ZP100 und NAS ohne DHCP-Server möglich?


Benutzerebene 1
Hallo,

ich möchte in unserem Wohnwagen ebenfalls eine SONOS-Lösung haben, diese aber so einfach wie möglich halten. So könnte ich mir vorstellen, daß lediglich ein ZP100 und ein NAS eingebaut wird. Einen Router bräuchte ich nicht, da eine Internetverbindung im Wohnwagen eher schwer zu realisieren ist. Ist es irgendwie möglich ZP und NAS ohne einen Router (oder DHCP Server) betreiben zu können, quasi als peer-to-peer Netzwerk? Wenn ja, welche Einstellungen müsste ich am ZP und am NAS vornehmen? Hat jemand vielleicht sogar Erfahrungen mit einer solchen Konstellation?

Grüße
Frank

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

12 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo Andreas,

vielen Dank für die Lösung und die Mitteilung der IP-Bänder, das ging ja richtig flott!!!

Das System wäre natürlich während der Fahrt grundsätzlich ausgeschalten, da die Beschleunigungen im Wohnanhänger eine auf Dauer zu große Belastung für die Festplatte darstellen würde. Überdies wären die Inhalte lediglich redundant zu meinem System zu Hause. Das Aufspielen neuer Files würde dann auch via Laptop erfolgen, sodaß ich die Konfiguration im Wohnwagen nie ändern müsste (getreu dem Motto: never change a running system 😉 ).

Sind bei dieser Konstellation dann Probleme mit der Steuerung über den CR100 zu erwarten (bspw. sehr lange Zugriffszeiten, aussetzen oder gar einfrieren des CR)?

Grüße
Frank
Benutzerebene 1
Hallo Andreas,

zuerst muss ich mir von meiner Frau noch die Mittel genehmigen lassen und einen Platz zum Einbau aushandeln.;)
Wenn diese Hürde genommen ist und ich in die Kiste das SONOS und den NAS eingebaut habe, bekommst Du ein Photo vom "SONOS-Roadrunner". Das kann allerdings noch ein wenig dauern...

Nachdem die grundsätzlichste aller Fragen geklärt ist noch eine kleine technische Frage:

Da ich auch externe Boxen außerhalb des Wohnwagens platzieren will und keine Leitungen überall rumliegen haben möchte, muss ich einen externen Lautsprecheranschuß schaffen. Idealer Weise würde ich aufgrund des in der Buchse integrierten Schalters hier Klinke bevorzugen. Allerdings müsste ich einen Pol der zwei Lautsprecheranschlüsse hierfür zusammenführen. Bei den meisten klassischen Verstärkern ist der Minus-Pol ohnehin auf dem selben Potential und stellt hier kein Problem dar. Ist dies auch beim SONOS-Verstärker ZP100 der Fall? Darf ich dies von SONOS aus tun, ohne daß mir hierdurch die Gewährleistung erlischt?

Grüße
Frank

P.S.: Was als plumpe Idee geboren wurde nimmt so langsam Gestalt an...
Benutzerebene 1
Soviel ich weiss sollte das mit der Massebrücke kein Problem sein. Ganz sicher bin ich mir auf Anhieb allerdings nicht.

Dazu Später.

Auf der Anderen Seite würde ich mir an Deiner Stelle allerdings andere Buchsen/Stecker aussuchen.

Das auch deshalb, da Klinke ein offenes Loch bietet, wo es rein-regnen kann.

Recht professionelle Lautsprecherverbindungen sind da z.B. die SPK Verbindungen, die auch für Professionelle ELA und Bühnen verwendet werden. Vorteil: Haben kein Loch und sind nicht so anfällig. Außerdem, weil Kunststoffgehäuse, sind die weniger korrosionsanfällig.


Danke für den Hinweis auf die Steckverbindungen SPK. Gute Idee!
Also, direkt nach Außen werde ich die Buchse nicht montieren wollen, sondern vielmehr hinter einer Klappe eines von außen zugänglichen Staufachs. Somit hätte ich kein Problem mit in die Buchse eindringendem Wasser.
Sollte ich zusätzlich in den Wohnwagen PKW-Einbaulautsprecher verbauen wollen, bräuchte ich eine Umschaltung auf die Außenboxen. Dies würde entweder einen weiteren Schalter bedeuten oder ich könnte dies einfach mit Klinke realisieren -> wenn ext. Boxen angeschlossen sind würden die internen Boxen automatisch abgeschaltet sein.
Falls ich aber keine Einbaulautsprecher verbauen kann oder darf, dann sind die SPK sicherlich die bessere Lösung.

Alsbald Du mehr über den möglichen Einsatz der Massebrücke weißt, gib mir doch bitte Bescheid.

Grüße
Frank

P.S.: ...den ersten Vorstoß habe ich bei meiner Gattin schon gewagt... Also weiterhin Daumen drücken!:)
Das System wäre natürlich während der Fahrt grundsätzlich ausgeschalten, da die Beschleunigungen im Wohnanhänger eine auf Dauer zu große Belastung für die Festplatte darstellen würde.

