Und es geht doch: Sonos und FritzBox mit aktueller Firmware


Benutzerebene 1
Hall allerseits,

nachdem ich jetzt einen Tag Lebenszeit in das Thema investiert habe, moechte ich euch das nicht vorenthalten.

Ich hatte dasselbe Problem wie viele hier: USB-Platte an FritzBox mit aktueller Firmware wird von Sonos nicht als Netzwerkfreigabe erkannt, weil AVM die grosse Idee hatte, einen Punkt einzufuegen. Mit Windows XP kein Problem aber Sonos haelt sich in dem Punkt scheinbar nicht an vorhandene Standards.

Aus \\fritz.box\name_der_festplatte
wurde \\fritz.box\fritz.NAS\name_der_festplatte

Da ich die aktuelle Firmware brauchte, damit meine externe NTFS-formatierte 500Gb-Platte von der Fritzbox erkannt wird (ja, ich haette auch nach FAT32 umformatieren koennen - unter Windows XP nur mit Zusatztools a la "Swissknife") stand ich also vor einem Problem.

Die Loesung des Problem:
Umbenennen von "fritz.NAS" in z.B. nur "NAS" direkt in der Fritzbox :)

Da AVM hier nach Monaten noch keine Konfigurationsmoeglichkeit eingebaut hat, muss man das via Telnet erledigen.

Schritt fuer Schritt (ohne jegliche Garantie, dass ihr euch eure Fritzbox zerschiesst!):

1. Telnetd fuer Telnet-Zugriff auf Fritzbox aktivieren

a. Mit angeschlossenem analogen Telefon #96*7* eingeben und der Dienst ist gestartet

b. Mit nicht vorhandenem analogen Telefon ueber das Programm Fritz!Box_WB, das ich im ip-phone-Forum gefunden habe (Registrierung erforderlich). Hier der direkte Link zur Datei: http://www.ip-phone-forum.de/attachment.php?attachmentid=49785&d=1277842618

2. Mit Telnet auf das Betriebssystem der Fritzbox zugreifen
Start -> Ausfuehren -> telnet 192.168.178.1 (oder eben eure FritzBox IP-Adresse)

Es oeffnet sich ein Fenster und fordert von euch ein Passwort - das ist das Router-Konfigurationspasswort.

3. Editieren der smb.conf
Die Datei liegt im Verzeichnis /var/samba/lib/
Mit folgender Anleitung - ebenfalls aus dem ip-phone-Forum ist es mir gelungen, die Datei zu editieren: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=223279

Die Arbeit mit dem Editor "Vi" ist fuer Windows-User etwas gewoehnungsbeduerftig.

Mit den Cursortasten gelangst du an die Stelle an der die Zeichen entfernt werden sollen.

Mit "x" wird genau das Zeichen entfernt, an dem sich der Cursor gerade befindet.

Mit "ZZ" speichert man die Aenderung und schliesst die Datei

Das einzige, was ich an der Anleitung nicht verstanden habe ist, wie man diese Aenderung dauerhaft abspeichert. Denn nach Reboot des Routers sind die Aenderungen nichtig. Da mein Router max. alle paar Jahre bei einem Umzug neu startet, ist mir das erstmal egal. Ich bin jedoch fuer Hinweise dankbar.

Ab sofort (ohne Neustart!) habt ihr vom Sonos Desktop Controller Zugriff auf den neuen Freigabenamen.

Da fuer Sonos Unterverzeichnisse scheinbar problematisch sind (warum sich Hersteller nicht an Standards halten, wird mir immer ein Raetsel bleiben!) habe ich die Freigabe \\fritz.box\NAS indexieren lassen und hoere gerade beim Schreiben Musik von meiner an der Fritzbox angeschlossenen 2,5"-Festplatte (ohne Netzteil und ohne aktivem Hub dazwischen).

Als Usernamen wird "ftpuser" eingetragen und als Passwort das Fritz!NAS-Passwort, dass ihr zuvor im Konfigurationsmenue eurer Fritzbox eingetragen habt.

