Beantwortet

Sonos CONNECT mit AV Receiver und zusätzlich Box


Abzeichen
Hi, wollte mich erkundigen ob jemand die Connect mit einem AV Reciever betreibt und zusätzlich Boxen dazu geschaltet hat. Meine Frage wäre ob de Musik ohne Verzögerung gespielt wird.

Gruß Michael
icon

Beste Antwort von Bassmann1968 28 May 2018, 09:44

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

15 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Werde nicht ganz schlau aus deiner Frage... aber falls ich sie richtig verstehe, beschreibst du den klassischen Einsatzzweck eines Sonos Connect. Nämlich als Quelle an einen AVR, welcher logischerweise Boxen angeschlossen haben sollte. Dann kannst du Sonos-Inhalte per Connect abspielen u. über die Boxen des AVR hören. Selbstverständlich auch ohne Verzögerung, wenn der Connect mit anderen Sonoskomponenten in einer Gruppe spielt.
Gruß,
Ralf
Abzeichen
Danke Ralf, wahrscheinlich selbstverständlich bei SONOS bei chromecast aber nicht deshalb meine Frage an das Forum.

Ok danke auch, dann werde ich das mal testen.

Gruß
Michael
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo Michael,
es kann schon zu Problemen bei der von Ralf beschriebenen Nutzung kommen.
Nämlich wenn der AVR einen DSP nutzt und dort es eventuell zu Verzögerungen kommt.
Also muss individuell mit den jeweiligen Geräten getestet werden.
Eventuell kann man die DSP Funktion auch deaktivieren.
Gruß
Armin
Ich kann Armins Aussage nur unterstützen.
Alle möglichen Varianten (mit ihren Vor- und Nachteilen) sind hier aufgeführt.
>> https://de.community.sonos.com/rund-um-sonos-223377/cd-player-ueber-connect-in-andere-raeume-schalten-6739496/index1.html#post16000641
Abzeichen
Hallo zusammen, also ich habe mir den Connect mit der One gekauft. Den Connect an den AV Receiver angeschlossen und die One mit der App eingebunden. Die Installation war sehr einfach und verlief ohne Schwierigkeiten.
Doch leider hört man eine Verzögerung zwischen dem Receiver und der Box, sehr schade.
Gruß
Michael
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Michael,
ist ja auch so bekannt, dass das für Bild und Ton nicht gedacht ist.
Dafür gibt es Heimkinogeräte.
Du kannst höchstens versuchen, die Audiokomprimierung auf unkomprimiert zu stellen.
Wenn dann aber deine Verbindung nicht gut genug ist, dann kommt es zu Aussetzern.
Gruß
Armin
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo... mea culpa und Entschuldigung, wenn ich meine Aussage zu allgemeingültig dargestellt habe.
Bei mir persönlich gab es keinerlei Verzögerungen mit dem Connect, den ich bis vor kurzem betrieben habe. Ich hatte den per Koaxkabel an einer aktiven Soundbar angeschlossen und im gleichen Raum noch eine One installiert. Bei Gruppierung lief alles top synchron, trotz Standard-Wlan-Setup.
Mir fehlten offenbar Vergleiche zu anderen Hardware-Setups und Armin hat es wohl auf den Punkt gebracht, dass es stark vom AVR abhängt.
Ob die Qualität von WLan oder Sonos-Net noch eine Rolle spielt würde mich noch interessieren, aber normalerweise synchronisiert ja die Sonoskomponente, welche die Koordination übernimmt, alle Komponenten der Gruppe, so dass es da eigentlich kein Problem geben sollte, oder!?
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Michael,
ist ja auch so bekannt, dass das für Bild und Ton nicht gedacht ist.
Dafür gibt es Heimkinogeräte.
Du kannst höchstens versuchen, die Audiokomprimierung auf unkomprimiert zu stellen.
Wenn dann aber deine Verbindung nicht gut genug ist, dann kommt es zu Aussetzern.
Gruß
Armin


Bei Bild/Ton ist das ja hinlänglich bekannt, aber wenn ich oben richtig gelesen habe, ging es hier um die reine Audiowiedergabe. Darauf warst du ja vor einiger Zeit oben bereits eingegangen i. S. DSP etc., was bei mir selber glücklicherweise kein Problem war und mich zu der vorschnellen Aussage verleitet hat, dass Gruppierung mit Connect für Audio kein Problem wäre. 😞
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Jo, zum Ton hatte ich bereits meinen Senf abgegeben.
Ich zieh mal die Brille wieder an 🆒
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
😃 das kenne ich auch...
Doch leider hört man eine Verzögerung zwischen dem Receiver und der Box, sehr schade.
Gruß
Michael
Hallo Michael,
in dem o.v. mir eingefügten Link mit allen Varianten steht im Detail zu jeder Betriebsart wann und wo es zu Latenzen kommt und wie man sie evtl. ausgleichen kann.
... hätte nach dem Studium dieser Bilder und der begleitenden Legende eigentlich bekannt sein solle :?🆒
Abzeichen
Hallo Sonos Gemeimschaft,

ich möchte mich erstmal recht herzlich für die rege Teilnahme und Tipps bei euch bedanken.
An manchen Antworten habe ich gesehen, dass ich mein Anliegen wahrscheinlich nicht klar dargestellt habe.

