Mehrere Musikbibliotheken


Abzeichen
Liebe Sonos-Gemeinde,

meine Musik liegt auf einem NAS-Laufwerk uns ist ziemlich umfangreich (> 130 GB). Normalerweise verwalte ich sie mit iTunes. In Sonos ist die Bibliothek daher entsprechend unübersichtlich. Das ist besonders nervig, wenn man nicht etwas bestimmtes sucht, sondern wie vor dem CD-Regal due Musik durchsehen und sich inspirieren lassen möchte.

Ich möchte daher die Musik in mehrere Bibliotheken aufteilen und habe dazu ein paar Fragen:

In iTunes kann man sich da mit Playlisten helfen. In Sonos haben die imprtierten Playlisten aber den Nachteil, dass in diesen nur einzelne Titel und keine Alben angezeigt werden.

Sehe ich das richtig, dass das Aufteilen in iTunes in mehrere Mediatheken auch nichts bringt, weil für Sonos eine Musikbibliothek ein physischer Speicherort und nicht eine iTunes-Mediathek ist?

Welche anderen Möglichkeiten gibt es dann? Mein NAS-Laufwerk kann leider nicht mehrere getrennte Medienserver zur verfügung stellen.

Danke für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Daniel

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

37 Antworten

Ich habe bloß noch einen Tipp für Dich, nennt sich Subsonic. Da kann man u.a. verschiedene Nutzerprofile anlegen. Die kostenpflichtige Version bietet eine Integration in Sonos. Man kann Premium ($12,--/Jahr) einen Monat lang gratis testen.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Perpugilliam & Bassmann1968: Ihr Beiden seit wirklich die Grössten... Eure Art Kunden gegenüber zu treten ist wirklich sehr speziell.
Du scheinst es wirklich nicht zu kapieren...armes Deutschland, sorry, in deinem Fall: arme Schweiz...
Vielleicht bestätigt morgen ein Sonos Mitarbeiter, dass Armin und ich auch bloß Kunden sind. 🆒
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo zusammen,

vielen Dank für dein Feedback vorab Andreas, wir bemühen uns stets Kundenwünsche möglichst zeitnah umzusetzen, solange diese mit unserer Vision und Zukunftsplanung vereinbar und realisierbar sind. Hier empfangene Verbesserungsvorschläge werden intern weitergeleitet, leider haben wir bezüglich der Implementierung von mehreren Musikbibliotheken keine Neuigkeiten zur Zeit. Bereits genannte Musikdienste wie Amazon Musik oder auch Google Play Music haben eine Vielzahl an Hörbüchern im Angebot. Ein Beitrag im Forum mit entsprechendem Titel wird sicherlich den ein oder anderen Lösungsansatz hervorbringen, hence ein Forum für Sonos Benutzer wie Bassmann und Perpugilliam es sind :D

Ich kann nachvollziehen das eine nicht vorhandene Funktion wie diese zu Frust führen kann, wir begrüßen jedoch einen freundlichen Umgangston im Forum und bitten dies zu respektieren.

Gruß,
Moritz
Ton hin oder her - in der Sache finde ich die Anforderung höchst berechtigt und das Fehlen der Funktion inakzeptabel. In einem Haushalt mit mehreren Personen alles in eine Bibliothek zu mergen ist, gelinde gesagt, schwierig. Und ja, auch wenn der Großteil streamt, so möchte ich meine aufwändig gepflegte Musikbibliothek gern über das Sonos-System laufen lassen. Und zwar getrennt von anderen Bibliotheken. Dass dies offenbar nicht umgesetzt werden wird, finde ich enttäuschend!
Hallo,

probiere es einmal mit dem Musikserver, den ich hier genannt habe, da kann man verschiedene Nutzerprofile/Bibliotheken einrichten.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Liebe Sonos-Gemeinde,

meine Musik liegt auf einem NAS-Laufwerk uns ist ziemlich umfangreich (> 130 GB). Normalerweise verwalte ich sie mit iTunes. In Sonos ist die Bibliothek daher entsprechend unübersichtlich.


Gibt es eigentlich immer noch das Limit von 64.000 Titel (so in etwa) für eine iTunes-Bibliothek damit Sonos damit klarkommt?
Gibt es eigentlich immer noch das Limit von 64.000 Titel (so in etwa) für eine iTunes-Bibliothek damit Sonos damit klarkommt?
Ja, die Obergrenze von 65.000 Titel gibt es immer noch, hängt mit der begrenzten Speicherkapazität der Player zusammen.

Wäre mit 'Subsonic' ebenfalls vom Tisch, der Server lässt sich bspw. auch auf einem NAS installieren.
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg gehen.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ja, das Limit von 65k ist geblieben.
Gruß
Armin
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
ich verfolge die Diskussion ja jetzt schon eine Weile. Aber irgendwie verstehe ich nicht wo das Problem ist (abgesehen von der 65.000-Begrenzung)
Im Gegensatz zum angeblichen Sonos-Hauptnutzer höre ich Hauptsächlich Musik vom Server. Dort habe ich z.B. einen Ordner "Weihnachten" und einen Ordner "Hörbücher" angelegt. Wenn man die verschiedenen Pfade einzeln als Musikbibliothek hinzufügt lässt sich doch völlig easy über Ordner > Pfad ... das entsprechende Album raussuchen. Der Pfad lässt sich auch entspannt als Favorit speichern und umbenennen.

probiere es einmal mit dem Musikserver, den ich hier genannt habe, da kann man verschiedene Nutzerprofile/Bibliotheken einrichten.


Ja, aber ich ich möchte doch keine kostenpflichtige "Krücke" drum herumbauen müssen, um diese doch recht einfache Anforderung umsetzen zu können.
Ja, aber ich ich möchte doch keine kostenpflichtige "Krücke" drum herumbauen müssen, um diese doch recht einfache Anforderung umsetzen zu können.
Falls Du damit die Obergrenze von 65.000 Titel meinst, die ist eben nicht so einfach zu erweitern, weil es den Playern, vor allem den älteren, an Speicherplatz mangelt. Die € 12,--/Jahr für Subsonic-Premium sind wirklich gut angelegt, man braucht sich nur die Liste der Features anzusehen.


Gruß,
Peri