Kaufberatung Wohn-/Esszimmer Audio + Video


Abzeichen
Hallo zusammen,

trotz Durchforsten einiger Beiträge hier und in anderen Foren möchte ich Euch dennoch um Eure Meinung bitten.

Die Ausgangslage:
Wohn- und Esszimmer sind in L-Form offen aneinander gereiht. Wohnzimmer hat ca 16qm, Esszimmer ca. 23qm. Im Wohnzimmer steht ein billiger Yamaha Stereo Verstärker angekoppelt an uralte MQ Quart One. Mein Frau schaut überwiegend Netflix und Amazon Prime. Ich höre lieber Pop Musik über Spotify, Klassische Musik über Webradio und Jazz über MP3. Der Fernseher ist über einen billigen TOS Link auf Chinch Adapter am Verstärker angeschlossen. Ich habe einen Raspberry Pi mit ALLO BOSS Player und Volumio laufen. Meine Frau hat keine audiophile Ansprüche, aber wir beide tun uns oft schwer, die Sprache (i.d.R. OT) beim Fernsehen zu verstehen.

Meine aktuelle Idee für Video:
Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, sollten Video und Audio Setups getrennt sein.
Für Video eine Playbar (die Base ist mir zu wuchtig und der TV hängt an der Wand) oder die günstigere Beam. Und wenn wir später noch 2 Play:1 hinter der Couch in den "Ecken" des Wohnzimmer platzieren würden, hätten wir Surround Sound. Ggfs. noch ein Sub dazu.
Die Bar/Base/Beam werben mit a) bessere Sprachdarstellung und b) Nachtmodus. Was uns entgegenkommen würde, da Kinderzimmer direkt über TV-Anlage. Ist das so?

Was mache ich bzgl. Audio?
Wir hören zwar überwiegend vom Esszimmer. Aber wenn ich mal alleine bin, gerade im Winter, rücke ich den Sessel vor den Ofen höre dort. Ich bitte die Qualität der Zeichnung zu entschuldigen. Was würdet Ihr hier empfehlen? Ich bin kein Audiophilist, aber momentan fehlt mit jegliche Bühne im Klang.

Ich gehe davon aus, dass es keinen Sinn macht über einen Amp zu gehen. Richtig?
Mein Budget ist nicht grenzenlos. Ich werde in Schritten kaufen.

Im Voraus besten Dank für Vorschläge, Meinungen & Anregungen.
Andreas




Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Andreas M
Hallo Andreas,
herzlich Willkommen in der Sonos Community.
Da du eh vorhast, schrittweise Sonoskomponenten anzuschaffen, und ja definitiv ein Gerät für TV dabei sein soll, würde ich dir raten, mit einer Playbar anzufangen.
Ich habe diese selber in Betrieb und hatte vorher diverse andere Lösungen, von klassischen Stereolautsprechern mit AVR bis zu Soundbars anderer Hersteller. Diese konnten mich alle in Bezug auf die Sprachverständlichkeit bei TV und Film nicht überzeugen. Die Playbar ist das erste Gerät, das dies für mich zufriedenstellend hinbekommt.
Die Funktionen „Sprachverbesserung“ und „Nachtmodus“ verdienen ihre Namen mit Recht und funktionieren imo hervorragend.
Für mich ist die Playbar sogar ein gelungener Kompromiss für TV/Film UND Musik. Die Beam würde ich für Musik nicht wirklich empfehlen.
Natürlich kann die Playbar baulich bedingt keine besonders breite Stereobühne zaubern, aber für mich reicht es und hört sich toll an.
Ich kann dir nur empfehlen, mit diesem Gerät anzufangen und dann später ggf. die Playbar zum Surroundsetup zu erweitern und/oder im Esszimmer noch ein Stereopaar für Musikgenuss hinzuzufügen. Ob man dafür dann zwei Play1 oder One oder Play5 mit oder ohne Subwoofer nimmt, hängt von den Anforderungen und räumlichen Gegebenheiten und natürlich auch vom Budget ab. 😉
Grüße,
Ralf
Abzeichen
Hallo Ralf,

vielen Dank. Was ist denn sinnvoller für eine schöne Audio-Bühne? Zwei Play:1 mit einem Subwoofer oder eher die Play:5 ggfs. auch mit Subwoofer. Bei letzterer Alternative hab ich gelesen, dass der Subwoofer nicht unbedingt einen Mehrwert bringt.

