Sonos - Statische / Manuelle IP vergeben



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

84 Antworten

Abzeichen
+1 für ne feste IP-Adresse. Kann ja echt nicht sein, dass sich Sonos hier so lange bitten lässt... O.o
Nein, wenn es so einfach wäre, hätte ich das schon so gelöst. Das Gerät selbst muss die IP zugewiesen bekommen!

Eine Frage anhand dieses Beispiels: Wie soll Sonos wissen, welche IPs bereits vergeben sind?
Beim Router anfragen oder wie soll ich mir das vorstellen?
-1 für feste IP-Adressen. In meinen Augen vollkommen unnötig. Die hier teilweise beschriebenen Probleme werden auch durch eine statische Adresse nicht besser, da die Ursachen sehr wahrscheinlich woanders liegen. Wenn ich das Geld für Sonos Komponenten habe, sollte ich an ordentlichen Netzwerkkomponenten (Router) nicht sparen. Jeder ordentliche Router, als Beispiel wird hier oft die Fritzbox genannt, kann einer MAC-Adresse wiederholend die selbe IP-Adresse zuweisen. Ein wenig Hirnschmalz sollte man in die Planung seines Netzes schon einbringen und nicht einfach Blind Komponenten hinzu stecken und wenn es dann doch nicht läuft auf Sonos schimpfen. Mit dem STP nimmt einem Sonos schon ein gutes Stück der Netzplanung ab um keine Loops zu erzeugen. Hier war bisher keiner in der Lage zu Begründen, warum eine statische IP Adresse "wirklich" notwendig ist. Und jetzt: Feuer frei, schlagt mich... 🙂
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Von meiner Seite auch +1 für eine statische IP-Vergabe. Ich nutze zwar selbst den DHCP-Server auch meiner Fritzbox, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es Netzkonstellationen gibt, bei der schlichtweg kein DHCP-Server vorhanden ist. Und "nur" wegen eines SONOS-Systems einen eigenen DHCP aufzusetzen muss nicht unbedingt sein.

@Perpugilliam: SONOS muss nicht wissen, welche IPs bereits vergeben sind. Es reicht aus, wenn derjenige der das System konfiguriert weiß welche IP-Adressen in Verwendung sind und welche nicht. Natürlich sollte man dies sorgfältig dokumentieren, dass keine IP-Adress-Konflikte durch doppelte Vergaben entstehen.
Abzeichen
-1 für feste IP-Adressen. In meinen Augen vollkommen unnötig. Die hier teilweise beschriebenen Probleme werden auch durch eine statische Adresse nicht besser, da die Ursachen sehr wahrscheinlich woanders liegen. Wenn ich das Geld für Sonos Komponenten habe, sollte ich an ordentlichen Netzwerkkomponenten (Router) nicht sparen. Jeder ordentliche Router, als Beispiel wird hier oft die Fritzbox genannt, kann einer MAC-Adresse wiederholend die selbe IP-Adresse zuweisen. Ein wenig Hirnschmalz sollte man in die Planung seines Netzes schon einbringen und nicht einfach Blind Komponenten hinzu stecken und wenn es dann doch nicht läuft auf Sonos schimpfen. Mit dem STP nimmt einem Sonos schon ein gutes Stück der Netzplanung ab um keine Loops zu erzeugen. Hier war bisher keiner in der Lage zu Begründen, warum eine statische IP Adresse "wirklich" notwendig ist. Und jetzt: Feuer frei, schlagt mich... :)

1. nur weils du nicht brauchst heisst es nicht dass es unnötig ist .. ;-)
2. es geht nicht nur um Problemlösung sondern viel mehr um ein übersichtliches und sicheres Netzwerk zu schaffen:
bsp: ich habe bei einem grossen Kunden ein Netzwerk, darunter ca. 50 Subnetze und VLAN die über L3 Switche oder Firewall geroutet werden. Diese sind für diverse Devices (Produktiv, Drucker, Technik, Multimedia, Test, WLAN ... usw.)
Die Sonos sollen ins Subnetz "Multimedia", die Bedienung erfolgt aber hauptsächlich über die Mobiltelefone im Subnetz "WLAN" .. die Sonos werden so aber nicht gefunden, obwohl diese IP-Technisch vom WLAN Netz aus erreichbar wären .. Da aber mit Broadcasts nur die Geräte im eigenen Netz gefunden würde mir nichts anderes übrig bleiben als die Sonos auch ins Netz "WLAN" zu stellen. Natürlich sind diese so auch nicht über den PC-Client von Sonos bedienbar der auf Clients im Subnetz "LAN" installiert ist.
3. Die Reservierung einer IP an eine MAC ist keine Fixe IP! Fixe IPs vergibt man aus einem Range ausserhalb des DHCP-Bereiches.

