Sonos playbar vorgestellt

  • 12 February 2013
  • 81 Antworten
  • 33272 Ansichten


Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

81 Antworten

Benutzerebene 3
Abzeichen +2
[FONT="Arial"][SIZE="1"]Avee: Wer alles möglichst ausgereift und optimal haben möchte, und ein paar Tastendrücke um alles richtig zu schalten nicht zu viel sind, der kauft sich ein Receiver und Speaker nach wahl, und hängt für seine Musik einen Connect dran. Wer es einfach möchte kauft für 2K die Playbar mit Sub und Play:3 und hat ein System was (zuverlässig) nur einen Trick beherrscht.[/size][/font]

Lieber Avee, ich liebe meine Sonos - aber DAS sehe ich ganz anders. Wen gibt es denn als Kunden so:
a) Der Home-Cineast: ... wird immer bei einem komplexen AV-Receiver mit all´seinen Möglichkeiten bleiben.
b) Der Sonos-Fan ohne große Surroundansprüche: "Einfach" mal so ein bisschen surroundmäßig aufgepeppten TV-Sound; und wenn es mal nur DTS im Kabel gibt ... dann eben Pech gehabt. Fernseher klingt aber schon besser als vorher und der Riegel sieht ja toll aus... aber ist das wirklich 2000€ wert.
c) Gerade die Menschen, die sich von den gängigen, überladenen AV-Receiver ... mit niedrigem WAF (Woman Accepted Faktor), all´seinen Kabeln und 50 FB-Tasten... verabschieden möchte ist doch DIE Kundschaft für eine Sonos PlayBar Erweiterung.

Und das wäre doch wirklich keine Zauberei: Mit Anschluß eines digitalen Eingangs erscheint eine neue Modus-Taste auf dem Controller.
Dann gäbe es zwei Zonen-Modi:
1) Der normale "Modus-HiFi" wie bisher vom NAS über das Sonos-System in jede Zone. Event. kann man in den Einstellungen festlegen ob mit oder ohne Playbar.
2) "Modus-Video-Surround" mit einem digitalen Eingang, bei dem jedes aktuelle "Videoton-Eingangsmaterial" (und durch Updates dann auch die zukünftigen Varianten) in diskretes 5.1 umgerechnet und ausgegeben wird.

Und das wars doch schon. Dann wären 2 TSD Euronen zwar immer noch zu teuer - aber man bekommt wenigstens echten Raumklang mit allen Sonos-Vorteilen.
Dirk
Benutzerebene 1
Abzeichen
Also mir gefällt die playbar richtig gut.
Ich würde mir allerdings wünschen, daß Sonos seiner Linie treu bleiben würde und die playbar sowie den :Sub auch in weiß prduziert, damit sie zu meinen weißen Play:5, den weißen Play:3, dem Amp in weiß und dem weißen Controller passt.
Abzeichen
Surround geht nur mit Sub und Play:3, da sonos den Surround-Mode über 5Ghz WLAN abbildet und nur diese Geräte das aktuell unterstützten und somit technisch tauglich sind.
Bin gespannt ob mich die Playbar dann kommende Woche überzeugt, habe auf jeden Fall meinen Receiver, etc. schon rausgeschmissen, da ich nicht so ein Surround Fetischist bin aber was besseres möchte als die TV-Lautsprecher, aber alles soll sehr einfach integriert sein. Ob dann noch ein Sub oder die Play:3 nachgezogen werden kann ich dann entscheiden wenn ich die Playbar mal gehört habe.

Wenn jemand einen guten Onkyo Receiver (706) braucht bitte melden 🙂 Keep it simple ist mein neues Motto.
Benutzerebene 1
Nachdem mich die letzten Tage/Wochen das SONOS-Fieber gepackt hat, habe ich heute das Wohnzimmer mit der neuen PLAYBAR vollendet.

Zwei PLAY:3 und ein SUB ergänzen die PLAYBAR im Wohnzimmer und was soll ich sagen? WOW!!! 🆒

Habe gerade 5.1 Dolby Digital Sound aus dem Fernseher getestet, klassische Musik (Mozart), Jazz (Grover Washington Jr. und Jan Garbarek) und Rock (Dire Straits und Pink Floyd) gespielt und bin restlos begeistert.

DANKE. SONOS.

Dennoch hätte ich da eine Sache: bringt bitte die PLAYBAR und den SUB in weiss!!!

Ich werde auch hier der erste Kunde sein. :)

Ich genieße die Einfachheit und den genialen Sound. Weiter so.

