Apple Music + Lossless Audio


Abzeichen +1

Hallo an alle! 
 

Wahrscheinlich ist es noch etwas früh für eine verbindliche Antwort, aber heute hat Apple Lossless Audio für Apple Music angekündigt. Zur Pressemitteilung: Hier

Wird das wohl auch für Apple Music über Sonos kommen? Und wie realistisch wird man dann einen wirklichen Unterschied hören? 

/edit: Es muss in der Überschrift natürlich „lossless“ heißen.

 


21 Antworten

Abzeichen

Wenn nicht Apple Music Lossless innerhalb der nächsten drei Monate auch für SONOS kommt, bin ich weg von SONOS und zwar endgültig. Und das Das-liegt-an-Apple-Geschwätz kann ich nicht mehr hören. Das ist SONOS-Marketing. Wenn SONOS das will, muss SONIOS halt die Initiative ergreifen. Dann wird  Apple auch lossless an SONOS ausliefern.

Abzeichen +1

Bei Qobuz kann man mittlerweile mit 24 Bit/ 48 kHz streamen. 

Ja, habe ich getestet… finde den Sprung von MP3 zu Flac 16bit 44,1 kHz (CD Qualität) aber hörbarer als den von CD Qualität zu 24bit 48kHz. 

Sehe ich auch so. Mit einer Highend-Anlage kann man aber noch einen kleinen Unterschied hören. 

Abzeichen +1

Ich hoffe halt immer noch, dass sich Spotify mal in diese Richtung bewegt und Sonos dann auch bereit ist  Bis jetzt wird nur immer darüber gesprochen. Bis es soweit ist gibt es alternativen. Ich streame Apple Musik (Probeabo) über AirPlay 2 an die Sonos (müsste bei Lossless16/44 sein). Bei meinen Highend Anlage benutzte ich den AppleTV 4k (2021) über einen NAD Receiver. Das bringt bei Lossless ein max. von 24/48 über die eigene verbaute Musik APP auf dem Apple TV.  

 

Abzeichen +1

@birdy1964

Ok, so gesehen gebe ich dir Recht, wenn man ALAC als einziges Format bei Apple Music für Lossless als gegeben akzeptiert. 
Man kann sich also nun „streiten“ und im Kreise drehen, wer sich da bewegen müsste. ;-)

Müssen sich Hardware Anbieter wie Sonos auf die „Diva“ Apple einstellen und deren eigenes Format supporten…? Oder könnte Apple sich auch mal ein Stück bewegen und seine Files wie andere Anbieter auch in einem gängigeren Format wie z. B. Flac anliefern…?

Bleibt am Ende also ein Frage der Sichtweise, wer hier auf wen zugehen sollte, um dem Kunden was zu bieten. 

Das sehe ich genauso wie Du - am Ende entscheidet der Markt bzw. der Kunde.

Inzwischen hat sich Sonos geäußert : „Apple Music Lossless und Spatial Audio sind aktuell nicht auf Sonos verfügbar, deshalb gibt es dazu auch kein Support-Dokument. Falls sich das ändert, sagen wir natürlich Bescheid“ (Quelle: ifun)

Sonos hat nun ja noch Radio HD gestartet - für 7,99 pro Monat - das wird sicher mindestens ein so großer Erfolg wie die Idee alte System zu verschrotten wenn man auf die aktuelle SW umsteigt.

Ein Audio HW Hersteller muß um gut zu sein die maßgeblichen Dienste unterstützen - das wären für mich Spotify, Amazon und die Diva Apple. Der Rest ist Kür.

Wenn das nicht funktioniert gewinnt der, der als erstes passende Systeme bereitstellt. Ist etwa so wie Apple Pay - das wollte meine Hausbank mir auch nicht anbieten - nun tut sie es … ist aber zu spät … 

Lassen wir uns überraschen.

 

Eine qualifizierte Antwort vom Sonos Staff sehe ich hier noch nicht. Schade.

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Inzwischen hat sich Sonos geäußert : „Apple Music Lossless und Spatial Audio sind aktuell nicht auf Sonos verfügbar, deshalb gibt es dazu auch kein Support-Dokument. Falls sich das ändert, sagen wir natürlich Bescheid“ (Quelle: ifun)

Eine qualifizierte Antwort vom Sonos Staff sehe ich hier noch nicht. Schade.

