Sonos playbar vorgestellt

  • 12 February 2013
  • 81 Antworten
  • 33272 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo zusammen,

die ersten Bilder von der Playbar sind im Netz und bei einem Preis von 700 € werde ich kaum widerstehen können.

Das einzige was mich wundert ist die Ausrichtung der Lautsprecher innerhalb des Gehäuses. Auf der Explosionszeichnung wirkt es, als ob die in einem 45° Winkel abstrahlen.

Naja, wichig ist nur, dass es funktioniert, eine ordentliche Fernbedienungsfunktion über IR mitbringt (oder ähnlich) und kein nennenswertes Audiodelay aufweist. Mit dem fehlenden HDMI kann ich gut leben.

Wie gefällt euch die Soundbar auf den Bildern?

Grüße an alle Sonos Fans!

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

81 Antworten

Benutzerebene 1
danke, super habe es verstanden. die zweite lösung gefällt mir.
Benutzerebene 1
Abzeichen
ja,ok und danke.
Aber als Playbar solo ist es doch sowieso "nur" stereo" oder Dolby 2.0. Egal , ob das Signal ibereits in der DB oder dann in der Playbar gewandelt wird. Vorteil wäre nur eine Fernbedienung - nämlich Lautstärkeregegelung über die DB.


Jein ... DVB-Stream kommt in DD5.1, dann wandelt die DB das in Stereo und schickt es an die PlayBar. Diese versucht nun wieder aus dem Stereo einen Raumklang zu erstellen. Sauberer ist es, wenn die PlayBar anhand des DD5.1 Streams sofort erkennt, was links, rechts, vorne hinten ist und kann es logischerweise viel sauberer ordnen.

Zur FB ... wieso, es reicht Dir doch die FB der Dream!? Lerne die PlayBar mit der Laut/leise/Mute der DB-FB und deaktiviere in den PlayBar-Settings den IR-Repeater (da ungenutzt). Du steuerst dann mir der DB-FB Deine Kanäle, Menü usw. und mit Vol+/- die PlayBar. Die TV-Lautstärke spielt ja keine Rolle mehr.

/edit
Oder andere Lösung - um weder TV noch Dream zu stören mit Volume - schalte Deine Dream FB auf TV um und stelle einen x-beliebigen TV-Code ein. Diesen lernst Du dann der PlayBar. Dann kannst Du im Dream-Modus trotzdem Deine Dream steuern und im TV-Modus NUR Deine PlayBar.
So habe ich es gemacht, weil mich die Fehlermeldung am TV gestört hat (Funktion nicht verfügbar).
Benutzerebene 1
ja,ok und danke.
Aber als Playbar solo ist es doch sowieso "nur" stereo" oder Dolby 2.0. Egal , ob das Signal ibereits in der DB oder dann in der Playbar gewandelt wird. Vorteil wäre nur eine Fernbedienung - nämlich Lautstärkeregegelung über die DB.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Der TV hat nur Coax-Ausgang, also habe ich die Playbar(nur playbar) mitToslink an die DB angeschlossen mit folgenden Einstellungenin der DB AC3 aus, Downmix an.
Sind diese Einstellungen korrekt?
Die Philips Fernbedienung läßt sich nicht anlernen, die DB FB funktioniert.
Lassen sich außer laut/leise und mute noch andere Dinge auf der FB anlernen?
Wäre für jeden Kommentar dankbar.


Genau anders rum! Standard AC3 auf AN, damit der AC3-Stream automatisch beim Senderwechsel gewählt wird. Sonst wird Stereo bevorzugt, bzw. DD2.0.
Downmix AUS, sonst wandelt die DB das AC3-Signal in Stereo um!
Welche Tasten machen denn noch Sinn!? Laut/Leise und Mute reicht doch?!?
Benutzerebene 1
Hallo an dieses Forum:
Nachdem ich obige Diskussion interessiert gelesen habe, möchte ich doch relative Fragen stellen:
Dreambox 800se über HDMI an Philips 46PFL9705 angeschlossen. Der TV hat nur Coax-Ausgang, also habe ich die Playbar(nur playbar) mitToslink an die DB angeschlossen mit folgenden Einstellungenin der DB AC3 aus, Downmix an.
Sind diese Einstellungen korrekt?
Die Philips Fernbedienung läßt sich nicht anlernen, die DB FB funktioniert.
Lassen sich außer laut/leise und mute noch andere Dinge auf der FB anlernen?
Wäre für jeden Kommentar dankbar.
Benutzerebene 1
Ich verstehe die Antwort von Philips eher so, dass Geräte, die sich an den Kopierschutz halten, nicht mehr durchschleifen. Daher meine Vermutung, dass immer mehr neue Geräte sich so verhalten werden.
Einfach weitergeben bedarf ja keiner besonderen Fähigkeiten (z.b. Prozessor). Vom internen receiver gibt meiner ja 5.1 optisch raus.
Abzeichen
Kann meine Frage jetzt selbst beantworten: Philips 47PFL6097K. Damit wird es nicht funzen. Selbst die 7er und 8er aus 2012 wollten nicht optimal mit der Playbar zusammenspielen.
Abzeichen
Hi billy_bunny,

