Beantwortet

Beratung Ausstattung Sonos in neuem Haus


Abzeichen +1
Hallo liebe Sonos Profis,

Ich kümmere mich zur Zeit um den Innenausbau unseres neuen Hauses - jetzt muss Sonos her! Die Frage ist einfach was wo?

Galerie (offen gegen EG): TV Zimmer und Büro
EG: 8 Meter Breite des Wohnzimmers - angedacht auf den Blenden oben im Raum jeweils rechts und links Sonos Play 1 (oder Sonos One?)
UG: Bad - Sonos Play 1 (oder Sonos One)?

Ich möchte zudem die Lautsprecher am liebsten via Sprachbefehl (Alexa?) ansteuern können.

Frage 1:
Welche Produkte würden sich dafür eignen? Ich weiss nicht sicher welche Produkte ich verwenden soll - Playbar beim TV? Playbar? Playbase? Sonos Connect Multiroom? Sonos Sub? Sonos Play 3, Play 5? Alexa? Ich bin völlig überfordert...

Frage 2:
Wenn ich Sonos wie Sprachsteuerung ansprechen möchte - geht das immer über Alexa? sprich ich muss noch Alexa kaufen und wenn ja wo und was? Funktioniert das jetzt bereits bei uns in der Schweiz?

Sorry - viele Fragen - aber vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen?

ich danke euch im Voraus für eure Unterstützung!

Schöne Grüsse aus Bern
Adibach
icon

Beste Antwort von Bassmann1968 28 January 2018, 13:02

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

12 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Adi,
in der Schweiz geht die Alexa offiziell noch nicht.
Wenn es in der Schweiz freigeschaltet ist, dann brauchst du nur einen Amazon Account und ein Gerät für die Sprachsteuerung. Die gibt es von Amazon oder der Sonos ONE hat das direkt integriert.
Ich gehe jetzt nicht auf Vor und Nachteile hier ein, ob ONE oder PLAY:1 mit DOT. Dazu gibt es genug Beiträge.
Andere Sprachdienste wie Google oder Siri sollen in Zukunft integriert werden.
Zu 1. PLAYBASE mit SUB und zwei PLAY:3 für TV
Ansonsten alle Räume mit PLAY:1 oder ONE (Sprachsteuerung) Stereopaaren ausstatten.
Kann man ja auch jederzeit erweitern auf bis zum zu 32 Geräte. Alles was man braucht ist ein Steckdose und eine weitere PLAY.
Nimm auch direkt ein BOOST dazu, dieser wird direkt an den Router geklemmt und macht ein eigenes WLAN für Sonos. Das entlastet dein Heim WLAN und verringert Störungen.
2. Siehe oben
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Hej Bassmann1968,
Ist denn zu Punkt 2.
Playbase, Sub und 2xOne nicht vorteilhafter? Dann brauch man später kein EchoDot extra.
Mfg westpet
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
dazu hatte ich ja bereits geschrieben, dass man sich das selbst erlesen soll, ob man PLAY:1 mit DOT oder ONE nimmt. Das eine wie das andere hat Vorteile.
Gruß
Armin
Abzeichen
Hallo Adibach

Überlege dir gut, ob Du dir derzeit ein neues Sonossystem anschaffen willst. Akutell veröffentlicht Sonos absolut unbrauchbare Updates, die Systeme von zig Usern laufen fehlerhaft, die neuen Sonos Apps sind enorm mühsam zu bedienen usw.

Wenn es dich genauer interessiert, geh z.B. dieses Thema einmal durch:
https://de.community.sonos.com/rund-um-sonos-223377/katastrophale-neue-sonos-controller-app-downgrade-6740480

Sonos ist theoretisch ein tolles System, zumindest hardwaretechnisch liefert es satten Sound. Aber das nützt den Anwendern wenig, wenn die passende Software keinen brauchbaren Entwicklungsstand mehr hat. Ich sitze heute schon fast einen ganzen Tag an meinem System und versuche es nach einem Softwareupdate zum Laufen zu bekommen. Bis jetzt noch kein Erfolg.

Grüsse,
Leander
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Der von dir gepostete Link ist zwar interessant, aber wir sind ja schon ein paar Versionen weiter, also nicht mehr aktuell.
Das Feedback zu 8.3 ist doch wesentlich besser.
Gruß
Armin
[...] Ich sitze heute schon fast einen ganzen Tag an meinem System und versuche es nach einem Softwareupdate zum Laufen zu bekommen. Bis jetzt noch kein Erfolg.
Nun, dann wären ein paar Hintergrundinformationen nicht zu verachten, um helfen zu können: Wie viele Sonos-Komponenten gibt es, sind die über WLAN ins Heimnetz eingebunden oder ist eine Komponente mit dem Router verkabelt? Und gibt es WLAN-Repeater oder Access Points?