Latenzfrei Musikhören im (fast) ganzen Haus. Bad, Kinderzimmer und Küche sind bereits mit der PLAY:5 bestückt.

Und noch etwas: eine wasserdichte Outdoor-Variante des PLAY:5 fehlt mir noch. :rolleyes:
Abzeichen
Hallo Sonos-Freunde,

ich habe eine Herausforderung zu meistern, um Mittwoch meine Playbar an meinen TV in Kombi mit der Sub und zwei Play 3 anzuschließen. An mein TV sind wiederum drei Geräte per HDMI angeschlossen.

Mein Philips 37PFL9604 hat nur einen elektrischen digitalen Audioausgang. Mir ist noch nicht bekannt, ob dieser die möglichen 5:1 Signale der angeschlossenen Geräte in Stereo wandelt oder in 5:1 belässt. Hab grad Philips kontaktiert.

Wenn er 5:1 durchschleift, lohnt sich ein Koaxial Optisch Wandler zum Anschluss an den Fernseher und wenn nicht, ein Marmitek Connect 421 zum direkten Anschluss aller Geräte per HDMI? Der TV dient nur als reines Bildausgabegerät. Das TV-Signal kommt aus dem Sagemcom RCI88 von Kabel Deutschland. Die anderen Zuspieler sind Playstation und Apple TV.

Danke für eure Hilfe.

David
Benutzerebene 1
... Mir ist noch nicht bekannt, ob dieser die möglichen 5:1 Signale der angeschlossenen Geräte in Stereo wandelt oder in 5:1 belässt....
David


Also, ich habe einen Loewe via digitalem Chinch und Wandler auf optischen Out mit 5.1 angeschlossen. Funktioniert reibungslos. Der Wandler ist von G&BL und muss via Strom gespeist werden (logisch). Rd. 35 Euro hat der Wandler gekostet (ohne Kabel).

Ich hoffe das hilft Dir.
Benutzerebene 1
Test auf SPON:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/angefasst-sonos-playbar-a-886318.html

Gruss
ozon
Abzeichen
Ich habe mir jetzt diesen Audiokonverter gekauft (http://www.amazon.de/gp/product/B002WSAB8E/), da mein TV keinen optischen, sondern nur einen elektrischen digitalen Audioausgang hat. Der Vorteil des Gerätes ist das Netzteil, dass ich an den TV per USB anschließen kann. Dann zieht der Konverter nur Saft, wenn er benötigt wird. Hoffentlich schleift mein TV das Audiosignal meiner extern angeschlossenen Geräte sauber durch und reduziert nicht auf Stereo.

Ich habe den Support von Philips und Sonos um Rat gefragt.

Welche TVs mit optischen digitalen Audioausgang könnt ihr empfehlen? Die genannten Geräte sollten das Audiosignal externer Geräte nicht auf Stereo reduzieren.

Im schlimmsten Fall muss für den erwarteten guten Sound eine neue Flimmerkiste her.

Meine Google Alerts zur Sonos Playbar schlagen seit Wochenanfang heftig aus, insbesondere mit Reviews des Gerätes.

Diesen Test kann ich empfehlen:

http://www.slashgear.com/sonos-playbar-review-04272260/

iFun rät seltsamerweise von der 5:1 Kombi aufgrund eines Audio-Overkills ab:

http://www.ifun.de/ausprobiert-die-sonos-playbar-36299/

Ich bin gespannt. Meine Playbar wurde heute versendet.

Sonore Grüße aus der Hamburger Sonne

David
Benutzerebene 1
Hallo,

ich bin auch sehr interessiert an dem Sonos System insbesondere der Playbar.

Jetzt habe ich ebenfalls das Problem, dass meine Sony Bravia nur normalen 2.0 PCM Sound über den optischen Ausgang ausliefern kann.

Ich habe aber folgende Geräte die 5.1 Sound ausgeben:

Playstation 3
Apple TV
SAT Receiver


Wie wär es mit folgendem Workaround:

Ein per Remote steuerbarer TOS Link 4-fach Verteiler wird an die Playbar angeschlossen.

Alle drei Geräte werden über HDMI an den Fernseher angeschlossen und per TOS Link an den Verteiler. Zudem wird der Fernseher selbst ebenfalls per TOS an den Verteiler gesteckt.

Nun müssten eigentlich von allen 4 Quellen 5.1 Sound (bzw. vom TV direkt nur 2.0 Sound) an die Playbar ausgebbar sein.

Ist das so möglich?


