Kaufberatung zum Musikhören/TV-Audio


Abzeichen

Hallo,

ich habe aktuell noch einen klassischen AV-Receiver mit Plattenspieler und 2x 4-Wege Standlautsprechern an dem ein Sonos Connect hängt, den ich nun gerne durch ein aktuelles Sonos System (mit Airplay 2) ersetzen möchte. Es soll primär/erstmal zum Musikhören genutzt werden - sollte also von der Tonqualität natürlich nicht schlechter als das jetzige sein, ich hätte aber auch gerne die Option es zum Surround System zu erweitern. Der Raum (Wohnzimmer) ist ca. 30m2. 

Die Frage ist mit welche Komponente man auswählt bzw. mit welcher man anfängt um in guter Qualität Musik hören zu können.

Ich denke mal optimal zum Musikhören wäre wahrscheinlich mit 1x Five zu starten, aber denke mal die Stereobreite wäre dann etwas eingeschränkt und dieser ließe sich ja soweit ich weiß für das Surround-Setup nur noch als Rear Speaker einrichten?

Also doch mit 1x Beam starten? Dieser soll ja für das Musikhören nicht optimal sein?

Da müsste dann 1x Sub dazu?

Oder sollte ich stattdessen die Lautsprecher an 1x Amp anschließen? Ich denke das wäre für Surround die schlechteste Lösung?

Als 4. hatte ich auch an eine Startlösung mit 2x One SL+Sub gedacht - macht dies denn wenn man bisher guten Klang hatte zum Musikhören überhaupt Sinn? Wäre dann für den TV am Anfang natürlich nicht nutzbar?

 

Würde mich freuen wenn der ein oder andere ein paar Tipps für den Einstieg hat.

Gruß Alex


21 Antworten

Abzeichen

@Superschlumpf

Habe es jetzt via Yonomi-App und dort mit 3 verschiedenen Timern hinbekommen :-)

Der erste setzt Laustärke und die Quelle auf den Line in für beide Lautsprecher und erzeugt dadurch die Gruppe.

Der zweite setzt die Player einfach auf Pause

Im Anschluss startet dann ganz normal der Sonos Wecker mit den gruppierten Räumen.

Der dritte Timer schaltet den Lautsprecher der ausgehen soll einfach auf Mute - so dass der in dem anderen einfach ohne Unterbrechung weiterspielt.

 

 

Abzeichen

@Superschlumpf 

Hab’s nun endlich geschafft die Five zu bekommen und erstmal einen aufgebaut, und war doch etwas überrascht wie kompakt die doch sind - hatte die Live noch nirgends gesehen - und bin froh mich dafür entschieden zu haben - aber auch überrascht wieviel Klang man da rauskriegt - glauben da wären 2 Play doch etwas dünn gewesen. Bin schonmal gespannt wie das Stereo-Setup klingt. Glaube als Musik-Setup ist das schon eine Hausnummer die sich lohnt. Überlege noch ob ich jetzt die Ständer dazu auch noch brauche ;-)

Danke schonmal für den Tipp :-)

Abzeichen

@Superschlumpf 

So, habe das Stereopaar eingerichtet und hätte nicht gedacht dass das nochmal so einen Unterschied macht. Habe jetzt mal den TV an den einen analogen Eingang und einen winzigen DAB-Tuner an den anderen Eingang angeschlossen, so kann ich Radio dank Autoplay auch einfach klassisch via Fernbedienung einschalten - etwas schade dass es keine Funktion gibt um automatisch auf den anderen Aux Eingang zu wechseln wenn der einen keinen Ton mehr von sich gibt - aber wie es aussieht brauche ich wirklich keinen AV-Receiver und die großen Standboxen mehr - hätte ich echt nicht gedacht :-) Evtl. hänge ich statt einem Vorvertärker für den Plattenspieler noch ein Mischpult dazwischen :sunglasses: Danke nochmal.

Gruß Alex

Abzeichen

@Superschlumpf 

Sagen wir ich hab schon die ein oder andere Anlage gehört und ich nehme an Du kennst auch die, die sich eine Anlage kaufen und von der sagen die ist toll - weil sie jemand verkaufen wollte und sie noch keine gute gehört haben -  ich finde eine Anlage zum Musikhören darf nicht zu dünn klingen, da hatte ich etwas Angst - aber das Stereopaar hat die Zweifel dann weggeblasen, hoffe das man bald Lautsprecher gleichzeitig einem Surround und Musiksetup zuweisen kann, dann könnte ich auch ein Surround Setup vorstellen.

