Permanente und Starke Aussetzer


Abzeichen
Ich bin am Verzweifeln!!!
Ich habe ein Paar Sonos Produkte und bis jetzt war alles richtig geil. Seit neustem habe ich ein Sonos connect um meinen Plattenspieler über Sonos zu nutzen. Leider tut das mal sogar nicht.

Mein Connect steht im selben Raum wie 2 Play3 im Stereo-Modus. Im Bad habe ich noch eine kleine PlayOne und im Schlafzimmer eine Play5. Das Schlafzimmer ist auch am weitesten weg.

Ursprünglich hatte der Play5 auch das Boost-Netzwerk (oder wie das heißt) aufgemacht. Aufgrund der starken Störung habe ich dann eins der Play3 ans Netzwerk gehängt. Leider ohne nennenswerte Unterschiede. Das selbe wenn die Connect das Netzwerk aufmacht.

Nach ein bisschen Recherche habe ich rausgefunden, dass man sich die "Netzwerk Matrix" anschauen kann.
Es verhält sich wie Folgt: Alle Kästchen in der Matrix sind, mit Ausnahme der ersten Spalte, Grün (d.h die Geräte kommunizieren untereinander mit gutem Signal?!). Die erste Spalte ist Knall rot und alle haben ein "OFDM ANI level" von 9.

Die Aussetzer treten nur auf, wenn ich den Analog-Eingang der Connect Nutzer. Der Analog-Eingang von der Play5 sowie über Streaming-Dienste laufen wunderbar.
Was kann ich mach, um das Ding ans laufen zu bekommen?

11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Cody,
einen Screenshot der Matrix posten.
Eine Diagnose erstellen und die Bestätigungsnummer hier posten. (Wie das geht siehst du im Link meiner Signatur)
Sind alle PLAYs mit dem Sonos Net verbunden? Was steht bei WM aller PLAYs?
Zu finden unter Mehr - Einstellungen -Über mein Sonos System
Gruß
Armin
Abzeichen
Code: 1770793202

Grad ist auch der Connect Orange, der war sonst aber gerne auch immer rot (Vorführeffekt 🙂 )



Und was was die App unter System ausspuk:

Verknüpfter ZP: 192.168.1.117
---------------------------------
One: Bad
Seriennummer: 78-28-CA-16-19-B6:6
Version: 9.2 (Build 46357250)
Hardwareversion: 1.21.1.8-2
Serien-ID: A100
IP-Adresse: 192.168.1.23
WM: 0
---------------------------------
Connect: Connect
Seriennummer: 94-9F-3E-B7-0D-8C:7
Version: 9.2 (Build 46357250)
Hardwareversion: 1.22.1.4-2
Serien-ID: D100
IP-Adresse: 192.168.1.117
WM: 0
---------------------------------
Play:3: Küche (L)
Seriennummer: 5C-AA-FD-5D-38-42:9
Version: 9.2 (Build 46357250)
Hardwareversion: 1.8.1.3-2
Serien-ID: A100
IP-Adresse: 192.168.1.91
WM: 0
OTP:
---------------------------------
Play:3: Küche (R)
Seriennummer: 5C-AA-FD-5D-38-10:A
Version: 9.2 (Build 46357250)
Hardwareversion: 1.8.1.3-2
Serien-ID: A100
IP-Adresse: 192.168.1.92
WM: 0
OTP:
---------------------------------
Play:5: SZ
Seriennummer: 5C-AA-FD-F8-5C-72:A
Version: 9.2 (Build 46357250)
Hardwareversion: 1.13.1.8-2
Serien-ID: C200
IP-Adresse: 192.168.1.89
WM: 0
... und als nächstes solltest Du in den Einstellungen für den analogen Eingang die Audiokomprimierung auf "Komprimiert" stellen.
- damit werden die von der CONNECT (sprich Deinem Plattenspieler) über den Analog-In gestreamten Daten um den Faktor 10 kleiner und es sollte zu keinen Abbrüchen / Unterbrechungen mehr kommen.

