Warum verliert mein Sonos-System immer wieder die Räume?



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

128 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo Daniel,

ich habe den Sonosnet-Kanal von 6 auf 11 gewechselt und mehr als 20 Minuten gewartet. Die beiden Diagnosedateien lauten wie folgt:

1021619546 bei geschlossenem Fenster (alles funktioniert)
1115864866 bei geöffnetem Fenster (Playbar geht nicht)

Ich bin sehr gespannt. Besten Dank im Voraus für die Hilfe und viele Grüße
Uta


Hi,

kannst du uns mal anrufen?
Wir würden dann gerne einige Test's durchführen.

https://www.sonos.com/de-de/contact/contact-options%23

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
Hallo,

ich habe sehr ähnliche Probleme schon seit vielen Jahren (5 x Play 5 - älter, 1 x Connect) periodisch immer wieder. Ein Play5-Paar geht immer mal wieder entweder gar nicht oder nur auf einem Kanal. Andere tauchen mitunter überhaupt nicht mehr auf, dann geht es phasenweise wieder. Es ist sehr mühsam, und man bekommt nur Hinweise, die absolut gar nichts brinegn, als wenn man ein Volldepp wäre, und ich bin deswegen zurück auf die gute alte Analogtechnik umgestiegen. Gut, dass ich die Röhrengeräte, Mischpulte, CDs usw. aufbewahrt habe...
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
nutzt du Sonos noch?
Von wem hast du die nutzlosen Tips bekommen? Hier bist du ja erst seit heute.
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Hallo Armin,

ja, ich nutze SONOS hin und wieder noch, trotz der sehr oft nervigen Probleme.
Ich bin hier seit 2009 angemeldet und habe schon damals die gleichen Fragen gestellt bekommen, die ich hier in diesem Thread gerade immer noch / wieder lese. Dadurch fühlte (und fühle) ich mich auf Deutsch gesagt eigentlich nur verar....
Heute bin ich - angeregt durch irgendeinen der vielen Werbeposts - mal wieder hier hineingegangen und konnte mich nicht einmal mehr mit dem damals festgelegten Login anmelden. Also musste ich mir einen neuen Namen ausdenken, weil der damals vergebene nicht mehr akzeptiert wird. Allein das schon mehr als ärgerlich.
Es ist überall dasselbe. Kein Support der Welt interessiert sich für die wirklichen Probleme der Kunden. Leider. Je größer der Laden, desto entrückter wird alles.

Wenn Du ECHTE Abhilfe weißt, lass es mich gerne wissen. Im Prinzip finde ich SONOS gut, aber ich hätte ein paar entscheidende Veränderungsvorschläge, die ich gerne realisiert bekäme. Nun ja, so weit ist es noch nicht. Zuerst einmal muss die Installation (wieder wie von früher gewohnt !) problemlos funktionieren.

Gruß, Wolfgang
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo Wolfgang,
eigentlich finde ich den Support bei Sonos recht gut und auch das Forum hier ist sehr aktiv.

Damit wir helfen können, brauchen wir etwas mehr Info.
Nutzt du Standard oder Boost Mode (ein Gerät mit LAN) verbunden?
Welchen Router nutzt du? Hast du Repeater oder DLAN Geräte im Netz?
Sind alle Geräte auf aktuellem Stand?
Wie sieht deine WLAN Umgebung aus? Viele Netze? Selbst Alarmanlage Kameras usw mit Funk?
Am besten erstellst du auch gleich mal eine Diagnose und poste die Bestätigungsnummer hier (Siehe meine Signatur)
Gruß
Armin
PS: Ich würde vorschlagen ein eigenes Topic zu eröffnen, damit das nicht so viel Durcheinander hier gibt.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo Wolfgang,
eigentlich finde ich den Support bei Sonos recht gut und auch das Forum hier ist sehr aktiv.

Damit wir helfen können, brauchen wir etwas mehr Info.
Nutzt du Standard oder Boost Mode (ein Gerät mit LAN) verbunden?
Welchen Router nutzt du? Hast du Repeater oder DLAN Geräte im Netz?
Sind alle Geräte auf aktuellem Stand?
Wie sieht deine WLAN Umgebung aus? Viele Netze? Selbst Alarmanlage Kameras usw mit Funk?
Am besten erstellst du auch gleich mal eine Diagnose und poste die Bestätigungsnummer hier (Siehe meine Signatur)
Gruß
Armin
PS: Ich würde vorschlagen ein eigenes Topic zu eröffnen, damit das nicht so viel Durcheinander hier gibt.


