Beantwortet

Sonos Port, 12V Trigger Ausgang an NAD C326Bee Verstärker


Abzeichen

Ich habe einen Sonos Port, der einen 12-V- Trigger Anschluss hat.

In der Gerätebeschreibung heißt es dazu:

„Der 12-V-Trigger schaltet deine Stereoanlage oder deinen Empfänger automatisch ein, wenn ein Signal gesendet wird, sodass keine zusätzlichen Schritte oder eine Fernbedienung erforderlich sind.“

Mit dem Sonos Port streame ich Musik an meinen NAD C 326BEE Verstärker.

https://nad.de/wp-content/uploads/2020/07/C326BEE.pdf

Dieser hat einen 12-V-Trigger Ausgang, keinen Eingang.

Damit werde ich wohl keine Signale (An/Aus) über die Sonos App an den Verstärker senden können, oder? Ich habe mal ein Cinch-Kabel angeschlossen, leider war das Vorgehen nicht erfolgreich. Diese Funktion wäre schon ein echter Zugewinn.

Falls es doch eine einfache Lösung für das Vorhaben gibt, danke ich schon einmal für weiterführende Infos.

Grüße,

Bernd

icon

Beste Antwort von Peter_13 30 März 2021, 09:25

Elektotechnik ist überhaupt nicht mein Ding, daher habe ich mich ja auch schon vor über 12 Jahren für Sonos entschieden. Damit wurde mir die Digitalisierung meiner Musik und Hörgewohnheiten abgenommen.

Würde vielleicht so etwas funktionieren:

https://www.vocomo.de/de/Trigger-Schalt-Steckdose-V1.html

Unterbreche ich bei meinem Verstärker die Stromzufuhr, ist auch das ON-Signal am Verstärker nicht mehr aktiv. Ich muss ihn dann wieder auf den üblichen Weg einschalten. Es sollte dann nicht funktionieren. Ich denke, dass das die o.g. Steckdose nicht übernehmen kann.

hi @Tio-Bento , mit der Schalt-Steckdose wirst Du nicht zum Ziel kommen.

Ein mögliches Szenario ist aber den NAD via Infrarot-FB von SONOS aus zu aktivieren.

Du benötigst dazu prinzipiell 2 (3) Dinge.

  1. einen Sensor, welcher das 12V-Trigger-Signal vom SONOS-Port entgegen nimmt.
  2. eine IR-FB welche die “normale” Einschalt-Sequenz an Deinen NAD übergibt und bestenfalls diesen noch auf den Eingang des Ports umschaltet. 
    Wenn Du den Port aber sinnvoll zwischen Pre-Amp-Out und Amp-In eingeschliffen hast kannst Du Dir letzteres sparen. - Dein NAD bietet sich für solche eine Verkabelung ja förmlich an.
  3. (optional) einen “intelligenten Dienst”, welcher Software-technisch die Verbindung zwischen 1.) und 2.) herstellt. 
    Dieser Punkt erübrigt sich, wenn man bereit ist etwas Hardware-mäßig zu “basteln”.

Die Bastel-(Hardware)-Lösung:

Du nimmst ein 12V-Relais mit Schließerkontakt (NO) und verbindest die Spule mit dem Triggereingang des Port. Des weiteren brachst Du eine (alte programmierbare / lernbare) IR-FB welche auf Deinen NAD angelernt ist und diesen mittels der On/Off-Taste einschaltet. Diese FB zerlegst Du und lötest den Schließerkontakt vom Relais an die On/Off-Taste. - ist halt ein bisschen Bastelei, lässt sich aber mit ein ganz wenig Geschick erledigen.

Mit ca. 5 - 10 € bist Du hier am Ziel.

Die “SMART-Home”-Lösung:

Du verwendest für 1.) einen “smart home schließerkontakt” welcher möglichst kompatibel zu DECT bzw. WLAN und Deiner ggf. vorhandenen Fritzbox ist. Den Eingang des Schließerkontakts verbindest Du mit dem Trigger-Out des Port. (Wichtig: der “smart home schließerkontakt” muss für 12V-Potential geeignet sein, ansonsten muss hier auch eine galvanische Trennung mittels eines Relais oder Opto-Koppler vorgenommen werden).

Für 2.) verwendest Du einen Logitech Harmony Hub (ggf. hast Du ja bereits eine Harmony Elite mit Hub).

Und für 3.) verbindest Du 1.) und 2.) über den Dienst IFTTT und erstellst dort eine Routine, welche beim aktivieren des Schließerkontakts aus 1.) den Einschaltbefehl über 2.) per IR an Deinen NAD sendet.

