Absolute Dummy Fragen

  • 26 October 2008
  • 6 Antworten
  • 2097 Ansichten

Benutzerebene 1
Hi, ich habe eine Synology Disk Station 207+. Soweit ich in diesem Forum gelesen habe, kann man die mit dem Sonos System benutzen. Allerdings ist mir nicht klar ob zu diesem Zweck auf der DS irgend eine Software (Multi Media Server, Music Server) laufen muss oder ob der Sonos Player direkt auf die Diskstation zugreifen kann. Eine spezielle Verzeichnisstruktur scheint ja nicht notwendig zu sein. FLAC scheint der Sonos zu beherrschen. Wo und in welchem Format müssen eigentlich die Cover abgelegt werden, damit der Controller sie anzeigt? Falls mir jemand diese Fragen beantworten kann wäre mir sehr geholfen.

Martin

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

6 Antworten

Benutzerebene 1
Hi, ich habe eine Synology Disk Station 207+. Soweit ich in diesem Forum gelesen habe, kann man die mit dem Sonos System benutzen. Allerdings ist mir nicht klar ob zu diesem Zweck auf der DS irgend eine Software (Multi Media Server, Music Server) laufen muss oder ob der Sonos Player direkt auf die Diskstation zugreifen kann. Eine spezielle Verzeichnisstruktur scheint ja nicht notwendig zu sein. FLAC scheint der Sonos zu beherrschen. Wo und in welchem Format müssen eigentlich die Cover abgelegt werden, damit der Controller sie anzeigt? Falls mir jemand diese Fragen beantworten kann wäre mir sehr geholfen.

Martin


Hallo Martin,
habe selbst 2 Synology Disk Station in Verbindung mit dem SONOS Systen benutzt.
Kein Problem gehabt.
Es muss keine Software (Multi Media Server, Music Server) laufen, der Sonos Player kann direkt auf die Diskstation zugreifen.
Bei den Bilder nehme ich das JPG-Format, andere Formate habe ich nicht getest. Das Bild sollte jeweils folder.jpg heissen. Eine sinnvolle Pixelgrösse habe ich noch nicht herausgefunden.
Übrigens zu Verwaltung und Pflege der Musik-Sammlung verwende ich den Media-Monkey, sehr zu empfehlen (Freeware). Es gibt auch eine kostenpflichtige "GOLD-Version". Für mich reicht die Freeware.
Viele Grüsse - Mikael
Cover können als folder.jpg im zugehörigen Album-Verzeichnis abgelegt werden. Auch in den Tracks eingebettete Cover (jpg) werden unterstütz, sowohl bei flac als mp3.

Mann muß Sonos nur den Pfad zum Share angeben (und ein Benutzername+Paßwort), und Sonos indiziert dann alle Musikdateien die er auf dem Share findet.
Benutzerebene 1
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Das klingt ja schon mal nicht schlecht. Wegen der Covergösse geht es mir eigentlich nur darum ob ich z.B. ein, sgen wir mal, 4 MB grosses Foto verwenden kann und der Player es dann selber skaliert oder ob es eine Maximal- (Minimal-) Grösse gibt die dargestellt werden kann. Na ja, kann man ja ausprobieren. Was mir aber unangenehm aufgefallen ist, das Teil scheint ja keinen Netzschalter zu haben. Gibt es wenigstens so was wie ein Standby? Wie hoch ist der Stromverbrauch?
@mikael
Ja, den MediaMonkey kenne ich, nettes Teil. Ich bin neu in der ganzen Materie, werde aber auf jeden Fall noch MP3tag und Brainz Picard Tagger testen.
Benutzerebene 1
So, ich habe mir jetzt einen ZP90 angeschafft und bin ganz zufrieden, die Zusammenarbeit mit meiner Diskstation funktioniert gut. Allerdings gibt es ein Problem: In der Bedienungsanleitung heisst es dreist, dass der ZP äusserst wenig Strom aufnimmt wenn er abgeschaltet ist. Das ist bei meinem definitiv nicht der Fall, sondern er "glüht" permanent vor sich hin, und zwar deutlich mehr als handwarm. Hat schon mal jemand den Stromverbrauch von dem Teil gemessen? Ausserdem sendet er jede Sekund einen Impuls an alle Netzwerkdevices, so dass mein NAS natürlich nicht in den Ruhezustand gehen kann. Das kann doch nicht normal sein? Irgendwelche Internet / Netzwerkeinstellungen habe ich noch nicht vorgenommen, gibt's da irgendwo einen Punkt wo man das ändern kann?
Meine Zp90 ist beim Sonos-Logo an eine kleine Stelle handwarm. Er zieht etwa 7 Watt.

Der Zoneplayer verschickt jede Sekunde sein Status an Broadcast, d.h. Router und Switches leiten diese an alle Geräte weiter. Er greift aber nur auf die NAS zu, wenn Daten benötigt werden. Also eine Funktion, der die Platten in Standby fährt sollte funktionieren. Den gesamten NAS in Standby zu schicken wird nicht funktionieren, da Sonos keine Wake-on-LAN packets verschickt. Ein aufwachen auf jedwelche eintreffende Pakete geht auch nicht, wenn UPnP-Renderer (also Zoneplayer) im Netzwerk sind, denn die schicken ständig Statusinformationen an Broadcast.
Benutzerebene 1
OK, ich habe mir mal die Logs vom NAS angeschaut, die Festplatten scheinen wirklich in den Ruhezustand zu gehen.