Sonos springt mitten im Musikstück?


Benutzerebene 2
Abzeichen +1
  • Aufsteigendes Talent
  • 229 Antworten
Liebe Foren-Mitglieder, mir fällt bei einigen selbsterstellen m3us auf, dass die Lieder mittendrin abgebrochen werden und der nächste Song weitergespielt wird. Woran kann das liegen? Abgespielt werden Ordner auf einem NAS-Server oder einer Festplatte am Router. Ich kann keine Regelmäßigkeit erkennen?:?
Hat jemand Hilfe?:$

93 Antworten

Servus horsti,

...nimm mal Router, NAS und alle Sonos vom Strom und starte in folgender Reihenfoge:

Router
NAS
Ggf. LAN-Kabel verbundenes Sonos
Kabellose Sonos

Immer warten bis das jeweilige Gerät korrekt fertig gebootet hat!

Hilft häufig, aber nicht immer!

Viele Grüße,

Gernot
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo savalas,

scheint daran zu liegen. Seltsam ist aber, dass es nicht immer so ist, eher nur dem "Zufall" nach. Wahrscheinlich natürlich, dass es den von Dir geschilderten Hindergrund hat. Seltsam nur, dass bei einem Stream aus dem Netz keine wie immer auch gearteten Effekte auftreten, eben nur beim Streamen von der Festplatte.
Erst mal vielen Dank!
Horsti
Wenn das Problem wieder auftritt, dann check mal, ob im selben Moment eine größere Datei Bewegung in deinem Netzwerk stattfindet (z.B. Kopieren von großen schweren Dateien, Audio oder Video, oder ein großer Upload!). Ist eine Deiner Sonos Komponenten mit einem LAN-Kabel am Router angeschlossen? Wenn ja, wie weit stehen diese Sonos Komponente und der Router auseinander?
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Liebe Foren-Mitglieder, mir fällt bei einigen selbsterstellen m3us auf, dass die Lieder mittendrin abgebrochen werden und der nächste Song weitergespielt wird. Woran kann das liegen? Abgespielt werden Ordner auf einem NAS-Server oder einer Festplatte am Router. Ich kann keine Regelmäßigkeit erkennen?:?
Hat jemand Hilfe?:$


Hi horsti,

Du kannst auch gerne eine Diagnose erstellen, wenn das Problem aufgetreten ist:

https://sonos-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/2481/~/system-diagnosen-senden