 

Hallo @kei aem und willkommen in der Community,

derzeit unterstützen wir Spatial and Lossless Audio von Apple Music nicht. Wir arbeiten immer mit unseren Musikpartnern zusammen, um unseren Kunden das beste Erlebnis zu bieten.

 

Wir haben derzeit keine weiteren Details zu verkünden, freuen uns aber, euer Interesse an das Team weiterzugeben.

 

Gruß

Nils

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@spmxa 

Das wird uns nur Apple beantworten können. 
Ich hoffe aber mal, dass sie mindestens auf CD Qualität per Sonos erhöhen werden. 

Abzeichen +1

Bei Qobuz kann man mittlerweile mit 24 Bit/ 48 kHz streamen. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Bei Qobuz kann man mittlerweile mit 24 Bit/ 48 kHz streamen. 

Ja, habe ich getestet… finde den Sprung von MP3 zu Flac 16bit 44,1 kHz (CD Qualität) aber hörbarer als den von CD Qualität zu 24bit 48kHz. 

Abzeichen +1

Hallo in die Runde,

nun ist es soweit, Apple lossless ist verfügbar. Gibt es schon neue Erkenntnisse für die Integration in das Sonos-System?

Viele Grüße

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hallo in die Runde,

nun ist es soweit, Apple lossless ist verfügbar. Gibt es schon neue Erkenntnisse für die Integration in das Sonos-System?

Viele Grüße

Aktuell ist Apple Music noch nicht in Lossless Qualität auf Sonos verfügbar. 
Die Entscheidung, den Stream in dieser Qualität an der Sonos Schnittstelle einzuspeisen, liegt bei Apple. 
Man muss daher abwarten, bis Apple sich zu diesem Schritt entscheidet und es dann kommuniziert. 
 

Als Workarround kann man inzwischen Apple Music z. B. vom iPhone per AirPlay in 16bit 44kHz lossless auf airplayfähige Sonos Lautsprecher streamen. 
Die Auswahl an Lossless Material liegt zum Start allerdings „nur“ bei ca. 20 Millionen Titeln. 

Abzeichen +1

Na ja, CD Qualität müsste es schon sein. Das hört man sogar auf Sonos Lautsprecher. ;-). Wie sieht es mit Spotify aus? Falls die mal mit ihren 16/44 Flac kommen. Die Übertragung auf Sonos funktioniert dort ja etwas anders. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Wenn nicht Apple Music Lossless innerhalb der nächsten drei Monate auch für SONOS kommt, bin ich weg von SONOS und zwar endgültig. Und das Das-liegt-an-Apple-Geschwätz kann ich nicht mehr hören. Das ist SONOS-Marketing. Wenn SONOS das will, muss SONIOS halt die Initiative ergreifen. Dann wird  Apple auch lossless an SONOS ausliefern.

Na gut, dass du weißt wie es funktioniert… Aber wenn man es nicht verstehen WILL, dann ist das halt so. Glaubst du allen Ernstes, dass Apple springt, wenn Sonos hopp sagt!?

Abzeichen +1

Wenn nicht Apple Music Lossless innerhalb der nächsten drei Monate auch für SONOS kommt, bin ich weg von SONOS und zwar endgültig. Und das Das-liegt-an-Apple-Geschwätz kann ich nicht mehr hören. Das ist SONOS-Marketing. Wenn SONOS das will, muss SONIOS halt die Initiative ergreifen. Dann wird  Apple auch lossless an SONOS ausliefern.

sehe ich genauso - zumindest eine Ankündigung ob bzw. wann ist überfällig - dann kann man seine Entscheidung treffen

im US-Forum ist folgendes Statement zu finden:
“You can now play lossless, hi res and Apple masters from Apple Music by connecting direct from Apple device to a hi res dac. Just not on Sonos.”

Es scheint also nicht an Apple zu liegen ...

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@birdy1964 

Du hast das offensichtlich falsch verstanden… direkt von einem Apple Device kann man entweder per AirPlay (auch auf Sonosgeräte) mit max. 16bit 44kHz streamen, oder man muss das Apple Device PER KABEL an einen DAC anschließen. Sonosgeräte sind aber kein DAC. Und der dritte Weg wäre eben, das APPLE die auf Sonos maximal mögliche Qualität (24bit 48kHz) von seinen Servern an die Sonos Schnittstelle liefert. 
 