Gruß Alex

Abzeichen

@Superschlumpf 

So nun hätte ich doch noch eine Frage wenn ich mit 2x Five starte -aktuell hängt ein AV-Receiver mit TV am Sonos Connect - beides würde dann rausfliegen, bekomme ich dann ein Problem das Bild und Ton nicht mehr Synchron sind, wenn ich den TV Ton doch mal über die Fives laufen lasse?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili

Moin…

Grundsätzlich wirst du Nachteile haben, wenn der TV Ton über den Analogeingang eines Five eingespeist wird. 
Da das Signal am Analogeingang zunächst zu digital gewandelt werden muss, entsteht auf jeden Fall ein Delay vom 75ms zum Bild. Den einen stört das, der andere kann damit leben. 
Ferner spielt Sonos das Signal vom Analogeingang nicht im TV Modus sondern im Musikmodus. Neben dem Umstand, dass also eh nur Stereo möglich ist, findet keine Klangoptimierung für TV Ton statt und man kann die Optionen Nachtmodus und Sprachverbesserung nicht nutzen. 
Du kannst trotzdem probieren, ob dir das Ergebnis reicht. Für anspruchsvolle Heimkino Fans käme das imo nicht in Frage. 
Der Analogeingang ist eben nur zum Einspeisen von Stereomusik vorgesehen. 
 

Für TV /Surround Audio sind die Sonos Heimkinogeräte mit Digitaleingang entwickelt worden. Das wären die Arc, die Beam und der Amp. 
 

Wenn man nicht beides, also Surround Setup plus Five Stereopaar möchte, bieten sich die Arc oder der Amp+Passivboxen als Kompromisse an, je nachdem ob der Schwerpunkt eher auf Heimkino oder Musik liegen soll und wie die Aufstellmöglichkeiten sind.

 

Abzeichen

@Superschlumpf 

So der AV-Receiver hat sich nun gestern verabschiedet, dann ist die Empfehlung wohl jetztdas Five Paar? Kannst Du eventuell noch einen Vorverstärker empfehlen um den Plattenspieler dran zu bekommen? Vielleicht sogar einen der sich an den PC anschließen lässt?

Gruß Alex

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Hi Alex… 

Bzgl. konkreter Empfehlung für einen Vorverstärker bin ich raus. Da sind hier andere User evtl. noch für einen Tipp gut. 
Gruß,

Ralf

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili

Hi Alex,

meine Empfehlung wäre eindeutig der Sonos Amp, wenn es eine Kompromisslösung sein soll. Für Musik imo erste Wahl und mit Sub und Rearspeakern für Heimkino absolut ausreichend. Evtl. erbarmt sich Sonos in Zukunft ja auch doch noch, und ein echter Center lässt sich integrieren. 
 

Alles andere würde für mich  bedeuten (und so nutze ich es auch selber)…

  1. Ein Five oder Play5 Gen2 Stereopaar für Musik und…
  2. Ein 5.1 Surround Setup aus Sonos Soundbar, Sub u. 2 Rears

Grüße,

Ralf

Abzeichen

@Superschlumpf

Hi Ralf,

Danke schon mal für die ersten Tipps, würde gerne wissen welches Deine 2. Empfehlung für einen Kompromiss wäre? Und auch welche Vor- und Nachteile bei der Startlösung mit 2x One SL+Sub siehst? Überlege nämlich statt der Beam erst mit einem neuen Fernseher für diesen dann die Arc einzusetzen, das würde den Gerätepark dann etwas reduzieren.

Alternativ wäre natürlich 2 Play 5 als Rear einzusetzen - dann wäre ich bei deinem Setup richtig?

