"Last.FM stellt On-Demand-Streaming ein" - Quelle Tonspion.de

  • 13 April 2010
  • 2 Antworten
  • 1724 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo!

"Last.FM stellt On-Demand-Streaming ein

Fokussierung auf personalisierte Musikempfehlung

Das personalisierte Musikradio Last.FM hat heute bekannt gegeben, dass man seinen On-Demand-Streaming-Service einstellen werde. Stattdessen verweist Last.FM künftig zum Musikhören auf Partner wie Spotify oder Hype Machine - Dienste die in Deutschland derzeit entweder gar nicht oder nur in der juristischen Grauzone vertreten sind."


Quelle: http://www.tonspion.de/neues/neueste/870934


Hat das Einfluss auf das SONOS / Last.fm Feature?


:-(

Gruß
Michael

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

2 Antworten

No two streaming services are alike; they all have different user experiences, geographic restrictions, catalogues and specialisations. We’re starting small today, but our vision is for Last.fm to efficiently connect any user to ALL of the relevant streaming options in their country for every track we know about, as well as being able to personalise listening preferences Last.fm-wide.

These changes also mean that we are retiring our own on-demand track streaming, which we’ve run for the last two years in the US, UK, and Germany. Consistent with how people have used Last.fm since the early days, engagement with features like user profiles and personalised radio stations has remained much higher than usage of on-demand playback. We feel strongly that we can better fulfill our core mission by instead connecting our users to services in the ecosystem that, unlike us, focus primarily on a jukebox-in-the-sky streaming experience. Similarly, we’ll no longer be hosting music videos ourselves, instead integrating video from Youtube (now in higher quality!) and soon, VEVO.

We believe that this renewed focus on Last.fm as the definitive online home of your music taste and your base for music discovery – regardless of where you listen – will help improve not just our users’ musical lives but the overall online ecosystem as well.

So wie ich es verstehe, bezieht sich das nur auf die "play" Links auf der Website womit man gezielt bestimmte Tracks spielen kann. Die Radiofunktion bleibt erhalten.
Benutzerebene 1
Habe eben auch einen Hinweis gefunden...

"Die Last.fm-Radiostationen sollen im Unterschied zum On-Demand-Dienst unverändert weitergeführt werden. Diese Last.fm-Dienste, die Musik aufgrund des Musikgeschmacks von Freunden und "Nachbarn" sowie auf Basis der Stilrichtung eines bestimmten Künstlers oder allgemein eines bestimmten Genres auswählen, spielen die Songs in einer zufälligen Reihenfolge. Der Nutzer hat keinen direkten Einfluss darauf, welcher Titel von welchem Künstler wann zu hören ist. ..."

Entwarnung! :)

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Last-fm-beendet-eigenes-On-Demand-Streaming-976306.html