Dass die erste Spalte rot und der ANI-Level dort so schlecht ist, das resultiert aus Interferenzen, welche Deine Player aus ihrem WLAN-Umfeld empfangen.
Entweder hast Du da selber eigene WLAN- oder allgemeine Funk-Sender (ZigBie und analoge Funk-Cam's sind beliebte Kandidaten) auf direkt benachbarten Kanälen, oder Deine lieben Nachbarn halten sich nicht an die Best-Practice mit der Kanal-Verteilung 1, 6 und 11, und funken zudem ggf. sogar mit 40 MHz Bandbreite (statt sinnvoller Weise mit 20 MHz - weniger ist hier meist mehr) in dem 2,4 GHz-bereich.
... weitere Hintergründe findest Du hier

Und, btw., wie sieht eigentlich Dein Netzwerk aus ?!?
- ich vermisse hier bei SONOS die STP-Root-Bridge !?!
Betreibst Du Managed- oder Web-Smart-Switch der diese Rolle inne hat ???
- wenn nicht würde ich sagen, dass da was foul ist :?🆒
Abzeichen
ich vermisse hier bei SONOS die STP-Root-Bridge
Sagt mir leider nichts. Ich habe einen Router im 3. Stock und über ein Kabel gehts im 1.Stock in ein Switch. Von da gehts dann in einen Play3
ich vermisse hier bei SONOS die STP-Root-Bridge
Sagt mir leider nichts.
SONOS arbeitet im Boost-Mode mit dem Spanning Tree Protokoll (STP)
Dafür bedarf es einer Funktion / Rolle, welche sich "Root-Bridge" nennt.
Diese Rolle übernimmt SONOS normaler Weise selber (steht dann in der Matrix beim entsprechenden Gerät), es sei denn, es gibt im Netz eine Managed-Component, der man diese Rolle zugeteilt hat.
- in der Regel ist das dann ein Core-Switch, der dann alle anderen Access-Switche via STP managed.
- automatisch.
So wie es mir aussieht macht das Dein Switch !?
- das muss aber irgendjemand so bewusst eingestellt und auch konfiguriert haben ?!?

... im 1.Stock in ein Switch. ... Hersteller / Type ?
Abzeichen
Switch ist ein TP-link TL-SG108.
Jetzt beim Nachschauen ist mir noch aufgefallen, dass ich an dem Switch noch nen Router angeschlossen hatte über dem dann die Play3 angeschlossen ist. (Sorry, hatte ich zwischen durch mal so gemacht und gehofft, dass de Aussetzer aufhören) Das Problem tritt aber unabhängig vom zusätzlichen Router auf.
Abzeichen
Nach ein bisschen gefukkel habe ich herausgefunden, wer diese Root-Bridge Geschichte übernommen hat. (Natürlich der zusätzliche Router). So sähe dann mal die Matrix aus (Ohne zusätzlichen Router):

naja, im Netzwerk sollte man nicht "fukkeln" ... 🆒 --- Rest spar ich mir :$

bez. TP-link TL-SG108 ... zumindest unterstützt der "IGMP-Snooping", was erst schon mal positiv ist.

Dennoch könnte ich mir nach o.g. Matrix vorstellen, dass es strategisch (fürs SONOS-Net) günstiger wäre die CONNECT per LAN zu versorgen.
- entweder alternativ zur Küche (R) oder parallel.
- hast Du die Möglichkeit ?

Selbst wenn Die Matrix-Werte selbst grün und eigentlich sehr gut sind, Du bekommst wie gesagt Interferenzen von irgendwoher.
- das führt vermutlich zu erheblichen Replay's im Netz was dann für den fehlenden Nachschub im Stream sorgt.

Entweder wechselst Du mal die Kanäle beim SONOS-WLAN und schaust danach (ca 10 Min. warten) in die Matrix ob sich der ANI gebessert hat und die Aussetzer / Störungen damit besser werden, oder ...
... Du musst mehrere PLAYer (vorrangig CONNECT und das ggf. das BAD) zusätzlich per LAN versorgen.
Die Geräte funken dann zwar immer noch, nutzen per STP-Route aber vorrangig die LAN-Verbindung, weil die Kosten dafür weit geringen sind als via WLAN.
Falls Du die CONNECT "ver-LAN-st" und zusätzlich noch weitere PLAYer am LAN hast, dann mach mal alle PLAYer stromlos und starte zu aller erst die CONNECT. - danach dann die restlichen LAN-versorgten, und dann erst die wireless PLAYer.
... und dann testen.