Playstation
Abzeichen
Daran habe ich auch gedacht, aber:

Gibt es einen brauchbaren TOS Link 4-fach Verteiler mit Remote zur Kanalwahl und Abstimmung der Lautstärke?

Hier erscheint mir der Weg über HDMI z.B. über einen Marmitek Connect 421 (http://www.amazon.de/gp/product/B009YPQPK6/) sinnvoller.

Die externe Geräte daran per HDMI anschließen. Dann den Fernseher an den HDMI-Ausgang des Marmitek und TOSLINK des Marmitek an die Playbar. Dann fehlt nur der Ton vom TV selbst.

Au weia, so ein Aufwand. Ich dachte die Playbar wäre einfach an jeden Fernseher anschließbar.
Abzeichen
Philips hat mir geantwortet:

In Ihrer E-Mail erkundigen Sie sich, ob aus dem 37PFL9604H/12 über den SPDIF Ausgang ein Stereo- oder Dolbyton ausgegeben wird.

In diesem Fall handelt es sich um einen 2.1 Stereoton, der an externe Geräte weitergegeben werden kann.

****. Jetzt darf ich mir auch einen TOSLINK oder HDMI Verteiler kaufen.

Bleiben bei beiden Varianten Ton & Bild synchron? Vermutlich kann ich die Lautstärke z.B. beim Apple TV und PS3 dann nur noch über die Sonos App regeln?!

Bleiben bei beiden Varianten Ton & Bild synchron? Vermutlich kann ich die Lautstärke z.B. beim Apple TV und PS3 dann nur noch über die Sonos App regeln?!

In den Sonos Controller kann man eine Verzögerung für den Ton der Playbar einstellen. Die Playbar kann man auch die Fernbedienung des Fernsehers anlernen, dann reagiert sie auch auf diese. Damit das optimal funktioniert muß der Fernseher eine Möglichkeit bieten, den Ton nicht über die interne Lautsprecher auszugeben.
Benutzerebene 1
Hallo liebe Sonos Fans

Ich habe vermutlich dasselbe Problem wie manch einer - und hab mich auch schon durch die Posts geackert, aber irgendwie doch nicht die richtige Antwort gefunden - vielleicht kann mir jemand helfen.

Mein Philipps TV hat keinen Optischen Ausgang - meine Frage:

Gibt es, resp. ist es möglich - vom Chinch Audio Ausgang auf einen Analog/Digital Wandler zu gehen und von dort auf die Playbar?

Hat jemand einen Vorschlag für so ein Gerät? zB einen Link?

Danke herzlich für Eure Hilfe
Gruss
Blaubaer
Abzeichen +1
Der Artikel auf Spiegel online ist echt schlecht und nicht von einem Fachmann produziert.

Mit der Playbar kann ich ja nicht nur mein TV anhängen, ich kann auch die playbar mit einem Wisch ans Sonos Netz hängen und meine Musik (analog wie zu einem z.B. Play3) nutzen. Also ist die Playbar nicht nur für TV das Ding, sondern kann, weil man es ins Sonos Netz einbinden kann, für alles gebrauchen.
P.S. habe meine Playbar heute erhalten :-)
Rolf
Gibt es, resp. ist es möglich - vom Chinch Audio Ausgang auf einen Analog/Digital Wandler zu gehen und von dort auf die Playbar?
Gibt es und geht im Prinzip.

Allerdings hast Du dann immer nur Stereo, niemals echtes 5.1 vom Fernseher.
Und es ist die große Frage, ob er den Ton von externen Quellen (d.h. nicht sein eigener Empfänger) überhaupt wieder rausgibt.

Gruss
Jochen
Hat der Phillips keinen digitalen Ausgang? Es muss kein optischer sein. Es gibt für ganz wenig Geld Wandler von koaxial auf optisch und umgekehrt.

Rainer
Benutzerebene 1
@BLAUBAER

...Gibt es, resp. ist es möglich - vom Chinch Audio Ausgang auf einen Analog/Digital Wandler zu gehen und von dort auf die Playbar?...

Also Blaubaer, schau doch mal in Posting #33 in diesem Thread, dort habe ich Folgendes geschrieben:

"Also, ich habe einen Loewe via digitalem Chinch und Wandler auf optischen Out mit 5.1 angeschlossen. Funktioniert reibungslos. Der Wandler ist von G&BL und muss via Strom gespeist werden (logisch). Rd. 35 Euro hat der Wandler gekostet (ohne Kabel)."