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Und immer grüßt das Murmeltier -> folgender Zustand heute Morgen:
Im Bad läuft eine Sammlung von Musik (Wunderbar, normaler Wecker-> FP an Router-eine Play5), ich gehe ich die Küche, nehme dort ein Tablet und sehe nach, warum in der Küche keine Musik (andere Zusammenstellung) ebenfalls auf der FP am Fritzbox-Router) zu hören ist.
Vorab starte ich die Anlage im Wohnzimmer und warte bis sie in der Sonos-App zu sehen ist. Ich versuche Küche und Wohnzimmer zu gruppieren - gelingt nicht. Statt dessen erhalte ich eine Meldung aus dem Bad, dass Stück X nicht abzuspielen wäre, da keine Zugriff auf das Stück gewährleistet werden könnte (dies wiederholt sich nun dauernd, nachdem jedes Stück 1-2 Minuten angespielt wird).:? Derweil höre ich im Wohnzimmer nichts, die Musik in der Küche ist aber zu hören - jetzt, die Gruppierung lässt sich zwar aufrufen, aber die Räume verbinden sich nicht. Ich schalte die Anlage im Wohnzimmmer aus und nach einer Minute wieder an und schaue, ob sie sich in der App zeigt. Derweil läuft die Musik in der Küche - aber die Küche ist nun in der App auf dem Tablet nicht mehr zu sehen, die anderen Räume ja. Statt Dessen erhalte ich die Meldung, dass das Netzwerk zu langsam ist (???). Ich wechsele zu einem PC im Wohnzimmer, auf dem alle Räume zu sehen sind (!). Ich verbinde die Räume und Musik läuft in Küche und Wohnzimmer. Uuuups,Tablet nicht im Netz - doch: WLAN-Anzeige vorhanden.
Meine Frage ist eigentlich: warum ist es manchmal solch ein Drama eine Anlage zu bedienen, die ein eigenes WLAN unterhält und die dann während des Bedienungsversuchs völlig aus dem Tritt gerät.
Und mit Verlaub: Neustarten des Routers und andere Gymastikübungen um einen normalen Wunsch umzusetzen, kann es nicht sein.:$ Irgendwie werde ich den Vedacht nicht los (War auch so), dass das mal reibungsloser funktionierte (!), daher war ich von Sonos auch begeistert!:P
Hallo horsti,
Deinen Schilderungen zu folge liegt die Ursache irgendwie in Deinen Netzwerk-Verbindungen und der Nutzung der SONOS-Geräte. Da macht es auch nichts, dass es irgend wann mal funktionierte. - es hat sich halt etwas verändert und das können auch äußere Umstände und das Umfeld (ggf. die "lieben Nachbarn") sein.
Und dazu bedarf es zunächst mal einer Diagnose !
... oder Du musst neben den vielen ausführlichen Worten der Symptombeschreibung min. genau so detailliert Dein Netzwerk und die Konfiguration von SONOS beschreiben.
- sonst kann Dir hier nicht geholfen werden.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo Peter,
Danke für die Antwort. Bei einer Nichterreichbarkeit vor 15 Minuten habe ich einmal eine Diagnose abgesendet, aber das hat auch ca. 5 Minuten gedauert. Genaue Beschreibung des Netzwerkes, was soll ich da schreiben:
1. Router Fritzbox 7490 steht im Wohnzimmer, damit er auch für IP-Telefonie gut erreichbar ist. IP-Repeater im Kellerflur.
2. Repeater WLAN/IP Fritzbox 7390 steht im 1. OB und wird von den Geräten genutzt, die in der Küche Verwendung finden.
3. PC im WZ über WLAN.
4. VU 4K, Samsung-TV, Blurayplayer,Sonos Connect im WZ mit Switch am Router.
5. Repeater 1750E an der Außenseite zum Garten für den Rasenroboter oder Garteninternet, Router schwächelt da etwas.
6. PC im Arbeitsraum Keller, zentraler Drucker, 2 NAS-Server, 1 Receiver VU4K, Sonos-connect - aller LAN.
7. Sonos-Player im Schlafzimmer (2), Küche (2), Sportraum (2), Bad (1). Connect in der Garage für Garten/Terrasse über Powerline 1200.
8. 7 unterschiedliche Tablets, 3 Smartphones im Haus verteilt.
9. Bridge im Wohnzimmer, Bridge in 1. Etage.
Das sollte es eigentlich sein. Alle Geräte funktionieren, haben nach Möglichkeit eine fest zugewiesene IP, es gibt keine Anzeigen von Störungen. Ab und an zickt aber der Sonos-Controller und findet mal hier und da die Anlage nicht, dann lässt sich wieder der eine oder anderen mp3-File wegen unbekanntem Format nicht abspielen (DRM?). Gehe ich an einen PC regelt sich die eine oder andere Erreichbarkeit relativ schnell. Im Ganzen wird aber durch die Tablets immer mal wieder Sonos gesucht, während die Anzeige im Router die Verfügbarkeit unterstreicht. Im Regelfall geht es auch, aber manchmal ist der Wurm drin. Haus ist freistehend, ich sehe zwar WLAN-mäßig ein paar Nachbarn, aber direkt im Haus oder daneben befindet sich niemand. Seit 25 Jahren gibt es im Funkbereich zu bestimmten Jahreszeiten Probs bei der Bedienung einer Rollade, mache das aber an dem Sonnenstand fest, weil es immer zu bestimmten Jahreszeiten bei immer der gleichen Rollade so ist, Austausch desb Empfängers bringt nichts.
Hallo horsti,
zunäcst mal Dank für die umfangreiche und ausführliche Schilderung.