Bezogen auf den dritten Punkt liegt es eben DOCH an Apple. 

Abzeichen +1

@birdy1964

Du hast das offensichtlich falsch verstanden… direkt von einem Apple Device kann man entweder per AirPlay (auch auf Sonosgeräte) mit max. 16bit 44kHz streamen, oder man muss das Apple Device PER KABEL an einen DAC anschließen. Sonosgeräte sind aber kein DAC. Und der dritte Weg wäre eben, das APPLE die auf Sonos maximal mögliche Qualität (24bit 48kHz) von seinen Servern an die Sonos Schnittstelle liefert. 
 

Bezogen auf den dritten Punkt liegt es eben DOCH an Apple. 

 

Bin mir nicht sicher, aber ich habe daran Zweifel.
 

Sonos kann ALAC von einem SMB Drive über die Musikbibliothek wiedergeben - funktioniert und klingt super. Aber wenn man sich die unterstützten Formate des SMAPI Musikservice schaut (Sonos API layer den Sonos benutzt um sich mit einem Streaming Music Service zu verbinden) sieht es nicht so aus, dass ALAC ubnterstützt wird.

Damit würde es doch wieder an Sonos hängen, dies zu unterstützen.


Egal wie, ich hätte einfach gerne ein klares Statement von Sonos was geht, was gehen wird und was nicht geht. Keine Aussage deutet wohl eher auf „geht nicht“.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@birdy1964 

Ok, so gesehen gebe ich dir Recht, wenn man ALAC als einziges Format bei Apple Music für Lossless als gegeben akzeptiert. 
Man kann sich also nun „streiten“ und im Kreise drehen, wer sich da bewegen müsste. ;-)

Müssen sich Hardware Anbieter wie Sonos auf die „Diva“ Apple einstellen und deren eigenes Format supporten…? Oder könnte Apple sich auch mal ein Stück bewegen und seine Files wie andere Anbieter auch in einem gängigeren Format wie z. B. Flac anliefern…?

Bleibt am Ende also ein Frage der Sichtweise, wer hier auf wen zugehen sollte, um dem Kunden was zu bieten. 

Abzeichen +1

@birdy1964

Und der dritte Weg wäre eben, das APPLE die auf Sonos maximal mögliche Qualität (24bit 48kHz) von seinen Servern an die Sonos Schnittstelle liefert. 
 

Das wäre dann das was Qobuz macht, oder?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@birdy1964

Und der dritte Weg wäre eben, das APPLE die auf Sonos maximal mögliche Qualität (24bit 48kHz) von seinen Servern an die Sonos Schnittstelle liefert. 
 

Das wäre dann das was Qobuz macht, oder?

Ganz genau, aber dafür müsste Apple die Audiodateien auf seinen Servern nicht nur in ALAC sondern auch in Flac bereithalten. Andere Anbieter haben halt direkt auf Flac gesetzt und ich bin ziemlich sicher, dass Spotify das auch tun wird. Bei Spotify ist der Weg des Streams vom Server an die Sonos Schnittstelle übrigens kein Stück anders. Lediglich der Weg der Anforderung des Streams kann hier außer aus der Sonos App heraus auch per Direct Control direkt aus der Spotify App heraus erfolgen. 
Da Apple sich stand heute nun aber für ausschließlich ALAC entschieden hat, wird sich da auf Sonos wohl nix tun, außer man ist dort bereit, für Apple die Extrawurst zu implementieren. 
 

Die von dir genannten Wege per AirPlay (16/44) oder ATV/iPhone etc. mit Kabelverbindung (24/48) sind ja halt auch Varianten. 

Abzeichen +1

Qobuz, etwas besseres gibt es, was die Qualität angeht,  zurzeit nicht. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Qobuz, etwas besseres gibt es, was die Qualität angeht,  zurzeit nicht. 

Stimme ich dir absolut zu… habe es selber 3 Monate getestet, aber fand den klanglichen Mehrwert auf Sonos Lautsprechern (wirklich nur minimal wahrzunehmen) den Aufpreis nicht wert. Und auch dort sind viele Titel ja dann doch auch „nur“ in CD Qualität vorhanden. 
Da diese imo für Sonos Lautsprecher absolut austeichend ist, kommt man inzwischen halt woanders günstiger weg. 

Antworten