Hi,

es gibt noch einen Thread von Wolfgang und dort habe Ich Ihm schon geantwortet.

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Danke Daniel!
Hallo zusammen,

Ich ha. Seit kurzem das gleiche Problem.

Support Nr ist 701919311

Würde mich über Hilfe und Tipps freuen

Grüße
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo zusammen,

Ich ha. Seit kurzem das gleiche Problem.

Support Nr ist 701919311

Würde mich über Hilfe und Tipps freuen

Grüße


Hi,

ist irgendein anderes Sonos-Gerät, außer der Bridge, noch via LAN angeschlossen?
Seit wann besteht das Problem?
Hat ein Neustart der Bridge oder der Tausch des Netzwerkkabels eine Änderung gebracht?

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Moin zusammen,

wir haben hier auch das Problem, dass seit einigen Wochen unser Raum „Wohnzimmer“ immer mal wieder verschwindet oder aber, dass der Raum zwar aufrufbar ist und Musik gesucht werden kann, diese aber nicht abgespielt werden kann. Extrem nervig ... !
Nun zu unserem System:
Das Problem trat erstmals auf, als wir noch eine Fritzbox 7390 als Router und eine Fritzbox 7390 als Repeater im Einsatz hatten. Oben im „Schlafzimmer“ ist eine Play3 im Betrieb, unten im Wohnzimmer eine Soundbar sowie zwei Play:1 als Souround. Alle Speker wurden von mir als Standard im WLAN eingerichtet und alles lief ein Jahr lang zur vollsten Zufriedenheit. Dann fingen plötzlich die Probleme an.
In der Zwischenzeit (also nach Beginn der Probleme!) haben wir nun den Provider gewechselt und auf eine Fritzbox 7590 umgestellt. Im nächsten Schritt habe ich auch die Fritzbox 7390 gegen einen Fritz.Repeater 1750E ausgetauscht und dachte nach einer kompletten Neueinrichtung des Sonos Systems vor Weihnachten alles wieder im Griff zu haben, da es wieder einige Tage zuverlässig zu laufen schien. Der Schein trügt aber. Ohne ein Muster erkennen zu können ist der Raum „Wohnzimmer“ mal da/ oder mal ansprechbar und mal nicht. Nach einem Neustart der Playbar oder des Routers geht es dann meist wieder für kurze Zeit ... manchmal nur für die einmalige Auswahl einer Playlist, eines Senders oder Titels, manchmal sogar für einen weiteren Wechsel der Musik, aber danach ist in der Regel Schluss und entweder ist der Raum ganz weg oder nimmt keine Auswahl zum Abspielen mehr an.
Die Play3 im „Schlafzimmer“ läuft weiterhin einwandfrei!

Ich habe eine Diagnose gestartet: 743760160

Über Hinweise wäre ich überaus dankbar, da ich nun nach meiner zweiten Komplettneueinrichtung mit meinem Latein am Ende bin.

Viele Grüße
Michael
[...] Das Problem trat erstmals auf, als wir noch eine Fritzbox 7390 als Router und eine Fritzbox 7390 als Repeater im Einsatz hatten. Oben im „Schlafzimmer“ ist eine Play3 im Betrieb, unten im Wohnzimmer eine Soundbar sowie zwei Play:1 als Souround. Alle Speker wurden von mir als Standard im WLAN eingerichtet und alles lief ein Jahr lang zur vollsten Zufriedenheit. Dann fingen plötzlich die Probleme an.
Ist Dir da kein Verdacht gekommen, dass sich der Repeater mit Sonos nicht vertragen könnte? Bevor wir weitermachen: Wäre es möglich, eine Komponente dauerhaft mit der Fritzbox zu verkabeln?
Abzeichen

Ist Dir da kein Verdacht gekommen, dass sich der Repeater mit Sonos nicht vertragen könnte? Bevor wir weitermachen: Wäre es möglich, eine Komponente dauerhaft mit der Fritzbox zu verkabeln?


