Gutes Playlisten-Management gesucht (außer iTunes)

  • 1 December 2011
  • 7 Antworten
  • 1979 Ansichten

Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Nachdem ich mit Schrecken die rudimentären Playlisten-Funktionen bei Sonos realisiert habe, suche ich nach einer praktikablen Lösung. Habe die iTunes-Threads gelesen - möchte ich eigentlich so nicht machen, da ich bisher auch nicht mit iTunes arbeite. Ich suche also nach einem externen Programm, mit dem ich aus meiner für die Sonos freigebenen Musiksammlung (NAS) einfach und schnell Playlisten erstellen kann, die Sonos (event. auch als importierte Liste) versteht.
Was könnt Ihr da empfehlen ?! Dirk

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

7 Antworten

Mediamonkey
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Danke - für mich etwas umständlich bzw. ungewohnt ... aber der m3u-Listenexport zu den Sonos funktioniert. Grüße Dirk
Benutzerebene 1
Neben dem Mediamonkey, den ich grundsätzlich als Musikdatenbank einsetze, benutze ich für die Playlistenerstellung Mp3Tag. Statische und relative Listen und auch das Abspeichern in bestimmten Verzeichnissen und die Benennung nach den Tags sind da ganz nach Lust und Laune einzurichten.

Allerdings bezieht sich die Liste nur auf die -ggf. durch Markierung eingegrenzten - Tracks in einem oder mehreren geladenen Verzeichnissen. Für die Erstellung von Listen nach Genre oder anderen Kriterien nutze ich dann doch den Medienaffen.

Gruß aus Berlin

Bsf
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Ich bin ein wenig platt, da ich mp3tag schon lange als Tagger (auch Cover usw.) und Dateinameneditor usw. mit Freuden benutze. Das damit auch PL machbar sind, habe ich komplett ausgeblendet - Schade über mich.
Habe mal ein wenig gestöbert - aber so einfach einzelne Lieder zu bestehenden PL zufügen geht damit auch nicht, oder ?
Grüße aus dem Ruwertal. Dirk
Benutzerebene 1
Mir ist es zumindest noch nicht gelungen. Das funktioniert m.E. nicht, weil das Programm verzeichnisorientiert arbeitet. Es läßt sich zwar eine m3u auf die Arbeitsoberfläche ziehen (oder über das Dateimenu öffnen), aber wenn ein einzelner Titel ergänzt werden soll, endet dann die Bereitschaft zur Mitarbeit 😃.
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Habe was gefunden:
http://www.oddgravity.de/
Zwar noch nicht "on the fly" - aber simpel und schnell. Alle PLn können jederzeit wieder geändert und ergänzt werden. Die Datei-Informationen können aus dem win-explorer oder besser noch auch aus mp3tag per drag/drop zum pl-creator kopiert werden. Etwas verwirrend ist, dass der jeweilige Eintrag aus der mp3tag-Ansicht zunächst verschwindet. Tatsächlich bleibt aber die Datei im Musik-Verzeichnis. Eine Aktualisierug der Ansicht (bzw. Wiedereinlesen) zeigt dies dann auch.
Dirk
Benutzerebene 1
Das Programm sieht ganz gut aus. Es erspart eine Reihe von Klicks, die im Mediamonkey ab und an zu einer kleinen Orgie ausarten (Thema m3u-Export). Allerdings müssen die aufzunehmenden Tracks von Namen und Speicherort bekannt sein. Da finde ich die Suchfunktionen des Mediamonkey sehr von Vorteil. Außerdem ist die Funktion Auto-Playlist unübertroffen, um nach bestimmten Kriterien Listen zusammenzustellen. Dann lebe ich auch gerne mit dem etwas umständlichen m3u-Export. Der Playlist Creator bleibt aber in Reichweite 😃.