Und es geht doch: Sonos und FritzBox mit aktueller Firmware

  • 31 October 2010
  • 41 Antworten
  • 69606 Ansichten

Benutzerebene 1
Hall allerseits,

nachdem ich jetzt einen Tag Lebenszeit in das Thema investiert habe, moechte ich euch das nicht vorenthalten.

Ich hatte dasselbe Problem wie viele hier: USB-Platte an FritzBox mit aktueller Firmware wird von Sonos nicht als Netzwerkfreigabe erkannt, weil AVM die grosse Idee hatte, einen Punkt einzufuegen. Mit Windows XP kein Problem aber Sonos haelt sich in dem Punkt scheinbar nicht an vorhandene Standards.

Aus \\fritz.box\name_der_festplatte
wurde \\fritz.box\fritz.NAS\name_der_festplatte

Da ich die aktuelle Firmware brauchte, damit meine externe NTFS-formatierte 500Gb-Platte von der Fritzbox erkannt wird (ja, ich haette auch nach FAT32 umformatieren koennen - unter Windows XP nur mit Zusatztools a la "Swissknife") stand ich also vor einem Problem.

Die Loesung des Problem:
Umbenennen von "fritz.NAS" in z.B. nur "NAS" direkt in der Fritzbox :)

Da AVM hier nach Monaten noch keine Konfigurationsmoeglichkeit eingebaut hat, muss man das via Telnet erledigen.

Schritt fuer Schritt (ohne jegliche Garantie, dass ihr euch eure Fritzbox zerschiesst!):

1. Telnetd fuer Telnet-Zugriff auf Fritzbox aktivieren

a. Mit angeschlossenem analogen Telefon #96*7* eingeben und der Dienst ist gestartet

b. Mit nicht vorhandenem analogen Telefon ueber das Programm Fritz!Box_WB, das ich im ip-phone-Forum gefunden habe (Registrierung erforderlich). Hier der direkte Link zur Datei: http://www.ip-phone-forum.de/attachment.php?attachmentid=49785&d=1277842618

2. Mit Telnet auf das Betriebssystem der Fritzbox zugreifen
Start -> Ausfuehren -> telnet 192.168.178.1 (oder eben eure FritzBox IP-Adresse)

Es oeffnet sich ein Fenster und fordert von euch ein Passwort - das ist das Router-Konfigurationspasswort.

3. Editieren der smb.conf
Die Datei liegt im Verzeichnis /var/samba/lib/
Mit folgender Anleitung - ebenfalls aus dem ip-phone-Forum ist es mir gelungen, die Datei zu editieren: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=223279

Die Arbeit mit dem Editor "Vi" ist fuer Windows-User etwas gewoehnungsbeduerftig.

Mit den Cursortasten gelangst du an die Stelle an der die Zeichen entfernt werden sollen.

Mit "x" wird genau das Zeichen entfernt, an dem sich der Cursor gerade befindet.

Mit "ZZ" speichert man die Aenderung und schliesst die Datei

Das einzige, was ich an der Anleitung nicht verstanden habe ist, wie man diese Aenderung dauerhaft abspeichert. Denn nach Reboot des Routers sind die Aenderungen nichtig. Da mein Router max. alle paar Jahre bei einem Umzug neu startet, ist mir das erstmal egal. Ich bin jedoch fuer Hinweise dankbar.

Ab sofort (ohne Neustart!) habt ihr vom Sonos Desktop Controller Zugriff auf den neuen Freigabenamen.

Da fuer Sonos Unterverzeichnisse scheinbar problematisch sind (warum sich Hersteller nicht an Standards halten, wird mir immer ein Raetsel bleiben!) habe ich die Freigabe \\fritz.box\NAS indexieren lassen und hoere gerade beim Schreiben Musik von meiner an der Fritzbox angeschlossenen 2,5"-Festplatte (ohne Netzteil und ohne aktivem Hub dazwischen).

Als Usernamen wird "ftpuser" eingetragen und als Passwort das Fritz!NAS-Passwort, dass ihr zuvor im Konfigurationsmenue eurer Fritzbox eingetragen habt.

Die Erstellung des Indexes dauerte ewig (mehrere Stunden) sodass ich wohl jetzt schon sagen kann, dass das nicht meine bevorzugte entgueltige Loesung sein wird.

So...das wars!