Zu deiner Frage zum Repeater: Nicht wirklich, da diese Konstellation ja bereits ein Jahr lang ohne Probleme und Veränderungen (abgesehen von Updates von Fritz- und Sonos-Komponenten) bestand. Und ganz allgemein sollte ein Sonos-System mit einer aktuellen und üblichen Router-Repeater-Kombi in Standardkonfiguration einwandfrei funktionieren ... 7590 mit 1750E ist ja nun wirklich nicht exotisch oder selbstgebastelt. ;-)

Soundbar hängt nun am LAN. Alles läuft wie es soll. Da das Kabel allerdings einmal quer durchs Wohnzimmer geht, ist dies keine dauerhafte Lösung.
Die Diagnoseinfo zu dieser Konstellation lautet 316168695
Abzeichen
Ups ... läuft doch nicht mehr wie es soll. „Wohnzimmer“ ist nach dem Wechsel des Interpreten wieder weg, aber ein paar Minuten später dann doch wieder von alleine da.
Repeater neigen dazu, Datenpakete zu blockieren, die für Sonos essenziell sind. Schalte den Repeater bitte vorübergehend aus und starte zuerst die Fritzbox und anschließend alle Sonos-Komponenten neu, damit sich diese mit dem Router, statt mit dem Repeater, verbinden können.


Das Beste wäre eine Sonos-Komponente (ggf. einen https://www.sonos.com/de-de/shop/boost.html) dauerhaft mit dem Router zu verkabeln, wenn dies nicht möglich ist, musst Du immer darauf achten, dass sich kein Player mit dem/den Repeatern verbindet. Also, wenn ein Update ansteht, vorher den Repeater ausschalten, das gleiche gilt auch, wenn ein Update für den Router ansteht oder dieser aus einem anderen Grund neu gestartet werden muss.

https://support.sonos.com/s/article/3209?language=de
Abzeichen
Hallo Perpugilliam,
vorweg vielen Dank für die Mühe und deine Ideen, die aus den unten genannten Gründen für mich aber leider keine befriedigende Lösung meines Problems darstellen.

Repeater neigen dazu, Datenpakete zu blockieren, die für Sonos essenziell sind. Schalte den Repeater bitte vorübergehend aus und starte zuerst die Fritzbox und anschließend alle Sonos-Komponenten neu, damit sich diese mit dem Router, statt mit dem Repeater, verbinden können.
Ja, ohne Repeater läuft es so, aber sobald der Repeater wieder im Netz hängt zwickt das System wieder rum. Den Repeater aber wegen der Sonos (die bisher ja auch mit Repeater prima lief) nicht mehr zu betreiben ist bei der Größe des Hauses und des Gartens keine Option. Eher würde ich die Fritz-Konstellation beibehalten und von Sonos zu Bose wechseln. Dann liegt mir meine Frau auch nicht mehr in den Ohren, dass sie ja gleich gesagt hätte, dass Bose besser sei.

Das Beste wäre eine Sonos-Komponente (ggf. einen https://www.sonos.com/de-de/shop/boost.html) dauerhaft mit dem Router zu verkabeln, wenn dies nicht möglich ist, musst Du immer darauf achten, dass sich kein Player mit dem/den Repeatern verbindet. Also, wenn ein Update ansteht, vorher den Repeater ausschalten, das gleiche gilt auch, wenn ein Update für den Router ansteht oder dieser aus einem anderen Grund neu gestartet werden muss.[/

Weiteres Geld in eine weitere Sonos-Komponente zu versenken, ohne zu wissen, ob das dann auch tatsächlich die Probleme löst, ist sicher nicht „das Beste“. Das Beste wäre, Hinweise zu erhalten, wie das Sonos-System so zu konfigurieren ist, dass es als WLAN-Speaker-System - wie ja auch zuvor - mit der vorhandenen WLAN-Infrastruktur wieder einwandfrei funktioniert.

Daher noch mal weitere Infos zu meinem System:
Soweit wie ich das erkennen kann sind die Play:1 mit der Playbar verbunden (WM2) und die Playbar sowie die Play:3 jeweils mit dem WLAN meines Routers oder des Repeaters. Diese sind als WLAN-Brücke geschaltet, so dass sich für mich nicht erkennen lässt, mit welchem Fritz-Gerät sich die Playbar oder der Play:3 koppeln. Da der Repeater aber nahe an der Play:3 steht gehe ich davon aus, dass dieser sich mit dem Repeater koppelt. Andererseits ist die Playbar näher am Router, so dass ich davon ausgehe, dass diese sich mit dem Router verbindet.