Aufgabenstellung: - habe einen Onkyo TX-SR608 AV Receiver mit 7 verkabelten Boxen und einem Subwoofer
- dazu möchte ich einen weiteren W-LAN Lautsprecher für den Garten integrieren
- beides sollte ohne Verzögerung die Musik über Spotify abspielen


1. Lösungsansatz: Google Chromecast Audio gekauft und an den Receiver angeschlossen dazu einen JBL Playlist
Lautsprecher mit integrierten Chromecast installiert
Fazit: trotz Möglichkeit in der Chomecast App die Verzögerung ( immerhin 200ms) einzustellen, hört man immer noch ein
leichtes Echo

2. Lösungsansatz: Sonos Connect mit der One installiert

Fazit: die Installation der Geräte war sehr einfach aber das Echo ist stärker als bei der Google Chromecast Installation
da man in der Sonos App leider nicht die Möglichkeit hat eine Verzögerung einzustellen. Ja, ist ja auch nicht notwendig
wenn man im Sonos System bleibt. Auch die beschriebene DSP, bei Onkyo über den PUR AUDIO Schalter zu
realisieren, verfälscht die Musikwiedergabe.

Also nochmals vielen Dank für euer Engagement.

Gruß Michael
Guten Morgen,

im Juni sollten Onkyo-Modelle durch ein Update "Sonos-fähig" werden (Voraussetzung ist ein Connect, aber den hast Du ja); ob das Modell TX-SR608 dazugehört, musst Du in Erfahrung bringen.


Gruß,
Peri
Aufgabenstellung: - habe einen Onkyo TX-SR608 AV Receiver mit 7 verkabelten Boxen und einem Subwoofer
- dazu möchte ich einen weiteren W-LAN Lautsprecher für den Garten integrieren
- beides sollte ohne Verzögerung die Musik über Spotify abspielen
Hi Michael,
das was Du vor hast geht mit der CONNECT einzig und nur mit der Variante _04 wie sie hier dargestellt ist.
>> https://de.community.sonos.com/rund-um-sonos-223377/cd-player-ueber-connect-in-andere-raeume-schalten-6739496/index1.html#post16000641
Ob Dein AVR aber genau dies "Einschleifen" der CONNECT zulässt wage ich zu bezweifeln, da es sich ja um einen Mehrkanal-Verstärker handelt.
- solche Optionen bieten eigentlich nur reine Stereo-Geräte.

Eine Möglichkeit wäre allerdings, wenn Du in deinem Onkyo die LipSync auf 75ms stellst.
Dabei muss aber gewährleistet sein, dass das Signal zur CONNECT vor der Latenz abgegriffen wird, und das Du eine so gute und performante WLAN-Verbindung zwischen CONNECT und dem PLAYer im Garten hast, damit Du den Eingang "unkomprimiert" betreiben kannst !
- sonst kommen durch die Kompression nochmal ca. 2 bis 2,5 Sec. Latenz hinzu.

Die o.g. 75 ms sind bedingt durch die A/D-Wandlung die Du mit jedem solchen System (das Eine mehr, das Andere ggf. weniger) immer haben wirst, solange Du analog einspeist.
Ein Versuch wäre es ggf. wert anstelle der CONNECT den neunen Beam zu verwenden und das Signal aus Deinem AVR digital ins SONOS-System einzuspeisen.
- ob dann aber die Funkstrecke zwischen Beam und dem PLAYer im Garten so gut ist, dass hier ohne Aussetzer und ohne Unterbrechung gestreamt werden kann ist dann auch noch fraglich.

Ich wage mal zu behaupten, dass die Chancen Deine Anforderung mit einer Lösung zu beglücken bei < 1% liegen ...
... zumindest nicht mit den am Markt üblichen Systemen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Guten Morgen,

im Juni sollten Onkyo-Modelle durch ein Update "Sonos-fähig" werden (Voraussetzung ist ein Connect, aber den hast Du ja); ob das Modell TX-SR608 dazugehört, musst Du in Erfahrung bringen.


Gruß,
Peri

Dieses "Sonos-Fähig" bezieht sich auf etwas anderes.
Und zwar genau in die andere Richtung Sonos streamt und steuert auf Onkyo.
Der Anwendungsfall hier ist Onkyo schickt an Sonos.
Gruß
Armin