Welche Sonos Neubau

  • 14 November 2021
  • 2 Antworten
  • 30 Ansichten

Liebe Community

Wir planen momentan unsere eigenen 4 Wände und möchten bereits Steckdosen für Sonos Boxen einplanen.

Ich möchte den Essbereich und Küche (1; 32m2) und das Wohnzimmer (2; 29m2)mit Sonos ausrüsten.

Jeweils an den schraffierten Flächen hätte ich Platz die Boxen etwas unterhalb der Decke zu montieren.

Da ich nicht so ein Audio-Junkie bin, weiss ich nicht genau was zuviel oder zuwenig ist. Die Boxen dienen in der Küche um in angenehmen Ton Radio oder Musik zu hören und könnten bei einem Fest auch mal ein wenig lauter brummen 😉 Im Wohnzimmer dienen sie vorallem für das fernsehen.

 

Ich hätte mal folgendes vorgesehen:

Küche: 2x Sonos one oder SL

(Jeweils nach 1/3 Raumlänge kommt eine Box)

Wohnzimmer: 1x Sonos Beam 2gen (sind da für diese Raumgrösse noch 2x Sonos one/sl empfehlenswert?)

1) Was haltet ihr von dem Setup? Habt ihr Verbesserungsvoschläge?

2) Sonos One oder Sonos SL nehmen (bisher habe ich mich nicht so mit den Sprachsteuerungen angefreundet, gibt da noch einen anderen Unterschied?)

3) habe ich noch etwas vergessen? Die Boxen würden mit dem Wlan gekoppelt werden. Brauchtjes noch?eine bridge oder sonstiges?

 

 

 

Besten Dank im vorraus und liebe Grüsse


2 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Latuechi 

Wenn eh noch gebaut wird, dann würde ich mindestens am Ort des TV Lan Anschlüsse verbauen. Woanders kann natürlich auch nicht schaden. Grundsätzlich kann das ganze System übers Wlan des Routers betrieben werden, aber Möglichkeit für Lankabel als Backup ist nie verkehrt. 
2 Rearspeaker (hier würden One SL definitiv reichen, da die Mikros der One als Rearspeaker zu einer Beam eh nicht aktiv wären) und sogar evtl. auch ein Sub sind definitiv sinnvoll bzw. ein klanglicher Mehrwert für Film/TV. 
Unterschied One und One SL ist tatsächlich nur der Sprachassistent. 

[...]

Da ich nicht so ein Audio-Junkie bin, weiss ich nicht genau was zuviel oder zuwenig ist.

Während der Planungs- oder Rohbau-Phase gibt es kein zuviel ! - am Ende ist es i.d.R. immer zu wenig.

Hast Du Dir schon mal überlegt mit passiven LS (als Deckeneinbau oder auch InWall) zu arbeiten !?
Die Anschluss-Leitungen (bzw. die Leer-Rohre) dafür dann bis in den Technikraum verlegt und dort terminiert.
Wenn es dann SONOS sein soll kannst Du dort eine Batterie SONOS Amp aufstellen und hast nirgends mehr oder weniger hässliche Staubfänger herumstehen.  

Antworten