Ordner aus Index AUSSCHLIESSEN


Benutzerebene 1
hallo,

ich habe zwei ordner: Music und Audiobooks

Audiobooks sind hörbücher etc für meine kids und music ganz normal musik

ihr könnte euch vorstlellen wie unseren alben-liste aussieht - nervig wenn da pumuckl und tkkg drin ist 😉.

so, jetzt habe ich mri gedacht, dass die kids ja wunderbar über Bibliothek -> Ordner -> Audiobooks auf ihre hörbücher kommen. nur kann ich diesen ordner nicht einblenden ohne, dass sonos auch nen index darüber laufen lässt.

hat irgendjemand eine idee wie ich das löse?

2 ansätze in meinen augen:

1. man schliesst einen ordner aus der index-erstellung aus (habe keinen schalter gefunden)

2. ich kann in Bibliothek -> Ordner auch ordner "frei" einbinden, also nicht über den sonos desktop client -> Musikbibliothek einrichten

punkt 2 hätte den nachteil, dass ich mri dann sicher bin, dass bei der täglich, automatischen indexierung meines ordner der ordner audiobooks dann wieder indexiert wird, so dass mein fav lösung nummer 1 wäre. bin aber auch für jede andere möglichkeit sehr dankbar!

vielen dank liebe gemeinde!

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

14 Antworten

Hmm, also Ordner ganz verstecken (innerhalb der Freigabe) kannst Du mit diesem Trick:
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=15572
Musst dann mal schauen, ob sie über Bibliothek -> Ordner sichtbar sind (vermute eher nicht).

Ein anderer Ansatz wäre, die Metadaten der Hörbuch-Dateien komplett zu entfernen.
Dann indiziert Sonos sie nicht.
Aber auch hier wieder die Frage, ob sie in Bibliothek -> Ordner sichtbar bleiben.

Falls bei Dir sowieso immer ein PC läuft, könnte man die Hörbücher über WMP "anbinden":
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=15058

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Hmm, also Ordner ganz verstecken (innerhalb der Freigabe) kannst Du mit diesem Trick:
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=15572
Musst dann mal schauen, ob sie über Bibliothek -> Ordner sichtbar sind (vermute eher nicht).

naja, ich will ja keinen ordner "verstecken". dann wäre ja auf dem PC/MAC auch nicht mehr sichtbar, was itunes gar nicht gefallen würde...

Ein anderer Ansatz wäre, die Metadaten der Hörbuch-Dateien komplett zu entfernen.
Dann indiziert Sonos sie nicht.
Aber auch hier wieder die Frage, ob sie in Bibliothek -> Ordner sichtbar bleiben.

das ist unbefriedigend, ich kann ja nicht alle MP3-Tags von einem perfekten mp3-archiv löschen. auch das würde itunes überhaupt nicht gefallen

Falls bei Dir sowieso immer ein PC läuft, könnte man die Hörbücher über WMP "anbinden":
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=15058

wie schon gesagt, hier läuft ein MAC - der läuft zwar immer, aber ich muss damit zwei kinderzimmer bedienen, und jeder will was anderes hören. also eine streaming-lösung ist auch nicht das wahre.

es kann doch nicht sein, dass man nur ordner einbinden kann, die auch indiziert werden...

sehr schlecht gelöst von Sonos, muss ich schon sagen.
es kann doch nicht sein, dass man nur ordner einbinden kann, die auch indiziert werden...

sehr schlecht gelöst von Sonos, muss ich schon sagen.

Die ganze Logik basiert halt auf dem Index.
Wie will man sonst in der Bibliothek z.B. nach Interpreten suchen, ohne sequentiell alles auf den "angegebenen Ordnern" durchzurattern?

Was gelegentlich angeregt wird, sind unterschiedliche Benutzer bzw. deren Verwaltung generell.
Vielleicht kriegen wir das irgendwann mal...


