PLAYBAR mit mehr Anschlüssen

  • 26 September 2014
  • 33 Antworten
  • 1312 Ansichten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Folgende Idee wurde von einem SONOS Kunden geäussert:

An Anschlüssen bietet die Playbar aktuell ja nur einen optischen Eingang. Wird es bald eine PLAYBAR mit HDMI Anschlüssen bzw. mehr Anschlüssen geben?

Sollte Ihnen diese Idee gefallen zeigen Sie Ihre Unterstützung bitte durch ein +1.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

33 Antworten

Benutzerebene 2
+1

ja HDMI konnte nicht schaden auch wenn ich es aktuell nicht brauche (an der Bar hängt nur ein ATV da ich alles andere entsorgt habe / über den Computer mache) Aber Anschlüsse kann man eigentlich nie genug haben.

Und Platz ist ja bei der Playbar denke ich genug für ein zwei HDMIs und vielleicht noch nen Line In wie bei den Play 5s

Thorsten
+1

Bitte mehrere HDMI Anschlüsse, vielleicht auch noch Line IN.
Eine Playbar mit HDMI würde ich sofort kaufen, so wie sie jetzt ist eher nicht. Hoffentlich tut sich da bald was!
Ich waere sofort dabei. Momentan scheitert dieser eine Anschluss an dem kompletten Ausbau meines gesamten Heimkinos, worauf ich nun Yamaha kaufen werde.

Schade SONOS !!!

Noch etwas. Schaut Euch mal die Kunden-Kommentare bei Amazon zur Playbar an.

Dann seht Ihr auch das hier momentan echt sehr, sehr viele abspringen und Sonos nicht kaufen.

Wirklich , Wirklich Schade.
1+ und endlich in weiß
+1
Schade, dass es gar keine Aussagen von Sonos gibt, ob wenigstens etwas in Planung ist.
Die Konkurrenz schläft ja zum Glück nicht (z.B. Harman Omni Bar). Wird wohl leider Zeit das System zu wechseln, da man sich anscheinend bei Sonos zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht hat.
Abzeichen
Mehr Anschlüsse ! +1
Abzeichen
Das Fehlen der HDMI Anschlüsse und die nicht unterstützten Tonformate, die im Videobereich Standard sind, sind ausschlaggebend für eine no go Entscheidung hinsichtlich der Anschaffung einer sonos playbar. Ich schlage mich im Moment sogar mit dem Gedanken herum, mein gesamtes Sonos System zu Hause komplett durch das panasonic all System zu ersetzen. Sonos wäre gut beraten, Produktankündigungen in dem Bereich der gesamten community und dem gesamten Markt frühzeitig mitzuteilen. Die Mitbewerber tun dies bedeutend effizienter. Es gibt nichts daran zu rütteln, dass die Qualität der sonos Komponenten und Software beispiellos ist. Ich nehme aber gern eine etwas niedrigere Qualität in Kauf für breiteren Funktionsumfang. Und HDMI und DTS seh ich hier sogar als Pflichtprogramm an, nicht als nice to have. Das hat der Wettbewerb eindeutig besser gelöst. Darüber hinaus ist sonos leider nach wie vor blank, wenn es um die Beschickung des Systems mit physisch vorhandenen Musikquellen wie der guten alten CD geht.
Von daher würde ich mich freuen, wenn wir zeitnah etwas darüber erfahren könnten, in welche Richtung sonos momentan gerade entwickelt und testet und was in naher Zukunft in den Markt geschickt wird.
+1