Was ich jetzt nicht wirklich verstehe ist, warum die Play:3 prima läuft, wenn diese auf Grund der Distanz zum Router mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am Repeater hängt und warum der Raum mit der Playbar zickt, obwohl dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit am Router hängt (egal ob per LAN oder WLAN).

Hierdurch...
[quote=Perpugilliam]https://support.sonos.com/s/article/3209?language=de

... komme ich dann höchstens noch auf die Idee - quasi als Work-Around - die Playbar über einen Switch per LAN ebenfalls mit dem Repeater zu verbinden. Wenn ich das richtig gesehen habe, wäre es dazu allerdings vermutlich sinnvoll die Playbar und die beiden Play:1 zurückzusetzen und über die an LAN angeschlossene Playbar neu einzurichten. Aber löst das meine Probleme oder verbrennt das nur weiter meine Zeit?

Und was ist mit anderen möglichen Alternativen? Kanalumstellung? Router und Repeater nicht als WLAN-Brücke zu nutzen, sondern den Repeater und seine Einstellmöglichkeiten unabhängig vom Router und damit abweichend konfigurierbar zu betreiben? Welche Einstellungen könnten sich anbieten, die das Problem beheben?
Es muss hier doch jemanden geben, der mit Hilfe der Diagnoseinformationen neben dem Kauf zusätzlicher Sonos-Komponenten noch weitere Ideen hat?!
Abzeichen
Und jetzt fällt mir noch eine Kleinigkeit ein:
Sobald die Playbar ein Signal über den optischen Eingang vom Fernseher bekommt, ist ihr ganz egal, ob der Repeater aktiv ist oder nicht und ob der Raum „Wohnzimmer“ zuvor da war oder nicht. Der Ton wird über alle drei Speaker wiedergegeben und der Raum „Wohnzimmer“ mit Angabe TV in der App angezeigt.
Das funktioniert also wie bisher tadellos. Das muss ja auch mal positiv erwähnt werden. ;-)
Nur nach dem Abschalten des TV dann für diesen Raum Musik abzuspielen hakt dann meist wieder. Da bleibt der Raum dann i.d.R. auf TV bis ich die Playbar neu starte.
Hallo Perpugilliam,
vorweg vielen Dank für die Mühe und deine Ideen, die aus den unten genannten Gründen für mich aber leider keine befriedigende Lösung meines Problems darstellen.

Repeater neigen dazu, Datenpakete zu blockieren, die für Sonos essenziell sind. Schalte den Repeater bitte vorübergehend aus und starte zuerst die Fritzbox und anschließend alle Sonos-Komponenten neu, damit sich diese mit dem Router, statt mit dem Repeater, verbinden können.
Ja, ohne Repeater läuft es so, aber sobald der Repeater wieder im Netz hängt zwickt das System wieder rum. Den Repeater aber wegen der Sonos (die bisher ja auch mit Repeater prima lief) nicht mehr zu betreiben ist bei der Größe des Hauses und des Gartens keine Option. Eher würde ich die Fritz-Konstellation beibehalten und von Sonos zu Bose wechseln. Dann liegt mir meine Frau auch nicht mehr in den Ohren, dass sie ja gleich gesagt hätte,dass Bose besser sei.

Ihr könnt ja die Probe aufs Exempel machen. Allerdings haben alle Hersteller von Multiroomsystemen mit den gleichen Problem zu kämpfen. Man braucht sich nur die bösen Kommentare im Google Play Store durchzulesen, sie lassen sich verlustfrei zwischen den Herstellern hin und her schieben.



Weiteres Geld in eine weitere Sonos-Komponente zu versenken, ohne zu wissen, ob das dann auch tatsächlich die Probleme löst, ist sicher nicht „das Beste“. Das Beste wäre, Hinweise zu erhalten, wie das Sonos-System so zu konfigurieren ist, dass es als WLAN-Speaker-System - wie ja auch zuvor - mit der vorhandenen WLAN-Infrastruktur wieder einwandfrei funktioniert.
Es ist ein bekanntes Phänomen, dass es mit Repeatern/PowerLAN-Adaptern anfangs (mitunter für lange Zeit) gutgehen kann und dann ist plötzlich quasi über Nacht Schluss.



