Frage

Mailankündigung zu erzwungenem Update der Android-Version auf Version 4.3


Abzeichen
Hallo Sonos,
MIch erreichte heute eine Nachricht von Euch per Email, dass das nächste Sonos-Update nur noch mit Android-Versionen ab 4.3 zusammenarbeiten wird.
Ich bin mit meinem aktuellen Telefon zufrieden und denke nicht darüber nach, es zu ersetzen. Es unterstützt aber kein Android >4.2.2. Eine andere Steuerungsmöglichkeit habe ich nicht. Wie kann ich unter diesen Bedingungen mein Sonos-System (aktuell 6 Komponenten) weiter nutzen?
Mit besten Grüßen
Robin

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

15 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
du hast heute eine Mail dazu bekommen?
Das ist aber schon länger so.
Du kannst dein Gerät weiter nutzen, es gibt allerdings ein paar Einschränkungen.
Normale Bedienung für Musik funktioniert.
In dem Link siehst du Details dazu
https://sonos-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3016/kw/4.3
Gruß
Armin
Abzeichen
Hallo Armin,
Danke für den Link. Das mit den Einschränkungen für Android kannte ich schon und konnte damit leben. Jetzt scheint es aber erster zu werden.

Zitat aus der Mail:

Verwendest du ein Betriebssystem, das zukünftige Sonos Software Updates nicht unterstützt? Wenn dein Android-, iOS- oder Mac-Gerät unsere System-Anforderungen nicht erfüllt, musst du dein Betriebssystem aktualisieren, damit die Musik weiter spielt.
Sonos System-Anforderungen:
Android 4.3 oder höher
iOS 9 oder höher
macOS X 10.10 oder höher
Windows 7 oder höher

Ende Zitat

"Damit die Musik weiter spielt" hört sich so an, als hätte ich demnächst unförmige Briefbeschwerer im Wert von 1800€ zu Hause stehen :(

Gruß
Robin
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Dann aktualisiere das System doch einfach nicht. Schalte automatische App Updates im Store und die Updates in der Sonos App aus.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Robin,
oh, habe ich so noch nicht gehört. Ich frage mal nach.
Entweder Dieters Vorschlag, oder eventuell einen gebrauchten CR100/200 ergattern.
Gruß
Armin
[...] "Damit die Musik weiter spielt" hört sich so an, als hätte ich demnächst unförmige Briefbeschwerer im Wert von 1800€ zu Hause stehen :(
Oh, Mann! Die Marketingabteilung sollte dringend einen Kursus in Kreatives Schreiben belegen, akkurates Formulieren ist nicht deren Stärke. Die Musik spielt trotzdem weiter, es betrifft ja nur die Fernbedienung des Systems.

Kaufe Dir ein billiges Android-Phone oder -Tablet mit einer Android-Version v5.x oder höher, ein Amazon Kindle Fire z.B. reicht da vollauf.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Die Mail hab ich heute um 10 Uhr auch bekommen.
Kann mir nur vorstellen, dass ab dem nächsten Release die noch vorhandene eingeschränkte Nutzung der o.a. Betriebssysteme ebenfalls eingestellt wird.
Die Mail hab ich heute um 10 Uhr auch bekommen.
Kann mir nur vorstellen, dass ab dem nächsten Release die noch vorhandene eingeschränkte Nutzung der o.a. Betriebssysteme ebenfalls eingestellt wird.

Yep, die E-Mail soll wohl eine Art Vorwarnung sein.
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
....dass Apps unter Android 4.2.2 nicht mehr laufen wird gerade Mode ... hab deshalb mein Handy ausrangiert und ein neues gekauft. Bei mir waren es nun zuviele Apps die nicht mehr funktionierten bzw. die ich nicht mehr updaten konnte/durfte
- Sonos
- Hue
- Opel Onstar / myOpel
- Withings (Nokia Health)

Über kurz oder lang bleibt einem da nichts übrig - außer man läßt es :-)

Gruß
S4A
Abzeichen
Erstmal vielen Dank an alle, die geantwortet haben.

Sonos-Komponenten und Steuerung müssen zusammenpassen, soviel nehme ich mal als gegeben an.
Bin ich tatsächlich aus dem Schneider, wenn ich die App nicht aktualisiere, oder kann es dann nicht einfach passieren, dass irgendwann die Streamingdienste nicht mehr nutzbar sind, weil sie von aktueller Software auf den Komponenten ausgehen (die ich aber nicht aktualisieren kann, weil ich sie sonst nicht mehr steuern kann)?