Bitte dringend eine Playbar2 o.ä. entwickeln. Die fehlende HDMI Schnittstelle und dadurch nicht unterstützten Formate machen die Playbar absolut überflüssig am Markt und somit auch die Marke. Zum Musik Hören werde ich mir keine 700€ teure Playbar an die Wand hängen, zum Fernsehen ist diese in spätestens 5 Jahren nicht mehr zu gebrauchen und die Konkurrenz bietet inzwischen Alternativen zu besseren Preisen inkl. SUB!
Um aktuelle Besitzer der Playbar nicht zu verärgern, wäre auch eine Erweiterung des Connect bzw. AMP um eine HDMI Schnittstelle denkbar, aber auch so wird der Preis dann deutlich zu hoch sein (Playbar 700€ + SUB 600€ + Connect 300€ = 1600€, für den Preis bekommt man geniale Heimkino Syteme!).
Spätestens mit Verkaufsstart der HEOS HomeCinema TV Soundbar im Sommer (799€ inkl SUB, bei Vorbestellung 749€) wird SONOS zum Opfer seiner konservativen Strategie und im wahrsten Sinne von DENON mit seinen eigenen Waffen geschlagen und verdrängt. HEOS bietet alles, was sich SONOS Kunden hier wünschen, HDMI in & out, DTS, USB etc. und das in einer Qualität, welche mit SONOS mindestens gleichwertig ist! 
SONOS hat nur diese eine Produkt Reihe und kann es sich nicht erlauben diese einschlafen zu lassen bzw. ewige Zeit mit der Entwicklung zu verbringen, wie es Denon erfolgreich getan hat.
SONOS, es muss was neues her, sonst wird es eng! Die Konkurrenz (DENON) hat euch überholt und legt weiter nach. Mit jeder weiteren Woche Schweigen und ohne Neuigkeiten entgehen euch viele potenzielle Kunden und bestehende werden abwandern.    
Abzeichen
Hallo Namensvetter Michael,

wir sind uns scheinbar einig darüber, was den Mangel an Heimkinofunktionaltät bei der sonos playbar betrifft und dass wir uns hierzu schnellstmöglich ein Produktupdate von sonos wünschen. Dein Beitrag ist aber recht denon lastig. Natürlich ist das Heos System eine schöne Alternative zu Sonos, aber ausschliesslich das denon System hervorzuheben seh ich doch als gefährlich an. Die Konkurrenz besteht neben den System, die auf native multiroom Protokolle wie sonos (wie Bose, denon, Teufel Raumfeld, Harman Kardon) setzt, mittlerweile auch aus Anbietern mit offenen Protokollstandards wie dem von qualcomm allplay (Hitachi, Monster, Panasonic, Medion) und hier wird ab Spätsommer 2015 richtig Betrieb gemacht werden. Vor allem deshalb, da davon ausgegangen werden kann, dass die Geräte verschiedener Hersteller untereinander kommunizieren können. Für ein natives System wie sonos unvorstellbar. Warum sonos aber gerade das denon Heos so dermaßen stört, dass sie sogar den Rechtsweg eingeschlagen haben, bleibt natürlich interessant.

Ich freu mich auf den Herbst und bin gespannt, wie der Markt dann aussehen wird

Gruß

Michael
Hi Michael,

ich habe den Vergleich zu Denon unter anderem deswegen gewählt, weil dieses System dem vom SONOS am ehesten gleicht, insbesondere bei der einfachen Installation und Bedienbarkeit. Vor allem aber habe ich diesen Vergleich gewählt, wegen der "aggressiven" Vorgehensweise von SONOS gegen Denon. Ich habe keine Ahnung von Patentrecht und ob irgendwer tatsächlich irgendwelche Verstöße begangen hat. Ich (vermutlich genauso wie alle anderen SONOS Anhänger) würde es aber begrüßen, wenn SONOS diesen Streit mit seinen Technikern anstatt seinen Anwälten bestreiten wird.

Natürlich hätte ich für den Vergleich auch das Harman Kardo OMNI System (Hat ebenfalls erst kürzlich eine schöne Soundbar vorgestellt) oder das Teufel Raumfeld nehmen können. Auch Samsung hat diesen Monat, zumindest technisch gesehen, eine vielversprechende Lösung auf den Markt gebracht (Besonders interessant für Besitzer von Samsung TV's). Da ich reiner Anwender bin, schätze ich die Einfachheit der geschlossenen Systeme sehr und könnte mir vorstellen, dass die von dir erwähnten "offenen Protokollstandards" für Einschränkungen bei der einfachen Bedienung sowie Einrichtung und der Stabilität des gesamten Systems sorgen könnten, ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.       

