Spotify: Songs brechen ab und wechseln nach kurzer Zeit von selbst

  • 25 November 2017
  • 39 Antworten
  • 12201 Ansichten

Abzeichen
Einen solchen oder ähnlich thread gab es bereits, allerdings älter und ohne wirkliche Lösung.
Habe mein System eben neu eingerichtet und alle Updates gemacht. Aus spotify heraus finde ich die sonos Geräte und spiele hierüber ab.
Mal klappt es ne halbe Stunde einwandfrei, meist bricht ein Song aber entweder komplett ab oder wechselt von selbst auf den nächsten Song.
Was hilft? Router zurücksetzen, neu starten etc. alles ausprobiert...:?

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

39 Antworten

Hallo Stefan,

[...] Mein Verständnis ist, dass ein Boost daran auch nichts ändern würde.
das kannst Du testen, indem Du einen Player mit der Fritzbox verkabelst. Wichtig dabei ist, anschließend die Wireless-Einrichtung wie folgt rückgängig zu machen:


Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe im Sonos-Musikmenü auf „Einstellungen“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für Mac: Klicke auf „Sonos“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für PC: Klicke auf „Verwalten“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.


Warte danach bitte mindestens fünf Minuten, damit sich das SonosNet aufbauen kann.


Gruß,
Peri
Die aus meiner Sicht noch offenen Fragen sind:
1. verschlechtert paralleles Surfen die Verbindung zu sonos?
2. ist spotify aus sonos heraus stabiler als über die spotify app?
3. ist das System instabiler bei Verwendung mehrerer Geräte (vgl 8141310)
4. Sollte ich mein Netzwerk in 2,4 oder 5 GHz betreiben oder den Wechsel zulassen?

Hängt alles vom Heimnetz ab.

zu 1. Meiner Erfahrung nach nicht. Ich betreibe Sonos allerdings nicht über WLAN.
zu 2. Meiner Erfahrung nach nicht. Andere Kunden sind womöglich anderer Meinung.
zu 3. Ab dem dritten Gerät kommt es wohl häufiger zu Problemen im WLAN-Betrieb,
zu 4. Im WLAN-Betrieb kommt es häufiger zu Problemen, wenn 5 GHz aktiviert ist.

Weitere Infos findest Du hier.

Dein Router muss ein 2,4-GHz-Signal aussenden, damit Sonos-Produkte eine Verbindung herstellen können. Wenn du einen Dual-Band-Router verwendest (2,4 GHz und 5 GHz), deaktiviere nicht das 2,4-GHz-Signal.
Ne, ich meinte mit Gerät mein tablet, das kann mit 5 GHz oder 2,4 GHz zum Router funken, vob dort geht es zwingend in 2,4 GHz weiter zu Sonos. Daher nochmal anders formuliert: nehme ich für die Verbindung tablet-router besser 5 GHz, da es nicht mit den 2,4 von router nach sonos in Konflikt kommt bzw Bandbreite verschlingt?
Hier findest Du relevate Infos in Bezug auf die Anforderungen des Sonos-Systems:

Dein Router muss ein 2,4-GHz-Signal aussenden, damit Sonos-Produkte eine Verbindung herstellen können. Wenn du einen Dual-Band-Router verwendest (2,4 GHz und 5 GHz), deaktiviere nicht das 2,4-GHz-Signal.

Heißt, probier's aus. Wenn es wiederholt zu Aussetzern kommt, schalte 5 GHz ab.


Morgen kommen zwei play1, eine davon ist besser an LAN anschließbar, dann teste ich die boost Konfiguration. Wenn eine Box LAN hat, dann brauch ich auch keinen zusätzlichen boost mehr, da die sonos-Geräte ja dann im sonos netz kommunizieren, oder?
Ja es reicht, wenn ein Player mit dem Router verkabelt ist. Der dient dann als Netzwerkbrücke die ein separates WLAN (ein sog. MeshNet) aufspannt, in dem jeder Sonos-Player als Repeater fungiert.