Wo ist aber Deine Diagnose-ID !?
- ohne dass Du die hier postest kann SONOS damit nichts anfangen :(
- oder hast Du sie per eMail verschickt ?!

Und dann zu Deinem Netzwerk, ohne hier bereits ins Detail zugehen.
Auch wenn es für Dich vernichtend klingen mag, aber ich tippe mal darauf, dass die hauptsächlichen Probleme durch die Repeater und die PowerLine-Adapter hervorgerufen werden.

Um hier jedoch weiter einzusteigen und Optimierungen durchführen zu können, müssen wir erst mal wissen wie diese angeschlossen und konfiguriert sind. Deshalb ein paar Fragen.
- wie sind die Repeater mit der FB7490 verbunden ?
- ließen sich diese über eine LAN-Kabel-Verbindung anschließen ?
- auf welchem Funkkanal sind die jewiligen APs (also die FB7490, die FB73390, der 1750E und ggf der PL1200) eingestellt ?
- interessant ist hier zunächst nur das 2,4G-Band
- auf welchem WLAN-Standard (802.11 ???) arbeiten die Geräte aktuell ?
- ist ggf. hohe BandBreite aktiviert (also 40MHz BB) ?
- auf welchen Funkkanal ist das SONOS-Net eingestellt ?
- wie ist die BRIDGE in der 1.OG angeschlossen ?
- wozu die BRIDGE im WZ wenn dort bereits eine CONNECT per LAN im Netz hängt ?
- wie ist diese BRIDGE im WZ angeschlossen ?
- ist der SONOS-Standard-Mode bei der Inbetriebnahme des SONOS-Net (also des Boost-Mode) sauber entfernt worden ?
- nutzt Du das von AVM sogenannte "Mesh-Net" mit seinem "Cross-Repeating" ?
- sind diese "VU 4K" reine DVB-S2-Receiver oder machen die ggf. auch IPTV-Streaming in Deinem Netz ?
- sind die PL1200 reine PowerLine-Adapter oder sind das auch WLAN-APs (s.o. Frage zu Kanal)