Starte als ersten Lösungsansatz zuerst den Router, danach hintereinander alle Sonos-Komponenten neu. Solltest Du Repeater oder Access Points nutzen, diese vorher vorübergehend ausschalten.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Der von dir gepostete Link ist zwar interessant, aber wir sind ja schon ein paar Versionen weiter, also nicht mehr aktuell.
Das Feedback zu 8.3 ist doch wesentlich besser.
Gruß
Armin


Hallo Armin

Es geht hier um ein ganz grundsätzlicheres Thema, welches viel tiefgründiger ist als ein spezifischer Stand einer Firmwareversion. Das Problem ist die neue Update- und Obsoletepolitik von Sonos.

Man kauft sich ein System, investiert reichlich Geld und spielt mit dem Glauben, nun Eigentümer dieses Systems zu sein. Irrtum, Sonos übt einen derart intensiven Druck aus, das System auf dem neusten Firmwarestand zu halten, dass es relativ schnell zu Problemen kommt. Es wird schlichtwegs davon ausgegangen, dass die User ständig über die neuesten Laptops und Smartphones verfügen. Ist dem nicht so, kann es ganz schnell passieren, dass das neuste Update nun plötzlich nicht mehr euer Betriebssystem von Computer oder Smartphone unterstützt. Ihr habt dann im ganzen Haus Sonosboxen mit der neusten Firmware, die sich aber mit keinem Gerät mehr steuern lassen.

Die Firmware der Boxen downzugraden wäre technisch machbar, aber da stellt sich Sonos absolut quer. Erklärt man dem Sonos Support das Problem der Lage und der Updatepolitik, wird man mit technischen Falschaussagen abgespiesen. Mir wurde sogar mitten im Supportgespräch die Telefonverbindung einfach unterbrochen. Als wir direkt danach die Hotline erneut kontaktierten (immer freundlich und sachlich!), wurde unser Problem zwar genauer erfasst, aber ebenso abgestritten, dass davor jemals Kontakt zu Sonos bestand und auch kein Mitarbeiter ein Supportgespräch abgewürgt habe. Man versicherte uns, es werde sich ein Supervisor der Sache annehmen und uns möglichst rasch kontaktieren. Auf diese Rückantwort warten wir bis heute.

Ihr habt also ein System Zuhause, läuft auf dem neusten Stand, seid aber nicht mehr in der Lage, auf das System zuzugreifen. DAS ist das Problem bei heutigen Sonossystemen. Toller Sound, aber wahnsinnig kurzlebig, wenn ihr eure Betriebssysteme und Hardware nicht andauernd auf dem neusten Stand hält.
Und wenn jetzt einer sagt: "Stört mich nicht, dann update ich halt immer alle meine Geräte." >> Nützt wenig, denn die neuen Sonos Apps werden nach und nach unzuverlässiger und unübersichtlicher. Auch dazu gibts enorm viel Zündstoff im Netz, was sich nun aber jeder selber nachschlagen soll.

Und nun bin ich gespannt, ob mein Beitrag seitens Sonos bald gelöscht wird. Es würde zur Strategie des Telefonsupports passen...

Grüsse,
Leander
Abzeichen
[...] Ich sitze heute schon fast einen ganzen Tag an meinem System und versuche es nach einem Softwareupdate zum Laufen zu bekommen. Bis jetzt noch kein Erfolg.
Nun, dann wären ein paar Hintergrundinformationen nicht zu verachten, um helfen zu können: Wie viele Sonos-Komponenten gibt es, sind die über WLAN ins Heimnetz eingebunden oder ist eine Komponente mit dem Router verkabelt? Und gibt es WLAN-Repeater oder Access Points?


Starte als ersten Lösungsansatz zuerst den Router, danach hintereinander alle Sonos-Komponenten neu. Solltest Du Repeater oder Access Points nutzen, diese vorher vorübergehend ausschalten.


Gruß,
Peri


Hallo Peri

Ich habe den Connect am Router, ab da per Sonosnetzwerk an mehrere Play5 und Play3. Repeater usw. gibt es nicht. Daran liegts nicht, mein Problem habe ich oben sehr genau beschrieben. Nimm dir 2-3min Zeit, lese es kurz durch und vielleicht weisst Du dann einen Rat.

Grüsse,
Leander
Abzeichen
Ein weiteres Beispiel, was ich damit meine, dass man nicht wirklich Besitzer vom eigenen Sonossystem ist:
https://de.community.sonos.com/rund-um-sonos-223377/sonos-deaktiviert-controller-cr100-ab-april-2018-6742254/index1.html
Hallo Leander,

ich bin keine Sonos-Mitarbeiterin, bloß ein Kunde wie Du, also was soll ich zu dem Folgenden noch sagen, was ich in diesem Forum nicht schon bis zum ÜberÜberÜberdruss wiederholt habe?