Statische IP alleine würde mir hier auch nicht viel weiterhelfen, schön wäre wenn man auf dem Mobile-App und PC-Client von Sonos dann die Ziel-IP(s) (Subnetzübergreifend) für die Sonos Geräte angeben könnte.
@Perpugilliam: SONOS muss nicht wissen, welche IPs bereits vergeben sind. Es reicht aus, wenn derjenige der das System konfiguriert weiß welche IP-Adressen in Verwendung sind und welche nicht. Natürlich sollte man dies sorgfältig dokumentieren, dass keine IP-Adress-Konflikte durch doppelte Vergaben entstehen.
Habe ich erst jetzt gesehen: Welcher Durschnittskonsument weiß denn, welche IPs bereits vergeben sind, schaut doch keiner vorher im Router nach; und im Normalfall braucht man keinen Netzwerkspezialisten, um ein Sonos-System aufzusetzen.

Ich habe mir zufällig vor ein paar Tagen im Router die aufgelisteten IPs durchgesehen, da sind auch veraltete Adressen von Geräten darunter, die schon lange nicht mehr existieren, es gibt aber keine Möglichkeit, die zu entfernen. Ich muss also darauf vertrauen, dass der Router diese später neuen Geräten zuweist und nicht bloß sinnlos obsolete IPs hortet, bis die maximale Anzahl erreicht ist. Denn ich als Laie weiß nicht, ob ich einer Sonos-Komponente bedenkenlos eine alte IP zuweisen kann oder ob ich dadurch erst recht Probleme vorprogrammiere.

1. nur weils du nicht brauchst heisst es nicht dass es unnötig ist .. ;-)


Nein, es braucht auch niemand anderes, weil es dafür technische Lösungen gibt, die in jedem Heim-Router existieren und nur aktiviert bzw. richtig genutzt werden müssen!


2. es geht nicht nur um Problemlösung sondern viel mehr um ein übersichtliches und sicheres Netzwerk zu schaffen:
bsp: ich habe bei einem grossen Kunden ein Netzwerk, darunter ca. 50 Subnetze und VLAN die über L3 Switche oder Firewall geroutet werden. Diese sind für diverse Devices (Produktiv, Drucker, Technik, Multimedia, Test, WLAN ... usw.)
Die Sonos sollen ins Subnetz "Multimedia", die Bedienung erfolgt aber hauptsächlich über die Mobiltelefone im Subnetz "WLAN" .. die Sonos werden so aber nicht gefunden, obwohl diese IP-Technisch vom WLAN Netz aus erreichbar wären .. Da aber mit Broadcasts nur die Geräte im eigenen Netz gefunden würde mir nichts anderes übrig bleiben als die Sonos auch ins Netz "WLAN" zu stellen. Natürlich sind diese so auch nicht über den PC-Client von Sonos bedienbar der auf Clients im Subnetz "LAN" installiert ist.


Ich nutze hier bei mir zu Hause auch 3 Zonen via 3 VLANs. Was aber dein hier geschildertes Problem mit statischen Adressen zu schaffen hat bzw. das Broadcasts nicht geroutet werden erklärt sich mir nicht.
Und was ist an einer statischen IP Adresse bitteschön "sicher"?


3. Die Reservierung einer IP an eine MAC ist keine Fixe IP! Fixe IPs vergibt man aus einem Range ausserhalb des DHCP-Bereiches.


Genau und deswegen kann der Administrator die Range des DHCP-Servers auch frei definieren. Wo liegt bitte das Problem?
Hier in meinem Netz habe ich für die Server auch statische Adressen vergeben, die Sonos Geräte bekommen immer wiederkehrend ihre selbe IP vom DHCP zugewiesen. Warum SONOS statische IP Adressen zulassen soll, hast du weiterhin offen gelassen.
Abzeichen
Hallo Zusammen,
+1 für feste IP-Adressen

Ganz einfach jeder sollte selber die Entscheidung treffen dhcp in seinem Netz zu nutzen oder nicht aus welchen gründen auch immer.
Bei mir nutzen das nur die Sonos Lautsprecher der Rest ist statisch. Ich finde es sehr schade das es aktuell keine Möglichkeit hierfür gibt.
Hallo Zusammen,
+1 für feste IP-Adressen

Ganz einfach jeder sollte selber die Entscheidung treffen dhcp in seinem Netz zu nutzen oder nicht aus welchen gründen auch immer.
Bei mir nutzen das nur die Sonos Lautsprecher der Rest ist statisch. Ich finde es sehr schade das es aktuell keine Möglichkeit hierfür gibt.

