Kaufberatung für Wohn- und Esszimmer


Abzeichen +1
Hallo!
Ich bin neu hier und habe noch kein Sonos-Produkt, weil ich noch unschlüssig bin, was ich mir bei meinen Anforderungen und räumlichen Gegebenheiten kaufen sollte. Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.

Anfangen möchte ich damit, die zwei Räume auszustatten, in denen sich meine Familie meistens aufhält und Besuch empfängt.

- Fernsehzimmer (18m², rechteckig, ohne Winkel):
hier soll eine (sehr) einfache Teufel-Surround-Anlage durch etwas besseres ersetzt werden.

Hauptanwendung: Abspielen/Streaming von Musik in Stereo und möglichst guter Qualität

Nebenanwendungen:
Playstation 4 soll anschließbar sein (wird hin und wieder Kinder-CDs und Blue Ray abspielen)

Fernseher soll anschließbar sein für idealerweise Surround-Sound 5.1

Ich habe hier eine Playbase ins Auge gefasst, weiß aber nicht, wie ich die mit Lautsprechern ergänze, da ja die Musikwiedergabe Hauptaugenmerk bekommen soll. Außerdem weiß ich nicht, ob es bei der Zimmergröße auch noch ein Sub sein muss.

Für das Esszimmer (25m², Hauptpartyraum) bin ich mir nicht sicher, ob eine Play:5 (ggf. später ergänzt durch eine weitere) oder zwei Play:1 ausreichend sind. Hier soll Musik hauptsächlich nebenbei "dudeln" und das Radio bei den Mahlzeiten ersetzen.

Ich bin gespannt, was ihr mir raten könnt.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

33 Antworten

Es wäre schön, wenn man eine Frage stellen könnte, ohne befürchten zu müssen von den üblichen Verdächtigen dumm angemacht zu werden.Um mal eins festzuhalten.
- "dumm gemacht" wird hier überhaupt niemand !
Dumm ist nur, wenn man sich einen Schuh anzieht, welche überhaupt nicht für einen gemacht ist.
- man achte auf die zitiert und markierten Texte und und wer diese verfasst, und worauf sich dessen Aussage bezogen hat !
Dumm ist allerdings "gefährliches Halbwissen" immer wieder derart vehement und bestimmt zu verbreiten, dass es als Faktum verstanden werden kann.
- ein soziales Netzwerk wie solch ein Forum straft dies dann mit entsprechendem Widerspruch und Korrektur.
- und da geht es hier in dieser Community noch wirklich harmlos zu, im Gegensatz zu anderen Fach-Foren wie Administrator.de.

Warum überlässt Du es nicht Sonos zu beurteilen, ob ich "gefährliches Halbwissen" verbreite oder nicht? Womöglich sind andere Aspekte wichtiger?

Und in diesem konkreten Fall möchte ich mich rückversichern, um später keine falschen Informationen an den Kunden weiterzugeben, das ich alles, was mich interessiert. Keine Ahnung wie wichtig es Sonos ist.
Abzeichen +1
Hallo!

"Dumm gemacht" fühlte ich mich bislang nicht, auch wenn ein Teil der Antworten schon sehr in die Tiefe des Themas ging. Insgesamt haben mir die Antworten aber sehr geholfen.

Habe seit heute eine Playbase unterm Fernseher, die schon mal ein guter Anfang ist, wie ich finde. Außerdem sind noch zwei Play One unterwegs, dies dann hoffentlich noch deutlich was an Räumlichkeit und Gesamtqualität bringen!?

Ins Esszimmer kommt erstmal ein One. Dann sehen wir weiter. ;)

Hinsichtlich Sub frage ich mich auch noch, ob der mir wirklich 700,-€-Mehrwert bringen würde.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich denke, Du wirst zufrieden sein.
Ich habe auch die Playbase mit zwei Ones und finde die Konfiguration völlig ausreichend. Wenn Du nicht gerade audiophile Ansprüche an´s Musikhören hast, brauchst Du nichts anderes. Eventuell den Sub, falls
Dir etwas die Tiefen fehlen. Bei TV-Surround bzw. Stereo-Musik mit einem System muss man einen Kompromiss eingehen. Aber der ist hier wirklich akzeptabel 😉
Benutzerebene 3
"Habe seit heute eine Playbase unterm Fernseher, die schon mal ein guter Anfang ist, wie ich finde. Außerdem sind noch zwei Play One unterwegs, dies dann hoffentlich noch deutlich was an Räumlichkeit und Gesamtqualität bringen!?"

