Frage

Playbase????



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

65 Antworten

Wie viele Leute haben wirklich Platz für eine Surround-Anlage? Marktanalysen und Umfragedaten sprechen womöglich eine andere Sprache als "Home Theater"-Fans.

Ich hatte vor zwei Jahren eine "No Name"-Soundbase mit HDMI und nicht viel Freude daran, weil beim Umschalten das Bild häufig einfror oder der Bildschirm schwarz blieb. Nach ein paar Monaten habe ich sie entnervt in die Tonne getreten. Bei Toslink ist zwar der asynchrone Ton von Nachteil, aber es arbeitet wenigstens brav mit einem HDMI-Verteiler zusammen.
Abzeichen +2
Samsung UE48H6470
Xbox/DVD-Player/... HDMI zu TV und von dort via optical out zur Playbar geht nicht in 5.1 :-)
5.1 funktioniert nur über TV-Apps (Amazon Prime etc)


Toslink Switch dazwischen alle Geräte da ran und alles wäre gut.
alles in 5.1 kommt an die Playbar

ich werde mir mal bei Gelegenheit die Playbase anhören, ob der unterschied zur Playbar so groß ist
Abzeichen +2
Muss gehen! Musst dies aber im Menü des TV von PCM auf Bitstream stellen....das wars.
Im Sonos Menü unter "über mein Sonos System" kannst das anliegende Signal überprüfen.

Hatte erst hier im Forum einen ähnlichen Fall, gleiches Gerät nur 55"

Toslink Switch ist im normalen Fall auch nicht nötig, es sei denn du hast einen Pana, welcher nämlich nur 2.0 über HDMI ausgibt.
Abzeichen +2
ich hab einen UE6300 irgendwas von Samsung, da war es nötig. aber anderes Thema.
Ich bin zufrieden so wie es ist und will es nicht mehr Missen.
Probe hören werde ich trotzdem mal wenn ich wo hinkomme
Abzeichen
Muss gehen! Musst dies aber im Menü des TV von PCM auf Bitstream stellen....das wars.
Im Sonos Menü unter "über mein Sonos System" kannst das anliegende Signal überprüfen.

Hatte erst hier im Forum einen ähnlichen Fall, gleiches Gerät nur 55"

Toslink Switch ist im normalen Fall auch nicht nötig, es sei denn du hast einen Pana, welcher nämlich nur 2.0 über HDMI ausgibt.


Ich werde es noch einmal überprüfen - und danke im Voraus für dein Engagement. Ich gebe dann hier auch Feedback ob es funktioniert hat.
Abzeichen +2
Gerne ? jetzt zurück zur Playbase-freu mich drauf?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Klingt wesentlich besser.
Sollte man sich anhören!
HDMI oder SPDIF - Was Sie verwenden sollten

Ton können Sie auf viele verschiedene Arten übertragen - optisch oder elektrisch, analog oder digital:

●Bei SPDIF und HDMI fällt die Einordnung leicht. Beide Übertragungsarten arbeiten digital.
●Die Übertragung von HDMI funktioniert aber rein elektrisch. SPDIF hingegen kann elektrisch oder auch optisch aufgebaut sein (siehe TOSLINK).
●SPDIF ist zwar das ältere Format, dafür aber extrem robust, was externe Störeinflüsse angeht. Wenn Sie per Lichtwellenleiter übertragen, sind Sie gegenüber elektromagnetischen Einflüssen größtmöglich geschützt.
●Einen größer werdenden Nachteil hat SPDIF allerdings: Initial war der Übertragungsstandard nur für PCM-Stereoübertragungen gedacht. Die Signale von neuen Mehrkanal-Formaten wie DTS haben eine enorm große Bandbreite. Aufgrund dessen steigt auch die Datenrate enorm.
●Die Datenraten der neuen Formate können Sie also nicht mehr per SPDIF übertragen. Zwar ist ein Downmix der Formate möglich, allerdings muss hierfür die Datenrate stark begrenzt werden, was zu Qualitätsverlusten führt. HDMI hingegen funktioniert verlustfrei und ist damit die bessere Wahl.
●HDMI bringt sogar noch einen weiteren Vorteil mit sich: Sowohl Video- als auch Audio-Daten laufen über eine Verbindung und Sie sparen damit ein Kabel.
●Dazu kommen weitere Features wie HDMI-CEC.