Die Erstellung des Indexes dauerte ewig (mehrere Stunden) sodass ich wohl jetzt schon sagen kann, dass das nicht meine bevorzugte entgueltige Loesung sein wird.

So...das wars!

Viel Erfolg dabei, die Fehler der Hardware-Hersteller zu berichtigen ;)

Gruesse aus Freiburg
Oliver

41 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen
Hallo Oliver,

erstmal danke für Deine Mühe!

Wieviel Tracks musst Du denn ca. indizieren?

Das es so lange dauert finde ich auch nicht so prickelnd, aber das ist ja nur beim ersten Durchgang so. Die Aktualisierung geht schneller.

Gruß Cumulus
Danke! Hab's sticky gemacht, da es ein heißes Thema hier im Forum ist.
Benutzerebene 1
Hallo Cumulus,

ich habe etwa 70 Gb MP3s.

Wenn die Aktualisierung deutlich schneller geht wuerde mich das freuen, denn ab und an kauf ich schonmal n neues Album und fuege es hinzu.

Ich teste das mal und berichte hier.

Lieben Gruss
Oliver
Benutzerebene 1
Abzeichen
Hi fx4u,

es kommt glaube ich mehr auf die Anzahl der tracks an als auf den belegten Speicherplatz.
Ich gehe mal davon aus das Du keine 96kb mp3's hast :rolleyes: sondern was um 250kb.
Das wären so in etwa 10000 bis 12000 tracks.
Da sollte die Aktualisierung i.e. 20 Minuten brauchen.
Das finde ich immer noch recht viel wenn ich nur eine CD neu einfügen will, aber nothing's perfect...

Poste mal bitte wieviel tracks und wie lange Dein SONOS braucht.

Gruß Cumulus
Benutzerebene 1
nicht schlecht die vorgehensweise .... aber für mich kommt die lösung nicht mehr in frage .... weil die netzwerk performance zu schlecht ist ... ewig langes indexieren .... per ftp ist die übertragung auch nicht der hit ..... der flaschenhals ist der usb port .... und da wird sich softwaremässig auch nichts dran machen lassen ....

Ich nutze nun meine Dreambox 8000 .... da habe ich wenigtens volle 100 mbit bzw... das was man volle 100 mbit nennt 😉 10 - 11 mb inner sekunde per ftp ... das indexieren geht logischerweise auch fix ....

befüllt wird sie mit rsync per nfs verbindung vom gentoo server ... 🙂
Benutzerebene 1
Also erst Mal 1000x thx!!!
Eine Frage aber noch, bevor ich mich da ranmache:

Wie sieht das mit den avm-Updates aus? Gibt es da dann irgendwelche Probleme? Muss man das vor jedem Update rückgängig machen und dann wieder ändern oder "überlebt" diese Manipulation die ja doch relativ häufigen Firmwareupdates - vor allem wenn man die Laborversionen wegen des MT-F braucht?

Thx again

Gruß Peter
...oder "überlebt" diese Manipulation die ja doch relativ häufigen Firmwareupdates...
Die überlebt nichtmal einen Neustart, den ein Update sowieso auch macht. ;)


Hintergrund ist, dass man die Änderungen auf einer Kopie:
code:
# cp /var/samba/lib/smb.conf /var/tmp

... der Samba-Konfigurationsdatei vornimmt:
code:
# vi /var/tmp/smb.conf

...und diese dann als Hardlink wieder "einhängt":
code:
# mount -o bind /var/tmp/smb.conf /var/samba/lib/smb.conf



Wer das aus den Befehlen nicht rauslesen kann, sollte tunlichst die Finger von permanenten Änderungen lassen.
Nicht böse gemeint - nur zu Sicherheit.

Aber schön, dass es einen Weg gibt, bis AVM vielleicht mal eine Einstellmöglichkeit für den "NAS-Namen" bietet. :)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
THX Master_J!

Keine Sorge, soviel UNIX kann ich noch. Habe nur das "Rezept" vorher nicht genau angesehen, wollte erst noch auf eine/Deine[:)] Antwort warten. Aber das klingt ja alles ganz gut. Da kann ich die letzte avm Version wieder aktivieren und endlich wieder den full-eco-modus für mein DECT benutzen.