Und ich muss das System bzw die Verbindung dann neu konfigurieren, oder? Habe ich richtig verstanden, dass die Sonos-Geräte nicht LAN nutzen sobald vorhanden und sonst WLAN, sondern dass ich die WLAN Konfiguration dann löschen muss, dh ich kann nicht beide Konfiguration drin lassen? (Wie zB beim Laptop, der nimmt LAN wenn eingesteckt und sonst WLAN, ohne neu zu konfigurieren)...
Wenn Du die WLAN-Konfiguration nicht rückgängig machst, hast Du einen Mischbetrieb, kann gutgehen, doch es besteht die Gefahr, dass die Player willkürlich zwischen SonosNet und Router-WLAN hin und her springen und dann hast Du die Ausgangssituation in Grün.
Hallo Stefan,
wie aus Deiner WIFI-Analyzer-Übersicht hervor geht ist das 2,4GHz-Band bei Dir extrem ausgelastet.
Aus dem von Dir gezeigten ScreenShot geht aber leider nicht hervor, an welcher Stelle in Deiner Wohnung / Haus Du dies gemessen hast !?
- das kann ein paar Meter weiter ganz anders aussehen!
- entscheidend ist, wie sieht die Band-Auslastung am jeweiligen Standort der SONOS-Geräte aus ?!?

Noch zu Deinem Verständnis:
Wenn Du SONOS im Boost-Mode betreibst, dann baut SONOS sein eigenes, logisches 2,4G-WLAN auf.
- mit eigener SSID/PW wie hier ja bereits mehrfach angesprochen.
- deshalb ja auch das Thema Dein "priv. WLAN" aus der SONOS-Konfiguration wieder zu entfernen.
- hast Du ja jetzt auch kapiert und gemacht :)

Problematisch ist jetzt in dieser Deiner Situation aber ggf., das zu dem bei Dir bereits extrem ausgelasteten 2,4G-Band noch ein weiters, logisches WLAN hinzu kommt.
- nämlich das SONOS-WLAN
- und das kann nur auf Kanal 1, 6 oder 11 platziert werden !
btw,, dies SONOS-WLAN ist ein 802.11g/n mit 20 MHz Bandbreite.

Nach Deinem ScreenShot (wie gesagt, wichtig wäre aber wie sieht die Band-Auslastung am jeweiligen Standort aus) bleibt für dies SONOS-WLAN aber einzig der Kanal 11 als sinnvolle Wahl, da die Kanäle 1 bis 6 bei Dir durch die "bösen Nachbarn" so was von "verdreckt" sind, dass eine Platzierung auf 1 oder 6 keinen wirklichen Sinn macht und störende Interferenzen vorprogrammiert sind.
- zudem sieht man dort auch einige Nachbarn mit 40Mhz Bandbreite (was eigentlich verboten gehörte ... :@).

Dein eigenes, priv. WLAN (also das vom Router) liegt aber bereits auf Kanal 11.
- zusätzlich gibt es noch einen Nachbarn auf Kanal 11 !
Das bedeutet in der Praxis, dass alle diese 3 logischen WLANs sich die verfügbare Zeit in der Luft (die AirTime) teilen müssen, da sie sich gegenseitig bzgl. Senden und Empfangen absprechen.
Das geht zu Lasten des möglichen Datendurchsatzes !!!
- das kann ein Grund sein, dass Du die von Dir beschriebenen Performance-Einbrüche leidvoll bemerkst.