welches Modell hast du? Ich vermute, dass nur die hochpreisigen Geräte mit ordentlicher Hardware und insbesondere einem besseren Prozessor dieses Feature besitzen. Bei meinem 46PFL9707 funzt es prima.

Ahoi

David
Benutzerebene 1
Hier sagen einige ein neuer Fernseher muss dann wohl her. Wenn ich die Aussage des Philips supports zu meinem Gerät von 2012 richtig deute, dann werden wohl immer weniger Fernseher 5.1 "durchreichen".
.........
Ihr Philips Flat-TV gibt am digitalen Audio Ausgang (optischer Ausgang) nur Dolby Digital 5.1 aus, wenn er über den eingebauten DVB-T/C/S Empfänger eine Sendung mit 5.1 Signal empfängt.
Schließen Sie ein externes Gerät über HDMI an und der HDCP-Kopierschutz wird von beiden Geräten unterstützt, so wandelt der TV das 5.1 Signal in ein PCM Signal um.

Grund hierfür ist der HDCP-Kopierschutz.

International ist im HDCP-Kopierschutzstandard vereinbart, dass Bildausgabegeräte mit HDCP-Kopierschutz das Eingangssignal nur wiedergibt und nicht durch schleift. Zumindest nicht in hochauflösender digitaler Form.

Ihr Flat-TV ist ein Gerät mit HDCP am HDMI-Eingang; so schaltet er den digitalen Tonausgang automatisch auf Dolby Digital 2.0 (PCM) um.

Um ein 5.1 Signal zu erhalten wenn Sie ein externes Geräte über HDMI mit dem TV verbunden haben, so ist es empfehlenswert die Soundanlage direkt mit dem Receiver/ Blu Ray Player zu verbinden
..........
Ich hoffe dass sich viele wegen der fehlenden DTS-Unterstützung hier melden:
https://ask.sonos.com/sonos/topics/please_add_support_for_dts_for_the_sonos_playbar


Das muss ich eingach nochmal unterstützen. Das fehlende DTS ist das einzige Feature, was evtl. dauerhaft zu meinem Sonos-Glück noch fehlt. Und mir würde schon völlig ausreichen, wenn die Playbar das Signal auf DD 5.1 konvertieren und dann ausgeben könnte. Notfalls sogar ein zwischengeschaltetes kleines Gerät ...
Benutzerebene 1
Abzeichen
@Asbus
Schau dir mal die Beschriftung am zweiten HDMI Port an, der ist bei Panasonic (bei unseren auf jeden Fall) als ARC ausgeführt.

cu
Benutzerebene 1
Das wird dann wohl von meinem Pana nicht unterstützt.

Ich bestelle mir jetzt mal den Opto-Switch.

Gruß
Uwe
Benutzerebene 1
Hallo Thomas,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Was meinst Du denn mit "Tv über HDMI-ARC angeschlossen" ?

Am Switch gibt es doch nur den einen HDMI Ausgang und das andere Ende geht dann an den Pana.

Wo wird hier etwas mit ARC geschaltet?

Gruß
Uwe



Hallo Uwe,

Bin auch nicht der Experte, ist hier (siehe unten) aber gut erklärt (unter Audio-rückkanal).
Es beudeutet, das über ein Kabel die Bildsignale zum beispiel vom BD-Player über den HDMI-Out des Marmitek an den TV, als auch (auf dem entgegengesetzten Weg) die Tonsignale des TV an den Marmitek ausgegeben werden, um den Ton des TV-Gerätes zu hören, muss man in diesem Fall ARC am Marmitek aktivieren. Es handelt sich also um einen speziellen HDMI-anschluss am TV.

http://www.bluray-disc.de/lexikon/hdmi

Beste Grüße
Thomas
Benutzerebene 1
Hallo Thomas,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Was meinst Du denn mit "Tv über HDMI-ARC angeschlossen" ?

Am Switch gibt es doch nur den einen HDMI Ausgang und das andere Ende geht dann an den Pana.