Daher entschuldige ich mich für den HEOS-lastigen Vergleich 😉 und möchte meine Kern Aussage wie folgt erweitern: "SONOS, es muss was neues her, sonst wird es eng! Die Konkurrenz (Harman Kardon, BOSE, Teufel, DENON, Samsung etc.) hat euch teilweise überholt und legt weiter nach. Mit jeder weiteren Woche Schweigen und ohne Neuigkeiten entgehen euch viele potenzielle Kunden und bestehende werden abwandern."    

Viele Grüße
Michael

P.S.: Es wäre schön, wenn sich hier mal wieder ein paar mehr Nutzer zu Wort melden! Diese vereinzelten "Bitten"/"Anregungen"/"Beschwerden" hier im Forum werden von SONOS vermutlich kaum (wenn überhaupt) wahrgenommen, leider.

 
Abzeichen
+1

Bitte dringend eine Playbar2 o.ä. entwickeln. Die fehlende HDMI Schnittstelle und dadurch nicht unterstützten Formate machen die Playbar absolut überflüssig am Markt und somit auch die Marke. Zum Musik Hören werde ich mir keine 700€ teure Playbar an die Wand hängen, zum Fernsehen ist diese in spätestens 5 Jahren nicht mehr zu gebrauchen und die Konkurrenz bietet inzwischen Alternativen zu besseren Preisen inkl. SUB!
Um aktuelle Besitzer der Playbar nicht zu verärgern, wäre auch eine Erweiterung des Connect bzw. AMP um eine HDMI Schnittstelle denkbar, aber auch so wird der Preis dann deutlich zu hoch sein (Playbar 700€ + SUB 600€ + Connect 300€ = 1600€, für den Preis bekommt man geniale Heimkino Syteme!).
Spätestens mit Verkaufsstart der HEOS HomeCinema TV Soundbar im Sommer (799€ inkl SUB, bei Vorbestellung 749€) wird SONOS zum Opfer seiner konservativen Strategie und im wahrsten Sinne von DENON mit seinen eigenen Waffen geschlagen und verdrängt. HEOS bietet alles, was sich SONOS Kunden hier wünschen, HDMI in & out, DTS, USB etc. und das in einer Qualität, welche mit SONOS mindestens gleichwertig ist! 
SONOS hat nur diese eine Produkt Reihe und kann es sich nicht erlauben diese einschlafen zu lassen bzw. ewige Zeit mit der Entwicklung zu verbringen, wie es Denon erfolgreich getan hat.
SONOS, es muss was neues her, sonst wird es eng! Die Konkurrenz (DENON) hat euch überholt und legt weiter nach. Mit jeder weiteren Woche Schweigen und ohne Neuigkeiten entgehen euch viele potenzielle Kunden und bestehende werden abwandern.    

Hallo Michael

ich bezweifele, dass aus diesem Forum hier überhaupt ein Kanal seitens Sonos zurück in die Produktentwicklung vorhanden ist. Das hier ist wahrscheindlich reines Frontoffice seitens Marketing und Kundenbelustigung.

schönen Gruß

Michael
Wenn ich ehrlich bin, bezweifle ich, dass überhaupt irgendein SONOS Mitarbeiter Notiz von diesem und auch anderen Foren nimmt! Aber versuchen kann man es ja mal.
Der Support von SONOS antwortet dagegen immer sehr zügig und ist auch sehr bemüht bei Problemen zu helfen, daher wundert es mich umso mehr, dass dieses Forum anscheinend ins nichts verläuft.   
Insofern nützen all diese Kommentare hier wahrscheinlich auch herzlich wenig, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
+1
sowohl Koax und HDMI-Anschluss wären Hilfreich.
Abzeichen
Hallo Michael,

ich hab zwischenzeitlich einmal den Vorstoß gewagt und mir die Soundbar von panasonic bestellt und getestet. Vom Leistungsumfang ist die SC-ALL70T beeindruckend und preislich bedeutend günstiger als die sonos playbar und im Unterschied zu sonos bietet die soundbar auch HDMI Anschlüsse neben dem toslink und dem Ethernet. Und mit diesem Gerät habe ich einmal evaluiert, meine gesamten sonos Produkte durch die SC ALL Serie von panasonic zu ersetzen.

