Paar Fragen zu Sonos und Synology NAS Betrieb

  • 1 September 2012
  • 5 Antworten
  • 12530 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo,
die Sonos Reihe scheint mir eigentlich sehr gut anzukommen, trotzdem hab ich Fragen zu grundlegenden Funktionen ...

1. Kann die Play:3 bzw die Android App mein NAS (welches WOL unterstützt) aufwecken, wenn ich auf die dort liegende Bibliothek zugreifen will?

2. Falls ja, lässt es mein NAS ausgeschaltet, wenn ich nur auf das Internetradio zugreifen will?

3. Erkennt die Play automatisch ob ich es per Ethernet oder WLAN betreibe? Der Grund ist, das ich über Nacht das WLAN ausschalte und mich per Ethernet mit Internetradio automatisch wecken lassen will. Und dann würd ich es gern mit ins Bad nehmen und über WLAN weiterhören ...

4. Ist es richtig das man in die Play Reihe keinen Akku einbauen kann zum Mobilen transport. Es ist schon recht umständlich, wenn ich immer eine Steckdose suchen muss wenn ich es morgens mit ins bad nehm.

Wär super wenn da jemand weiterhelfen könnte.
Hab derzeit eine Squeezebox Radio, wo das alles möglich ist ... nur ist die Software drauf ziemlich buggy.

Grüße
grischn

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

5 Antworten

1. WoL kennt Sonos nicht.
Das NAS muss erreichbar sein und seine Platten hochfahren, wenn eine Dateianfrage kommt.
Genauso sollte es die wieder abschalten, wenn eine Weile kein Zugriff war.
Falls es das nicht kann, gibt es sicher eine eigenständige WoL-App.

2. Wenn keine Dateien vom NAS abgespielt werden, klingelt Sonos dort auch nicht an.

3. Ja, aber dass Sonos sein eigenes WLAN hat, ist Dir klar?
Ein einziges Sonos-Gerät MUSS per Kabel am Netzwerk hängen.
Ggf. ist die Bridge dafür notwendig.
Android kann dann auch gleich ins SonosNet statt ins Haus-WLAN.

4. Du könntest eine USV dahinterkleben... ;)
Beachte, dass bei "Stromausfall" die aktuell gespielte Musik weg ist:
Playlist leer, Sender neu einzustellen, ...

Also besser nochmal einen extra 3er fürs Bad anschaffen.
In ein paar Monaten hast Du sowieso in jedem Raum eins. ;)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Sehr schade, das Sonos keinen Akkubetrieb für die Play:3 zulässt und das WOL auch keine Rolle spielt, wenn sie schon als Wecker fungieren kann, aber man nicht unbedingt sein NAS die ganze Nacht laufen lassen will. So schwer kann das ja nicht sein, wenn es sogar die Squeezebox hinbekommt.

Ok, das mit Punkt 3 und WLAN war nicht sehr weit gedacht von mir - alles klar.

Danke für die Infos ( und vielleicht ans Entwickler team: AKKU UND WOL!!! )
SONOS hat im Gegensatz zu Logitech ein Maschennetzwerk. Das ist ja gerade DER Vorteil, der das Ganze von der Verbindung her so stabil macht. Das heisst, wenn man mehrere Player hat und einen zwischendrin vom Strom nehmen würde, könnte es sein dass sich das Mesh erst neu konfigurieren muss.

Deswegen hat SONOS keinen Player mit Akku, da durch verschiedene Umstände (z.B.: Akku leer) die Stabilität des Netzwerkes beeinflußt werden würde.

Ausserdem ist zu bedenken, dass die 3 Endstufen des Play3 wohl ziemlich schnell den Akku leeren würden, vom Play5 ganz zu schweigen... 🙂
Benutzerebene 1
Irgendwie erkenn ich den Vorteil daran nicht. Wenn ich mal in einem Zimmer die Sicherung ausmachen muss oder wenn ich ein Gerät abstecke, dann muss das Netzwerk neu konfiguriert werden? is das ein Vorteil? Auch das Sonos sendet in ihrem Netz auf einer bestimmten Frequenz auf der es Störer geben kann. Dann ist es mit der Stabilität doch auch nicht mehr gegeben ... wo ist denn genau der Vorteil??
Ok bei so viel Endtsufenzeug ist ein Akku vielleicht doch bischen mickrig ... aber dann erwarte ich mir im Vergleich zum Logitech Radio einen überragenden Klang. Hat da jemand Erfahrungen?
Es rekonfiguriert sich selbst.
Bei mir sind ständig Player vom Strom:
Wenn die Wohnzimmeranlage nicht läuft, brauche ich den dortigen Player auch nicht.
Kann ich einfach hart vom Strom nehmen, ohne das beim Rest irgendwas bemerkbar ist.

Zu Mesh-Netzwerken gibt es eine Menge Lesestoff.
Sollte man sich antun. ;)
In der Praxis ist es wesentlich stabiler als normale WLANs.
Wenn ich für Apple keins bräuchte, wäre meins immer aus.

Wecker ist bei mir Internetradio, auch wenn meine primitiven NASen schnell genug verfügbar wären.
Mit runtergefahrenen Platten braucht sowas auch kaum Strom.

Gruss
Jochen