... komme ich dann höchstens noch auf die Idee - quasi als Work-Around - die Playbar über einen Switch per LAN ebenfalls mit dem Repeater zu verbinden. Wenn ich das richtig gesehen habe, wäre es dazu allerdings vermutlich sinnvoll die Playbar und die beiden Play:1 zurückzusetzen und über die an LAN angeschlossene Playbar neu einzurichten. Aber löst das meine Probleme oder verbrennt das nur weiter meine Zeit?
Nein, dafür braucht man kein Gerät zurückzusetzen, nur die WLAN-Verbindung rückgängig zu machen (Repeater vorher ausschalten).

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe im Sonos-Musikmenü auf „Einstellungen“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.


Allerdings bitte per Switch mit der Fritzbox verkabeln, NICHT mit dem Repeater. Dadurch wird auch ersichtlich, ob ein Boost zweckmäßig wäre oder nicht. Ihr könnt auch mehr als eine Komponente mit dem Switch verkabeln, der allerdings das sog. Spanning Tree Protocol und IGMP-Snooping unterstützen muss.

https://www.tp-link.com/at/products/details/cat-4763_TL-SG108.html



Und was ist mit anderen möglichen Alternativen? Kanalumstellung? Router und Repeater nicht als WLAN-Brücke zu nutzen, sondern den Repeater und seine Einstellmöglichkeiten unabhängig vom Router und damit abweichend konfigurierbar zu betreiben? Welche Einstellungen könnten sich anbieten, die das Problem beheben?
Es muss hier doch jemanden geben, der mit Hilfe der Diagnoseinformationen neben dem Kauf zusätzlicher Sonos-Komponenten noch weitere Ideen hat?!

Dem/den Repeatern eine eigene SSID und ein eigenes Kennwort zuzuweisen ist einen Versuch wert. Diagnosen können nur von Sonos-Mitarbeitern ausgewertet werden, also ab Montag. Aber mehr als das, was ich eingangs geschrieben habe (Repeater ausschalten, Neustart der Sonos-Komponenten) kommt vermutlich nicht dabei heraus.
Und was ist mit anderen möglichen Alternativen? Kanalumstellung? Router und Repeater nicht als WLAN-Brücke zu nutzen, sondern den Repeater und seine Einstellmöglichkeiten unabhängig vom Router und damit abweichend konfigurierbar zu betreiben? Welche Einstellungen könnten sich anbieten, die das Problem beheben? Du willst eine ehrliche, unverblümte Antwort !?
- kannst Du haben!

Schmeiß diesen Repeater-Sch... raus !
Schaff Dir 2 anständige AccessPoints (z. Bsp. Unifi UAP AC PRO o. ä.) an, welche Du mit einem LAN-Uplink an der Fritte (oder besser sogar über einen PoE-Switch) anschließt und degradiere Deine Fritte zu einem reinen Router und falls notwendig als Telefonzentrale (meinetwegen auch mit DECT).
- die WLAN-Funktionen der Fritte solltest Du aber abschalten.
Bei SONOS wechselst Du in den Boost-Mode indem Du irgend einen PLAYer per LAN direkt an den Switch (oder wenn nicht vorhanden an die Fritte) anschließt, oder schaffst Dir einen BOOST an fall kein PLAYer in LAN-Nähe ist.
Das Ganze dann noch richtig Konfiguriert, so dass das SONOS-WLAN z.Bsp. auf Kanal 1, und die beiden APs jeweils auf z.Bsp. Kanal 6 und 11 (mit max. 20 MHz Bandbreite - bei Unifi ist das HT20) arbeiten, und gut is'.
- für das 5G-WLAN der APs kannst Du dann VHT40 (oder falls ausreichend frei sogar VHT80) verwenden.
- für beide WLAN-Bereiche dann ein und die selbe SSID/PW.
... und Du wirst begeistert sein wie weit Dein WLAN reicht und wie schnell das auf einmal sein kann.
... und vor allem hast Du keine Probleme mehr mit SONOS und irgendwelchen Ausfällen oder Unterbrechungen.