Oder sogar 2x Play:5 vorne, neben dem Fernseher, und hinten 2x Play:1? Ich kann das nicht einschätzen..

Grüße
Andreas
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Andreas M
Hi Andreas,
der Begriff „schöne Audio-Bühne“ ist absolut subjektiv. Das kannst nur du selber für dich entscheiden. Du kannst hier sagen, was du gerne objektiv hättest (z. B. viel Bass, Surroundsound etc.) und man kann dir hier Ratschläge geben, wie das am besten zu erreichen ist. Aber allgemein zu raten „x oder y ist toll“ wäre absolut unseriös.
Mit Stereobühne ist übrigens die Räumlichkeit des Klangbildes gemeint. Zwei Lautsprecher eines Stereopaares brauchen je nach Abstand zur Hörposition einen gewissen Mindestabstand zueinander, damit beim Hörer der Stereoeffekt bzw. die „Breite der Bühne“ entstehen kann. Dies ist halt bei den Soundbars baulich bedingt beschränkt.

Wichtig wäre also in diesem Zusammenhang bei zwei Play1 oder Play5 weniger die Frage, welcher dieser Player genutzt wird, sondern, wie weit sie auseinander stehen. Klanglich hat die Play5 natürlich mehr Ressourcen, sprich sie kann z. B. tiefer u. lauter spielen. Da muss man eben entscheiden, was man braucht oder möchte.
Ein Subwoofer entlastet natürlich jeden Lautsprecher... einen Play1 halt mehr als einen Play5. Da ist beim Play5 die Frage, ob man ihn so weit ausreizt oder einem jedes kleine bisschen Vorteil den Preis des Sub wert ist.

Zwei Play5 neben dem TV machen eigentlich nur für Musik Sinn und würden sich anbieten, um sie statt z. B. einer Playbar für Musik zu nutzen. Zusammen mit z. B. einer Playbar kann man sie nicht im Surroundsetup vorne konfigurieren, da die Bar bereits Front- u. Centerspeaker in sich vereint.
Nur zwei Play5 lassen sich aber nicht vernünftig für TV Ton nutzen, da dort kein digitaler Audioeingang vorhanden ist.
Abzeichen
Hallo,

danke für die Antwort. Du hast natürlich recht, es ist ein sehr subjektives Thema.
Ich bin bei der Musik noch nicht ganz schlüssig. Aus der Historie heraus, bin ich mit Stereo-Klang groß geworden. Aber mit gefällt auch, wenn der ganze Raum mit Klang erfüllt ist.

Ich habe mich sogar schon gefragt, ob es Sinn macht, den ganzen Raum mit Lautsprechern auszustatten, dass man eben Raum-erfüllenden Klang hat.

Ergänzung: ich höre weder besonders laut, noch mit extremen Bass. Mein Musikgeschmack ist sehr durchmischt.
Was mir bei SONOS gefällt ist diese Trueplay Funktion, wo man den Klang an die Raum-Gegebenheiten anpassen kann.

So wie Du es geschrieben hast, war es auch gedacht:
Die Playbar für TV only, ggfs. 2x Play:1 one hinter der Couch für Surround Sound.
Die 2x Play:5 für Musik only. Hier weiß ich nicht, ob es "Sinn" macht, noch die beiden Play:1 dazu zu nehmen. So ein Setup habe ich für die Musik noch nicht gehört.

Was meinst Du/Ihr dazu?

Ich werde in 2 Wochen an einem freien Tag mal in Stuttgart versuchen, eine Hörprobe zu machen. Hat hier jemand Empfehlungen für Geschäfte mit guter Kaufberatung?