Ich betreibe schon seit Jahren einen MP3-festplatten-player mit normaler PC-Festplatte in meinem Auto (3.5"). Dieser hat bisher gut gehalten, obwohl mein auto sehr sportlich gefedert ist (da sportliches auto). Am besten kann man die Platte wagaerecht montieren da dies die geringste Belastungen für Lagerung der Festplatte darstellt. Senkrechte Lagerung sorgt auch für Präzessionskräfte in Kurven wegen gyroskopische Effekte. Meiner ist allerdings Senkrecht gelagert, und geht auch.
Hallo Frank!
Das Problem mit dem DHCP Server und dem NAS kannst Du relativ elegant lösen.
Schaue Dir mal folgendes an...
http://www.freecom.com/ecproduct_detail.asp?ID=2963&CatID=8070&sCatID=1146625&ssCatID=1146625
Mit der FSG-3 von Freecom hast Du einen perfekten Zuspieler für das SONOS-System, welcher nebenbei auch einen DHCP Server intigriert hat.
Es gibt das Gerät auch ohne WLAN für kleines Geld bei eBay!
Die Festplatte lässt sich auch relativ einfach auf eine größere upgraden, sprich am besten eine FSG-3 mit 160GB kaufen und eine HDD mit der gewünschten Größe einbauen. Dabei kann ich gerne behilflich sein (habe meine auch von 160 auf 500GB umgebaut).

Gruß
Dietmar
Nur kurz:

Ich kenne einige NAS mit eingebautem DHCP und kann von solchen Dinkern eigentlich nur abraten.

Das Problem: Festplattenhersteller müssen Sich mit Netzwerkproblemen auseinandersetzten.

Die meisten laufen instabil.

Gruss


Nur kurz :-)

"Schön" das Du alles so pauschal siehst!

Das FSG-3 läuft in Verbindung mit dem SONOS System absolut stabil, sonst würde ich es nicht empfehlen!

Gruß
Dietmar
Benutzerebene 1
Hallo Dietmar,

vielen Dank für den Tip. Werde mir den von Dir empfohlenen NAS mal anschaun', könnte durchaus schön klein und leicht (somit optimal für den Wohnwagen) sein...
Das muss ich dann abwägen gegen meinen DS-107g+, der bei mir so oder so demnächst "übrig" ist.

Grüße
Frank

P.S.: Projekt "SONOS-Roadrunner" wird dieses Wochenende definitiv mit meiner Regierung verhandelt!!!
Benutzerebene 1
Soviel ich weiss sollte das mit der Massebrücke kein Problem sein. Ganz sicher bin ich mir auf Anhieb allerdings nicht.

Dazu Später.

...


Hallo Andreas,

ich möchte nochmals auf Deine Anmerkung zurückkommen.
Hast Du bei den SONOS-Pros herausbekommen können, ob eine Massebrücke möglich und seitens SONOS freigegeben ist (oder wird).

Danke im voraus für die Info.

Frank
Hallo Andreas,

ich möchte nochmals auf Deine Anmerkung zurückkommen.
Hast Du bei den SONOS-Pros herausbekommen können, ob eine Massebrücke möglich und seitens SONOS freigegeben ist (oder wird).

Danke im voraus für die Info.

Frank


Hab mal hier irgendwo im Forum gelesen, daß es geht, aber wüßte nicht auf welches Schlagwort ich da suchen könnte....
Benutzerebene 1
Hab mal hier irgendwo im Forum gelesen, daß es geht, aber wüßte nicht auf welches Schlagwort ich da suchen könnte....

Hallo Avee,

ist ja lediglich eine Frage des Aufbaus vom internen Verstärker. Normaler Weise ist dies problemlos möglich, allerdings geht es mir um das O.K. von SONOS. Denn ich möchte meine Garantie nicht verlieren...

Grüße
Frank
Hallo Avee,

ist ja lediglich eine Frage des Aufbaus vom internen Verstärker. Normaler Weise ist dies problemlos möglich, allerdings geht es mir um das O.K. von SONOS. Denn ich möchte meine Garantie nicht verlieren...

Grüße
Frank


Ja verstehe. Ich glaube es wurde sogar von Sonos hier im Forum bestätigt, aber ich weiß beim besten Willen nicht mehr wie ich das hier zurück finde. Hab schon auf "short circuit" und "common ground" gesucht...
Benutzerebene 1
Hallo Sonos-Team,

leider ist mein vorangegangenes post nach wie vor offen. Wie bereits erwähnt möchte ich möchte einen 6,3 Klinke-Anschluß (Kopfhöreranschluß) hinter den ZP100 schalten. Bitte um Klärung, ob eine Massebrücke beim ZP100 möglich und Mitteilung ob diese (simple) Variante seitens SONOS freigegeben ist.

Grüße
Frank