Kann ich meine Sonos auch in 20 Jahren noch betreiben?


Abzeichen
Vielleicht eine blöde Frage aber die Älteren werden mich verstehen: Wenn ich meine Sonos so einrichte frage ich mich jedes Mal, was wohl ist wenn Sonos mal die App oder die Box nicht mehr unterstützt (oder pleite geht oder oder oder). Klar das wird viele Jahre dauern aber irgendwann da wird der Tag kommen... schreibt man das Zeug in Zukunft dann ab und kauft einfach was Neues obwohl die Hardware noch gut wäre?

(an die jüngere Generation: meine 25 Jahre alten JBL-Boxen klingen heute noch besser, als das moderne "Bose/Teufel"-Zeug ;-)) Wer weiß was die Zukunft bringt, vielleicht sind irgendwann nur noch Kopfhörer erlaubt weil festgestellt wird dass Lautsprecher Feinstaub aufwirbeln?!…...

7 Antworten

Die heutigen netzwerkfähigen Musiksysteme (eigentlich Minicomputer) lassen sich schlecht mit HiFi-Anlagen von vor 20 bis 30 Jahren vergleichen. Die Firma Sonos gibt es seit 2002 und bis heute werden auch die Lautsprecher der ersten Stunde unterstützt. Was allerdings teils auf Kosten der neueren Playergenerationen geht, weil Betriebssystem und Firmware mit der veralteten Hardware der ersten Generation kompatibel sein müssen, um das Multiroomkonzept aufrechtzuerhalten. (Siehe als Beispiel diese Diskussion). Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile oder anders gesagt: Alles hat einen Preis.
Benutzerebene 6
get-sic schrieb:

...da wird der Tag kommen... schreibt man das Zeug in Zukunft dann ab und kauft einfach was Neues obwohl die Hardware noch gut wäre?

Hi, ohne Dir die Hoffnung und den Mut für weitere Investition nehmen zu wollen, aber ich denke genau das wird dann irgendwann der Weg sein !?
Ob das nochmal 25 Jahre bedarf oder bereits in 10 Jahren der Fall sein wird hängt von der Innovation und dem Geist der Entwickler und der Forscher ab.
- ich bin mir aber sicher der Zeitpunkt wird kommen und wir werden es vermutlich auch noch erleben (zumindest die meisten von uns).
- lass erst einmal den ersten Quanten-Computer Realität und die Technologie dann Massenmarkt-fähig werden ...

Lautsprecher werden vermutlich auch in Zukunft keinen Feinstaub aufwirbeln, aber das mit den "Kopfhörern" könnte eher Realität werden als man vielleicht denkt, nur dass das dann vermutlich keine Kopfhörer in der klassischen Form wie wir sie heute kennen sein werden ...
... wozu solche sperrigen Teile auf der Birne mit sich rumschleppen, wenn Neurotransmitter sich viel unauffälliger unter der Haut platzieren lassen und damit alles andere überflüssig wird :?:cool:
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Neurotransmitter :cool:, Neuromancer ich hör dir trapsen.
Abzeichen
Oh Mann, ich bin so altmodisch, dass ich sogar noch Leerrohre in mein Haus eingebaut habe ^^
Abzeichen +2
get-sic schrieb:

Oh Mann, ich bin so altmodisch, dass ich sogar noch Leerrohre in mein Haus eingebaut habe ^^



Na ist doch super.
Wenn der Zeitpunkt gekommen ist und die "Stille" eintritt, schmeisst Du einfach die Verstärkerplatinen aus Deinen Lautsprechern raus und verkabelst die Mitteltonquäken direkt...
:D:D:D
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Ich gehöre auch der "älteren Generation" an und habe mal zu Zeiten der Bauernkriege :cool: mit einem Dual Plattenspieler mit eingebautem Lautsprecher angefangen (Mono). Ob Sonos in 20 Jahren noch funktst, wird sich zeigen.... Aber wie ich mich kenne, bin ich dann schon einer anderen innovativen Technik gefolgt. Es gab mal Zeiten, da hatte ich 20.000 Schallplatten, die sind inzwischen Geschichte. Heute habe ich Spotify.... Wer weis, was kommt :?:?

Schönen Abend noch
Bernhard
Benutzerebene 6
Bernhard Schmitz schrieb:

Es gab mal Zeiten, da hatte ich 20.000 Schallplatten, die sind inzwischen Geschichte

Chapeau!, das ist mal 'ne Hausnummer.
- selbst wenn im Schnitt jede nur 10,- DM gekostet hat will das Sümmchen erst einmal verdient sein !

Cookie-Richtlinen

Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

Akzeptieren Cookie-Einstellungen