Mit absoluter Sicherheit werden die 2 weiteren Ones den Sound verbessern! M.E. wird es nur eine Frage der Zeit sein, wann der SUB dazu kommt ;-)

"Ins Esszimmer kommt erstmal ein One. Dann sehen wir weiter. ;)"
Ich wette jetzt schon, dass es bald ein Stereo Paar sein wird.... ;-)

"Hinsichtlich Sub frage ich mich auch noch, ob der mir wirklich 700,-€-Mehrwert bringen würde."
Kann man mit dem 100 Tage Rückgaberecht problemlos testen! (Wie auch den 2. One im Esszimmer).
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Da ich ja auch maßgeblich zur Ausgangsdiskussion beitragen habe, gebe ich meinen Senf auch noch ab. Da kommt‘s nu auch nicht mehr drauf an... ?
Wenn der TE schreibt...
„Hauptanwendung: Abspielen/Streaming von Musik in Stereo und möglichst guter Qualität.“
...dann hat das zwar noch nichts mit „höchsten audiophilen“ Ansprüchen zu tun, aber bei der Wahl zwischen einer Soundbar und einem Stereopaar aus zwei separaten Lautsprechern, würde ich dann doch definitiv zum Stereopaar(oder hier eben Sonos Amp) raten.
Dennoch war seine Frage offen, und dies heißt für mich genau wie Peter es schrieb, dass von allen Seiten beraten werden kann. Zudem schrieb der TE ja selber, dass er sich hier durchaus nicht überfordert fühlt. ? Und im Ergebnis scheint er ja aktuell mit seiner Playbase erstmal zufrieden... Also ist doch alles gut.
@Peri
Ohne dass hier irgendwelche Gemüter hochkochen sollen... Ich muss Peter schon Recht geben, dass du zu Beginn des Threads, nachdem ich meine Empfehlung ausgesprochen hatte, mit felsenfester Meinung die Information rausgehauen hast, dass der Sonos Amp im Surroundsetup, egal in welcher Funktion(also Front- oder Rearbetrieb) den Subwooferausgang nicht unterstützt.
Das hörte sich schon nach „das ist so“ an. Man kann die Funktion ja kritisch hinterfragen und dies zur Diskussion stellen, und irren kann sich ebenso jeder von uns(ist mir selber hier bereits mehrfach passiert). Aber dann sollte man ab einem gewissen Punkt den Irrtum einsehen und seine Aussage revidieren.
Ich empfinde deinen Standpunkt da auch teilweise recht hartnäckig.
Auf jeden Fall sollte meiner Meinung nach aber ein freundlicher Umgang miteinander und der Spaß an konstruktiven Diskussionen hier im Vordergrund stehen. Und in der Regel empfinde ich dies hier im Forum auch so.

Euch ein schönes WE,
Ralf
@Peri
Ohne dass hier irgendwelche Gemüter hochkochen sollen... Ich muss Peter schon Recht geben, dass du zu Beginn des Threads, nachdem ich meine Empfehlung ausgesprochen hatte, mit felsenfester Meinung die Information rausgehauen hast, dass der Sonos Amp im Surroundsetup, egal in welcher Funktion(also Front- oder Rearbetrieb) den Subwooferausgang nicht unterstützt.
Das hörte sich schon nach „das ist so“ an. Man kann die Funktion ja kritisch hinterfragen und dies zur Diskussion stellen, und irren kann sich ebenso jeder von uns(ist mir selber hier bereits mehrfach passiert). Aber dann sollte man ab einem gewissen Punkt den Irrtum einsehen und seine Aussage revidieren.
Ich empfinde deinen Standpunkt da auch teilweise recht hartnäckig.
Auf jeden Fall sollte meiner Meinung nach aber ein freundlicher Umgang miteinander und der Spaß an konstruktiven Diskussionen hier im Vordergrund stehen. Und in der Regel empfinde ich dies hier im Forum auch so.