... und ich habe gerade noch einen Film aus der iTunes-Videothek gesehen (Apple TV am Fernseher) und den habe ich sauber in 5.1 gehört.

Die Aussage von Master_J (Jochen): "...Allerdings hast Du dann immer nur Stereo, niemals echtes 5.1 vom Fernseher.
Und es ist die große Frage, ob er den Ton von externen Quellen (d.h. nicht sein eigener Empfänger) überhaupt wieder rausgibt. ..."
ist so nicht richtig!!!

Über S/PDIF (Chinch-Verbindung) können sehr wohl 5.1 und sogar 7.1-Audio-Daten übertragen werden. Das Ganze wird im sogenannten SMPTE 337M/S geregelt. Benötigt wird auf der sendenden und der empfangenden Seite ein Mehrkanalton-Coder für DolbyDigital, DTS oder andere.

Auf der Empfangenden Seite (SONOS PLAYBAR) ist dieser vorhanden (Dolby).

Nun gilt es, mit dem Hersteller Deines Fernsehers zu klären, ob am S/PDIF ein Stereo- oder Mehrkanalton gesendet wird. In der Regel findest Du im Handbuch des TV-Gerätes diese Angaben (ansonsten Support anfunken).

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viel Spaß.
Benutzerebene 1
Hallo,
tja, so spielt das Leben. Ich habe mir vor etwa 5 Wochen für meinen Connect AMP zwei neue Standlautsprecher und einen SUB gekauft. Fast 2000€ ausgegeben um meine alten Canton Gurken abzulösen. Drei Tage später habe ich von der Playbar erfahren.

Da mein Samsung TV auch mal vernünftigen Sound vertragen könnte, wäre die Playbar sicherlich die bessere Wahl gewesen, vor allem in Verbindung mit dem SUB. Der Samsung hängt jetzt per Toslink und Converter am AMP; eine Notlösung.
Ich könnte mir jetzt die Playbar zulegen und die neu erworbenen Standlautsprecher in Rente schicken, oder kann man sich den SUB mit Playbar und Connect AMP teilen? Dann hätte man 3.1 TV-Sound und 2.1 + Playbar, wenn die Flimmerkiste aus ist. Den Amp in Verbindung mit der Playbar und den Sub in 5.1 zu verwandeln, geht ja offenbar nicht!

ChristianS
Benutzerebene 1
Hallo,

ich bin nun auch Besitzer einer Playbar und diese gefällt mir außerordentlich gut.

Was ich aber noch nicht verstehe ist das mit dem DD 5.1 Signal.
Soweit ich das verstehe, kann mein Samsung TV nur Zweikanalton durchschleifen.

Ich kopiere mal den text aus der Anleitung:

-Wenn ein Digital Audio-System mit dem DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)-Anschluss verbunden ist,
reduzieren Sie die Lautstärke von Fernsehgerät und System.
- 5,1-Kanalton ist möglich, wenn das Fernsehgerät an ein externes Gerät angeschlossen ist, das 5,1-Kanalton
unterstützt.
- Wenn der Receiver (Heimkinosystem) angeschaltet ist, können Sie den Ton hören, der vom optischen
Ausgang des Fernsehgeräts zur Verfügung gestellt wird. Wenn das Fernsehgerät ein (terrestrisches) DTVSignal
empfängt, überträgt das Fernsehgerät 5,1-Kanalton an den Receiver des Heimkinosystems. Wenn es
sich bei der Signalquelle um eine digitale Komponente wie beispielsweise einen DVD-Player/Blu-Ray-Player/
Kabel- / Satellitenreceiver (Set-Top-Box) handelt, der über HDMI an das Fernsehgerät angeschlossen ist,
kann der Receiver des Heimkinosystems nur Zweikanalton wiedergeben.
Wenn Sie 5,1-Kanalton wünschen,
müssen Sie den digitalen Ausdioausgang am DVD-/Blu-Ray-Player / Kabel- / Satellitenreceiver (Set-Top-Box)
direkt an einen Verstärker oder ein Heimkinosystem anschließen.


Die entsprechende Stelle habe ich fett makiert. Verstehe ich es richtig das mir ein Ausbau mit einem Sub und 2 Play3 somit nicht viel bringt?

Kann mich jemand von Euch dazu erhellen? Bin gerade überfragt.

Florian
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Ich verstehe das so:

Wenn eine Fernsehsendung digital mit 5.1 Sound mit dem TV-internen Empfangsreceiver empfangen wird, liegt auch ein 5.1 Signal am optischen Ausgang und kann einem AV-Receiver oder der Playbar erfolgreich zur Verfügung gestellt werden.

