Wave Dateien

  • 25 September 2006
  • 4 Antworten
  • 2084 Ansichten

Benutzerebene 1
Das hört sich ja wirklich so an, wie die perfekte Lösung all meiner Soundsorgen 🙂

Bevor ich jetzt aber doch recht viel Geld investiere, würde es mich freuen, wenn Ihr mir (eher einem Computerlaien) ein paar Fragen beantworten könntet.

1. Ich hab meine gesamte CD Sammlung mit viel zeitlichem Aufwand als WAVE/PCM Dateien geript und in verschiedene Ordner (benannt nach Album/Interpret) abgelegt. Da diese Dateien ja leider keine ID3 (oder so) tags haben: Wie, wenn überhaupt, werden die denn von Sonos verarbeitet und angezeigt? Findet hier auch eine automatische Sortierung anch Album und Interpret statt?

2. Da ich meinen Computer nicht ständig laufen lassen will, habe ich vor mir eine Netzwerkfestplatte zuzulegen. Ich hab hier ja schon gelernt, dass das geht. Was ich noch nicht verstanden habe ist, wo man die anstöpselt. Mein W-Lan-Router hat nur einen Ethernetport. Da kommt ja wohl einer der Sonos ran. Kann man dann die Festplatte per Ethernet an den Sonos stöpseln und dann den Computer ausgeschlatet lassen?

Wär klasse, wenn das einer von Euch beantworten könnte...wie gesagt, die Anschaffung von 4 dieser Boxen ist ja doch eine ganz schön heftige Ausgabe...

Danke!

Gruß Marek

4 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo Marek,

zu Punkt 1 kann ich Dir leider auch keine Antwort liefern.


1. Ich hab meine gesamte CD Sammlung mit viel zeitlichem Aufwand als WAVE/PCM Dateien geript und in verschiedene Ordner (benannt nach Album/Interpret) abgelegt. Da diese Dateien ja leider keine ID3 (oder so) tags haben: Wie, wenn überhaupt, werden die denn von Sonos verarbeitet und angezeigt? Findet hier auch eine automatische Sortierung anch Album und Interpret statt?


Aber da es eine interessante Fragestellung ist werde ich das bei gelegenheit mal ausprobieren, vielleicht kann ich Dir dann mehr sagen.


2. Da ich meinen Computer nicht ständig laufen lassen will, habe ich vor mir eine Netzwerkfestplatte zuzulegen. Ich hab hier ja schon gelernt, dass das geht. Was ich noch nicht verstanden habe ist, wo man die anstöpselt. Mein W-Lan-Router hat nur einen Ethernetport. Da kommt ja wohl einer der Sonos ran. Kann man dann die Festplatte per Ethernet an den Sonos stöpseln und dann den Computer ausgeschlatet lassen?


Zu Punkt 2 kann ich Dir sagen, dass Du die Platte direkt in den Sonos Payer stecken kannst. Damit brauchst Du keinen zusätzlichen Hub/Switch in dein Netzwerk zu integrieren.
Den PC Kannst Du aus lassen, da der Sonos Player sich über die Angabe \\server\share die Platte direkt verbinden kann. Er list dann alle Musikdateien eigenständig von der Verzeichnisfreigabe ein. Alles weitere kannst Du dann ober den Controller steuern.

Gruss Andreas
Benutzerebene 1
Hallo Marek,

zum Thema wav files habe ich folgendes gefunden.

http://forums.sonos.com/archive/index.php?t-1019.html

Gruss Andreas
Benutzerebene 1
Hey, danke!

Das hat ja schonmal sehr geholfen. Ich denke ich werd die Investition mal wagen. Oder gibts die nächsten Monate noch Produktaktualisierungen, die man abwarten sollte?

Gruß Marek
Das was unter dem Link steht schenke ich nicht viel glauben:
1. Es gibt keine Tonterschiede zwischen wav und flac
2. Von wav Metadata habe ich noch nie gehört, und Sonos glaube ich auch nicht.

Soweit ich weiß, kann man Wav-Dateien nur im File-Modus anschauen.

Ich würde mit z.B. Easy CD-DA extractor alle Wavs in Flac umwandeln, und danach mit mp3tag aus den Verzeichnis- und Dateinamen tags herstellen lassen. Somit hat man 50% platz gespart, und hat tags. Qualitätsverluste gibt es wegen der Umwandlung nicht.

Antworten