... viele Fragen, aber ohne Antwort auf jede ist leider keine Aussage oder Ratschlag möglich.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Moin moin Peter,
alles werden wir so einfach wird es nicht werden. Erst einmal folgendes:
Punkt "- wie sind die Repeater mit der FB7490 verbunden ?" und "- ließen sich diese über eine LAN-Kabel-Verbindung anschließen ?"
Die fritzbox 7390 als Repeater ist per Powerline verbunden, ansonsten ist eine sinnvoll funktionstüchtige Positionierung nicht möglich. So kann ich vernünftig die obere Etage einbinden, zumindest dort, wo nicht die 7490 von unten stärker present ist.
Repeater 1750E ist per WLAN verbunden, sind auch "Luftlinie nur 4m". Im speziellen habe ich hier gestern übrigens ein Firmwareupdate installiert, bei dem ich nicht weiß, seit wann dies angestanden hat. Grundsätzlich meine ich aber festgestellt zu haben, dass bei Firmware oder Update-Angeboten die Geräte dann nicht mehr sauber laufen, wenn etwas im Hintergrund Bereit gestellt wird, aber nicht installiert wird. Und dies obwohl vor dem Update-Angebot keine Probleme feststellbar waren. Prompt habe ich heute Morgen mit dem PC im WLAN auch gleich die Anlage mit der Connect in Betrieb genommen, ohne dass es Konnektivitätsprobleme gegeben hat. Anlage über Funkt Strom, auf Anhieb Gruppe gebildet und Musik aus dem Netz.
Punkt"- auf welchem Funkkanal sind die jewiligen APs (also die FB7490, die FB73390, der 1750E und ggf der PL1200) eingestellt ?"
Vorab: die Powerline 1200 funken nicht, sie kommunizieren nur über den Stromkabel. Hiermit sollten sie das WLAN kaum beeinflußen, eher zeitlich könnte das auseinanderdriften. Den Funkkanal wählt die Fritzbox automatisch. Beide Frequenzbänder sind aktiv. Meines Wissens mögen gerade auch die amerikanischen Geräte meist nur die 2,4-GHz-Band, nicht das jemand glaubt, ich versuche Sonos über 5-GHz-Band zu betreiben. Ohne Powerline erreiche ich die Garage nicht (Betrieb der Connect). Wird die Anlage in der Garage nicht genutzt (meist im Winter), hat sie inklusive Connect keinen Strom
Punkt "- auf welchem WLAN-Standard (802.11 ???) arbeiten die Geräte aktuell ?"
Da habe ich nichts spezielles eingestellt.
Punkt "- ist ggf. hohe BandBreite aktiviert (also 40MHz BB) ?"
??? Habe da nichts besoneres eingestellt, sehe aber bei einem Tablet in der Fritzbox "20MHz" angegeben.
Punkt "- auf welchen Funkkanal ist das SONOS-Net eingestellt ?"
Kanal 11
Punkt "- wie ist die BRIDGE in der 1.OG angeschlossen ?
Über Powerline!
Punkt "- wozu die BRIDGE im WZ wenn dort bereits eine CONNECT per LAN im Netz hängt ?"
Die Connect ist nur mit der Anlage geschaltet, d. h. Anlage mit Connect meist Stromlos. Dauerhaft ist Bridge 1 und 2 in Betrieb. (Bei der Gelegenheit festgestellt: Die Netzwerkeinstellung der Sonos steht auf Netzwerk des Repeaters, obwohl die Bridge 1 "Luftlinie" 1m neben dem Router steht - könnte ich einmal umstellen. Gerade probiert, lässt sich aber nicht einstellen, warum sagt mir Sonos allerdings nicht)
Punkt "- wie ist diese BRIDGE im WZ angeschlossen ?"
Direkt am Router. 2ter Anschluß: die Connect der Anlage (-falls in Betrieb).
Punkt "- ist der SONOS-Standard-Mode bei der Inbetriebnahme des SONOS-Net (also des Boost-Mode) sauber entfernt worden ?"
??? Habe da nichts bewusst ein/verstellt.
Punkt "- nutzt Du das von AVM sogenannte "Mesh-Net" mit seinem "Cross-Repeating" ?"
Das Mesh-Net wird verwendet.
Punkt "- sind diese "VU 4K" reine DVB-S2-Receiver oder machen die ggf. auch IPTV-Streaming in Deinem Netz ?"
Machen sie zur Zeit nicht. Streaming erfolgt immer über die FP am Router, bei Bedarf noch vom NAS aufs TV oder auf den Beamer im Keller.
So, nun ruft die Arbeit. Ich meine, dass das so funktionieren sollte - was es jetzt auch nach dem Firmwareupdate tut. Mich persönlich wundert es, dass es eben manchmal nicht funktioniert, meistens aber klaglos. Das alles bei gleicher Konfiguration. Manchmal erreiche ich wohl mit den Tablets Sonos nicht oder genau dann gerät es aus dem Tritt. Jetzt läuft es sauber (Bridge und Connect).
Warum nun einzelnen mp3s ein unbekanntes Format aufweisen ohne Hinweis auf DRM, kann ich an der Anlagenconfig nicht festmachen.
Danke für Deine Mühe!
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Zwischenstand: Habe ja einmal versucht, auf die Bridge umzustellen, die direkt per LAN am Router hängt. Zunächst erhielt ich eine Fehlermeldung, jedch hielt ich eine Fehelrmeldung bez. Konnektivität. Das scheint sich erledigt zu haben. Ansonsten soweit OK, aber diberse Probs existieren wohl immer noch.
Problem 1:
Nicht jedes Stück wird abgespielt (Meldung: unbekanntes Format. ist aber mp3 genauso wie dieverse andere Stücke vom Internetkaufhaus).
Problem 2:
Ich habe Nebengeräusche auf den Boxen der Anlage, die über eine Connect eingebunden ist. Habe auf Rat von Bassmann1968 auf "Unkomprimiert" umgestellt, scheint aber keine Verbesserung gebracht zu haben.
Abzeichen
Hallo Horsti,
leider habe ich genau das gleiche Problem. Und eine Vermutung, woran es bei mir liegen könnte:
an einer schwachen W-Lan Verbindung. Dazu muss ich sagen, daß ich "noch" mit einem Sim-Karten Router (LTE) arbeite.
Ich lade diese Karte immer mit 20 Gb auf. Nähere ich mich aber der 4 Gb Grenze, wird das W-Lan sehr langsam. Und dann treten genau die gleichen Probleme auf wie bei dir.
Ich habe Sonos auf den folgenden Geräten:
IPhone
Mac-Book Pro
IMac
Eine Sonos One ist per Lan-Kabel mit dem Router verbunden.