Gruß + Dank

Peter
Benutzerebene 1
Hallo,

es funktioniert auch etwas einfacher - siehe hier ;):

http://blog.tigion.de/2010/12/16/fritz-nas-der-punkt-und-sonos/

Aus "fritz.nas" wird einfach "fritznas" und damit das ganze einen Neustart überlebt wird die Datei "/var/flash/debug.cfg" editiert.

Mit der FB7390 Firmware 84.04.86 stimmen auch meine Biblothekspfade wieder. Das neuste Update vom 14.12.2010 84.04.89 habe ich noch nicht probiert.

Gruß,
awotello
Benutzerebene 1
Hallo, als Neueinstreiger in Sachen Sonos habe ich mich in den letzten Wochen ganz intensiv mit den Themen Musik konvertieren, ..., Indexerstellung befasst. Zuhause nutze ich eine FritzBox! 7270 und habe daran eine 2,5" USB-Fetsplatte angeschlossen.
Auf die Platte habe ich in mühevoller Kleinarbeit alle meine CD´s übertragen (die Musik habe ich in das FLAC-Format konvertiert), die Medieninformationen mit Mp3tag ´bearbeitet und nun kam der große Moment: die Indizeirung der Festplatte über das Sonos-System (CR200, ZP90).
Ich hatte bereits auf die aktuellste Firmware der FritrzBox! aktualisiert und habe hier in den Foren gelesen, dass eine Indexerstellung nur bis zur FW 54.04.76 richtig oder überhaupt klappt. Ich dachte mir also: downgraden! Dazu hab ich mir im Netz die entsprechende FW-Datei gesucht. Ganz geschlagen geben wollte ich mich aber nicht, denn die aktuelleren FW-Versionen versehen die FritzBox! leider auch ab und an mit einigen nützlichen Funktionen (z.B. die Einstellung der Stand-by-Zeit für eine an USB angeschlossene Festplatte), die bei der xx.76 FW fehlen und auf die ich nicht verzichten wollte. Ich habe mich also langsam nach unten getastet und erst einmal die FW 54.04.86 und dann 54.04.80 probiert.
Bei letzterer hatte ich dann wieder Erfolg! Der Index konnte über das Sonos-System erstellt werden. Dazu habe ich allerdings den Test mit einem angeschlossenen USB-Stick gemacht. Auf ihm waren nicht so viele Musikstücke vorhanden und alles funktionierte reibungslos. Dennoch habe ich weiter herumghespielt und bin auch zur FW 54.04.76. Wie gesagt, fehlten mir hier aber einige Funktionen in der FritzBox! und da mir ja nun klar war, dass auch die xx.80er FW läuft, habe ich diese wieder aufgespielt und nun endlich auch meine USB-Festplatte an die Box angeschlossen. ...das war genau zu Weihnachten und da ich mehere Tage eh unterwegs war, sollte mir egal sein, wenn die Indizierung meiner doch umfangreicheren Musiksammlung etwas länger dauert...

Zur genauen Erklärung:
die Festplatte war frisch formatiert (in meinem Fall NTFS), darauf habe ich dann die komplette Musik kopiert. Ich habe praktisch die Interpretenordner (in denen sich dann Unterordner mit den jeweiligen Alben befinden) direkt auf die Festplatte kopiert.
Danach habe ich in Sonos eine neue Freigabe eingerichtet. Hier habe ich (wie ja bekannt sein müsste) den Pfad zu der an der FritzBox! angeschlossenen USB-Festplatte angegeben.
Danach begann die Indexerstellung mit der Sonos-üblichen Meldung.

...das dauerte mehere Tage!
Nach 3 Tagen hatte ich allerdings das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmen kann. Soooo umfangreich ist meine Musiksammlung nun auch nicht und sooooo viele Verschachtelungen in meiner Ordnerstruktur habe ich auch nicht,. Trotz allem flackerte die LED an der Festplatte nach wie vor (und das auch in so einem Intervall, dass man davon ausgehen konnte, es finden Lese/Schreibvorgänge statt und sie hat sich nicht aufgehangen.

