Sonos playbar vorgestellt

  • 12 February 2013
  • 81 Antworten
  • 33272 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo zusammen,

die ersten Bilder von der Playbar sind im Netz und bei einem Preis von 700 € werde ich kaum widerstehen können.

Das einzige was mich wundert ist die Ausrichtung der Lautsprecher innerhalb des Gehäuses. Auf der Explosionszeichnung wirkt es, als ob die in einem 45° Winkel abstrahlen.

Naja, wichig ist nur, dass es funktioniert, eine ordentliche Fernbedienungsfunktion über IR mitbringt (oder ähnlich) und kein nennenswertes Audiodelay aufweist. Mit dem fehlenden HDMI kann ich gut leben.

Wie gefällt euch die Soundbar auf den Bildern?

Grüße an alle Sonos Fans!

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

81 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo an dieses Forum:
Nachdem ich obige Diskussion interessiert gelesen habe, möchte ich doch relative Fragen stellen:
Dreambox 800se über HDMI an Philips 46PFL9705 angeschlossen. Der TV hat nur Coax-Ausgang, also habe ich die Playbar(nur playbar) mitToslink an die DB angeschlossen mit folgenden Einstellungenin der DB AC3 aus, Downmix an.
Sind diese Einstellungen korrekt?
Die Philips Fernbedienung läßt sich nicht anlernen, die DB FB funktioniert.
Lassen sich außer laut/leise und mute noch andere Dinge auf der FB anlernen?
Wäre für jeden Kommentar dankbar.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Der TV hat nur Coax-Ausgang, also habe ich die Playbar(nur playbar) mitToslink an die DB angeschlossen mit folgenden Einstellungenin der DB AC3 aus, Downmix an.
Sind diese Einstellungen korrekt?
Die Philips Fernbedienung läßt sich nicht anlernen, die DB FB funktioniert.
Lassen sich außer laut/leise und mute noch andere Dinge auf der FB anlernen?
Wäre für jeden Kommentar dankbar.


Genau anders rum! Standard AC3 auf AN, damit der AC3-Stream automatisch beim Senderwechsel gewählt wird. Sonst wird Stereo bevorzugt, bzw. DD2.0.
Downmix AUS, sonst wandelt die DB das AC3-Signal in Stereo um!
Welche Tasten machen denn noch Sinn!? Laut/Leise und Mute reicht doch?!?
Benutzerebene 1
ja,ok und danke.
Aber als Playbar solo ist es doch sowieso "nur" stereo" oder Dolby 2.0. Egal , ob das Signal ibereits in der DB oder dann in der Playbar gewandelt wird. Vorteil wäre nur eine Fernbedienung - nämlich Lautstärkeregegelung über die DB.
Benutzerebene 1
Abzeichen
ja,ok und danke.
Aber als Playbar solo ist es doch sowieso "nur" stereo" oder Dolby 2.0. Egal , ob das Signal ibereits in der DB oder dann in der Playbar gewandelt wird. Vorteil wäre nur eine Fernbedienung - nämlich Lautstärkeregegelung über die DB.


Jein ... DVB-Stream kommt in DD5.1, dann wandelt die DB das in Stereo und schickt es an die PlayBar. Diese versucht nun wieder aus dem Stereo einen Raumklang zu erstellen. Sauberer ist es, wenn die PlayBar anhand des DD5.1 Streams sofort erkennt, was links, rechts, vorne hinten ist und kann es logischerweise viel sauberer ordnen.

Zur FB ... wieso, es reicht Dir doch die FB der Dream!? Lerne die PlayBar mit der Laut/leise/Mute der DB-FB und deaktiviere in den PlayBar-Settings den IR-Repeater (da ungenutzt). Du steuerst dann mir der DB-FB Deine Kanäle, Menü usw. und mit Vol+/- die PlayBar. Die TV-Lautstärke spielt ja keine Rolle mehr.

/edit
Oder andere Lösung - um weder TV noch Dream zu stören mit Volume - schalte Deine Dream FB auf TV um und stelle einen x-beliebigen TV-Code ein. Diesen lernst Du dann der PlayBar. Dann kannst Du im Dream-Modus trotzdem Deine Dream steuern und im TV-Modus NUR Deine PlayBar.
So habe ich es gemacht, weil mich die Fehlermeldung am TV gestört hat (Funktion nicht verfügbar).
Benutzerebene 1
danke, super habe es verstanden. die zweite lösung gefällt mir.