Spotify: Songs brechen ab und wechseln nach kurzer Zeit von selbst

  • 25 November 2017
  • 39 Antworten
  • 12187 Ansichten


Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

39 Antworten

Wenn ein Player mit dem Router verbunden ist, baut sich ein paralleles WLAN auf, es besteht dann keine Notwendigkeit mehr, sich mit Deinem WLAN zu verbinden. Wenn Du die heimische WLAN-Konfiguration jedoch nicht rückgängig machst, hast Du einen Mischbetrieb, kann gutgehen, doch es besteht die Gefahr, dass die Player willkürlich zwischen SonosNet und Router-WLAN hin und her springen. Hat nichts mit einem ungesicherten Netz zu tun, denn das SonosNet nutzt eine eigene verschlüsselte Verbindung.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Got ya... sonos soll das pw nicht mehr gaben, dachte ich soll es im router raus machen... :8
Got ya... sonos soll das pw nicht mehr gaben, dachte ich soll es im router raus machen... :8
Hat Sonos die Hilfeanleitung so missverständlich formuliert? :D

https://de.community.sonos.com/installation-und-nutzung-223378/spotify-songs-brechen-ab-und-wechseln-nach-kurzer-zeit-von-selbst-6741052/index1.html#post16013556
Abzeichen
Nun noch mal eine aktuelle diagnose inkl kanal wechsel im lan betrieb mit entferntem wlan passwort, mit 1 crash dabei... 8195195
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Nun noch mal eine aktuelle diagnose inkl kanal wechsel im lan betrieb mit entferntem wlan passwort, mit 1 crash dabei... 8195195

Hi,
Ich habe dir ein Update freigeschaltet, welches du unter "Online Updates" finden solltest (in unserer App).
Bitte teste dann erst einmal die Wiedergabe auf dem verkabelten Player.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Here u go 8207917,
Nach update, mit kanalwecgseln, welcher ist der beste,
Erneut ein abbruch dabei....
Hallo Stefan,
wie aus Deiner WIFI-Analyzer-Übersicht hervor geht ist das 2,4GHz-Band bei Dir extrem ausgelastet.
Aus dem von Dir gezeigten ScreenShot geht aber leider nicht hervor, an welcher Stelle in Deiner Wohnung / Haus Du dies gemessen hast !?
- das kann ein paar Meter weiter ganz anders aussehen!
- entscheidend ist, wie sieht die Band-Auslastung am jeweiligen Standort der SONOS-Geräte aus ?!?

Noch zu Deinem Verständnis:
Wenn Du SONOS im Boost-Mode betreibst, dann baut SONOS sein eigenes, logisches 2,4G-WLAN auf.
- mit eigener SSID/PW wie hier ja bereits mehrfach angesprochen.
- deshalb ja auch das Thema Dein "priv. WLAN" aus der SONOS-Konfiguration wieder zu entfernen.
- hast Du ja jetzt auch kapiert und gemacht :)

Problematisch ist jetzt in dieser Deiner Situation aber ggf., das zu dem bei Dir bereits extrem ausgelasteten 2,4G-Band noch ein weiters, logisches WLAN hinzu kommt.
- nämlich das SONOS-WLAN
- und das kann nur auf Kanal 1, 6 oder 11 platziert werden !
btw,, dies SONOS-WLAN ist ein 802.11g/n mit 20 MHz Bandbreite.

Nach Deinem ScreenShot (wie gesagt, wichtig wäre aber wie sieht die Band-Auslastung am jeweiligen Standort aus) bleibt für dies SONOS-WLAN aber einzig der Kanal 11 als sinnvolle Wahl, da die Kanäle 1 bis 6 bei Dir durch die "bösen Nachbarn" so was von "verdreckt" sind, dass eine Platzierung auf 1 oder 6 keinen wirklichen Sinn macht und störende Interferenzen vorprogrammiert sind.
- zudem sieht man dort auch einige Nachbarn mit 40Mhz Bandbreite (was eigentlich verboten gehörte ... :@).

Dein eigenes, priv. WLAN (also das vom Router) liegt aber bereits auf Kanal 11.
- zusätzlich gibt es noch einen Nachbarn auf Kanal 11 !
Das bedeutet in der Praxis, dass alle diese 3 logischen WLANs sich die verfügbare Zeit in der Luft (die AirTime) teilen müssen, da sie sich gegenseitig bzgl. Senden und Empfangen absprechen.
Das geht zu Lasten des möglichen Datendurchsatzes !!!
- das kann ein Grund sein, dass Du die von Dir beschriebenen Performance-Einbrüche leidvoll bemerkst.