Warum weist Du anhand der MAC-Adressen nicht statische IPs zu, sofern der Router dies zulässt?


Gruß,
Peri
Abzeichen
Hallo Zusammen,
+1 für feste IP-Adressen

Ganz einfach jeder sollte selber die Entscheidung treffen dhcp in seinem Netz zu nutzen oder nicht aus welchen gründen auch immer.
Bei mir nutzen das nur die Sonos Lautsprecher der Rest ist statisch. Ich finde es sehr schade das es aktuell keine Möglichkeit hierfür gibt.

Warum weist Du anhand der MAC-Adresse nicht statische IPs zu, sofern der Router dies zulässt?


Gruß,
Peri


Der sinn dieses setups ist keinen DHCP Server zu betreiben, bitte verwechselt nich eine reservierte Adresse mit einer manuell vergebenen statischen Adresse.

Wie gesagt jeder sollte das recht der Wahl haben aus welchen gründen auch immer. Der eine mag es einfach über dhcp der andere hat gründe diese setup nicht zu wollen.

PS. Bitte keine Belehrungen über Netzwerke ich bin Admin von über 4000 Servern und kenne mich in Netzwerken ganz gut aus 😉
PS. Bitte keine Belehrungen über Netzwerke ich bin Admin von über 4000 Servern und kenne mich in Netzwerken ganz gut aus ;)
Schön für Dich. Nur ist Sonos für den Durchschnittskonsumenten gedacht, der diese Kenntnisse nicht hat. Dieser Thread ist drei Jahre alt, ich würde mich mit dem Gedanken anfreunden, dass dieser Wunsch unerfüllt bleiben wird.
Abzeichen
PS. Bitte keine Belehrungen über Netzwerke ich bin Admin von über 4000 Servern und kenne mich in Netzwerken ganz gut aus ;)
Schön für Dich. Nur ist Sonos für den Durchschnittskonsumenten gedacht, der diese Kenntnisse nicht hat. Dieser Thread ist drei Jahre alt, ich würde mich mit dem Gedanken anfreunden, dass dieser Wunsch unerfüllt bleiben wird.


bitte nicht falsch verstehen oder als angriff werten denn so war es nicht gemeint.

Und ja ich stimme dir zu wird wohl eher nix mehr, denn noch wollte ich meine Meinung äußern. Es gibt schließlich mehrere Wege nach Rom und das eine muß das andere nicht ausschließen.

.
bitte nicht falsch verstehen oder als angriff werten denn so war es nicht gemeint.
So hatte ich es auch nicht verstanden.


Und ja ich stimme dir zu wird wohl eher nix mehr, denn noch wollte ich meine Meinung äußern. Es gibt schließlich mehrere Wege nach Rom und das eine muß das andere nicht ausschließen.
Es ist eine Kosten-/Nutzenrechnung. Ich weiß nicht wie viel Arbeit die Umprogrammierung der Firmware tatsächlich darstellen würde, aber wenn ich die analogen Feature Requests des englischsprachigen Forums dazurechne, kommen unter dem Strich wohl zu wenig Befürworter zusammen, um den Aufwand zu rechtfertigen.
Abzeichen
Es scheint immer noch keine Lösung zu geben. Hinzu kommt, dass Sonos keine HIRes Files lesen kann (ALAC/Flac) von denen ich mehr und mehr auf dem Server habe. Meine Hausautomation mag es gar nicht, wenn der Telekom Router alle paar Wochen die IP's ändert. Bisher hat eine WatchGuard T10 das für mich erledigt, diese Woche aber hat mir die Telekom ISDN abgestellt und auf VDSL mit ip Telefonie gewechselt. Dadurch muss ich, bis alles wieder läuft, den unsäglichen Speedport nutzen und der kann keine festen ip. Wenn also alle Hersteller Hardware für Idioten anbieten, geht das zum Schluss nicht zusammen. Ich denke die Tage von Sonos in meinem Haus sind gezählt, zwei Räume sind schon mit LINN Komponenten ausgerüstet.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Das mag besser sein, denn ich glaube nicht, dass sich in absehbarer Zeit was tut. HiRes wurde sogar von offiziell ausgeschlossen...
Abzeichen

