externe festplatte am router

  • 23 December 2010
  • 20 Antworten
  • 8799 Ansichten

Benutzerebene 1
Halloo auch ich hätte da mal ne frage wie klapt das mit externe festplatte am router´ich hätte da den router von netgear WGT 624 V3 was für ne externe festplatte könnte man dort anschließen u. wäre leicht zu installieren *in Deutsch* darum habe auch Sonos 🙂 echt ich habe keine ahnung von Computern, ich finde nur das an sonos doof dass man an kein externe festplatte anschließen kanns? naja ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Gruß Dieter

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

20 Antworten

50:50

An Fritz!Boxen geht es nicht (mehr), weil ein Punkt im Freigabenamen ist - siehe zugehörige Threads hier im Forum.

An Vodafone-Beipack Easyboxen 802/803 geht es nicht (nie), weil die Samba-Freigabe ranzig programmiert ist - von allen Linuxen aus.

--> Ausprobieren (mit vorhandenem USB-Stick), wobei Du die Ergebnisse nicht deuten können wirst.
Oder gleich ein NAS, was Dir bei der Einrichtung aber einiges abverlangt.

Kriegst Du eine Freigabe an einem normalen PC hin?

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Kriegst Du eine Freigabe an einem normalen PC hin?


jaa schon´ aber ich möchte ihn nicht immer anlassen.

ich habe nur ein laptop und der muss auch dann immer am router Angeschlossen sein *was ich nicht so möchte* hab ja WLAN u. über WLAN klapt es nicht!?


Gruß,Dieter
Netzwerk ist Netzwerk.
Über Funk nicht so schnell und stabil, aber für das bisschen Datenverkehr bei Musik reicht es ewig.

Was hindert Dich, wie oben beschrieben, ein vorhandenes USB-Speichermedium an den Router zu stöpseln und zu schauen, was passiert?

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Netzwerk ist Netzwerk.
Über Funk nicht so schnell und stabil, aber für das bisschen Datenverkehr bei Musik reicht es ewig.

Was hindert Dich, wie oben beschrieben, ein vorhandenes USB-Speichermedium an den Router zu stöpseln und zu schauen, was passiert?


meinst du sowas´das kenn ich ja gar nicht das klappen

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-DSL-WLAN-Festplatte-an-den-Router-anschliessen-3100110.html


Gruß,Dieter
meinst du sowas´das kenn ich ja gar nicht das klappen
Wie meinen?

Sorry, aber wenn Du Hilfe suchst, musst Du Dir schon etwas Mühe beim Schreiben geben.
DAS ist so nicht lesbar...

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
meinst du sowas´das kenn ich ja gar nicht das klappen


oh Sorry´ also du meinst ne Router wo man ein Externe Festplatte anschließen kannst´das würde dann auch gehen?

*hätte da ein im Auge den NETGEAR WNDR3700*


Gruß,Dieter
Benutzerebene 1
hätte da noch eine D-LINK HORSTBOX DVA-G3342SD

würde die auch gehen?


Gruß,Dieter
Wie geschrieben:
Die Chancen stehen 50:50.
Oben habe ich zumindest mal 2-3 Modelle genannt, die man wegen Nichtfunktionieren gleich aussortieren kann.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Mediaplayerkästchen (XTreamer etc.), das seine Daten im Netzwerk bereitstellt.
Ging in meinem Test jedenfalls problemlos.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
werde mal den NETGEAR WNDR3700 testen..

Danke noch mal u. frohes weihnachtsfest.


Gruß,Dieter
Benutzerebene 1
Ich habe hier einen Asus WL-500gp im Einsatz. Das Ding laeuft mit der DD-WRT Firmware und ich habe noch ein Samba 'draufgebastet'. Der Router ist zwar schon ein wenig aelter, aber ich vermute, dass er das uebrigens auch ohne die DD-WRT firmware kann.

Was ganz nett ist, ist dass er die Festplatte runterfaehrt, wenn er nicht gebraucht wird. Daher braucht der Router nur so ca. 300mW im Ruhemodus (WLAN ist abgestellt). Wenn ich via Controller Musik hoere, faehrt die Platte hoch und gibt die Daten raus. Das dauert ca. 3 Sekunden.