Btw., schau Dich einfach mal um, und Du wirst keinen Netzwerker finden, der auch nur im Traum auf die Idee kommen würde solche Repeater (ohne eigenen, separaten Uplink) einzusetzen.
Deine Probleme resultieren aus Deinem Netzwerkaufbau.
- wie Peri ja bereits sagte, geh zu Bose oder wem auch immer, und Du wirst die selben Probleme haben.
Wenn Du diesen Netzwerkaufbau nicht bereinigst, dann wirst Du die Probleme nie los.
Abzeichen
Btw., schau Dich einfach mal um, und Du wirst keinen Netzwerker finden, der auch nur im Traum auf die Idee kommen würde solche Repeater (ohne eigenen, separaten Uplink) einzusetzen.
Deine Probleme resultieren aus Deinem Netzwerkaufbau.
- wie Peri ja bereits sagte, geh zu Bose oder wem auch immer, und Du wirst die selben Probleme haben.


Wenn ich mich umschaue, sehe ich nur Router die ggf. mit Repeatern arbeiten oder wenn es reicht eben ohne. Habe in meinem gesamten Umfeld niemanden, der im privaten Umfeld mit Accesspoints arbeitet.
Und bevor ich das Geld für die von dir vorgeschlagene Hardware ausgebe und mir die ganze Arbeit ans Bein binde, bleibe ich lieber bei meinem problematischen Netzwerkaufbau und schmeiße das Problem raus!
Die Bose-Lösung, die meine Frau favorisiert hatte, basierte auf Bluetooth und würde daher bei uns im Netzwerk daher problemlos laufen.

Wenn es mit Sonos und Fritz-Wlan sowie Repeatern Probleme gibt, dann sollte Sonos das gegenüber den Händlern und deren Verkäufern mal deutlich kommunizieren. Bei der Beratung haben wir unser Netwerk angesprochen und keinen Hinweis auf diese Problematik gefunden.
Von „das unkomplizierte, WLAN-basierte Home Sound System“ wie SONOS es prominent bewirbt ist bei uns zur Zeit nichts zu spüren. Eine komplett neue Netzwerkumgebung aufzubauen, ist kein „unkomplizierter“ Vorschlag, der hier auch nur ansatzweise in Erwägung gezogen wird.

Sprüche wie ...
Wenn Du diesen Netzwerkaufbau nicht bereinigst, dann wirst Du die Probleme nie los.
Durfte ich schon zu manchem Thema und in so manchem Forum gelesen, ohne dass diese sich unbedingt bewahrheitet hätten. Meist führen mehrere Wege nach Rom! Mal ganz abgesehen, dass ich bis vor kurzem mit diesem Netzwerkaufbau über Jahre hinweg keine Probleme hatte. Ich warte daher lieber ab, was die Sonos-Profis vorschlagen.
Abzeichen
Es ist ein bekanntes Phänomen, dass es mit Repeatern/PowerLAN-Adaptern anfangs (mitunter für lange Zeit) gutgehen kann und dann ist plötzlich quasi über Nacht Schluss.
Wie ich gerade schon schrieb, scheint das Problem den Händlern und deren Verkäufern nicht bekannt zu sein. Wir haben in den Beratungsgesprächen keine Informationen dazu bekommen und auch auf der Sonos-Webseite habe ich dazu keine Informationen gefunden. Ich habe mich damals sehr intensiv bei Händlern und auf der Sonos-Webseite informiert.

...
... komme ich dann höchstens noch auf die Idee - quasi als Work-Around - die Playbar über einen Switch per LAN ebenfalls mit dem Repeater zu verbinden. Wenn ich das richtig gesehen habe, wäre es dazu allerdings vermutlich sinnvoll die Playbar und die beiden Play:1 zurückzusetzen und über die an LAN angeschlossene Playbar neu einzurichten. Aber löst das meine Probleme oder verbrennt das nur weiter meine Zeit?
Nein, dafür braucht man kein Gerät zurückzusetzen, nur die WLAN-Verbindung rückgängig zu machen (Repeater vorher ausschalten).

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe im Sonos-Musikmenü auf „Einstellungen“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.