Ich nutze hier bei mir zu Hause auch 3 Zonen via 3 VLANs. Was aber dein hier geschildertes Problem mit statischen Adressen zu schaffen hat bzw. das Broadcasts nicht geroutet werden erklärt sich mir nicht.
Und was ist an einer statischen IP Adresse bitteschön "sicher"?


erreichst du deine sonos-geräte vlan übergreifend .. ?! jedes gerät das sonos bedienen will muss im selben vlan sein ..
ist bei dir hoffentlich auch so .. 😉 also must du deine netzwerkstruktur an sonos anpassen ..
statische ip alleine ist keine sicherheit .. falls du aber ein wenig davon verstehst wie man firewall regeln baut würdes du das nicht fragen ..
broadcasts: sonos findet die geräte damit .. wenn man also eine statische ip setzten könnte, und beim sonos-app die ziel ip der geräte eingeben könnte, würde das Subnetz, vlan übergreifend funktionieren ..
das hat das Problem mit Broadcasts und statischer IP zu schaffen ..


Genau und deswegen kann der Administrator die Range des DHCP-Servers auch frei definieren. Wo liegt bitte das Problem?
Hier in meinem Netz habe ich für die Server auch statische Adressen vergeben, die Sonos Geräte bekommen immer wiederkehrend ihre selbe IP vom DHCP zugewiesen. Warum SONOS statische IP Adressen zulassen soll, hast du weiterhin offen gelassen.


?! logisch kann er diese frei definieren ..
schön dass du wenigstens für Server fixe IPs verwendest .. bräuchte es ja aber da auch nicht unbedingt .. ?! ausser bei einem DC .. soll also Microsoft für ihr Betriebssystem z.b. win10 diese Möglichkeit weglassen nur weil die meisten es sowiso nicht brauchen .. ?

sag du doch einfach warum sie es nicht zulassen sollen .. ?!
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Wenn du IP fest eintragen kannst, dann magst du dir vielleicht den Broadcast sparen, funktionieren wird es aber trotzdem nicht. UPnP ist das Stichwort..
Abzeichen
Ich bin fassungslos das keine statischen IP Adressen einstellbar sind! Ich wollte in der community gerade suchen wo ich das in den Einstellungen übersehen habe und stosse auf diesen Beitrag. Shame on you sonos! Static IP addresses needed ASAP
Unglaublich... es kann doch nicht sein, dass es noch immer nicht möglich ist! Ich möchte allen meinen Sonos Produkten jeweils eine feste IP in einem Bereich außerhalb der durch DHCP vergebene IP Adressen geben, da ich hier eine feste Struktur verwenden möchte. Es nutzt mir nichts, dass immer die gleiche IP vergeben wird wenn die der verschiedenen Sonos Produkte dann wild verteilt sind. Es soll eine von mir festgelegte IP verwendet werden (192.168.2.10 ... 192.168.2.14). Es ist einfach übersichtlich bei mehreren Geräten. Ich finde es lächerlich, dass Sonos hierzu nicht in der Lage ist. Dass scheinbar viele hier keinen Wert auf solche Dinge legen bedeutet ja nicht, dass es unnötig ist.
Abzeichen +2
Hallo gznw15,
sicher kann man darüber streiten, ob reines DHCP zeitgemäß ist.
Aber es gibt doch einen Workaround, der das Problem löst.
Mein DHCP-Server vergibt meinen Sonos-Devices anhand der MAC-Adresse immer dieselbe IP.
Ich kann mir diese IP sogar beim ersten Mal selbst aussuchen.
Damit kann ich mir eine schöne Matrix aufbauen.

Viele Grüße.
Michael
🙂 Danke für den Tipp, ich guck mal, ob es bei mir auch machbar ist. Dafür muss ich ja den IP-Adressbereich für DHCP vorübergehend ändern. Ich dachte bisher, dass die gespeicherte IP-Adresse nicht mehr zugewiesen wird, wenn ich den Adressbereich von DHCP nach der Zuweisung der gewünschten IP-Adresse auf den ursprünglichen Bereich zurück setze. Ich teste es mal. Ändern wird sich seitens Sonos wohl nichts mehr.
Dafür muss ich ja den IP-Adressbereich für DHCP vorübergehend ändern.normalerweise nicht, weil sich die per DHCP fest vergebenen IP-Adressen nicht in der Range des dynamischen Bereiches befinden dürfen.
- kann bei Deinem DHCP-Server natürlich anders sein !?
Abzeichen +1
+1 für statische IP
+1 für statische IP
Abzeichen
+1 für statische IP