Wo wird hier etwas mit ARC geschaltet?

Gruß
Uwe
Benutzerebene 1
Hallo Uwe,

Ich habe den connect 421 ebenfalls getestet und wieder zurückgeschickt. Soweit ich mich richtig entsinne, hatte ich den TV über HDMI-ARC angeschlossen, dann BD-player, appleTV und WiiU an die HDMI-Ports des Marmitek und den toslink-Ausgang an die playbar. Das Ergebnis war: Tv, BD-Player und Wii funktionieren (inclusive automatischem Umschalten), jedoch beim appleTV hatte ich ebenfalls keinen Ton. Dieser hat lediglich funktioniert wenn ich ARC am Marmitek aktiviert habe, dann aber wieder nur Stereo.

Jetzt habe ich folgendes Gerät im Einsatz und alles funktioniert:

http://www.amazon.de/Opto-Toslink-Umschalter-Fernbedienung-CYP/dp/B004MZ1W4W/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1365526742&sr=8-10&keywords=toslink+switch

Nachteil: die Anschlüsse sind über das gesamte Gerät verteilt, Stromversorgung links, optische Eingänge hinten, Ausgang vorn und die blauen LED sind auch ziemlich hell.

Beste Grüße
Thomas
Benutzerebene 1
Panasonic gibt bei allen externen Quellen nur Stereo weiter und man merkt einen Unterschied, ob Stereo oder Mehrkanalton eingespielt wird, auch wenn nur eine playbar dranhängt.
Also einen Toslink-Switch angeschafft, da alle Zuspieler angeschlossen (TV, BD-Player, AppleTV) und den dann an die playbar, das klappt auch super. Die eingesparte Fernbedienung des Receivers fällt jetzt als Argument für die playbar wieder weg, denn eine solche hat der switch auch. Ich habe jetzt aber Mehrkanalton vom Tv, appleTV und von den DVD. Was mich jetzt noch nervt, ist die fehlende DTS-Unterstützung, das heißt, die playbar bleibt bei den meisten BD stumm, und ich muß die Ausgabe des BD-Players auf Stereo umstellen.
Ich hoffe einfach, das sich da noch etwas tut.
Die playbar bleibt in jedem Fall, aber es bleibt irgendwie ein schaler Nachgeschmack und das zum ersten mal bei Sonos.

Thomas



Hallo,

mich würde interessieren, welchen Toslink-Switch Du verwendest.
Ich hatte mir den HDMI Switcher von Marmitek bestellt (Connect 421), dort Sat-Receiver, DVD-Player und Apple-Tv angeschlossen und dann per optischen Kabel den Umschalter mit der Playbar verbunden.

Ergebnis: Es kam bei keinem Gerät Ton an. Die Hotline konnte nicht helfen. Der Verkäufer hat es versucht nachzustellen, bekam aber auch nur Ton in einem Fall vom Fernseher mit seinem Gerät.

Hat jemand hier den Marmitek Switcher im Einsatz und kann darüber berichten?

Gruß
Uwe
Benutzerebene 1
Ich hoffe dass sich viele wegen der fehlenden DTS-Unterstützung hier melden:
https://ask.sonos.com/sonos/topics/please_add_support_for_dts_for_the_sonos_playbar
Benutzerebene 1
"So weit, so gut - jetzt . Was mich jetzt noch nervt, ist die fehlende DTS-Unterstützung, das heißt, die playbar bleibt bei den meisten BD stumm, und ich muß die Ausgabe des BD-Players auf Stereo umstellen. "

Warum kann man nicht einfach sachlich bleiben und muss immer übertreiben :rolleyes:

DTS betrifft eben nicht die meisten Filme.

Fakt ist das die meisten Filme DD haben und dies gibt die Playbar auch wieder.


Möglicherweise habe ich einfach noch nicht die richtigen Einstellungen gefunden, aber selbst wenn neben DTS eine DD-Tonspur vorhanden ist, bekomme ich keinen Ton. Sobald ich die Einstellungen für den digitalen Audio-Ausgang für DTS von Bitstream auf PCM setze, habe ich Ton (Stereo).
Die Einstellung für Dolby ist Bitstream und der Player konvertiert die Dolby -HD-Formate in einfaches DD.
Ich habe jetzt wahllos 5 BD aus dem Regal gegriffen, Ergebniss: 2x 5.1 Ton (beide Paramount), 3x kein Ton (obwohl 2x ausdrücklich Dolby Digital angegeben ist).

Ich hoffe, ich habe das verständlich ausgedrückt, will mich damit eigentlich auch nicht wirklich beschäftigen, aber wenn kein Ton kommt, muss ich ja.