Mich stresst diese ganze Geschichte etwas. Ich hoffe, dass Sonos selbst sich dazu noch mal hier äußert.
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
...
Sonos-Komponenten und Steuerung müssen zusammenpassen, soviel nehme ich mal als gegeben an.
....

richtig

....Bin ich tatsächlich aus dem Schneider, wenn ich die App nicht aktualisiere, ....
ja, aber auch die Sonos-SW auf den Geräten nicht updaten

... oder kann es dann nicht einfach passieren, dass irgendwann die Streamingdienste nicht mehr nutzbar sind, weil sie von aktueller Software auf den Komponenten ausgehen (die ich aber nicht aktualisieren kann, weil ich sie sonst nicht mehr steuern kann)?...
kann passieren - wird irgendwann passieren - wann ist unbestimmt

... Ich hoffe, dass Sonos selbst sich dazu noch mal hier äußert.
glaube ich nicht, dass das passiert

Gruß
S4A
Abzeichen
So formuliert wäre es etwas deutlicher:

Sehr geehrter Kunde,
Sie haben sich mit dem Kauf Ihrer Sonos-Produkte ebenfalls dafür entschieden, sich gelegentlich auch weitere neue Unterhaltungselektronik kaufen zu müssen, da wir Ihre voll funktionstüchtigen aber alten Geräte nicht auch noch mit z.B. einer speziell für ältere Geräte angepassten und eventuell im Funktionsumfang eingeschränkten Software unterstützen wollen.
Bitte entsorgen Sie endgültig Ihre abgelegten und von Kindern oder anderen Mitbewohnern Ihres Hauses nur noch als Steuergeräte für das Sonos-System genutzten alten Smartphones und Tablets und ersetzen Sie diese durch nagelneue Hochleistungselektronik, die dem hochwertigen Anspruch von Sonos gerecht wird.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


MIR fehlt auf jeden Fall das Verständnis dafür, sollten meine alten Geräte demnächst nicht mehr funktionieren.
Ich war ja aber auch schon am grübeln, ob bei meinem Sonos-Controller und meinen älteren Android-Geräten die EQ-Einstellungen deaktiviert wurden, weil dies so unglaublich rechenintensive und komplexe Vorgänge sind...?

Ich bin eigentlich immer sehr zufrieden gewesen, aber ich bin mir seit 5 Jahren zum ersten Mal nicht mehr sicher, ob ich mich wirklich für ein System mit Zukunft (bei mir Zuhause) entschieden habe.
Zugegeben, meine Bedenken sind natürlich arg subjektiv: Ich mag die helle Oberfläche der aktuellen Software nicht, ich will mit meinem Musiksystem Musik hören und nicht Waschmittel bei Amazon bestellen (zum Glück gibt es den Einer auch noch ohne Alexa, aber ich fürchte da zeichnet sich ein Trend ab) und meine Familie und ich mögen unsere Controller in Form von Sony-Tablets und alten Samsung und HTC Telefonen. Mal abwarten.

Grüße,
Martin
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Das ist leider eine völlig normale Sache geworden. Ich habe mir gestern für mein altes Sony Acro S Handy schon einmal Android 6.01 besorgt und werde das Teil irgendwann mal flashen (was ich gar nicht gerne mag, da ich ansonsten ein Fan von never change a runninmg System bin).
Gestern etwas mit Roon gespielt. Wollte dann mal Roon Remote auf unserem IPad installieren. Pustekuchen, braucht auch was neueres als 9.x...

Rainer
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich verstehe das Problem nicht ganz.
Android < Version 4.4.4 ist seit Dezember 2016 offiziell EOL (End-of-Life) und erhält damit noch nicht einmal mehr Sicherheitsupdates. Der Marktanteil entsprechender Geräte liegt laut Google Play Statistik unter 5%. Ich finde es absolut logisch, keinen Entwicklungsaufwand mehr auf diese Systeme zu verwenden. Android 4.2.2 wurde im Februar 2013 veröffentlicht. Die Geräte sind also mindestens 4 Jahre alt.