Gruß Alex

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Eine andere „Kompromisslösung“ als den Amp sehe ich da pers. nicht. 
Alles andere würde für mich eben bedeuten, mit zwei getrennten Setups/„Räumen“ für Musik und Heimkino zu arbeiten. Also eben auch NICHT zwei Five/P5Gen2 als Rearspeaker innerhalb eines Surround Setups, sondern nur die beiden alleine als Stereopaar optimal aufgestellt. Als Rearspeaker wären sie imo fast immer suboptimal platziert, die Analogeingänge können in dem Modus nicht genutzt werden, und sie können nicht komplett alleine spielen, sondern die Soundbar vorne dudelt immer mindestens dezent mit, was imo ein klassisches, gutes Stereosignal kaputt macht. 
Die Rearspeaker hingegen kann man per App bei Bedarf komplett ausschalten, womit beim Sonos Amp also selbst ein Surround Setup für Musik wahlweise nur über die Frontlautsprecher genutzt werden kann. 

Ein Stereopaar aus 2 One plus Sub wäre für Musik imo auch eine gute Lösung aber bei ähnlichem Preis nicht so gut wie zwei Five ohne Sub.

Falls später für TV dann noch eine Soundbar plus ggf. 2 Rears hinzukommt, wäre der Sub der Ones übrigens NICHT parallel auch im Surround Setup nutzbar. 
 

Abzeichen

@alexphili

Falls später für TV dann noch eine Soundbar plus ggf. 2 Rears hinzukommt, wäre der Sub der Ones übrigens NICHT parallel auch im Surround Setup nutzbar. 
 

@Superschlumpf 

Danke, schonmal für die ersten Tipps,
Nur damit ich es wirklich richtig verstehe - wenn ich eine Soundbar vorne und 2 One’s hinten hätte müsste ich mich beim Sub zwischen TV oder Musik entscheiden?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Nein, wenn der Sub zusammen mit Soundbar und zwei Rears als Surround Setup bzw. EIN „Raum“ konfiguriert ist, dann kann dieses komplette Setup natürlich inkl. Sub entweder Musik oder TV als Quelle spielen. 
 

Nur wenn als getrenntes Setup ein „Raum“ (so nennt Sonos eine Konfiguration) mit zwei Speakern als Stereopaar plus einem Sub konfiguriert ist und man darüber Musik hört, dann kann dieser Sub nicht auch in einem anderen Raum als Teil eines Surround Setups genutzt werden. 

Abzeichen

Ok, denke dann ist die Startvariante mit zwei Ones als rear+Sub raus, da das System ziemlich einfach funktionieren soll, sprich 1 Taste drücken und das Ding soll losspielen da ich den Sub natürlich auch für TV nutzen will, hätten die 2 One’s dann alleine zum Musikhören -  zuwenig “wumms”;-) - denke mal die mitdudelnde Soundbar würde da mehr kaputt machen - etwas schade dass die nicht nur als Center eingeschaltet werden kann wenn der Fernseher läuft und dem Sub eine Priorität für eines der beiden Setups zugewiesen werden kann.

Abzeichen

@Superschlumpf 

Gerade gesehen dass ich das @ vergessen habe.

So ich denke ich habe das jetzt mal auf 2 mögliche Varianten eingedampft hätte aber dennoch eine Frage dazu. Hatte mich auch mal abseits von Sonos etwas umgesehen - aber das Konzept dass die Lautsprecher weiterspielen selbst wenn das Handy leer ist gefällt mir nach wie vor.

Hatte überlegt mit 2x One und Sub zu starten und dann später eine Arc dazu zunehmen, dann hätte ich nur 1 Setup für Musik und TV - aber wäre was Stereo angeht wahrscheinlich eher schlecht oder?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Superschlumpf

Gerade gesehen dass ich das @ vergessen habe.

So ich denke ich habe das jetzt mal auf 2 mögliche Varianten eingedampft hätte aber dennoch eine Frage dazu. Hatte mich auch mal abseits von Sonos etwas umgesehen - aber das Konzept dass die Lautsprecher weiterspielen selbst wenn das Handy leer ist gefällt mir nach wie vor.

Hatte überlegt mit 2x One und Sub zu starten und dann später eine Arc dazu zunehmen, dann hätte ich nur 1 Setup für Musik und TV - aber wäre was Stereo angeht wahrscheinlich eher schlecht oder?