Du schreibst, dass Deine WLAN-Clients (also Deine Mobile-Devices und NBs) eigentlich alle im 5G-WLAN arbeiten könnten.
Um jetzt SONOS mehr AirTime zur Verfügung zu stellen, würde ich an Deiner Stelle auf dem Router das 2.4G-Band vollständig deaktivieren und nur noch das 5G mit 801.11n/ac zulassen.
Wenn Du jetzt noch einen guten Router / AccessPoint hast, dann stellst Du dort im 5G Kanäle aus dem Bereich mit DSF (also der Wetterradar-Nutzung) ein, also ab Kanal 100 und ff.
- auch wenn nur in GB zulässig, aber wenn Du Glück hast, dann schaltet der Router auf 1 W Sendeleistung um (sonst nur 200 mW) und Du hast eine echt "fette" Versorgung Deiner Clients :)
Wenn Du jetzt noch am Router / AP auf 40 MHz Bandbreite (oder gar 80) einstellst und darauf achtest, dass Du einen Kanal ohne Konkurrenz nutzt, dann hast Du noch nie ein so schnelles Mobile-Device gesehen :)

Dadurch dass Du das 2,4G-Band jetzt entlastet hast, gibst Du SONOS somit mehr "Freiheit" und Deine Probleme sollten sich von selbst lösen.
- setzt aber voraus, dass Du von Zeit zu Zeit das 2,4er Band immer mal wieder beobachtest, weil es immer noch "Nasen" gibt, die mit Autokanalwahl ihre Geräte dort platzieren und nicht wissen was sie sich und anderen damit antun :(

... sorry, is' halt etwas länger geworden
viel Erfolg.

Frage: wie lautet eigentlich die SSID des Sonos Netzes? Oder ist die versteckt?
das SONOS-WLAN ist "hidden".
Es gibt aber Scanner die auch Hidden-WLANs anzeigen.
Einfacher ist aber, Voraussetzung Du verwendest ein Android-Device, das Mobile-Device für die Nutzung des SONOS-Net zu berechtigen.
- dann kennt Dein Device das WLAN und zeigt auch alle APs aus diesem an :)
- für eine Analyse ist das der beste Weg.

irritierend/interessant: amazon music ist ohne Probleme, spotify aus sonos heraus nicht gut, aus spotify heraus Katastrophe (hier ist die Ursache wohl spotify)wenn Du o.g. Einstellung (Android für SONOS-Net berechtigen) verwendest, dann kannst Du die gesamte WLAN-Performance (incl. der LAN-Strecke bis zur Fritte) recht einfach und zuverlässig testen.
Deine Fritte hat einen eingebauten Iperf-Demon.
- lässt sich dauerhaft aktivieren über das Support-Menü.
Hol Dir für Dein Android-Device die "Fritz!App-WLAN".
a) ist dies ein recht guter WLAN-Scanner, und
b) kannst Du damit eine echte Netto-Daten-DurchsatzMessung vom Client bis zur Fritte (also Deinem Router) machen.
Damit kannst Du dann recht verlässlich von jedem Deiner PLAYer aus prüfen, da Dein Android diesen bei richtiger Position ja als AP nutzt, ob Du den Flaschenhals in Deinem Netz hast.

Über die SONOS-Tools (":1400/tools.htm") kannst Du dann zusätzlich ein PING oder TRACERT auf den Service-Endpoint im Internet durchführen.
- wenn die Ping-time in den 3-stelligen ms-Bereich geht, oder gar "Packet loss" verzeichnet, dann hast Du def. Probleme :(

In Kombination beider o.g. Vorgehen lässt sich Deine Problematik IMHO recht eindeutig eingrenzen.
- durchführen musst Du es jetzt. 🙂
Hallo Baeff,

setze bitte innerhalb von 15 Minuten eine Diagnose ab und poste hier die Bestätigungsnummer, wenn die Wiedergabe das nächste Mal aussetzt oder ein Titel willkürlich zum nachfolgenden springt. Ein Techniker schaut sich das dann an.