Noch 'ne Idee Richtung Metadaten:
Vielleicht einen Unterstrich oder ein Sternchen an erster Stelle einbauen.
Dann sortiert es sich wenigstens schön "en bloc". ;)

Haben die Kids eigentlich ihre eigenen ZonePlayer?
Dann wäre was mit zwei getrennten Sonossen denkbar.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Eine mögliche Lösung wäre, dass es möglich sein sollte, einen oder mehrere Ordner optional auswählen zu können, die nicht indiziert werden, aber auf die man Zugriff hat - über die ganz normale Ordnerstruktur und nicht über die Metadaten. Den Eintrag "Ordner" gibt's ja schließlich schon im "Sonos-Baum".

So wäre nebenbei auch das Problem des Tracklimits (65.000) behoben (zumindestens übergangsweise) - schließlich reicht es vielen Usern mit großen Songbeständen aus, Zugriff auf alle Songs haben zu können - sie müssen ja nicht alle indiziert sein.
Benutzerebene 1
Eine mögliche Lösung wäre, dass es möglich sein sollte, einen oder mehrere Ordner optional auswählen zu können, die nicht indiziert werden, aber auf die man Zugriff hat - über die ganz normale Ordnerstruktur und nicht über die Metadaten. Den Eintrag "Ordner" gibt's ja schließlich schon im "Sonos-Baum".

So wäre nebenbei auch das Problem des Tracklimits (65.000) behoben (zumindestens übergangsweise) - schließlich reicht es vielen Usern mit großen Songbeständen aus, Zugriff auf alle Songs haben zu können - sie müssen ja nicht alle indiziert sein.


meine worte in meinem ersten thread...
Benutzerebene 1
Die ganze Logik basiert halt auf dem Index.
Wie will man sonst in der Bibliothek z.B. nach Interpreten suchen, ohne sequentiell alles auf den "angegebenen Ordnern" durchzurattern?

Was gelegentlich angeregt wird, sind unterschiedliche Benutzer bzw. deren Verwaltung generell.
Vielleicht kriegen wir das irgendwann mal...


Noch 'ne Idee Richtung Metadaten:
Vielleicht einen Unterstrich oder ein Sternchen an erster Stelle einbauen.
Dann sortiert es sich wenigstens schön "en bloc". ;)

Haben die Kids eigentlich ihre eigenen ZonePlayer?
Dann wäre was mit zwei getrennten Sonossen denkbar.

Gruss
Jochen


hallo jochen,

danke für deine ausführungen, aber ID3-tags zu "vergewaltigen" fällt einfach mal aus und kann von keinem hier ernst gemeint sein. alle andere programme, die auf das mp3-archiv zugreifen fänden das nicht so toll.

die kinder haben nen eigenen ZonePlayer, sollten aber weiterhin auch auf das musikarchiv zugriff haben, denn musik hören sie halt mittlerweile auch - logischerweise. wie meinst du das allgemein:

Dann wäre was mit zwei getrennten Sonossen denkbar.
Man könnte das Tag "Album Artist" hierfür benutzen. Dies ist eigentlich für Kompilationen gedacht, damit man nicht den ganzen Interpreten wovon noch keiner gehört hat und wovon nur einen Song auf einen Sampler existiert, in den Interpreten auftauchen.

Man setzt den Album Artist auf "Kinder-CDs" oder ähnliches, und dann hat man nur noch einen Eintrag in der Interpreten-Liste, wo alle entsprechend getaggte CDs drunter hängen.

In den Sonos Einstellungen muß man "nach albuminterpreten gruppieren" auswählen.
https://sonos.custhelp.com/cgi-bin/sonos.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid=452
Gute Idee mit dem "Album Artist". :)
Teste das auf jeden Fall, bevor Du meinen wilden Vorschlägen nachgehst.


Die getrennten Sonosse sind etwas blöd zu beschreiben:
Du baust Dir 2 oder 3 getrennte Systeme auf, indem Du die Player bei Erstinbetriebnahme nicht miteinander bekannt machst.
Laufen also alle eigenständig und kriegen nichts von den anderen Playern mit.
Die jeweils gewünschten Musik-Freigaben werden dann pro System getrennt angegeben.

