Roam - Lust oder Frust im SonosNet


Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Ich bin bei der schnell wachsenden Zahl an Threads zunehmend verunsichert, ob der Roam wirklich was für mich ist. Ich habe eine absolut stabil funktionierende Sonos-S1-Konfiguration im SonosNet - bestehend aus einer dezentralen LAN-Boost und einer ganzen Reihe alter S1 und neuer Geräte incl. AMP. Das Fritz-Box-Wlan wird über 2 unterschiedliche Repeater weitergeleitet - brauche ich aber ja nur zur Bedienung via Android-App. Vom SonosNet will ich auch nicht weg - ich brauche das Sonos-Mesh -> und das funktioniert seit vielen Jahren perfekt - ohne Störungen oder Aussetzer. Never change ...
Mit dem Roam würde das Ganze zum "Mischbetrieb". Wechsel zu S2 ... OK .. wenn auch ungerne. Sollte gehen ... aber kann ich nun den Roam im Sonos-Net gruppieren oder nicht. Wenn ich das Gerät nicht "ToGo" brauche, möchte ich es wie andere Geräte mit allen Möglichkeiten des SonosNet nutzen. Am liebsten sogar im  STEREO-Modus. Und "ToGo" dann natürlich via BT. Und das hin- und Her ohne großes Konfigurieren und Resetten o.ä.
Geht das so ?

Dirk


7 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@halsband

Hallo Dirk,

Das würde gehen, wenn die Repeater nicht wären… Denn damit Gruppieren mit dem Roam oder Move funktioniert, muss er sich direkt mit dem Router über dessen Wlan verbinden. 
Einzige Chance wäre ein Mesh von AVM, in dem alle Geräte (Router u. alle Repeater) mindestens auf Firmware 7.21 sind. 
Gruß,

Ralf

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Superschlumpf Ralf ... wer sonst als Erster :grin:

Letzters ist vorhanden 🙂 käme also auf einen Versuch an …

Sonos muß m.E. auch mit Repeatern klarkommen. Sind ja unabhängig von SonosNet.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Superschlumpf Ralf ... wer sonst als Erster :grin:
Letzters ist vorhanden 🙂 käme also auf einen Versuch an …

Sonos muß m.E. auch mit Repeatern klarkommen. Sind ja unabhängig von SonosNet.

Hab seit Montag zwei Roams als neues Spielzeug hier stehen… da gibt es hier viel zu schreiben. ;-)

Wenn du AVM mit passender FW hast, würde ich es in der Tat versuchen. 
Und ja, das ist ka eigentlich das Schöne am SonosNet, dass das Wlan des restlichen Netzwerkes außen vor ist. Nur eben nicht mit den mobilen Speakern Move u. Roam. 
Der Grund ist eigentlich imo auch logisch…


 

Ich bin bei der schnell wachsenden Zahl an Threads zunehmend verunsichert, ob der Roam wirklich was für mich ist. Ich habe eine absolut stabil funktionierende Sonos-S1-Konfiguration im SonosNet - bestehend aus einer dezentralen LAN-Boost und einer ganzen Reihe alter S1 und neuer Geräte incl. AMP.

 

Bedenke, dass du ein in S1/S2 separiertes System einrichten musst, falls es Komponenten gibt, die nur S1-fähig sind. Das jetzige SonosNet kann das S2-System nicht mitversorgen, du müsstest dich demnach für ein 2. SonosNet (genauer SonosNet/WLAN-Mischbetrieb) oder einen reinen WLAN-Betrieb entscheiden. Wie es in einem separierten System mit den Repeatern klappt, wird sich dann herausstellen.

 

Separate S1 und S2 Sonos Systeme einrichten

Bekannte Einschränkungen separater S1 und S2 Sonos Systeme

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Danke für die Antworten

@Ralf: Ja, ich mag das unabhängige SonosNet und das soll auch bleiben. Bin aber auch bei der hier verschiedentlich geäußerten Kritik, daß Sonos dieses nicht als 3. Option bei den Roams ermöglicht. Technisch müsste das m.M.n. gehen - vielleicht dann nicht mit Mesh-Funktion … aber trotzdem.

@Greta: Ja schon klar. Entweder gibt´s 2 x je ein SonosNet (S1/S2) oder ich lasse die alten S1-Geräte nur im Wlan laufen und die neuen Im S2 SonosNet …  mal sehen - aktuell widerstrebt mir das alles noch.

Dirk

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

@halsband 

Hey Dirk,

SonosNet verwendet das STP-Protokoll und wurde für Player in einer festen Konfiguration entwickelt, die immer eingeschaltet und ständig mit einem Heimnetzwerk verbunden sind.

Die Geräte, die sich mit dem SonosNet verbinden, haben keinen Ausschaltknopf (im Gegensatz zu Roam und Move).

 

Um ein reibungsloses Erlebnis zu gewährleisten, verbinden sich Move und Roam direkt mit dem Access Point oder dem WiFi-Netzwerk.

 

Technische Hintergründe dazu wurden z. B. hier erwähnt.

 

Gruß

Nils

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Als Laie und reiner User wage ich nicht Dir zu widersprechen Nils ;-)

Aber ich frage mich, ob es nicht doch technisch möglich gewesen wäre, dass sich der Roam als 3. Verbindungsoption in das SonosNet einloggen kann, ohne selbst als Mesh-Knoten fungieren zu müssen.

Das stabile Netz bliebe dann durch die stationären Geräte gewährleistet. Ich selber trage zur Freude meiner Nachbarn regelmäßig eine PlayOne in den Garten und zurück, ohne dass bisher irgendwelche Probleme aufgetreten sind.

Dirk

Antworten