Viel Erfolg dabei, die Fehler der Hardware-Hersteller zu berichtigen ;)

Gruesse aus Freiburg
Oliver

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

41 Antworten

Benutzerebene 1
vielleicht mach ich ja etwas falsch, aber bei meiner config (Fritzbox 7270 mit FW 54.04.88) findet meine Sonos die Festplatte nicht :(

Habe die Festplatte im Fritzbox-Webinterface als NAS freigegeben.

Wenn ich nun eine Medienbibliothek einrichten will gebe ich folgenden Pfad an:

\\fritz.nas\Seagate-FreeAgentGo-01
Benutzer ist "ftpuser"

Passwort stimmt auch.

Als Fehlermeldung bekomme ich dann aber:

"Keine Freigabe Seagate-FreeAgentGo-01 auf fritz.nas vorhanden."

Kann mir dabei jemand helfen?
Hatte mich schon so gefreut, dass endlich USB-Festplatten (unter Fritzbox) unterstützt werden! Das war eigentlich mal ein Kaufgrund bis ich gemerkt habe, dass AVM und Sonos lieber über STANDARDS streiten, anstatt den Kunden zu helfen. Für ein echtes NAS fehlt mir das Geld...

_Danke Euch!
Die Freigabe für Sonos ist:
\\fritz.box\fritz.NAS\
Groß-/Kleinschreibung beachten!

Es wird alles darunter indiziert.
Also alle Festplatten am Hub (bis zu 4) und auch der Online-Speicher.
(Ja, zumindest mit GMX als WebDAV kann man Musik aus der Cloud wiedergeben.)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Danke Jochen!!

Es läuft 🙂
Benutzerebene 1
Hallo zusammen,

nachdem hier stand, dass das mit sonos und der fritz.box wieder läuft, hab ich mich schon gefreut.
leider kam dann die ernüchterung: wie jochen es oben beschrieben hat, gehts leider bei mir nicht.

wenn ich \\fritz.box\fritz.NAS\ eingebe, dann kommt folgendes:

„\\fritz.box\fritz.NAS\“ ist kein gültiger Netzwerkpfad. Erforderliches Format: „\\Computer\Freigabename“.

Sie können keinen Ordner innerhalb einer Freigabe angeben -- Pfade der Form \\Computer\Freigabename\Ordnername sind ungültig.


kann mir jemand bitte weiterhelfen.

PS: sonos ist auf version 3.4. firmware der fritz.box ist 54.04.88
festplatte ist als NAS aktiviert, fritz.box medienserver inaktiv

Gruss Noskito
Kann ein Zugriffsrecht- oder Adressauflösungsproblem sein.

Ersetze mal "fritz.box" durch die IP-Adresse Deines Fritzes.
So ging es bei mir, weil diese/r/s (;)) technisch erst hinter dem eigentlichen Router geschaltet ist.

Benutzername und Kennwort sind in meinem Fall leer.
Falls Du da was besonderes eingestellt hast, musst Du in diese Richtung weitergucken.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
danke für die schnelle antwort.
aber der austausch von "fritz.box" durch die ip der fritzbox führt zu der gleichen fehlermeldung.
hmmm....

benutzername und kennwort sind nicht ausgefüllt. hab ich aber auch nicht eingestellt.

spielt das betriebssystem vll irgendeine rolle? nutze mac os snow leopard.

gruss
spielt das betriebssystem vll irgendeine rolle? nutze mac os snow leopard
Eigentlich nicht.

Aber kommst Du von diesem Rechner per Finder an die Dateien an der Fritz?
Wie ist es da mit der Adresse etc.?

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Hi,

es funktioniert.
hatte es nochmal unter windows probiert. wahrscheinlich hätte es auch unter mac os geklappt.

der fehler war nur das ich "\\fritz.box\fritz.NAS\" und nicht "\\fritz.box\FRITZ.NAS\" geschrieben habe.

sehr simpel im nachhinein. ;)

also vielen dank nochmal für die unterstützung.

Gruss
Noskito
Benutzerebene 1
(Ja, zumindest mit GMX als WebDAV kann man Musik aus der Cloud wiedergeben.)


Hi,

könntest Du noch ein bisschen darauf eingehen, wie Du GMX WebDAV als "Cloud Service" für SONOS aufgesetzt hast?
Da muss man nichts spezielles machen.

