Optimierung für Hörbücher (Audiobooks) und iPhone App?

  • 19 January 2011
  • 3 Antworten
  • 4691 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo,
ich bin seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines ZP120. Nachdem ich problemlos den Mac Client und die iPhone App installiert und konfiguriert habe, konnte ich nach ca. 30 Minuten meine Musik von dem Buffalo Linkstation 2TB hören. Diese einfache Konfiguration bin ich eigentlich bisher nur von Apple gewohnt. Kompliment dafür!

Leider sind mir aber inzwischen einige Punkte aufgefallen, die erst beim zweiten oder dritten mal hinschauen/bedienen auffallen. Ich möchte gerne einige aufzählen und fragen, ob diese Punkte bald behoben werden.

1. Wurde auch schon im Forum angesprochen. Ich finde es sehr schade, dass die Hörbücher zusammen mit der Musik angezeigt werden und nicht wie bei iTunes in einem separatem Ordner sind. Dies würde sehr zur Übersichtlichkeit beitragen und so sind es auch die Meisten von iTunes gewohnt. Ich habe einige Hörbücher für Kinder und wenn ich abends alle Titel in zufälliger Reihenfolge abspiele, kann es passieren, dass nach AC/DC ein Hörbuch von Bibi Blocksberg gespielt wird. Die Workarounds die hier vorgestellt wurden, sind für mich nicht praktikabel. Wird denn daran gearbeitet, dass es ein ähnliches oder selbes Verhalten wie in iTunes demnächst gibt?

2. iPhone App: Wieso gibt es auf oberster Ebene nicht einen Favoritenordner, in dem von sämtlichen Quellen, die Favoriten liegen. Dies wäre zentral und m.E. übersichtlicher.

3. iPhone App: Optimierung auf Retina Display

4. Eine Art Multitasking. Denn jedes mal, wenn die App im Hintergrund ist und ich die App wieder aktiviere - verbindet sie sich mit dem Netzwerk.

Es soll nicht der falsche Eindruck entstehen. Ich bin sehr zufrieden. Wenn aber die Punkte (besonders Punkt 1) behoben/korrigiert würden, wäre es für mich nahezu perfekt.

Gruß
mgof

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

3 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen
Moin,

zu 1) keine Ahnung, ob daran gearbeitet wird oder nicht.

Warum stellst Du Dir nicht einmalig eine oder mehrere Playlists zusammen, der Du die Musik aller oder bestimmter Genres zuweist?
Einmal gespeichert kannst Du die doch immer wieder aufrufen, o.k., bei neuen Alben musst die diese dann wieder zufügen.

Ist erst einmal nur ein Ersatz, aber besser als ein Hörbuch nach AC/DC.
Benutzerebene 1
Hallo,
diesen Workaround hatte ich auch schon durchgeführt aber aus genau dem Grund, dass man jede neue Datei (Musik oder Hörbuch) der Playliste nach dem Download zuweisen muss, habe ich den Workaround rückgängig gemacht.

Mich würde es mal interessieren, wann eine neue Software-Version vom Sonos Desktop Controller und iPhone Controller erscheint und was diese Version beinhaltet.
solche Informationen habe ich in den letzten Jahren nicht gesehen und ich glaube auch nicht, das jemals anders sein wird.
Sonso bringt ein Update raus, wenn es fertig ist und teilt dann mit, was drin ist. Ob man das mag oder nicht ist jedem selbst überlassen. Ich finde das gemischt aber ok.

Ich erbeite mit dem Mediamonkey (gold Version) und sog. autoplaylist. Ich gebe dort bestimte kriterien an und jeder song, der die erfüllt landet automatisch in dieser Liste.

Mit wenigen klicks exportiere ich diese in ein Verzeichniss. Mein Sonos System aktualisiert sich jede Nacht und somit bin ich bei meinen Listen fast immer aktuell.

Da ich bei meiner unterschiedlichen Musik sowieso nicht alles per Random hören möchte passt das bei mir ganz gut.
Somit habe ich auch nicht das Problem das einzelne Genres gemischt werden, wenn ich es nicht möchte.