Ich entschloss mich für den Anruf beim Sonos-Support.
Eindeutig wurde mir gesagt, dass eine Inexerstellung mit der FritzBox!-FW 54.04.80 nicht mehr möglich sei, denn die letzte, für diese Funktion laufende FW ist die 54.04.76.
Man sei ja nach wie vor an dem Problem und in Verbindung mit AVM...
Ich schwor, dass ich bereits mit der 54.04.80 ganz normal und ohne jegliche Probleme gearbeitet hatte, aber das nahm mir der Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung nicht ab.
Ich dachte mir nach dem Gespräch, dass ich mich vielleicht doch geirrt hatte und testet erneut eine Indexerstellung der USB-Festplatte unter der FW 54.04.80.
Die Platte rotierte und nach einer Stunde war immer noch nichts passiert (was aber vorher, beim Test mit dem USB-Stick völlig problemlos ging!!!).
So ging ich auf die Suche...
Ich habe den Fritz-Order, der zur Indexerstellung auf dem jeweiligen Speichermedium angelegt wird, gelöscht. Ich habe umbenannt, weggelassen, hinzugefügt... NICHTS!
Doch dann probierte ich einfach mal etwas aus (und ich denke, dass auch genau das zu dem Problem, wie bei vielen anderen, geführt hat).

Damit also zur ganz einfachen Lösung, mit der die FritzBox! 7270, mit Firmware-Version 54.04.80 und einer USB-Festplatte ohne Probleme läuft:

Was die Indexerstellung komplett verhindert hatte, war die Ordnerstruktur auf meiner Festplatte ;)
Vorher hatte ich wie gesagt alle Interpreten (also die Ordner davon) einfach auf die leere Platte kopiert.

JETZT war der einzige Unterschied, dass ich auf der leeren Platte einen Ordner "Musik" angelegt habe und in diesen meine gesamte Sammlung gezogen habe.

Der Ornder Musik kann mit Sicherheit auch anders heißen, wichtig wird nur sein, dass überhaupt ein Verzeichnis erstellt wird, IN dem dann alles andere ist, was indiziert werden soll.

Ab hier ging die Indexerstellung völlig ohne Probleme und sie dauert hier max. um die 20 Minuten! Wenn ich jetzt neue Titel hinzufüge, geht die Aktualisierung des Indexes fast ebenso schnell, als würde ich die Musikstücke auf meinem PC liegen haben und von dort aus aktualisieren.
Für alle, die ebenso wie ich bald am Ende ihrer nervlichen Belastung waren - ich hoffe, ich konnte hiermit ein klein wenig weiterhelfen. 😃
Benutzerebene 1
Hallo,

es funktioniert auch etwas einfacher - siehe hier ;):

http://blog.tigion.de/2010/12/16/fritz-nas-der-punkt-und-sonos/

Aus "fritz.nas" wird einfach "fritznas" und damit das ganze einen Neustart überlebt wird die Datei "/var/flash/debug.cfg" editiert.

Mit der FB7390 Firmware 84.04.86 stimmen auch meine Biblothekspfade wieder. Das neuste Update vom 14.12.2010 84.04.89 habe ich noch nicht probiert.

Gruß,
awotello


Version 84.04.89 auf der 7390 macht die Manipulation der debug.cfg wie im link beschrieben leider wieder zunichte! (vielleicht zu Recht, man stelle sich vor, jemand schreibt dort Mist rein, die Box stürzt ab und loopt dann immer wieder in diesen Fehler ...)