PS: hast Du schon die Audiokomprimierung auf "Komprimiert" gestellt ???
Abzeichen
Aaallso, ich hab gestern noch ein bisschen rumgefukkelt (sorry @Peter_13). Auf Peter_13 Hinweis habe ich in meinem Router die Bandbreite auf 20Mhz und auf Kanal 11 gesetzt. (Es war vorher auf automatisch). Jetzt ist das Gestern ein bisschen blöd gewesen, weil sich die Interferenzen beruhigt hatten. Tagsüber scheint da Irgendwas Irgendwie mehr zu strahlen.
Dann habe ich mit so einem schicken Tool mal die wlans gescannt. Ergebnis ist im Bild. Das Sonos System ist auf Kanal 6. Ich finde, dass sieht eigentlich ganz gut aus.
Grundsätzlich kann ich nach einen kurzen Test von heute Morgen sagen, die Aussetzer sind nicht mehr permanent, sondern nur noch sporadisch.
Die Komprimierung habe ich einmal ausprobiert, dann ist aber das Signal stark verzögert (so 2-3 Sekunden), das ist nicht so geil, wenn man die Nadel kontrolliert über das Vinyl geleiten lässt ?.
Ich kann eine Komponente mit Lan versorgen, den Rest hätte ich dann schon gerne Kabellos. (Ich hatte mir Sonos wegen den ganzen Kabelgedönse zugelegt.) Wenn es wirklich sonst nicht geht, kann ich da natürlich Kabel wieder legen, fände ich aber schade.

Kanal 6 für SONOS ist wirklich gut.
Was ist aber bei Kanal 11 alles Dein?!
- nur die höchste Keule oder wie viel APs hast Du ?
Hintergrund, Kanal 11 bekommt Interferenzen von den Beiden aus 13.
>> das ist eher schlecht.
Wenn alle 3 11er von Dir sind, dann ist es besser die alle auf 13 zu legen.
Wenn nicht, dann hast Du die Wahl zwischen Pest und Cholera :(
- dann kannst Du nur versuchen die Owner der 13er ausfindig zu machen, und beim Bier versuchen die davon zu überzeugen, dass sie ihr WLAN besser einstellen sollten.
>> besser ist es, wenn die betroffenen Netzte von 11 und 13 alle auf einem Kanal liegen würden. Dann müssen sie sich zwar die Airtime teilen, was die APs und die Netzte untereinander selbst regel, aber sie stören sich nicht mehr durch Interferenzen gegenseitig, was in den einzelnen Netzen zu Replay's führt.

btw. zum Tool, die "Fritz!App WLAN" und z.Bsp. auch der "WiFiAnalyzer (open-source)" zeigen Dir die SSIDn der Netze an.
- oder hattest Du die hier lediglich ausgeblendet ... ?

... und zum Thema "wireless".
Du kannst jetzt wählen zwischen "Komprimierung mit Latenz, dafür ohne Aussetzer und wireless", oder "wired und unkomprimiert ohne Latenz (bzw. minimalster, weil um die 75ms kommst Du nicht umhin), dafür auch (vermutlich) keine Aussetzer", oder "unkomprimiert und wireless, dafür Aussetzer und ständig ärgern".
- die Wahl liegt bei Dir.
- alle geht halt nicht :?🆒
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Nach ein bisschen gefukkel habe ich herausgefunden, wer diese Root-Bridge Geschichte übernommen hat. (Natürlich der zusätzliche Router). So sähe dann mal die Matrix aus (Ohne zusätzlichen Router):



Hi,

kannst du mal eine Diagnose absenden und die Nummer hier posten?
Die Diagnose erstellst du so:
https://support.sonos.com/s/article/141?language=de

Gruß,
Daniel

Antworten