Das hast Du in den falschen Hals gekriegt, wird noch öfter passieren nehme ich an. Ich hatte mich auf den Rearbetrieb bezogen, also auf das, was ich von der Supportseite weiß. Mehr kann ich nicht wissen und interessiert mich ehrlich gesagt vorerst auch nicht, da der AMP noch nicht auf dem Markt ist. Außerdem hatte ich hier ja geschrieben: "Aber Daniel sollte hier für Aufklärung sorgen können".
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Peri
Ich geb‘s auf... du suchst die Ursache eines Fehlers oder Missverständnisses irgendwie nur beim Gegenüber. ICH habe das also in den falschen Hals bekommen...? Wie wär‘s denn mal mit „da hab ich anscheinend nicht richtig gelesen“ oder „bin mir nicht ganz sicher, aber Daniel könnte es klarstellen(obwohl ich bereits eine offizielle Aussage eines Sonosmitarbeiters zitiert hatte...)???
Stattdessen schreibst du...
Für das Esszimmer würde ich ein Stereopaar aus Play1 bzw. Sonos One oder aus Play5 empfehlen. Je nach Budget...
Für das TV Zimmer würde ich auf den neuen Sonos Amp warten, der bald erscheint, und daran gescheite passive Boxen anschließen. Ggf. dann noch einen akt. Subwoofer und hinten zwei Play1 als Rearspeaker.
Gruß,
Ralf

Nicht möglich im Surroundverbund, der Subwoofer-Ausgang und der Audioeingang sind deaktiviert.

...obwohl aus meiner Aussage eindeutig hervorgeht, dass der Amp als Frontgerät und hinten zwei Play1 vorgeschlagen werden.

Und selbst, nachdem ich mich beim Support telefonisch informiert habe, bittest du Daniel zwar um Klarstellung, aber tätigst gleichzeitig folgende Aussage, die halt einfach nicht richtig ist...
Ich habe hier vom neuen Sonos Amp gesprochen, und zwar als Koordinator des Surroundsetups, nicht als Amp für die Rearspeaker.
Woher soll denn die Info stammen, dass dann der Sub-Ausgang und Eingänge deaktiviert sind? :?

Diese Einschränkung ist mir bisher nur beim Einsatz des bisher aktuellen Connect Amp als Amp für passive Rearspeaker bekannt.

An der Konfiguration ändert sich nichts. Wenn man nur den AMP "vorne" hat, wird man keinen externen SUB einbinden können und bei einem zusätzlichen AMP "hinten" dürften die Eingänge wie beim Connect:AMP deaktiviert sein. Aber Daniel sollte hier für Aufklärung sorgen können.


Von daher hast du dich mit deinen Aussagen eben NICHT die ganze Zeit nur auf den Surroundbetrieb im Rearbereich bezogen, was auch imo irgendwie keinen Sinn machen würde, wenn es thematisch um den FRONTbetrieb geht.

Lange Rede kurzer Sinn... ich hätte mir hier eher etwas „Einlenken“ statt „Beharren“ deinerseits erhofft.
Da ich aber im ersten Satz bereits sagte, dass mir die Diskussion reicht, lasse ich das nun einfach so stehen und beschränke mich demnächst auf sachliche Fakten.
Grüße,
Ralf
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo Peri und Ralf,

ich würde euch bitten euren privaten Klinsch über PM zu klären.
Wenn unabsichtlich, wovon wir ausegehen sollten, eine falsche Information verbreitet wurde und ihr das korrigiert habt, dann ist das doch in Ordnung?!

Als Kunde hätte ich keine Lust mir euren Verlauf anzusehen.

Nehmt es mir nicht übel, aber es nervt doch.

Gruß,
Daniel