Unterbrechung beim Onlineradio



Ersten Beitrag anzeigen

30 Antworten

Abzeichen

@koeslingt

Welche Möglichkeit jetzt günstiger wird, kann sich ja jeder selber ausmalen. ;-)

Ich bin ziemlich sicher, dass es auch keine Frage des 5 GHz Bandes, sondern des Einsatzes nicht kompatibler Repeater ist. 
Ich weiß, dass es komplizierter ist, ein Netzwerk bzgl. der Voraussetzungen für ein Multiroom System anzupassen, aber so ist es nun mal. 

Naja, der Repeater ist auch von AVM, dass sollte schon passen. Und seid dem ich das so eingerichtet habe, läuft es auch ungestört, also muss es irgendetwas mit dem 5 GHz Netz zu tun haben. Mit Alexa Echo hatte ich diese Probleme nicht, bin mir aber nicht sicher, ob das sowieso nur im 2.4 GHz streamte.

Abzeichen

Hallo, noch eine letzte Nachricht zu diesem Thema. Ich glaube ich habe das Problem gefunden. Meine Fritzbox unterstützt beide Funknetze 2,4 und 5 GHz, auch der Repeater der dazwischen hängt unterstützt beide Formate. 

Ich habe jetzt dem 5 GHz Netz einen anderen Namen gegeben und die Sonosboxen im 2,4 GHz Netz angemeldet, dadurch können die Boxen nicht mehr hin und her zwitschen. Damit scheint das fürs Erste zu funktionieren. Leider schränke ich damit den Komfort in meinem Netzwerk ein, denn bis jetzt konnten sich alle meine Geräte automatisch in beiden Netzten bewegen, dass macht natürlich das W-Lan flexibler.

Hallo @koeslingt , Du hättest noch eine andere Möglichkeit. - ist aber leider auch mit einer kleinen Einschränkung verbunden (s.u.).

Du könntest in der Fritte das Gastnetz aktivieren und dies im WLAN exklusiv nur für das 2,4 GHz-Band frei geben. Das Gastnetz bekommt eine eigene SSID/PW und lässt sich so konfigurieren, dass die Clients untereinander kommunizieren dürfen. 
Unter “Internet für Ihre Gäste” MUSS “privater WLAN-Gastzugang” aktiviert und unter “weitere Einstellungen” darf lediglich “WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren” aktiviert sein.

Damit hättest Du eine eigene WLAN-Zelle mit eigenem Sub-Netz (Broadcast-Domain) nur für Dein SONOS und kannst im “normalen WLAN” für das 2,4 und 5 GHz-Band wieder ein und die selbe SSID/PW nutzen (incl. Bandsteering).
Dieses V(W)LAN wird übrigens auch über Deine Repeater verteilt wenn sich diese im Fritz-Mesh-Modus befinden.

Die kleine Einschränkung ist halt, dass Du auch Deinen Controller mit diesem “Gast”-WLAN verbinden müsstest, da SONOS nicht (bzw. nur mit Tricks) über Broadcast-Domains hinweg funktionsfähig ist.
In der heutigen Zeit hat man aber ggf. noch ein paar alte Mobile-Devices herumliegen, welche dann exklusiv nur als SONOS-Controller in diesem Netz genutzt werden könnten.

PS:
Mit etwas Einarbeitung ließe sich ggf. auch die FW in der Fritte “durchbohren” bzw. das Routing zwischen den beiden Netzen dahingehend “verbiegen”, dass SONOS auch über diese beiden Netzsegmente hinweg kommunizieren könnte. - das würde hier aber zu weit führen und ist sicherlich in einem Router- oder Fritten-Forum besser platziert.

Der Versuch war nur kurz, schon bei der Google Suche, wie ich denn das 2.4 GHz Netz für den Gastzugang auswähle kam die Ernüchterung. Zitat aus dem PC-Welt Bericht “Die Fritzbox bietet nur eine Gäste- SSID für beide Frequenzen an: So verbinden sich Client-Geräte der Besucher automatisch mit der am besten geeigneten Frequenz.” Da kann man wohl nichts machen. Aber der Versuch war es Wert.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@koeslingt

Sind deine AVM Geräte denn alle mindestens auf Firmware 7.21?

Denn „aktuell“ wie iben erwähnt bedeutet nicht zwangsläufig 7.21, denn nicht alle Geräte sind dafür geeignet. 

Ich glaube mehr als ein weiterer Hinweis auf den Boost (wenn man im Sonos Shop kauft, hat man ein 100tägiges Rückgaberecht, bei Amazon sind es 30 Tage) bzw. auf den Sonos Support bleibt hier nicht.

 

Der AVM-Support ist auch noch eine Möglichkeit.

https://avm.de/service/supportanfrage/support-hotline/

Der Versuch war nur kurz, schon bei der Google Suche, wie ich denn das 2.4 GHz Netz für den Gastzugang auswähle kam die Ernüchterung. Zitat aus dem PC-Welt Bericht “Die Fritzbox bietet nur eine Gäste- SSID für beide Frequenzen an: So verbinden sich Client-Geräte der Besucher automatisch mit der am besten geeigneten Frequenz.” Da kann man wohl nichts machen. Aber der Versuch war es Wert.

Ja, schade, hätte jetzt angenommen dass AVM mit 7,21 (ich hab noch 7.12 wegen Vodafone-KD) da bereits flexibler wäre. Da bleibt dann tatsächlich nur ein BOOST oder halt (semi)professionelle APs wie z.B. UniFi AP AC Pro o. ä.

Antworten