Allerdings bitte per Switch mit der Fritzbox verkabeln, NICHT mit dem Repeater. Dadurch wird auch ersichtlich, ob ein Boost zweckmäßig wäre oder nicht. Ihr könnt auch mehr als eine Komponente mit dem Switch verkabeln, der allerdings das sog. Spanning Tree Protocol und IGMP-Snooping unterstützen muss.


Die Playbar per Kabel mit dem Router zu verbinden ist leider keine praktikable Lösung, da das Kabel dann einmal quer durch unser großes Wohnzimmer ginge. Es ginge nur vom Repeater über den auch die Play:3 per WLAN verbunden ist, da der genau im Raum darüber hängt und von dort mal auf der Hausseite LAN-Kabel durch die Wände ins Wohnzimmer und in den Flur verlegt worden sind.

Aber Dank für den Hinweis und und die konstruktiven Ausführungen dazu!
Ich warte jetzt mal ab, was die Sonos-Mitarbeiter auf die Diagnoseinfos hin raten.
[...] Ich habe mich damals sehr intensiv bei Händlern und auf der Sonos-Webseite informiert.
Du hättest einen Blick in dieses Forum werfen sollen. Erwartest Du wirklich, dass ein Hersteller auf seiner Homepage auf potenzielle Nachteile aufmerksam macht? Und Händler haben keine Ahnung, was die Arbeitsweise von Sonos angeht.
Ich warte daher lieber ab, was die Sonos-Profis vorschlagen.Na, dann bin ich ja mal gespannt, und ob Du dann nicht ggf. über deren Aussage enttäuscht sein wirst ... !?

... auch wenn Du es nicht hören magst, aber mit den Repeatern ist es ähnlich wie mit diesen aktuell allseits beliebten Thermomixern ...
- die Dinger sind im Grunde vollkommen überflüssig, aber fasst jeder "braucht und kauft" so ein Teil.
... weil die Werbung es im einredet oder weil der Nachbar auch eins hat.
- und schon ist Jeder, der solch ein Teil sein Eigen nennt auch automatisch gleich ein Gourmet-Koch.
Mich hat es nun auch erwischt, d.h. ein Raum ist verschwunden.
Habe schon alle Speaker inkl. Boost vom Strom genommen. Trotzdem findet es nur die Geräte des Wohnzimmers und nicht den Speaker der Küche.
Nutze das System schon ca. anderthalb Jahre, das Problem habe ich nun zum ersten Mal.

Diagnosebericht: 1124257901

Danke im Voraus und VG,
Toddy
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Mich hat es nun auch erwischt, d.h. ein Raum ist verschwunden.
Habe schon alle Speaker inkl. Boost vom Strom genommen. Trotzdem findet es nur die Geräte des Wohnzimmers und nicht den Speaker der Küche.
Nutze das System schon ca. anderthalb Jahre, das Problem habe ich nun zum ersten Mal.

Diagnosebericht: 1124257901

Danke im Voraus und VG,
Toddy


Hi.

wechsel mal den Sonosnet-Kanal unter den erweiterten Einstellungen.
Der Boost hat starke Störungen, die protokolliert wurden.

Gruß,
Daniel
Mich hat es nun auch erwischt, d.h. ein Raum ist verschwunden.
Habe schon alle Speaker inkl. Boost vom Strom genommen. Trotzdem findet es nur die Geräte des Wohnzimmers und nicht den Speaker der Küche.
Nutze das System schon ca. anderthalb Jahre, das Problem habe ich nun zum ersten Mal.

Diagnosebericht: 1124257901

Danke im Voraus und VG,
Toddy


Hi.

wechsel mal den Sonosnet-Kanal unter den erweiterten Einstellungen.
Der Boost hat starke Störungen, die protokolliert wurden.

Gruß,
Daniel


Hallo Daniel,

ich hatte bisher SonosNet noch gar nicht aktiviert, m.M.n. liefe alles über mein WLAN.
Vielmehr vermute ich, dass sich die Play5 generell verabschiedet hat. Zumindest leuchtet weder ein Standy-Licht noch reagiert die Box beim Zurückstellen auf Werkseinstellungen.
Netzkabel habe ich schon getestet, daran liegt es nicht.
Gibt es eine Möglichkeit, einen kompletten Defekt zu überprüfen? Anspruch auf Garantie habe ich jedenfalls noch knappe sieben Monate.

Danke und VG
Toddy