Letzten Endes ist es doch darauf hinaus gelaufen, dass ich die panasonic nach kurzer Zeit eingepackt habe und zurück gesendet habe. Der Sound ist klasse, die Haptik ist auch gut. Und das Teil funktioniert auch einwandfrei.

Aber die Bedienung des Systems über die App ist eine Katastrophe und das ist inakzeptabel. Leider kann die panasonic app noch nicht mal ansatzweise den Vergleich mit sonos wagen. Die Qualität und Ergonomie der sonos Software ist hier tatsächlich wegweisend und auch die Qualität der Komponenten spielt zumindest bei der playbar noch in einer anderen Liga als die panasonic soundbar. Zumindest noch. Warten wir, was kommt.

Das löst nach wie vor nicht das Problem, dass der playbar fundamentale Funktionalitäten fehlen, aber so lange gibts halt auch kein heimkino

schönen Abend

Michael
Abzeichen
Hallo Michael,

ich hab zwischenzeitlich einmal den Vorstoß gewagt und mir die Soundbar von panasonic bestellt und getestet. Vom Leistungsumfang ist die SC-ALL70T beeindruckend und preislich bedeutend günstiger als die sonos playbar und im Unterschied zu sonos bietet die soundbar auch HDMI Anschlüsse neben dem toslink und dem Ethernet. Und mit diesem Gerät habe ich einmal evaluiert, meine gesamten sonos Produkte durch die SC ALL Serie von panasonic zu ersetzen.

Letzten Endes ist es doch darauf hinaus gelaufen, dass ich die panasonic nach kurzer Zeit eingepackt habe und zurück gesendet habe. Der Sound ist klasse, die Haptik ist auch gut. Und das Teil funktioniert auch einwandfrei.

Aber die Bedienung des Systems über die App ist eine Katastrophe und das ist inakzeptabel. Leider kann die panasonic app noch nicht mal ansatzweise den Vergleich mit sonos wagen. Die Qualität und Ergonomie der sonos Software ist hier tatsächlich wegweisend und auch die Qualität der Komponenten spielt zumindest bei der playbar noch in einer anderen Liga als die panasonic soundbar. Zumindest noch. Warten wir, was kommt.

Das löst nach wie vor nicht das Problem, dass der playbar fundamentale Funktionalitäten fehlen, aber so lange gibts halt auch kein heimkino

schönen Abend

Michael
Ich denke wenn Denon Heos Komponenten am kommen sind und mehr verkaufen werden als die von Sonos muss Sonos schnell handeln sonst laufen die Kunden weg oder steigen um ... über ein Software Update ( DTS) wäre ich sehr erfreut   !!!

Unten ist ein Link dazu ... ihr könnt euch selber überzeugen ... bei Denon Hoes bekommt ihr die Playbar inkl. Sub für 799 EURO und die unterstützt DTS und hat HDMI

http://www.denon.de/de/heos-homecinema

Die Hoes 1 können sogar mit Akkus betrieben werden ideal für unterwegs !!!
Genau deswegen bin ich hier gelandet. Ich stand kurz davor mir eine Playbar zu bestellen, bis ich diese Rezension auf Amazon sah:
http://www.amazon.de/review/R1FFUUY4DJG9H0/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B00BEHTKWC&channel=detail-glance&nodeID=761254&store=home-theater

Ich habe aktuell eine Play:3 und Play:5 und plane mir noch die Playbar, den Subwoofer und 2 Play:1 zu kaufen.
Ich warte noch bis Ende des Jahres und werde dann wohl andere Optionen prüfen müssen.
Ich bin mit Sonos 110% zufrieden, stabiles System, sehr sehr gute Software und ein toller Sound.

Ich möchte wirklich ungerne wechseln - sollte Sonos aber hier nicht nachbessern und sowas wie eine Playbar 2 raubringen, muss ich wohl oder übel zu einem anderen System wechseln.

Ich verstehe auch hier die Informationspolitik von Sonos nicht, aber diese Geheimniskrämerei ist ja bei einigen Firmen zur Mode geworden.
HDMI-Anschluss wären Hilfreich