Nachteilig ist dabei wieder, dass auch die Controller nur an jeweils ein Sonos-System im Haus gekoppelt sind.
Und auch, dass es mehrere "erste ZonePlayer" gibt, die per Kabel an den Router müssen.
An die belegten W-LAN-Kanäle denke ich jetzt besser nicht... ;)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Man könnte das Tag "Album Artist" hierfür benutzen. Dies ist eigentlich für Kompilationen gedacht, damit man nicht den ganzen Interpreten wovon noch keiner gehört hat und wovon nur einen Song auf einen Sampler existiert, in den Interpreten auftauchen.

Man setzt den Album Artist auf "Kinder-CDs" oder ähnliches, und dann hat man nur noch einen Eintrag in der Interpreten-Liste, wo alle entsprechend getaggte CDs drunter hängen.

In den Sonos Einstellungen muß man "nach albuminterpreten gruppieren" auswählen.
https://sonos.custhelp.com/cgi-bin/sonos.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid=452


danke dir, der album-interpret ist eh gesetzt und gruppiert tatsächlich schön in der interpretenansicht. in der albenansicht hilft das leider nichts. ich denke nach wie vor, dass sonos es verbummelt hat, eine funktion einzufügen, dass ordner eingebunden werden können, die von der indizierung ausgeschlossen werden.
Benutzerebene 1
Gute Idee mit dem "Album Artist". :)
Teste das auf jeden Fall, bevor Du meinen wilden Vorschlägen nachgehst.


Die getrennten Sonosse sind etwas blöd zu beschreiben:
Du baust Dir 2 oder 3 getrennte Systeme auf, indem Du die Player bei Erstinbetriebnahme nicht miteinander bekannt machst.
Laufen also alle eigenständig und kriegen nichts von den anderen Playern mit.
Die jeweils gewünschten Musik-Freigaben werden dann pro System getrennt angegeben.

Nachteilig ist dabei wieder, dass auch die Controller nur an jeweils ein Sonos-System im Haus gekoppelt sind.
Und auch, dass es mehrere "erste ZonePlayer" gibt, die per Kabel an den Router müssen.
An die belegten W-LAN-Kanäle denke ich jetzt besser nicht... ;)

Gruss
Jochen


hallo jochen, der ansatz ist ganz interessant. somit könnten meine kinder hörspiele und musik haben (implizit) und ich explizit nur noch meine musik archivieren. dafür müssten aber auf 2 unterschiedlichen rechnern auch die sonos-software laufen, wenn ichd as richtig sehe, oder?
Die Software braucht man generell gar nicht.
Ist nur ein (weiterer) Controller.
Es reicht, den ganzen Sonossen die gleiche Freigabe auf dem NAS (o.ä.) zu zeigen.

Hmm, ich sehe noch einen Vorteil:
Die Kids können bei getrennten Systemen nicht "versehentlich" das Eltern-Schlafzimmer steuern... ;)
*törööö*

Gruss
Jochen
Abzeichen


Hmm, ich sehe noch einen Vorteil:
Die Kids können bei getrennten Systemen nicht "versehentlich" das Eltern-Schlafzimmer steuern... ;)
*törööö*


das ist übrigens eine Funktion, die ich schmerzlich vermisse, Ich baue mir gerade mein SONOS-System auf. 3 Zonen laufen bereits und es sollen für die KIDS noch welche folgen. Hier würde ich mir wünschen, wenn es administrative Rechte gibt, wer mit welchem Controller welche Zonen ansteuern darf. So könnte ich den Kindern nur ihre eigenen Zonen zuordnen. Wird es so etwas über ein Softwareupdate geben?
Benutzerebene 1
hallo, wie steuerst du denn den inhalt vom sonos ohne die software?
Mit einem der Hand-Controller?

Damit ist alles inkl. der ersten Inbetriebnahme und Registrierung möglich.

Gruss
Jochen