Danke und Gruß
Andreas
Abzeichen
Noch etwas:

Wenn ich dieses Setup verfolge, brauche ich meinen alten Verstärker nicht mehr, richtig?
Auch mein Raspberry Pi mit ALLO BOSS Player und Volumio wäre damit hinfällig?
Ich vermute, dass die Klangqualität des Alle Boss Player durch den (eher günstigen) Yamaha A-S500 Verstärker und die MB Quart One Boxen "ausgebremst" werden.

Dementsprechend erhoffe ich mir eine deutlichen Klangvorteil des SONOS Setups. Wenn ich hier auf dem Holzweg bin, bitte um entsprechenden Hinweis. Danke!

Es gibt nur 2 (max 3) Klangquellen:
1) TV -> Playbar
2) Internetradio / Spotify -> Wird direkt über die SONOS Lautsprecher über Wifi abgewickelt.
ggfs. noch 3) MP3 von meiner NAS.

Kann ich jeden beliebigen Internetradio Stream auf den SONOS abspielen? Z.B. Swiss Classic Radio bzw. DLF NOVA?

Was mich nicht reizt und ich tendenziell eher vermeiden möchte, ist die Alexa Funktion. Ich möchte nicht, dass ein Lautsprecher etwas von uns aufnimmt und ins Internet überträgt.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Andreas M
Die beiden Play1 könntest du für Musik eh nicht zu den 5ern gruppieren, wenn sie zum Surroundsetup der Playbar gehören. Dann ginge nur die Gruppierung des Stereopaares mit dem kompletten Surroundsetup, da nur Räume gruppiert werden können. Und Stereopaar und Surroundsetup sind jeweils ein Raum.

Zum Probehören wäre meine persönliche Empfehlung: Bestell die Komponenten bei Sonos direkt... da hast du 100 Tage Rückgaberecht und kannst in DEINEN 4 Wänden testen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Noch etwas:

Wenn ich dieses Setup verfolge, brauche ich meinen alten Verstärker nicht mehr, richtig?
Auch mein Raspberry Pi mit ALLO BOSS Player und Volumio wäre damit hinfällig?
Ich vermute, dass die Klangqualität des Alle Boss Player durch den (eher günstigen) Yamaha A-S500 Verstärker und die MB Quart One Boxen "ausgebremst" werden.

Den Raspberry Pi mit „Allo-Gedöns“ kenn ich nicht... 😉
Wenn der Pi einen analogen Ausgang hat, könntest du ihn an einen der Play5 anschließen.

Dementsprechend erhoffe ich mir eine deutlichen Klangvorteil des SONOS Setups. Wenn ich hier auf dem Holzweg bin, bitte um entsprechenden Hinweis. Danke!

Es gibt nur 2 (max 3) Klangquellen:
1) TV -> Playbar
2) Internetradio / Spotify -> Wird direkt über die SONOS Lautsprecher über Wifi abgewickelt.
ggfs. noch 3) MP3 von meiner NAS.

Es gibt noch analoge Eingänge beim Play5, Sonos Amp, Connect Amp und Connect.
Was mich nicht reizt und ich tendenziell eher vermeiden möchte, ist die Alexa Funktion. Ich möchte nicht, dass ein Lautsprecher etwas von uns aufnimmt und ins Internet überträgt.

Alexa wäre ja auf deinen beabsichtigten Playern eh nicht vorhanden. Und selbst wenn du Ones statt Play1 nehmen würdest, kann man die Einrichtung von Alexa oder GaA einfach weglassen.
Abzeichen
@Superschlumpf
Verstehe ich Dich richtig: ich kann die Play:1 nicht in zwei Konfigurationen nutzen? z.B. einmal im Verbund mit der Playbar für Surround Sound und ein anderes Mal in Verbindung mit den Play:5 für Audio?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Superschlumpf
Verstehe ich Dich richtig: ich kann die Play:1 nicht in zwei Konfigurationen nutzen? z.B. einmal im Verbund mit der Playbar für Surround Sound und ein anderes Mal in Verbindung mit den Play:5 für Audio?

Ja, richtig... das geht leider nicht. Jeder Player kann nur in einer Konfig sein.