Fazit: Mit HDMI sparen Sie sich also Kabelsalat und sind bestens für die Zukunft gewappnet. SPDIF hingegen hat mittlerweile ausgedient.
Fazit: Mit HDMI sparen Sie sich also Kabelsalat und sind bestens für die Zukunft gewappnet. SPDIF hingegen hat mittlerweile ausgedient.

Das Problem bei HDMI ist, dass es mittlerweile 13 "Standards" davon gibt, wogegen Toslink trotz seiner Mängel universell ist. Und der Schwerpunkt von Sonos liegt nun einmal nicht im "Home Theater"-Bereich, die Zielgruppe ist der "Durchschnittskonsument", der sich nicht jährlich das topaktuelle TV-System leisten kann oder will.
Ich hab es auch ohne jegliche Wertung geschrieben.


Das Problem bei HDMI ist, dass es mittlerweile 13 "Standards" davon gibt, wogegen Toslink trotz seiner Mängel universell ist. Und der Schwerpunkt von Sonos liegt nun einmal nicht im "Home Theater"-Bereich, die Zielgruppe ist der "Durchschnittskonsument", der sich nicht jährlich das topaktuelle TV-System leisten kann oder will.


13 Standards, ja und die Kabel unterscheiden sich leider optisch 0,0 in den Revisionen. Richtig.
Allerdings, kann HDMI seit 1.0 8-Kanal-PCM, MPEG, Dolby Digital, DTS; was viele monieren wäre hier quasie schon erfüllt.


Und der Schwerpunkt von Sonos liegt nun einmal nicht im "Home Theater"-Bereich, die Zielgruppe ist der "Durchschnittskonsument", der sich nicht jährlich das topaktuelle TV-System leisten kann oder will.


Mein 8 Jahre alter PhilipsTV ist leider damals schon FB-Technisch von IR gelöst worden und somit:
Sonos steuern geht entweder via Auto-On, extra FB oder App, statt HDMI und die dazugehörige FB.
Einzelschicksal ^^ ich weiß.

Wäre aber auch Pro: HDMI:$
So ganz verstehe ich es selbst nicht, warum man dem Wunsch nach HDMI nicht entsprochen hat, doch da es meiner festen Überzeugung nach für alles einen Grund gibt, wird Sonos sich nicht aus einer Laune heraus so entschieden haben. Es muss sich erst noch zeigen, ob es die richtige Entscheidung gewesen ist.

Nur das Argument "Mit HDMI sparen Sie sich Kabelsalat" leuchtet mir nicht ganz ein. Man muss Bluray-Player, Settopbox & Co. ja auch mit dem Fernseher bzw. einer Soundbar (direkt oder indirekt über einen Verteiler) verbinden. Die Anzahl Kabel bleibt da die gleiche oder unterläuft mir gerade ein Denkfehler?
Abzeichen
Was kostet das Ding ? - Welche Verpflichtung gehe ich ein, wenn ich mich anmelde - Muß ich das Ding nehmen ß
Was kostet das Ding ? - Welche Verpflichtung gehe ich ein, wenn ich mich anmelde - Muß ich das Ding nehmen ß

Gleich viel wie die Playbar. Darüber hinaus gilt auch hier:
"Kostenfreie Lieferung, 100 Tage Rückgaberecht, unbegrenzter Support"

P.S. Nein, es ist eine unverbindliche Benachrichtigung.
Wenn ich die Playbase alleinstehend nutze, habe ich dann durch die fehlende DTS-Unterstüztung irgendeine Beeinträchtigung? Ich blicke noch nicht so ganz durch. Die meiste Zeit streame ich Serien via Amazon Prime oder Netflix. Dazu gucke ich regelmäßig Football via Apple TV bzw. die entsprechende App. Außerdem läuft über diesen TV die Playstation.

Momentan würde ich die Playbase nutzen um einen guten Sound aus dem TV zu bekommen. Ein 5.1 Fetischist bin ich bisher (noch) nicht 😉

Viele Grüße
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
DTS brauchst du nur, wenn du auch Medien mit DTS nutzt. Meistens sind es BluRay Disc die DTS haben.
Gruß
Armin