Hi,

Na ja, was heißt „schlecht“…

Wenn das komplette Setup spielt, wäre das halt auch bei einem reinen Stereosignal, das reinkommt, in der Wiedergabe kein klassisches Stereo aus zwei Lautsprechern, sondern eine Art Raumklang, selbst wenn die Audioeinstellungen für die Rearspeaker auf „voll“ gesetzt sind und die Rears für sich alleine wie ein Stereopaar spielen. Das liegt daran, dass man die Rearspeaker nämlich nicht ganz für sich alleine oder gar nur mit Sub als 2.0 oder 2.1 spielen lassen kann. Die Soundbar als Koordinator des Setups muss immer zwingend dabei sein und dudelt je nach Einstellung immer mindestens dezent mit. 
Andersrum funktioniert es. Man kann den Sub und/oder die Rearspeaker jeweils per Option in den Einstellungen des Surround Setups bei Bedarf deaktivieren. Die Soundbar kann also schon alleine oder mit Sub als Stereosystem spielen. Dass dabei auch der Centerlautsprecher in der Soundbar mitspielt macht imo das Stereosignal nicht diffus. Wenn aber auch noch von hinten das Signal auch nochmal kommt, hängt es eben stark vom Geschmack ab, ob einem dieses raumfüllende Mischmasch gefällt. ;-) Der größte Nachteil ist aber imo, dass man das Stereosignal von vorne von der Soundbar nur sehr beschränkt in der Breite als Stereobühne darstellen kann, da die Frontlautsprecher baulich bedingt recht eng beieinander im Gehäuse der Soundbar stecken. 
 

Ich würde es an deiner Stelle ausprobieren und falls es nicht gefällt noch zusätzlich vorne ein Stereopaar aus Ones als separaten Raum aufstellen. Dazu würde ich den Sub konfigurieren, so dass man einen Raum mit 2.1 Stereo für Musik hat. Bei Film/TV oder wann immer es gefällt, gruppiert man den Raum mit Soundbar und Rears dazu. 
Statt 2x One mit Sub ginge natürlich auch 2x Five mit oder ohne Sub. Der ist bei mit dann im Surround Setup geblieben, da 2 Five oder Play5 Gen2 imo für Musik sehr ordentlich und satt genug klingen. 

Abzeichen

@Superschlumpf 

Hast Du vielleicht eine Idee wie ich es hinkriege das die Sonos App 2 Lautsprecher (Bad+Wohnzimmer) zu einer Weckzeit gruppiert? Erstelle ich ein Stereopaar klappt das zwar aber wenn ich dann in Raum 2 einen Wecker laufen lasse der nicht gruppiert ist, fliegt die Gruppierung raus und der Wecker für Raum 1 weckt dann nur noch da. Ideal wäre es natürlich wenn ich zwei getrennte Wecker stellen könnte und Sonos die beiden Lautsprecher automatisch gruppiert solange die gleiche Quelle läuft.

Beispiel

Wecker um 6:30-7:00 in Raum 1 mit einem Radiosender
Wecker um 6:45-7:30 in Raum 2 mit dem gleichen Radiosender

Zwischen 6:45 und 7:00 wären die Lautsprecher dann gruppiert ;-)

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili

Kurze und knappe Antwort:

So wie du dir das vorstellst, ist es nicht machbar. 

 

Man kann nur abends vorher eine Gruppe erstellen, dann für einen Raum der Gruppe den Wecker stellen und dabei die Option „inkl. gruppierte Räume“ mit aktivieren. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Wow… Glückwunsch, dass du eine Lösung gefunden hast. Hört sich nicht ganz einfach an, aber toll wenn es funktioniert. 
Danke dir für das Feedback. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Glückwunsch und Danke fürs Feedback. Ich bin sicher, dein Grinsen wird erst recht breit, wenn der zweite Five steht und du das Stereopaar eingerichtet hast. :sunglasses:

Ob Standfuß oder nicht, hängt imo halt von den Aufstellmöglichkeiten ab. Wenn die Lautsprecher auf Ohrenhöhe positioniert sind, ist es schon optimal. 
Ich habe z. B. einen in 80cm Höhe auf nem Sideboard und der zweite steht halt auch in 80cm Höhe auf nem Flexson Premium Stand. 
Ob dir beim Stereopaar die vertikale oder horizontale Aufstellung besser gefällt, musst du einfach testen. 
Grüße,

Ralf

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@alexphili 

Das hört sich doch gut an. Schön, dass du so zufrieden bist. 

Antworten