Cheers
Benutzerebene 1
So ich hab jetzt ein Belkin Router u. es geht alles wunder bar :rolleyes: *Danke an alle*


Gruß,Dieter
Benutzerebene 1
Ich würde empfehlen eine NAS-Platte an den Router zu hängen. Damit wären alle Probleme gelöst und es muss auch nie ein Rechner laufen, also man spart auch noch Strom.

Rüdiger
Naja, ein NAS ist ein Rechner (kleines Linux-Teil) und braucht damit auch Strom.
Jedenfalls mehr als ein sowieso laufender Router (der auch zumeist ein Linux-Rechner ist ;)) mit USB-Anhang.

Wenn es mit USB am Router funktioniert, ist es gut.
Wenn nicht, ist natürlich ein echtes NAS die Lösung.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Ich habe jetzt einen neuen Router, einen Asus RT-AC66U. Sonos läuft gut. Verlockend, einfach einen USB Stick an den Router zu hängen. Aber wie binde ich den dann in die Musikbibliothek ein?
"DLNA" scheint nicht zu reichen. Ansonsten bietet Asus noch "AiCloud" und "Samba" für die USB Einbindung ein, das sagt mir aber nichts.

Ich will den PC ja abschalten, nur der Router soll noch laufen und die Sonos Boxen mit MP3 Material versorgen.

Vielleicht kann mir jemand helfen?
Boah,

ich habe den WNDR4300 und einen extern versorgten USB-Hub drangemacht und daran zwei 2.5"-Festplatten.
Im Prinzip funktionierte es, doch ich hatte andauernd Verbindungsabbrüche während der Wiedergabe.

Jetzt verwende ich wieder die ReadyNAS_102. Ist zwar nicht die beste ihres Fachs, doch sie erfüllt den Zweck.

Grüße und viel Erfolg....
Benutzerebene 1
Ich habe an meiner Fritz!Box 7490 einfach ein 64Gb USB Stick angeschlossen, funktioniert bestens. Später will ich mal eine SSD dran hängen.
Die Indexerstellung war in ein paar Minuten erledigt.
Gruß Gyoster
Ansonsten bietet Asus noch "AiCloud" und "Samba" für die USB Einbindung ein, das sagt mir aber nichts.

Samba ist dein Freund.
Das ist das einzige, was von Sonos benötigt wird.
Schalte am besten allen anderen Multimediakram ab, kostet nur unnötig Rechenleistung.
Benutzerebene 1
Mahlzeit,

ich hab mit externen Platten am Router (Fritzbox 3370) nicht wirklich positive Erfahrungen gemacht.
Eine probeweise installierte 2,5" Platte lief mal an, mal nicht, lies das WLAN abschmieren usw.
Hab (noch) einen USB-Stick am Start, selbst der hatte unter NTFS massive Performance-Probleme.
320er mp3s liefen, FLACs hatten immer wieder Aussetzer. Mit FAT32 hab ich das Problem jetzt nur noch ab und an wenn ich mit 2 Playern gleichzeitig auf die Bibliothek zugreife.
Hatte zuerst überlegt einen 128 oder gar 256GB Stick dranzuhängen, hab aber jetzt fürs gleiche Geld ein Synology NAS mit leiser 1 TB WD RED bestellt...
Abzeichen
Guten Tag,

Ich hab nen Asus RT-N66U mit einer 2.5“ USB-Platte (ext2) dran, funktioniert performant und zuverlässig!
Vorher hatte ich einen TP-Link Router, damit ging das auch nicht wirklich gut, langsam und der Router stürzte hin und wieder ab...

Grüße,
Vio
Ja, jetzt fällt's mir auch wieder ein: die Fritzbox schmiert bei mir ab, sobald ich den Multimediakram ("Mediaserver") darauf laufen lasse!

Und eine nicht erkannte 2,5" Platte hatte ich auch schonmal, die brauchte zu viel Strom.
Das war aber eine recht alte Platte an einer noch älteren Fritzbox.