Du schreibst, dass Deine WLAN-Clients (also Deine Mobile-Devices und NBs) eigentlich alle im 5G-WLAN arbeiten könnten.
Um jetzt SONOS mehr AirTime zur Verfügung zu stellen, würde ich an Deiner Stelle auf dem Router das 2.4G-Band vollständig deaktivieren und nur noch das 5G mit 801.11n/ac zulassen.
Wenn Du jetzt noch einen guten Router / AccessPoint hast, dann stellst Du dort im 5G Kanäle aus dem Bereich mit DSF (also der Wetterradar-Nutzung) ein, also ab Kanal 100 und ff.
- auch wenn nur in GB zulässig, aber wenn Du Glück hast, dann schaltet der Router auf 1 W Sendeleistung um (sonst nur 200 mW) und Du hast eine echt "fette" Versorgung Deiner Clients :)
Wenn Du jetzt noch am Router / AP auf 40 MHz Bandbreite (oder gar 80) einstellst und darauf achtest, dass Du einen Kanal ohne Konkurrenz nutzt, dann hast Du noch nie ein so schnelles Mobile-Device gesehen :)

Dadurch dass Du das 2,4G-Band jetzt entlastet hast, gibst Du SONOS somit mehr "Freiheit" und Deine Probleme sollten sich von selbst lösen.
- setzt aber voraus, dass Du von Zeit zu Zeit das 2,4er Band immer mal wieder beobachtest, weil es immer noch "Nasen" gibt, die mit Autokanalwahl ihre Geräte dort platzieren und nicht wissen was sie sich und anderen damit antun :(

... sorry, is' halt etwas länger geworden
viel Erfolg.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Here u go 8207917,
Nach update, mit kanalwecgseln, welcher ist der beste,
Erneut ein abbruch dabei....


Die Diagnose zeigt massive Funkstörungen auf allen Geräten im System.

Die Funkkanäle hast du ja schon gewechselt, zumindest hatten wir dir das bereits geraten.
Das freigeschaltete Update löst das Problem auch nicht, was ehrlich gesagt bei der Stärke der Funkstörungen keine Überraschung ist.

Desweiteren kann ich mich den Ausführungen von Peter_13 nur anschliessen...
Abzeichen
Peter, danke, sehr hilfreich und ausführlich geschrieben :D
- die Wifi Analyse lief im Wohnzimmer, wo die Boxen stehen
- wlan einstellungen sind in sonos gelöscht
- wlan kanal für sonos ist auf 11, da gemäß Analyse der beste Kanal
Frage: wie lautet eigentlich die SSID des Sonos Netzes? Oder ist die versteckt?

- mein eigenes 2,4 GHz Netz habe ich inzwischen deaktiviert
- fritzbox 7560 sendet nur noch auf 5 GH
- ich bin alleine auf Kanal 108 in 802.11n+ac mit "100%" Sendeleistung (W unklar...)
- Kanalbreite kann ich an meinem Gerät glaube ich nicht verändern...

irritierend/interessant: amazon music ist ohne Probleme, spotify aus sonos heraus nicht gut, aus spotify heraus Katastrophe (hier ist die Ursache wohl spotify)

In Kürze dann ein Test... jetzt ist zu spät....

Frage: wie lautet eigentlich die SSID des Sonos Netzes? Oder ist die versteckt?
das SONOS-WLAN ist "hidden".
Es gibt aber Scanner die auch Hidden-WLANs anzeigen.
Einfacher ist aber, Voraussetzung Du verwendest ein Android-Device, das Mobile-Device für die Nutzung des SONOS-Net zu berechtigen.
- dann kennt Dein Device das WLAN und zeigt auch alle APs aus diesem an :)
- für eine Analyse ist das der beste Weg.

irritierend/interessant: amazon music ist ohne Probleme, spotify aus sonos heraus nicht gut, aus spotify heraus Katastrophe (hier ist die Ursache wohl spotify)wenn Du o.g. Einstellung (Android für SONOS-Net berechtigen) verwendest, dann kannst Du die gesamte WLAN-Performance (incl. der LAN-Strecke bis zur Fritte) recht einfach und zuverlässig testen.
Deine Fritte hat einen eingebauten Iperf-Demon.
- lässt sich dauerhaft aktivieren über das Support-Menü.
Hol Dir für Dein Android-Device die "Fritz!App-WLAN".
a) ist dies ein recht guter WLAN-Scanner, und
b) kannst Du damit eine echte Netto-Daten-DurchsatzMessung vom Client bis zur Fritte (also Deinem Router) machen.
Damit kannst Du dann recht verlässlich von jedem Deiner PLAYer aus prüfen, da Dein Android diesen bei richtiger Position ja als AP nutzt, ob Du den Flaschenhals in Deinem Netz hast.

Über die SONOS-Tools (":1400/tools.htm") kannst Du dann zusätzlich ein PING oder TRACERT auf den Service-Endpoint im Internet durchführen.
- wenn die Ping-time in den 3-stelligen ms-Bereich geht, oder gar "Packet loss" verzeichnet, dann hast Du def. Probleme :(

In Kombination beider o.g. Vorgehen lässt sich Deine Problematik IMHO recht eindeutig eingrenzen.
- durchführen musst Du es jetzt. 🙂
Abzeichen
Wow, das war mal umfassend.... danke.
Wenn ich richtig verstanden habe, lasse ich die Verbindung ins sonos net nur zur Analyse zu, sonst dauerhaft wäre das nicht förderlich, right?
Abzeichen
Bei jedem der player habe ich mich davor platziert und mit dessen wlan verbunden, Signalstärken waren entsprechend top bei -30dB,
der Durchsatz gemäß Fritz WLAN App lag bei allen ähnlich und pendelte zwischen 25 und 36 mbit/s.
Die verkabelte Box steht ca 50cm oberhalb des Routers, deren Signal ist ca 5dB schlechter als die des 2,4GHz Netzes des Routers.
Klingt eigentlich alles gut!?
Auch die Umgebung und Kanalwahl 11 scheint ok...



