Anfänger auf grüner Wiese

  • 17 Dezember 2018
  • 5 Antworten
  • 212 Ansichten

Abzeichen
Gutem Morgen,

nachdem ich mich durch etliche Diskussionen gelesen und nicht die Konstellation gefunden habe, die auf mich zutrifft, stelle ich mal meine Frage hier.

Ausgangssituation:
Uralte Kompaktanlage mit Radio (Wurfantenne, CD-Spieler und Kassettendeck...) im EG (Wohn-, Esszimmer alles offen ca. 60m2). Dazu ein LED-Fernseher (Panasonic, 6 Jahre alt) mit SAT-TV (worüber heute sowohl TV gesehen als auch Radio gehört wird). Schwerpunkt im Musikstil ist Klassik.

Wir wollen uns nun nach SONOS orientieren. DIe alte Kompaktanalge wird verschwinden und nicht genutzt werden. Eventuell soll ein alter (aber sehr guter) Technics-Plattenspieler (mit Technics-Verstärker) zu einem späteren Zeitpunkt integriert werden (vielleicht in ein, zwei Jahren). Die zugehörigen Boxen stammen aus meiner Schulzeit (seeehr lange her) und können ebenfalls nich tmehr genutzt werden.

Meine Idee ist nun mit einer Playbar oder Playbase zu starten und damit den Sound des Fernsehers und des Radios zu verbessern.

Der Fernseher steht derzeit im Wohnzimmer, soll aber in absehbarer Zeit in das OG in ein Fernsehzimmer verlegt werden. DIeses Raum ist relativ klein (ca. 12m2). Wenn dies erfolgt, würde ich im Wohnzimmer mit P5 und P1 (2xP5 und 2xP1?) über einen NAS-Server an der FRITZ-Box Musik erklingen lassen.

Falls ich auch "süchtig" werde, wie hier etliche geschrieben haben, würden dann weitere P1 oder P5 je nach Raumgröße in den anderen Räumen (Schlafzimmer, Arbeitszimmer, Bad, etc.) folgen.

Wäre diese Vorgehensweise - Playbar, -base für den TV, P5/P1-Kombi für Musik - die richtige? Oder muss auch ein Sub her? Für die spätere Anbindung des Plattenspieler wäre dann Connect das richtige?

Habe leider keine wirkliche Fachberatung im Handel gefunden (Mediamarkt, Saturn, etc.).

Danke für alle Anregungen im Voraus.

VG -- Jürgen Briem

5 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Jürgen,
im groben passt das erst mal so.
Wofür sind die beiden PLAY:1 bei den PLAY:5? PLAY:5 alleine für den Musikgenuss ist der richtige Weg.
SUB braucht man bei den PLAY:5 denke ich erst mal nicht. Ausprobieren!
PLAYBAR/PLAYBASE mit PLAY:1 für Surround. SUB bei 12m² eher nicht, aber auch da gilt ausprobieren.
CONNECT brauchst du nicht für den Plattenspieler, da du dort PLAY:5 nutzt, kannst du deren Eingänge nutzen. Du brauchst nur einen Vorverstärker um von Phono Level auf Line Level zu kommen. Aber das kann dann wohl der dazugehörige Technics-Verstärker?
Gruß
Armin
Abzeichen
Hi Armin,
vielen Dank für die Infos.
Dann werde ich mal mit der Playbase starten. DIe sieht einfach besser aus als die Playbar und qualitativ sind die ja vergleichbar.
P5/P1: Ich dachte, dass in einem 60m2 Raum zwei P5 zu wenig sind, so dass ich im Wohnbereich zwei P5 als Stereo und im Essbereich zwei P1 ebenfalls als Stereo-Pärchen stelle. Gibt es da bessere Lösungen?
Und danke für den Tipp mit dem Anschluss an P5.Das wusste ich nicht. Aber der Technics-Verstärker hat Line-Ausgänge. Aber das ist Zukunftsmusik...
Noch eine Frage zur Playbase: Wenn ich die an den TV anschließe, kann die dann ebenfalls im Heim-Netz benutzt werden? Und kann ich den TV-Sound über das Heim-Netz ins ganze Haus übertragen?
Danke und Grüße -- Jürgen
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
die PLAY:1 für den Essbereich ist ok. Man muss ja nicht beide immer gruppieren, kann man aber, falls mal eine Party ist.
Ja, die PLAYBASE kann den TV Ton und auch wie alle anderen Geräte mit online Streaming genutzt werden.
Du kannst andere PLAYs zur PLAYBASE hinzu gruppieren und somit den Ton überall hin verteilen.
Gruß
Armin
Abzeichen
...vielen Dank! Das hilft mir seeeehr. Grüße -- Jürgen
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Gerne,
dann viel Spaß beim Einkaufen 🙂

Antworten

    Cookie-Richtlinen

    Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

    Akzeptieren Cookie-Einstellungen