Tablets, welche aktuelles Android (naja, zumindest Nougat) betreiben oder betreiben können bekommt man neu ab 70€ - gebraucht unter 50€.

Wenn man etwas technikaffin ist - oder jemanden kennt - kann man außerdem auch viele ältere Geräte weiterhin verwenden. Ich habe hier einen Kindle Fire HDX 7 aus 2013 mit Android 7.1.1 sowie ein Samsung Galaxy S Plus (2011) mit Android 5.0.1 - zweiteres wird ausschließlich als Controller für das Sonos-System genutzt (viel mehr kann das eh nicht...).
Offiziell gibt es für die Geräte nur FireOS 4 (Android 4.4) und Android 2.3.

Du brauchst nicht erwarten, dass irgendein Hersteller dein Gerät länger unterstützt als der Gerätehersteller selbst.

Welche Geräte nutzt ihr denn? Möglicherweise wäre ja auch hier ein Firmwareupgrade mittels aftermarket-Firmware oder Custom-ROMs möglich.
Abzeichen
Das Problem lässt sich in einem Satz beschreiben:

Soll ich über die Technik bestimmen, oder darf die Technik über mich bestimmen?

Gerade komme ich mir sehr fremdbestimmt vor. Was ein Steuerungsgerät kostet, darf hier nicht Thema sein. Ich will kein anderes Steuerungsgerät. Ich will kein zusätzliches Kästchen zu Hause rumliegen haben, das ich ständig suchen muss und dessen Akkustand ich im Auge haben muss. Derzeit funktioniert mein System. Sonos will es jetzt sehenden Auges, mit voller Absicht und gegen meinen erklärten Willen in ein nicht mehr funktionierendes System verwandeln. Natürlich habe ich irgendwann mal auf einen "Ich stimme zu"-Knopf geklickt, mit dem ich ihnen vermutlich genau diese Macht zugestanden habe. Gut finden muss ich es trotzdem nicht.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Als Informatiker mit Spezialisierung in Richtung IT-Sicherheit mag ich da etwas voreingenommen sein ... aber es kann doch nicht tatsächtlich in deinem Interesse sein ein Gerät, welches seit 2 Jahren keine Sicherheitsupdates mehr erhält, täglich - mit Internetzugriff - in deinem Heimnetzwerk zu betreiben ? Dir ist aber bewusst, dass auch die Installierte Software des Gerätes (z.B. Google Play Services, der Webbrowser, die E-Mail App) nicht mehr aktualisiert wird und damit jede Schwachstelle, welche an dieser bekannt wird ein weiteres Loch in die Sicherheit deines Netzwerkes reißt ?

Zudem hast du meine letzte Frage nicht beantwortet - denn möglicherweise kannst du dein Gerät mit vergleichsweise geringem Arbeitsaufwand in eines "verwandeln", welches noch längere Zeit unterstützt wird und regelmäßig aktuelle Sicherheitsupdates erhält. Dies geht dann allerdings natürlich mit einer Änderung der Gerätesoftware einher, was möglicherweise auch die Bedienung verändert.

Wenn dir entgegen aller Warnungen jedoch so viel an deinem Gerät - welchem auch immer - liegt, dass du unter keinen Umständen irgendetwas verändern möchtest, dann bleibt dir nur der Weg, die App nicht mehr zu aktualisieren sowie die Updates der Sonos-Umgebung zu deaktivieren. Damit handelst du dir jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Sicherheitsschwachstellen für dein Heimnetzwerk ein - Sonos verteilt schließlich nicht nur Funktionsupdates. Außerdem werden sich die APIs verschiedener Streaminganbieter vermutlich irgendwann einmal verändern - was dann dazu führt, dass dieser mit deinem System nicht mehr gehört werden kann.

Falls du dein Android Gerät mit Version < 4.4 täglich auch anderweitig im Einsatz hast (z.B. zum lesen von E-Mails, Whatsappen, Fotogafieren oder schlimmer noch Online-Banking, Einkaufen in Onlinestores, Anbieten von Waren auf Kleinanzeigenmärkten etc.) rate ich dringendst davon ab, dies weiterhin zu tun. Für einen eventuell möglichen Angriff auf diese von dir verwendeten Dienste sowie deine persönlichen Daten, welche auf dem Gerät gespeichert sind, bist du sonst selbst verantwortlich.