Ständige Meldungen daß Verbindung nicht zur Pufferung reicht, Titel werden unterbrochen und neue angefangen.
Auch ist eine reibungslose Wiedergabe von den Geräten nicht möglich, da "einige Dateien nicht gefunden werden".

Keine Ahnung ob es dir etwas bringt, bei mir ist nach einer erneuten Aufladung wieder so weit alles ok.
Weiterhin viel Erfolg:$
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Habe -glaube ich zumindest- etwas grundlegendes geändert: die Boost-Funktion - die eigentlich so schon einmal stand- in Betrieb genommen. In Verbindung mit dem Firmwareupdate eines Repeaters, was anstand, aber unbemerkt blieb und aber Störungen (im Nachhinein erinnere ich mich auch an Konnektivitätsprobleme beim Smartphone) verursachte, ist zur Zeit die Konnektivität nun völlig OK. Meines Erachtens war hier wirklich der Fehler im WLAN zu suchen.
Es bleiben wie gesagt die Nicht-Abspielbarkeit weniger Stücke und das Flüstern, Tickern etc. auf den großen Boxen, auch bei FLAC und unkomprimiert. Erinnert mich an die Anfangszeit der CD-Brennerei (da kostete der Rohling noch zwischen 20 und 30 DM). Da knisterten, flüsterten, tickerten die gerippten Stücke schon mal. Irgendwie ein Déjà-vu und war auch nicht immer so...
Hi horsti, ich hab jetzt keinen Bock den ganzen Thread nochmal zu lesen ... :)
... hast Du diesen CONNECT optisch oder mit Cinch an die Anlage angeschlossen ?
Ich glaub nicht, dass es von einem "Übersprechen" in der Signalkette wie damals bei den ersten Ripp-Versuchen kommt.
- da lag es meist an den im PC verbauten, noch nicht qualitativ ausreichenden Komponenten und auch den noch nicht optimalen Encodern.
Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass das irgendwelche "einmodulierten Signale" in Deine alte Anlage sind.
- dies ganze Funk-Gedöns um dies gute Stück herum ist ja nicht gerade wenig
- wenn da irgend ein klassisches Bauteil nicht ausreichend geschirmt ist, dann kann da schon mal was induziert werden
Ist denn dies "Flüstern, Tickern etc." auch zu hören wenn Du bei laufender Musik den Ausgang an der CONNECT abziehst ?!
- als Antenne kann ja alles fungieren.
- angefangen vom NF-Kabel außen, über Bauteile im inneren der Anlage, oder sogar auch die LS-Kabel zu den Boxen !?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo Peter,
🙂 erst Fragen stellen, dann Augenmüde:P.
Wenn ich abziehe höre ich nichts! Die Boxen sind alt (Infinity Sigma), alles andere ist relativ zeitgemäß, allerdings kein High End. Kabel sind OK, Stecker vergoldet. Hmmm:?
Bin gerade erstaunt: beim Kabel abziehen (Cinch zur Anlage, mehr nicht) fällt die Musik in der Küche (2x Play 5) und die Connect in der Folge aus. Keine Musikübertragung mehr. Hier am PC sind die Küchen-Sonos nicht mehr zu sehen, die Connect schon. In der Fritzbox ist die Küche angeblich noch aktiv, aber nicht mit dem Internet verbunden. Da ich eine Gruppe mit der Küche hatte, kann ja jetzt auch nichts mehr aus der Connect kommen. Sonos-WLAN in der Küche also zusammengebrochen???
Sonos neu gestartet, nach einer Weile ist die Küche da und dann wieder weg. Übrigens lt. Fritbox hängt die Küche am Repeater über der Küche - das ist näher wie zum Router.
Bridge 1 neu gestartet -> Küche wieder da??!! Verbindung zum Player nicht möglichund schwupp - Küche wieder weg???
Connect nun Stromlos und Bridge 1 neu gestartet -> Player ansprechbar und funktionieren.
Offensichtlich treten sporadisch dann Probleme auf, wenn Bridge 1 arbeitet und die Connect dazugeschaltet wird.
Offensichtlich treten sporadisch dann Probleme auf, wenn Bridge 1 arbeitet und die Connect dazugeschaltet wird.naja, wenn Du einen Node aus dem SONOS-Net heraus ziehst, dann braucht es schon ein wenig Zeit um die Routen im STP neu zu berechnen.
- SONOS macht von Haus aus nur STP und kein RSTP, da werden die Routen erst getrennt und dann neu berechnet.
- bei RSTP läuft es andersherum, da werden die Routen im Hintergrund neu berechnet und dann scharf geschaltet.
- geht schneller :)
Und wenn Du einen Master- oder Haupt-Knoten ziehst, dann bricht halt alles dahinter zusammen.
- deshalb zieht man die ja eigentlich auch nicht :)