Es geht hier um ein ganz grundsätzlicheres Thema, welches viel tiefgründiger ist als ein spezifischer Stand einer Firmwareversion. Das Problem ist die neue Update- und Obsoletepolitik von Sonos.

Man kauft sich ein System, investiert reichlich Geld und spielt mit dem Glauben, nun Eigentümer dieses Systems zu sein. Irrtum, Sonos übt einen derart intensiven Druck aus, das System auf dem neusten Firmwarestand zu halten, dass es relativ schnell zu Problemen kommt. Es wird schlichtwegs davon ausgegangen, dass die User ständig über die neuesten Laptops und Smartphones verfügen. Ist dem nicht so, kann es ganz schnell passieren, dass das neuste Update nun plötzlich nicht mehr euer Betriebssystem von Computer oder Smartphone unterstützt. Ihr habt dann im ganzen Haus Sonosboxen mit der neusten Firmware, die sich aber mit keinem Gerät mehr steuern lassen.

Die aktuellen Versionen von Xcode (Apples "Drittanbieterwerkzeug"), des Windows .NET Framework und Androids SDK unterstützen ältere Geräte bzw. Betriebssystem-Versionen nicht länger, was das Einbinden neuer Features unmöglich macht.

Der Großteil der im Google Play Store erhältlichen Apps ist nur mit höheren Android-Versionen kompatibel, weshalb z.B. mein Samsung Galaxy S III Mini langsam nicht mehr zu gebrauchen ist. Ist nur das Erste in der Warteschlange, gefolgt von meinem alten Google Nexus Tablet, obwohl beide noch einwandfrei arbeiten. Was schlägst Du vor soll ich machen – das, was mir hier täglich andere Kunden auf einfallslose Art vorleben?


Die Firmware der Boxen downzugraden wäre technisch machbar, aber da stellt sich Sonos absolut quer. Erklärt man dem Sonos Support das Problem der Lage und der Updatepolitik, wird man mit technischen Falschaussagen abgespiesen. Mir wurde sogar mitten im Supportgespräch die Telefonverbindung einfach unterbrochen. Als wir direkt danach die Hotline erneut kontaktierten (immer freundlich und sachlich!), wurde unser Problem zwar genauer erfasst, aber ebenso abgestritten, dass davor jemals Kontakt zu Sonos bestand und auch kein Mitarbeiter ein Supportgespräch abgewürgt habe. Man versicherte uns, es werde sich ein Supervisor der Sache annehmen und uns möglichst rasch kontaktieren. Auf diese Rückantwort warten wir bis heute.
Natürlich stellt Sonos sich da quer, es wäre ein Support-Albtraum. Wenn Du einen Hersteller findest, der dies unterstützt, sag uns Bescheid, damit wir das System weiterempfehlen können.


Ihr habt also ein System Zuhause, läuft auf dem neusten Stand, seid aber nicht mehr in der Lage, auf das System zuzugreifen. DAS ist das Problem bei heutigen Sonossystemen. Toller Sound, aber wahnsinnig kurzlebig, wenn ihr eure Betriebssysteme und Hardware nicht andauernd auf dem neusten Stand hält.
Um welche Betriebssystemversion drehen wir uns hier eigentlich?


Und wenn jetzt einer sagt: "Stört mich nicht, dann update ich halt immer alle meine Geräte." >> Nützt wenig, denn die neuen Sonos Apps werden nach und nach unzuverlässiger und unübersichtlicher. Auch dazu gibts enorm viel Zündstoff im Netz, was sich nun aber jeder selber nachschlagen soll.
Du solltest mal einen Blick in die Foren anderer Hersteller werfen – die gleichen Beschwerden, die gleiche Unzufriedenheit. Und die Sonos App ist bloß eine Fernbedienung, wenn es Probleme mit dem System gibt, dann zeigt sich an ihr höchstens die Symptomatik, nicht die Ursache.


Gruß,
Peri
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

Danke übrigens für die vielen Antworten in Bezug auf meine grundsätzliche Ausstattungsfrage.

Ich werde wohl rund um den TV Playbase mit Sub und 2x Play 3 anschnallen. Ebenfalls macht ein Boost wohl Sinn.

Im Wohnzimmer links oben in der Ecke eine One und rechts oben in der Ecke ein One (auf 8m breite sinnvoll?) - dann habe ich vielleicht mal in der Schweiz auch schon vorgesorgt mit Sprachsteuerung (wenn es dann mal zum Laufen kommt) - richtig?

Im Badezimmer ebenfalls eine One.

Ich bin etwas in Verzug mit Antworten - aber ist so die Konfiguration in etwa richtig oder mittlerweile wieder völlig überholt?

Ich danke euch bestens!

Schöne Grüsse
Adibach
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Adi,
kannst du so machen.
Gruß
Armin