Thomas
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
"So weit, so gut - jetzt . Was mich jetzt noch nervt, ist die fehlende DTS-Unterstützung, das heißt, die playbar bleibt bei den meisten BD stumm, und ich muß die Ausgabe des BD-Players auf Stereo umstellen. "

Warum kann man nicht einfach sachlich bleiben und muss immer übertreiben :rolleyes:

DTS betrifft eben nicht die meisten Filme.

Fakt ist das die meisten Filme DD haben und dies gibt die Playbar auch wieder.
Benutzerebene 1
Also für mich war die playbar das Produkt, worauf ich gewartet habe. Ich habe schon etliche sonos-Produkte im Einsatz. Im Wohnzimmer tat ein uraltes 2.1-System von Bose an einem Denon Stereo-Receiver seinen Dienst. Das Ganze über einen connect zum Musik hören, außerdem lief der Fernsehton darüber.
Echter Mehrkanalton zu Hause war eigentlich nie ein Thema.
Jetzt habe ich die playbar, der Sound ist besser als bei der alten Zusammenstellung. Ich habe richtig Platz und muss nicht ewig hin und herschalten.
So weit, so gut - jetzt kommt das aber. Panasonic gibt bei allen externen Quellen nur Stereo weiter und man merkt einen Unterschied, ob Stereo oder Mehrkanalton eingespielt wird, auch wenn nur eine playbar dranhängt.
Also einen Toslink-Switch angeschafft, da alle Zuspieler angeschlossen (TV, BD-Player, AppleTV) und den dann an die playbar, das klappt auch super. Die eingesparte Fernbedienung des Receivers fällt jetzt als Argument für die playbar wieder weg, denn eine solche hat der switch auch. Ich habe jetzt aber Mehrkanalton vom Tv, appleTV und von den DVD. Was mich jetzt noch nervt, ist die fehlende DTS-Unterstützung, das heißt, die playbar bleibt bei den meisten BD stumm, und ich muß die Ausgabe des BD-Players auf Stereo umstellen.
Ich hoffe einfach, das sich da noch etwas tut.
Die playbar bleibt in jedem Fall, aber es bleibt irgendwie ein schaler Nachgeschmack und das zum ersten mal bei Sonos.

Thomas
Benutzerebene 1
Da ich mich selber auch einmal für den PlayBar interessiert und entsprechend recherchiert habe, ist es zumindestens heute noch so, daß auch noch viele neue TV-Geräte ein per HDMI eingeführtes Mehrkanalsignal nicht an den optischen Ausgang weitergeben (sondern nur ein Mehrkanalsignal, welches über "den Sender/Kabel/Sat" kommt).
Und DTS-Signale welche auf vielen BluRays zur Verfügung stehen gehen garnicht.
Und Du kannst nur die kleinen Play3 als Satelliten benutzen. Möchtest Du also Dein System auch zur hochwertigen Stereo-HiFi-Wiedergabe nutzen, wird der PlayBar mit seiner vergleichsweise kleinen Stereowirkung als Standboxenersatz nicht ausreichen - auch mit Sub nicht.
Also - mal darüber nachdenken für was genau Du wieviel Geld ausgeben willst. Dirk


Grundsätzlich muss man sich vor der Anschaffung überlegen, was man will und was man bereits hat.
Wenn der TV nur Stereo ausgeben kann, wenn man viel Wert auf HiFi legt sollte man die Playbar besser sein lassen. Mein fast 3 Jahre alter Sony kann DD ausgeben - auch von HDMI in.

Ein AV Receiver ist sicherlich flexibler, wenn man das braucht / will. Nachteile sind eben Platzbedarf, Verkabelung, weitere Fernbedienung.

Wer keinen AV Receiver mag, aber alles an der Soundbar anschließen will, der wird bei Yamaha Soundbars fündig.
Aber 3xHDMI in, 1 HDMI out, Strom, Lan - das ist dann ein Kabelbaum. Das wollte ich nicht zu einem Gerät führen, das vor dem TV liegt oder unter dem TV hängt. Aber jeder wie er mag.
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Da ich mich selber auch einmal für den PlayBar interessiert und entsprechend recherchiert habe, ist es zumindestens heute noch so, daß auch noch viele neue TV-Geräte ein per HDMI eingeführtes Mehrkanalsignal nicht an den optischen Ausgang weitergeben (sondern nur ein Mehrkanalsignal, welches über "den Sender/Kabel/Sat" kommt).
Und DTS-Signale welche auf vielen BluRays zur Verfügung stehen gehen garnicht.
Und Du kannst nur die kleinen Play3 als Satelliten benutzen. Möchtest Du also Dein System auch zur hochwertigen Stereo-HiFi-Wiedergabe nutzen, wird der PlayBar mit seiner vergleichsweise kleinen Stereowirkung als Standboxenersatz nicht ausreichen - auch mit Sub nicht.
Also - mal darüber nachdenken für was genau Du wieviel Geld ausgeben willst. Dirk
Benutzerebene 1
Hallo und guten Tag,