Warum allerdings beim Ziehen des Line-Out Cinch-Steckers es zu einem Abbruch kommt kann ich Dir jetzt auch nicht sagen.
- die CONNECT erkennt zwar wenn kein Kabel (Chinch und auch Toslink) mehr gesteckt ist, aber das das Auswirkungen auf einen Group-Member hat ...
- oder war die CONNECT der Gruppen-Koordinator ?!?
- oder hast Du aus versehen den Line-In gezogen :?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Habe nur Cinch gezogen, ansonsten nic gemacht (sagte der Dau).
also hast Du den Cinch jetzt 12 mal gezogen. :?
... soviel Cinch hat die CONNECT doch gar nicht ;):?;)
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Was ist das dämlich: bekam ständig die Meldung, dass ich die Seite refreshen soll, was nichts nutzte. In der Minutenzahl stand zwar, dass ein neuer Beitrag vorliegt - ich konnte meine Antwort jedoch nicht sehen. Alle meine Versuche sind nun doch sichtbar, vielleicht kann ein Admin, die Wiederholungen löschen ...:?:P:$:8
hab ich auch grad gehabt ...
... scheint wohl ein Server-Fehler zu sein 🆒
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Nehme an, dass meine Antwort gelesen werden kann: nein natürlich nicht, Peter. Ich habe ihn 24x gezogen!:D
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Ööööh, soll ewig refreshen, hatte ich auch noch nie....
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Unable to submit form. Please refresh the page and try again.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Machen wir halt ne Pause, Server sind ja auch nur Menschen ...
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo Peter, zur Zeit läuft alles normal - weil die Connect ja ohne Strom ist. Bei den Netzwerkeinstellungen sehe ich jetzt, dass es wieder eine Verbindung zum Repeater im Obergeschoß eingestellt hat, geht das automatisch?
Luftlinie, ist das am nächsten, Player stehe auf den Küchenschränken und direkt drüber ist der Router/Repeater.
Gestern, als die Connect noch arbeitete, war dort direkt das WLAN des Routers zu sehen.
Habe jetzt noch eine Connect in der Garage, zum Router ist das direkt durch die Wand.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo Peter,
folgendes Phänomen jetzt:
Höre gerade Bayern 1 aus dem Netz. Sender läuft, dann nur noch Bruchstückhaft. Stoppe ich und starte gleichdrauf, geht es sofort ungestört wieder los. Lasse ich die Anlage in Ruhe geht es eine Weile bruchstückhaft weiter, dann wieder normal. Wo soll ich da "hingreifen"?

Antworten