Gruß,
Peri
Abzeichen
8132055
Abzeichen
8135707
Abzeichen
8137356
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Baeff,
das sind genug Diagnosen.
Ein Techniker schaut sich das an.
Gruß
Armin
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Einen solchen oder ähnlich thread gab es bereits, allerdings älter und ohne wirkliche Lösung.
Habe mein System eben neu eingerichtet und alle Updates gemacht. Aus spotify heraus finde ich die sonos Geräte und spiele hierüber ab.
Mal klappt es ne halbe Stunde einwandfrei, meist bricht ein Song aber entweder komplett ab oder wechselt von selbst auf den nächsten Song.
Was hilft? Router zurücksetzen, neu starten etc. alles ausprobiert...:?


Hallo Baeff,

Wir sehen hohe Funkstörungen auf dem System, was zu hohen Verlusten auf der Verbindung zur Fritzbox führt.

Diese Funkstörungen bitte versuchen zu reduzieren:
https://sonos-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3670/~/verringern-von-funkst%C3%B6rungen

Gruß,
Marco
Abzeichen
Marco, danke für Deine Antwort.
Ich wohne in der Stadt und habe (ganz normal) etwa 20 WLANs in Reichweite. Ich habe meinen Kanal mit dem Wifi Analyser optimiert, vgl. Screenshots anbei. Ich denke, hier ist nichts mehr rauszuholen. Ich bin BUS188k, rot, Kanal 11.




Ich denke nicht, dass der Kanal die Hauptursache ist, da mir auffällt, dass die Störung situationsbedingt auftritt:
- wenn ich während des Musikhörens mit meinem Gerät (Galaxy Tab S2) parallel surfe, tritt der Fehler eher auf; gestern habe ich ein Buch gelesen, da lief alles 3h glatt durch; kann das Einfluss haben?
- bei Betrieb aus spotify heraus wirkt das System auf mich wackliger als wenn ich spotify aus der sonos app heraus aufrufe; kann das sein?
- heute wollte meine Frau das System testen und war mit ihrem Galaxy S7 am Steuer, das war so schrecklich, dass sie derzeit die beiden play5 zurückgeben möchte; Lautstärke verstellen ging nicht oder nur in zig Minischritten, Verbindung zu den Sonos Geräten ging häufig verloren, Songs brachen ab, spielten unkontrolliert weiter etc; die Diagnose dieser Phase findest Du hier: 8141310

Andere Geräte gibt es nicht, Mikrowelle läuft quasi nie, Telefon ist 80cm vom Router weg, Babyphone war während des Tests nicht an. Können sich Smartphones gegenseitig stören?

Was sind Deine Anregungen an mich?
Muss ich die Boxen zurückgeben weil sie in einer solchen Umgebung nicht funktionieren oder was können wir noch versuchen? Mein Verständnis ist, dass ein Boost daran auch nichts ändern würde.

vg Stefan
Abzeichen
Mein Router kann 2,4 und/oder 5 GHz. Wenn ich es richtig verstehe, kann mein Router mit Sonos nur auf dem 2,4 GHz Band kommunizieren. Gibt es vor diesem Hintergrund eine Empfehlung?
- Welches Frequenzband sollte ich nehmen?
- Soll ich den Wechsel (bei gleicher SSID) zulassen?
Vg Stefan
Hallo Stefan,

wie schon gesagt bitte das WLAN-Kennwort entfernen, das brauchst Du im SonosNet nicht, denn dieses arbeitet mit eigener SSID und eigenem, verschlüsseltem, Passwort. Wenn Du das WLAN-Kennwort nicht entfernst, hast Du nämlich einen Mischbetrieb und somit nichts gewonnen.

