entsorgen muss, habe aber damit gerechnet, dass es einmal eintreffen wird. Ich werde mir mit dem Fr. 125.- Gutschein eine Play 1 kaufen und danke Sonos für die groszügige Geste. Für meinen DAB Radio der knapp 2 Jahre alt war und Fr. 200.- gekostet hat, habe ich nichts mehr bekommen.
Ich hoffe, das ich dich mit meiner Antwort ein wenig umstimmen konnte.
PS: Evtl. kannst du einfach die automatischen Updates deaktivieren. Ich könnte mir vorstellen, dass die Kontroller weiterhin funktionieren, einfach mit der Einschränkung der neuen Funktionen.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Blöde Frage @Sonos ... warum zur hölle kann man den Controller nicht einmal umkrempeln und in eine UPNP-Fernbedienung verwandeln ? Da die Sonos-LS ja über Upnp gesteuert werden können, wäre das doch eine annehmbare Alternative zur kompletten Abschaltung ? Ich meine klar - das Teil könnte dann nur noch die Infos zum Track anzeigen sowie Play/Pause, Lautstärke und und vor und zurück - aber das für JEDES Upnp-fähige Gerät. Ach so - dann müsste man das Standard-UPNP allerdings an den Lautsprechern ordentlich implementieren, und nicht nur so lala. Wenn ich nämlich in der Sonos App eine Playlist erstelle und abspiele, wird diese Liste in meiner UPNP-Fernsteuerung leider nicht angezeigt. ebenso wie die aktuelle Wiedergabe. Und es wird noch schöner: Wenn ich per Upnp die Box dann stoppe, bekommt die Sonos App das nicht mit und tut so als ob alles weiterläuft - der Lautsprecher schweigt jedoch.Außerdem wird die per Upnp abspielbare Bitrate künstlich limitiert und der abspielbuffer ist unnötig groß um latenzen zu erzeugen wenn man den Ton eines Videos per UPNP Streamt - obwohl das Sonos-System ja ebenfalls auf Upnp basiert ,24-bit flac-Dateien abspielt und latenzfrei den Eingang einer Playbar/Playbase ins eigene System streamen kann .... Es kommt mir ein bisschen so wie eine Alibi-Implementierung vor, um sagen zu können "es ist da!".

Ein Ansprechen der Favoriten wäre dann ebenfalls drin - diese liegen schließlich im Sonos-System und müssen nur abgerufen werden. Es will jawohl keiner behaupten, dieses "iPort Express" Teil hätte mehr Rechenleistung als der CR100 ?