Airplay 2 Nutzung für möglichst viele SONOS-Kunden



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

36 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Nein, Forward wird dort so deklariert, dass das Airplay Accessory, also der Empfänger, das Signal nicht selbst wiedergibt und als Proxy arbeitet. Wenn das Airplay Acessory das Signal selbst wiedergibt, kann das Signal an verschiedene Zonen eines Systems weitergeleitet werden. Dieser Passus ist neu, für Airplay 1 gibt es diesen nicht. Vermutlich ist dieser für Multiroom-Hersteller gedacht.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Da ich durch meinen Arbeitgeber Zugang zum MFI Programm von Apple habe (made for iPhone), kann ich euch sagen, dass Apple dies Stand jetzt unterbindet. Leider darf ich daraus nicht zitieren oder gar Screenshots machen. Es ist jedenfalls nicht erlaubt, den Airplay Stream zu forwarden.


Aber machen genau das die SONOS One bzw. Play:5 Gen2 bzw. die Playbase nicht ??
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Da ich durch meinen Arbeitgeber Zugang zum MFI Programm von Apple habe (made for iPhone), kann ich euch sagen, dass Apple dies Stand jetzt unterbindet. Leider darf ich daraus nicht zitieren oder gar Screenshots machen. Es ist jedenfalls nicht erlaubt, den Airplay Stream zu forwarden.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Was denkst du, warum man das nicht will, wenn es doch so einfach ist?

Weil reine SW-Lösung mittels FW-Update nur Kosten und keinen Umsatz / Absatz generiert ...


Wenn das wirklich so wäre, dann sollte man bei SONOS schleunigst aufhören, zum Beispiel an der Controller-Software Verbesserungen vorzunehmen bzw. neue Funktionen einzubauen ..... bringt doch nichts, kostet nur.

Ich bin schon der Meinung, dass Kundenbindung durch Zufriedenheit der Kunden (und zwar ALLER Kunden, nicht nur potentieller Neukunden) Umsatz und weiteren Absatz generiert. Der Gedanke von Peter_13 wäre sehr kurzsichtig von SONOS, wenn sie denn so denken würden. Ich hoffe, sie tun es nicht,
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Habe grad in einem anderen Thread hier folgendes zu Airplay gelesen :

"Um Airplay zu nutzen, muss eine Lizenz erworben und ein Apple-lizensierter Prozessor in eines der Sonos-Geräte eingebaut werden."


Da stellen sich mir die folgenden Fragen :

- Einen solchen Prozessor kann man nicht in eine Bridge / einen Boost einbauen ??
- Warum sollte Apple eine solche Lizenz zwar für einen Konkurrenz-Speaker, aber nicht für eine Bridge / einen Boost vergeben ??
- Wo genau liegt hier das Problem ?? Liegt es wirklich nur an Apple ?? Oder vielleicht an SONOS selbst ??
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Eine 'Bridge' wäre u. U. nicht viel billiger als ein Sonos ONE. Außerdem kann Sonos ohne Genehmigung seitens Apple nicht einfach einen Hub auf den Markt werfen und bei Apple wird man eher darauf bedacht sein für eine solche Funktionalität den HomePod unter die Leute zu bringen, zumal sich dieser (wenn man den einschlägigen Portalen Glauben schenken darf) zu einem Flop zu entwickeln droht.



Richtig, von den Kosten her macht es keinen großen Unterschied, ob ich mir einen One zulege oder eine "neue, verbesserte" Bridge (wenn es sie denn gäbe) kaufen würde.
Aber .... was soll ich mit nem einzelnen One, der nur Mono abspielt und den ich auch nicht mit einem anderen Speaker zum Stereopaar zusammenschließen kann .... und ich eigentlich alle meine Räume schon mit SONOS Speakern komplett ausgestattet habe ??
Damit irgendwie Sinn reinkommt, müsste ich also zwei One kaufen, um Stereo zu behalten und dann zwei "alte" Play 1 verkaufen. Umständlich !!
Außerdem sind nicht alle meine Räume miteinander gruppiert, so dass ich auch dann nicht überall Airplay-Funktionalität hätte ..... es sei denn, ich tausche noch mehr Play 1 in neue One um. Noch umständlicher und auch teurer !!

Ich gebe zu, ich weiß nicht genau wie ein SONOS One das Airplay an andere Speaker "überträgt" .... aber vielleicht kannst Du mir erklären, wieso Apple etwas dagegen haben soll, wenn eine neue SONOS Bridge/Boost das Airplay an die SONOS Boxen "verteilt" , wo sie doch anscheinend nichts dagegen haben, wenn ein SONOS One diese Aufgabe übernimmt ???!! Worin besteht denn der Unterschied, ob eine Bridge oder ein One dies macht ?? Wenn es Apple nur darum ginge, seinen HomePod zu verkaufen, dann hätten sie doch auch keine "Erlaubnis" dazu gegeben, dass ein Konkurrenzprodukt, wie der SONOS One das macht ?!!
Weil reine SW-Lösung mittels FW-Update nur Kosten und keinen Umsatz / Absatz generiert ...
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Was denkst du, warum man das nicht will, wenn es doch so einfach ist?
Mein Vorschlag an Sonos, bringt einen CONNECT Gen 2 mit Airplay2 raus.
Gruß
Armin
man braucht doch dafür keine neue / weitere HW wenn man es wollte.
Wenn man den Arplay2 bei den bereits genannten Geräten mit ausreichender CPU-Power (P5, ONE und BASE) einfach als eigenständige Quelle (so wie z.Bsp bei der P5 den Analog-In) implementiert, dann könnte man den auch jedem anderen PLAYer im ganzen System als Quelle zuweisen, ohne ihn mit diesem Gerät gruppieren zu müssen.
- man muss es nur wollen ...
Eine 'Bridge' wäre u. U. nicht viel billiger als ein Sonos ONE. Außerdem kann Sonos ohne Genehmigung seitens Apple nicht einfach einen Hub auf den Markt werfen und bei Apple wird man eher darauf bedacht sein für eine solche Funktionalität den HomePod unter die Leute zu bringen, zumal sich dieser (wenn man den einschlägigen Portalen Glauben schenken darf) zu einem Flop zu entwickeln droht.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich habe auch einige Geräte, die nicht auf dem Stand sind Airplay2 kompatibel zu sein.
Ich sehe nicht, wie man das mit einer anderen BRIDGE oder so lösen könnte.
Sonos könnte höchstens einen CONNECT mit Airplay2 raus bringen.
Im prinzip kann man sich jetzt schon behelfen, indem man einen CONNECT mit AppleTV zulegt.
Ist dann sogar etwas komfortabler als ein ONE, PLAY:5 oder PLAYBASE, da diese ja mitspielen müssen.

Mein Vorschlag an Sonos, bringt einen CONNECT Gen 2 mit Airplay2 raus.
Gruß
Armin