Erstmal GMX in der Fritz!Box als Online-Speicher bekannt machen.
Die erstellt dann einen Ordner "FRITZ" auf einer der USB-Festplatten als Spiegelung der Daten bei GMX.
Diese Spiegelung tritt als "Laufwerk" namens "Online-Speicher" (parallel zu den USB-Festplatten) auf.
...und wird von Sonos wie alles andere innerhalb "fritz.NAS" indiziert. :)
Es dauert nur eine Weile, bis die Fritz die Dateien vom WebDAV runtergeladen hat, wenn man sie z.B. über den Browser draufgeschoben hat.
Aber man kann ja im Explorer/Finder sehen, was schon da ist.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Hi,

so - nun habe ich das Sonos System schon zig Jahre und heute mal meine erste Frage. Deswegen bevor ich anfange, erst mal ein "Hallo" in die Runde.

So wie es aussieht, hat eines der letzten Gewitter mein altes Qnap NAS auf dem Gewissen. Platte ist noch ok, Daten wären zur Not auch gesichert. Also hier schon mal kein Stress.

Nun habe ich aber auch noch eine Fritzbox 7270v2. So wie ich das hier kurz überflogen habe, eignet sich deren NAS Funktion ja auch für das Sonos. Das Teil ist aber nicht schnell.

Ich muss dann wohl:

- mit einer langsamen Indizierung rechnen. Dauert das auch lange, wenn man mal eine CD hinzufügt?

- mir eine normale Platte USB Platte kaufen. Frage hierzu: schaltet sich die Platte bei Nichtnutzung auch zuverlässig aus?

Funktioniert das ganze zuverlässig, oder soll ich mir lieber ein "gescheites" NAS kaufen. Mit viel Glück bekomme ich das alte noch ans laufen, vorrausgesetzt der Fehler liegt irgendwo in der Stromversorgung. In den Fällen ist es meist nur ein Elko den man tauschen muss.

Über ein paar Tipps und Erfahrungen würde ich mich freuen.

Grüße
Alex
- mit einer langsamen Indizierung rechnen. Dauert das auch lange, wenn man mal eine CD hinzufügt?
Lange dauert nur der erste Index-Lauf.
Jeder folgende schaut sich nur Dateien an, die seit dem vorherigen geändert wurden oder neu hinzukamen.
Sache von wenigen Sekunden, bei einer CD.

- mir eine normale Platte USB Platte kaufen. Frage hierzu: schaltet sich die Platte bei Nichtnutzung auch zuverlässig aus?
Meine beiden Modelle tun das:
- WD My Book der ersten Generation mit 1 TB.
- Trekstor DataStation maxi g.u mit WD20EADS 2 TB.
Auch ein passiver (!) USB-Hub dazwischen macht nichts aus.

Funktioniert das ganze zuverlässig
Ja.
Es ist halt einfach nur eine doofe Samba-Freigabe ohne Benutzerverwaltung oder differenzierte Rechteeinstellung.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Hi,

danke - das ging ja flott. Im Prinzip würde mir ja genau diese einfache Funktion reichen. Bleibt dann ja "nur" noch das Problem, dass der Datentransfer übers Netz nicht so schnell ist. Aber die "Erstbetankung" könnte man ja schnell am PC erledigen.

Noch eine Frage: NTFS geht, oder?
Aber die "Erstbetankung" könnte man ja schnell am PC erledigen.
Das würde ich dringend empfehlen.
Eine CD nachzuschieben wird wohl gehen, aber zugucken sollte man nicht, wegen der Nerven. ;)

Aber immer ordentlich den USB-Speicher trennen/auswerfen (am PC und am Router).
Falls eine Platte von der Fritz dann doch nicht gemountet wird, nochmal an den PC und eine Datenträgerüberprüfung laufen lassen.
Dann geht es wieder.
Das vorab gegen potentiellen Frust... ;)

Noch eine Frage: NTFS geht, oder?
Ja.
Ich hab vier mal 2 TB mit NTFS und jeweils nur einer Partition dran.
Höher hab ich mich dann doch nicht getraut. ;)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
So, endlich ist es soweit. Mit der gerade aktuellen Firmware 84.05.05 laesst sich nun endlich die Freigabe von \\fritz.box\FRITZ.NAS direkt in der Oberflaeche beliebig umbenennen. Der Umweg per telnet und script ist also nicht mehr notwendig.

Heimnetz -> Speicher -> Heimnetzfreigabe -> Name