ich bin hier absoluter newbie, denn ich habe noch nicht mal ein sonos. Das soll sich aber ändern, daher die Fragen. Ich wollte das ganze Haus damit bestücken. Im Wohnzimmer möchte ich 5.1 mit Soundbar und 2 rear.

Dass die soundbar nur optischen Eingang hat, habe ich verstanden.

Ich wollte zwischen den Geräten (ATV, XBOX 360, bluray etc.) einfach einen Verstärker setzen - brauche eh einen neuen, da der alte keinen optischen Eingang hat - und diesen an die soundbar klemmen. Das sollte doch 5.1-kompatibel gehen, oder? Oder kann ich mir den Verstärker komplett klemmen, da ich nun alle Geräte direkt an die Soundbar nagel?

Ne Syno NAS habe ich auch noch, ist hier aber sicherlich nicht relevant. bisher gesteuert über logitech FB.

Danke für die Hilfe.

Stefan


Der Gedanke von Sonos ist der, dass alle Geräte an den TV angeschlossen werden (per HDMI) und dann der TV das Audiosignal optisch die Playbar gibt.

Das Problem dabei ist, dass nicht jeder Fernseher einen opt. Ausgang hat bzw. nur Stereo über diesen ausgeben.
Die meisten neueren TVs können das aber.

Die Frage ist daher nicht, ob du einen neuen AV Receiver benötigst, sondern einen neuen Fernseher, wenn der alte das nicht kann :p

Ich habe mit der Playbar meinen alten AV Receiver abgebaut und bin so froh über den frei gewordenen Platz, über viel weniger Kabel und über eine (komplexe) Fernbedienung weniger🆒

Gruß
Stefan
Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Ich wollte zwischen den Geräten (ATV, XBOX 360, bluray etc.)Oder kann ich mir den Verstärker komplett klemmen, da ich nun alle Geräte direkt an die Soundbar nagel?
Eben nicht. Offiziell nimmt der Playbar nur das optische Signal des TV zur Weiterverarbeitung von Mehrkanal an (und nur 5.1 Dolby und nicht DTS !). Da viele TV hier nur Stereo weiterreichen ist event. Frust vorprogrammiert. Da das viele hier stört, gibt es schon diverse Bastelanleitungen ... und das DAS notwendig ist finde ich angesichts des System-Preises gelinde gesagt "peinlich". Sicher kapiert der optische Eingang auch andere Signale, die via Umleiter und Verteiler auch aus anderen Geräten als ein TV kommen wie BluRay usw. - aber erstens ist das alles nicht garantiert, zweitens gibt es damit bereits hier und da weitere Probleme und drittens solltest Du Dir das alles noch einmal gut überlegen. Möchtest Du flexibel guten Mehrkanalsound aus diversen Quellen und Formaten kann mein Rat nur sein: Bleibe bei einem AV-Receiver mit eigenen Boxen; hänge einen Connect daran und genieße die tollen Eigenschaften von Sonos auf Deiner AV-Anlage und später vielleicht mit weiteren Komponenten in anderen Räumen. Sorry. Dirk
Benutzerebene 1
Hallo und guten Tag,

ich bin hier absoluter newbie, denn ich habe noch nicht mal ein sonos. Das soll sich aber ändern, daher die Fragen. Ich wollte das ganze Haus damit bestücken. Im Wohnzimmer möchte ich 5.1 mit Soundbar und 2 rear.

Dass die soundbar nur optischen Eingang hat, habe ich verstanden.

Ich wollte zwischen den Geräten (ATV, XBOX 360, bluray etc.) einfach einen Verstärker setzen - brauche eh einen neuen, da der alte keinen optischen Eingang hat - und diesen an die soundbar klemmen. Das sollte doch 5.1-kompatibel gehen, oder? Oder kann ich mir den Verstärker komplett klemmen, da ich nun alle Geräte direkt an die Soundbar nagel?

Ne Syno NAS habe ich auch noch, ist hier aber sicherlich nicht relevant. bisher gesteuert über logitech FB.

Danke für die Hilfe.

Stefan