Also einfach wie oben beschrieben einen der beiden Play:5 mit dem Router verkabeln. Eventuell sind im Laufe des Betriebs die Funkkanäle der Fritzbox und des SonosNet anzupassen, wie das geht, steht in dieser Anleitung (nicht von der Bezeichnung "Boost-Einrichtung" irritieren lassen!). Das SonosNet unterstützt die Kanale 1, 6, 11. Ist es also z.B. auf 6 eingestellt, sollte dem Router Kanal 1 fest zugewiesen werden (es sind 4-5 Kanäle Abstand einzuhalten), also ggf. die Möglichkeiten durchtesten.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Peri, danke. Die Position der Boxen lässt leider keine dauerhafte LAN Verkabelung zu. Und WLAN ohne Passwort geht natürlich gar nicht. Und was heißt hier sonos-net, die sonos Geräte sind doch alle in meinem Net.
Oder meintest Du die Verkabelung lediglich temporär und einmalig zur Konfiguration?

Die aus meiner Sicht noch offenen Fragen sind:
1. verschlechtert paralleles Surfen die Verbindung zu sonos?
2. ist spotify aus sonos heraus stabiler als über die spotify app?
3. ist das System instabiler bei Verwendung mehrerer Geräte (vgl 8141310)
4. Sollte ich mein Netzwerk in 2,4 oder 5 GHz betreiben oder den Wechsel zulassen?

Danke!
Stefan
Sonos kann man nur im 2.4 GHz-Band betreiben.

Wie ich hier geschrieben habe, um zu testen, ob ein Boost hilfreich wäre. Du solltest keine Sätze wie "Mein Verständnis ist, dass ein Boost daran auch nichts ändern würde" schreiben, wenn Du nicht weißt, was der bewirkt. Hier findest Du Infos zur sog. Boost-Einrichtung (für die man keinen Boost braucht, Voraussetzung ist, dass eine Sonos-Komponente mit dem Router dauerhaft verkabelt wird).

Also verkable einen Player temporär einen Tag lang mit der Fritzbox und beobachte, ob sich die Probleme signifikant verringern. Bringt definitiv mehr als hier herumzudiskutieren und zu theoretisieren, es wird nämlich die Frage, ob sich ein Boost lohnt, beantworten.
Abzeichen
Ok, verstanden, wir arbeiten ja an verschiedenen Baustellen, dir ging es um die boost Frage, got it. Das werde ich noch ausprobieren, vielen Dank. Da es aber eine Lösung mit Investition ist, würde ich gerne erst die anderen Baustellen noch zu Ende diskutieren und dazu nochmals eine Rückmeldung eines Technikers haben. Insbesondere was hier so sehr schief lief: 8141310
@Marco, bist Du noch hier?

Ich habe durchaus verstanden, dass sonos mit mir nur in 2,4 GHz kommunizieren kann. Mein Gerät kann dennoch mit dem Router in 5 GHz kommunizieren. Eine der Fragen war deshalb, ob es eine Empfehlung gibt, dass mein Gerät und sonos im gleichen Funkband unterwegs sein sollten oder eben gerade nicht.
Und wenn die Antwort ist "keine Ahnung, probier einfach mal alles aus", dann ist das auch eine. Aber genau für solche Erfahrungswerte gibt es ja Foren, um sich sowas zu sparen... :D

Servus!
Ich habe durchaus verstanden, dass sonos mit mir nur in 2,4 GHz kommunizieren kann. Mein Gerät kann dennoch mit dem Router in 5 GHz kommunizieren. Eine der Fragen war deshalb, ob es eine Empfehlung gibt, dass mein Gerät und sonos im gleichen Funkband unterwegs sein sollten oder eben gerade nicht.
Und wenn die Antwort ist "keine Ahnung, probier einfach mal alles aus", dann ist das auch eine. Aber genau für solche Erfahrungswerte gibt es ja Foren, um sich sowas zu sparen... :D

Falls Du mit "Mein Gerät kann dennoch mit dem Router in 5 GHz kommunizieren" die Play:5 meinst, ja das können sie, allerdings nur in Verbindung mit einer Playbar/Playbase im Surroundsystem. Sonos unterstützt auch im WLAN-Betrieb nur die Kanäle 1,6, 11, also bleibt auch hier nur durchzutesten, wo es die geringsten Überlappungen gibt.