Fragen:
Wenn ich mein Haus mit noch mehr sonos Geräten zupflastere, habe ich ja dann noch mehr APs, ist das förderlich für die sonos-net performance?
Das mit sonos tools check ich noch nicht... ":1400/tools.htm!? Ist das ein halber link?
Da die Probleme vorzugsweise (immer?) mit spotify kommen, kann es an denen liegen?
der Durchsatz gemäß Fritz WLAN App lag bei allen ähnlich und pendelte zwischen 25 und 36 mbit/s.
...
Klingt eigentlich alles gut!?
Das ist sogar besser als "gut" :)
SONOS arbeitet eigentlich mit 802.11g.
Das sind brutto 54Mbps physisch und maximal.
- mit 802.11n, was SONOS IMO auch unterstützt, wären es immerhin 150Mbps Brutto bei einfach MIMO.
- bin mir aber nicht sicher ob sie das im SONOS-Net anwenden !?
Da WLAN grundsätzlich nur HalbDuplex arbeiten kann würde das 27Mbps max. brutto Durchsatz bedeuten.
- bei Send/Receive mit gleichmäßigen Inhalten.
- abzüglich Header und sonstigem Offset bleibt netto bestenfalls um die 20 bis 22 Mbps übrig.
- ist aber nur Theorie :)
- in der Praxis meist weniger und bei guten Netzen um die 16 - 18 Mbps Netto-Durchsatz.
Da brauchst Du Dir also keine Gedanken machen.

Auch die Umgebung und Kanalwahl 11 scheint ok...Einzig ein wenig störend ist der "HZN24..."
Entweder hat der sich sau blöd auf Ch08 gelegt und weiß nicht was er da tut (ggf. AutoKanalWahl), oder ...
... und das vermute ich mal, ist das ein Netzt mit 40 Mhz BandBreite welches dann auf Ch06+08 liegt.
- die Fritz!App-WLAN kann solche Netze leider noch nicht richtig darstellen (wie viele anderen Scanner übrigens auch).
- btw. ist IMO auch die Darstellung von Trapez und Elipse genau umgekehrt. - das aber nur am Rande :)
Wenn Du den Betreiber des "HZN24..." kennst, dann kannst Du mit ihm ja mal ein Bier trinken und ihn auf seine "etwas unfaire" Vorgehensweise den Nachbarn gegenüber hinweisen.
- bei solch einer Netzauslastung macht man das einfach nicht.
Dolle Schmerzen sollte er Dir aber nicht bereiten, da er recht schwach ist.
Der "UPC768..." stört überhaupt nicht, da er sauber auf Ch11 liegt und sich SONOS mit ihm abstimmt wann wer senden darf.

Fragen:
Wenn ich mein Haus mit noch mehr sonos Geräten zupflastere, habe ich ja dann noch mehr APs, ist das förderlich für die sonos-net performance?
so wie es an dem fotografierten Standort aussieht ist die Abdeckung recht gut.
Optimale Performance in einem WLAN stellt sich ein bei Werten bis ca -50 / -55 dBm. Darüber bricht es dann merklich ein.
SONOS ist das aber prinzipiell egal, da sie im SONOS-Net ein sogenanntes Mesh-Net aufbauen, wo jeder Client auch gleichzeitig AP ist.
- das ist halt das Besondere daran, und das macht es auch so robust und gut !

Die SONOS-Netz-Abdeckung lässt sich aber weit aus besser in der Network-Matrix begutachten.
Einfach mal im Browser 'http://IP-ADRESSE:1400/support/review' aufrufen. :)
- Platzhalter "IP-ADRESSE" natürlich gegen die IP eines Deiner PLAYer austauschen.
- eine BOOST / BRIDGE hat keine Matrix !
Was die Farben dann bedeuten kannst Du in nachfolgenden Thread nachlesen.
>> Frage zur Farbe der Network Matrix

Das mit sonos tools check ich noch nicht... ":1400/tools.htm!? Ist das ein halber link?Jep, is's.
Guckst Du oben :)
>> 'http://IP-ADRESSE:1400/tools.htm'

Da die Probleme vorzugsweise (immer?) mit spotify kommen, kann es an denen liegen?möglich, oder auf der Route im Netz zwischen Deinem Router und dem Service-Endpoint von Spotify.
Wenn Du in Deinem Router nicht noch irgendwelche Policies oder Filter aktiv hast, tippe ich mal eher auf Deinen ISP oder eine ungünstige DNS-Auflösung.
Wäre dann der nächste Punkt wo man mit der Analyse einsteigt wenn Du zuvor genanntes gänzlich ausschließen kannst.
Abzeichen
Danke für die Hilfe! Ich schließe nun diesen thread!