Ich habe mir daher mit vi eine smb.sonos erstellt, dort den Freigabenamen in fritznas (ohne Punkt) geändert und muß nun nach jedem Neustart mit cp smb.sonos smb.conf das Samba Share wieder "sonosfähig" machen (kommt gottseidank sehr selten vor). Ist so aber eine Sache von 2 Minuten.
Benutzerebene 1
Gibt es bereits eine offizielle Stellungsnahme von Sonos, ob in näherer Zukunft ein Update erscheinen soll?
Oder kennt jemand vielleicht eine einfache (und verständliche) Anleitung, wie man die Fritzbox bearbeiten kann, dass dieser Punkt aus der Netzwerkadresse verschwindet?
Benutzerebene 1
Hallo zusammen,

ich habe mir den Heckmeck mit der FritzBox 7390 auch angetan und hatte dann die Schnauze voll.

Mein pragmatischer Lösungsansatz its die HORSTBOX von DLink für 49,95 € bei Conrad. :)

Interessant für alle die auf den Fritzbox Schnickschnack wie Faxe als pdf per Mail verschicken verzichten können.

Klappt ganz hervorragend auch ohne die Box zu "Hacken".

Gruß

intelli
Sagt mal:
Ist der Punkt im Freigabenamen wirklich das Problem?

Klar, den Punkt kann man im Sonos-Interface nicht eingeben.
Aber das stört doch nicht.
Bei mir müste der Pfad z.B. lauten:
\\fritz.box\samsung-s1-mini

Ich habe stattdessen geschrieben:
\\192.168.178.1\Samsung-s1-mini

Und das geht.

Meins ist eine FritzBox 7141 mit Firmware 40.04.76.
Hat die das Problem nicht?
Sagt mal:
Ist der Punkt im Freigabenamen wirklich das Problem?

Nein, wir sind nur alle doof. ;)

Bitte nochmal Posting #1 in diesem Thread lesen:

Aus \\fritz.box\name_der_festplatte
wurde \\fritz.box\[COLOR="Red"]fritz.NAS[/color]\name_der_festplatte


Deine .76-Firmware ist zu alt, um dieses Punkt-Feature schon zu haben. ;)

Gruss
Jochen
Autsch...
Bitte nicht persönlich nehmen!

Na, dann werde ich das alte Schätzchen mal hegen und pflegen.

😮
Kein Problem. 🆒 ;)

Meine 7270 läuft deshalb auch noch auf .76-Firmware.
Da ist alles drin, was ich brauche.
(Wobei es für Musik inzwischen ein echtes NAS gibt; aus anderen Gründen.)

Aber gut zu wissen, dass man bei Updatezwang doch noch "das Sonos retten" kann. :)

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
Sehr schön, bei AVM scheint sich etwas zu tun. Hier ein Auszug aus dem Changelog der CeBit-Betaversion für die 7270v3 (74.05.01-19378):
---
Speicher (NAS): NEU - Mediaserver und Speicherfreigabe (smb) können umbenannt werden
---
So bald es die Beta für die 7390 gibt, werde ich es mal testen und dann hier Bescheid geben, ob es funktioniert.
Benutzerebene 1
Hallo

Bei AVM gibt es eine neue Laborfirmware nit der Versionsnummer 74.05.01-19378, diese habe ich installiert.
Anschließend in der Fritz.box Benutzeroberfläche:
Heimnetz/Speicher (NAS) bei Heimnetzfreigabe bei Fritz.nas den Punkt entfernen: Fritznas.

Jetzt im Sonos Desktopcontroller die Musikbibliothek einrichten. Fertig
Bei mir läufts. Ob das zu etwahigen Problemen führt kann ich nicht erkennen. Jeder ist für sein Tun selber verantwortlich.
Benutzerebene 1
Hi,
hat schon jemand die 84.05.01-19469 für die 7390 er Box getestet?

Servus, peteblueeye
Benutzerebene 1
Ja, funktioniert einwandfrei!
Benutzerebene 1
Grazie mille!
Mit Sonos 3.4 wird auch "fritz.NAS" auf (m)einer 7270 v2 mit 54.04.88 akzeptiert.

Indexerstellung läuft.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
auf meiner Frizbox 7270 läuft es ebenfalls..

.. endlich...

Gruß
sidewinds
Indexerstellung läuft.
Gerade eben fertig - und funktioniert. :)

Gruss
Jochen

Antworten