Theoretisch sollte der Betrieb von zwei Sonos-Playern über WLAN kein Problem sein, aber wie Du siehst sind in der Theorie alle Katzen grau. Als ich 2013 meine ersten Player kaufte, gab es nur die Boosteinrichtung und ich persönlich würde Sonos niemals über WLAN betreiben wollen. Du könntest auch die 100tägige Rückgabefrist im Shop wahrnehmen und Dir den Boost dort bestellen.
Abzeichen
Ne, ich meinte mit Gerät mein tablet, das kann mit 5 GHz oder 2,4 GHz zum Router funken, vob dort geht es zwingend in 2,4 GHz weiter zu Sonos. Daher nochmal anders formuliert: nehme ich für die Verbindung tablet-router besser 5 GHz, da es nicht mit den 2,4 von router nach sonos in Konflikt kommt bzw Bandbreite verschlingt?

Morgen kommen zwei play1, eine davon ist besser an LAN anschließbar, dann teste ich die boost Konfiguration. Wenn eine Box LAN hat, dann brauch ich auch keinen zusätzlichen boost mehr, da die sonos-Geräte ja dann im sonos netz kommunizieren, oder?

Und ich muss das System bzw die Verbindung dann neu konfigurieren, oder? Habe ich richtig verstanden, dass die Sonos-Geräte nicht LAN nutzen sobald vorhanden und sonst WLAN, sondern dass ich die WLAN Konfiguration dann löschen muss, dh ich kann nicht beide Konfiguration drin lassen? (Wie zB beim Laptop, der nimmt LAN wenn eingesteckt und sonst WLAN, ohne neu zu konfigurieren)...
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ne, ich meinte mit Gerät mein tablet, das kann mit 5 GHz oder 2,4 GHz zum Router funken, vob dort geht es zwingend in 2,4 GHz weiter zu Sonos. Daher nochmal anders formuliert: nehme ich für die Verbindung tablet-router besser 5 GHz, da es nicht mit den 2,4 von router nach sonos in Konflikt kommt bzw Bandbreite verschlingt?

Morgen kommen zwei play1, eine davon ist besser an LAN anschließbar, dann teste ich die boost Konfiguration. Wenn eine Box LAN hat, dann brauch ich auch keinen zusätzlichen boost mehr, da die sonos-Geräte ja dann im sonos netz kommunizieren, oder?

Und ich muss das System bzw die Verbindung dann neu konfigurieren, oder? Habe ich richtig verstanden, dass die Sonos-Geräte nicht LAN nutzen sobald vorhanden und sonst WLAN, sondern dass ich die WLAN Konfiguration dann löschen muss, dh ich kann nicht beide Konfiguration drin lassen? (Wie zB beim Laptop, der nimmt LAN wenn eingesteckt und sonst WLAN, ohne neu zu konfigurieren)...


Hallo,

Bitte senden uns dann eine neue Diagnose zu,
Sobald Sonos via Lan verbunden wird, erstellt sich das Sonosnet.
Genau dasselbe geschieht, wenn du das Lan-Kabel wieder entfernst.
Du brauchst also nichts neu zu konfigurieren.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Here u go... 8153824
Ich bin daran gescheitert, von spotify aus die Geräte anzuwählen. Kurz war grün, um die Verbjndung aufzubauen, nach 3s aber wieder abgebrocgen. Aus sonos heraus gat spotify geklappt... nicht toll
Abzeichen
Hier noch ne Variante mit Kanalwechseln...8154084
Hallo Stefan,

es gibt anscheinend Verbindungsprobleme:

https://en.community.sonos.com/announcements-228985/spotify-playback-issues-on-november-30th-2017-6795326/index1.html#post16173522


Gruß,
Peri
Abzeichen
Danke!
Abzeichen
Heute mal wieder ziemlich Grütze, auch im lan betrieb.... 8187538
Von spotify spreche ich schon gar nicht mehr...