Wenn dagegen ein BluRay-Player hübsch korrekt via HDMI am TV angeschlossen wird, liefert der opt. Ausgang nur Stereo. Das gleiche wird wohl bei jedem Gerät sein, was mit HDMI an der Glotze hängt. Das heisst kein 5.1 Sound an der Playbar - oder nur mit den hier zunehmend auftauchenden Bastelstunden und Verrenkungen. Oder neuen TV kaufen, der grundsätzlich alle Tonformate am optischen Ausgang ausgibt. Was aber bei DTS dann auch wieder zu Stille in der Playbar führt, weil sie mit DTS nicht umgehen kann ... eieieiei.

Mit wenigstens einem zweiten Digital-In für einen BD-Player oder MediaPlayer wäre der Playbar für viele viel "freundlicher".

Dirk
Benutzerebene 1
Also leute,

hab mir auch die Frage gestellt wie ich.

- den Fernseher in der einen und den Beamer in der anderen Zimmerecke
- den sat-receiver, den Blurayplayer und die Xbox

so zum laufen kriege, dass ich immer Sound von der Playbar habe (wenn ich sie mir nächstes Jahr anschaffe). Hab nach etwas googlen und grübeln dann dieses Teil hier gefunden.

http://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-HDMI-Matrix-Multifunction/dp/B008C6FKXQ/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1363463024&sr=8-5

Einfach alle geräte per HDMI rein und jeweils ein HDMI-Kabel an Beamer und TV (nur fürs Bild). Ein SPDIF raus in die Playbar. TV-Boxen abschalten und IMMER, egal was und auf welchem Bildwiedergabegerät man schaut Ton über die Playbar haben. das Gerät schaltet alles alleine und kann sogar parallel (Beamer und TV) ausgeben. Geht bei Nichtgebrauch in den Standby, kann also irgendwo hinter dem Fernsehschrank verschwinden.
Und jetzt kommt mir ja nicht mit DTS. Dann muß ich halt mit DD vorlieb nehmen, Filme nur in DTS aufgenommen sind meiner Erfahrung nach sehr, sehr selten.


Ach ja, wer die in meiner Signatur genannten "Nicht-Sonos-Geräte" brauchen kann, bitte melden, ich mach nen fairen Preis.

Beste Grüße S.ONOS
DTS ist leider ein Thema wenn man BluRay schauen möchte. Da sind wirklich sehr viele Scheiben mit DTS oder DTS HD codiert. In Sachen DVD kann man dir ohne weiteres Recht geben. Da kann es keine reine DTS Spur geben. DD ist immer dabei, da DTS zu spät gekommen ist und nicht Standard wurde.

Rainer
Benutzerebene 1
DTS ist überhaupt nicht selten und die Datenrate von DD ist richtig schlecht. Das will man nicht freiwillig. HD-Ton haben nach meinem Gefühl 50% der Movies.

Standlautsprecher sind der Playbar sicher vorzuziehen. Da kommt mehr Bums raus und es Bedarf nicht unbedingt eines Subwoofer.

Sonos ist ein geiles System, aber ersetzt im Wohnzimmer nicht die gute Surroundanlage mit Frontlautsprechern die auch Volumen haben und einen guten Bass haben, ohne das ein Subwoofer das übernehmen muß und einem ein Frequenzbereich über den Tiefen fehlt.
Bitte keinen Krieg (schon wieder) DTS gegen DD anfangen. Das normale DTS hat eine Datenrate von 768 kBit, DD eine von 448 kBit. DTS hat mal mit 1536 kBit angefangen, aber das braucht zuviel Platz und ging auf andere Sprachen und Video (DVD). Soviel besser ist es nicht. Alles eine Frage der Pegel. Die DTS Spur wird gerne etwas kräftiger gemischt. Lauter klingt besser.
Im BluRay Bereich gibt es auch eine verlustfreie DD Variante.

Rainer
Benutzerebene 1
Also, ich habe einen Loewe via digitalem Chinch und Wandler auf optischen Out mit 5.1 angeschlossen. Funktioniert reibungslos. Der Wandler ist von G&BL und muss via Strom gespeist werden (logisch). Rd. 35 Euro hat der Wandler gekostet (ohne Kabel).

Ich hoffe das hilft Dir.


funktioniert bei dir die loewe fernbedienung mit der sonos playbar?

ich muss immer 3mal lauter drücken und dann geht nichts mehr :(

lg