… etwas aufwendiger das Ganze, aber wenn die Komponenten ggf. bereits vorhanden sind, dann der weitaus elegantere und flexiblere Weg. 

Btw., den Pkt 1.) und ggf. auch 3.) kann man sich auch sparen wenn bereits eine entsprechend geeignete SMART-Home-Zentrale wie z.B. CCU von Homematic oder ein ioBroker vorhanden ist

 

Vielleicht reizt es Dich ja ein wenig Deine “nicht vorhandenen Elektronik-Erfahrungen” etwas auszuweiten ?!

Original anzeigen

8 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tio-Bento 

Du benötigst entweder einen Verstärker mit Trigger EINGANG, oder mit dem Label „Made For Sonos“. Dann könnte der Verstärker vom Port eingeschaltet werden. 

Abzeichen

@Superschlumpf 

Das wäre dann aber die ganz große Lösung.

Da der Verstärker noch ziemlich gut ist, bleibt es erst einmal so.

Irgendwo habe ich gelesen, dass man damit eine Steckdose ansteuern kann.

Mir ist nur nicht klar, wie das mit einem Cinch-Kabel funktionieren soll.

Grüße,

Bernd

Abzeichen

Elektotechnik ist überhaupt nicht mein Ding, daher habe ich mich ja auch schon vor über 12 Jahren für Sonos entschieden. Damit wurde mir die Digitalisierung meiner Musik und Hörgewohnheiten abgenommen.

Würde vielleicht so etwas funktionieren:

https://www.vocomo.de/de/Trigger-Schalt-Steckdose-V1.html

Unterbreche ich bei meinem Verstärker die Stromzufuhr, ist auch das ON-Signal am Verstärker nicht mehr aktiv. Ich muss ihn dann wieder auf den üblichen Weg einschalten. Es sollte dann nicht funktionieren. Ich denke, dass das die o.g. Steckdose nicht übernehmen kann.

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

@Tio-Bento @Superschlumpf 

Hallo zusammen,

offiziell ist der Port-12V-Trigger ist so ausgelegt, dass er nur einen kompatiblen Verstärker einschaltet, der an Port angeschlossen ist. 

 

Auf reddit wurde es auch schon mal vorgeschlagen wie du erwähnt hast. Du müsstest es wahrscheinlich ausprobieren und dann gerne hier melden, ob es geklappt hat.

 

Gruß

Nils

Elektotechnik ist überhaupt nicht mein Ding, daher habe ich mich ja auch schon vor über 12 Jahren für Sonos entschieden. Damit wurde mir die Digitalisierung meiner Musik und Hörgewohnheiten abgenommen.

Würde vielleicht so etwas funktionieren:

https://www.vocomo.de/de/Trigger-Schalt-Steckdose-V1.html

Unterbreche ich bei meinem Verstärker die Stromzufuhr, ist auch das ON-Signal am Verstärker nicht mehr aktiv. Ich muss ihn dann wieder auf den üblichen Weg einschalten. Es sollte dann nicht funktionieren. Ich denke, dass das die o.g. Steckdose nicht übernehmen kann.

hi @Tio-Bento , mit der Schalt-Steckdose wirst Du nicht zum Ziel kommen.

Ein mögliches Szenario ist aber den NAD via Infrarot-FB von SONOS aus zu aktivieren.

Du benötigst dazu prinzipiell 2 (3) Dinge.

  1. einen Sensor, welcher das 12V-Trigger-Signal vom SONOS-Port entgegen nimmt.
  2. eine IR-FB welche die “normale” Einschalt-Sequenz an Deinen NAD übergibt und bestenfalls diesen noch auf den Eingang des Ports umschaltet. 
    Wenn Du den Port aber sinnvoll zwischen Pre-Amp-Out und Amp-In eingeschliffen hast kannst Du Dir letzteres sparen. - Dein NAD bietet sich für solche eine Verkabelung ja förmlich an.
  3. (optional) einen “intelligenten Dienst”, welcher Software-technisch die Verbindung zwischen 1.) und 2.) herstellt. 
    Dieser Punkt erübrigt sich, wenn man bereit ist etwas Hardware-mäßig zu “basteln”.

Die Bastel-(Hardware)-Lösung:

Du nimmst ein 12V-Relais mit Schließerkontakt (NO) und verbindest die Spule mit dem Triggereingang des Port. Des weiteren brachst Du eine (alte programmierbare / lernbare) IR-FB welche auf Deinen NAD angelernt ist und diesen mittels der On/Off-Taste einschaltet. Diese FB zerlegst Du und lötest den Schließerkontakt vom Relais an die On/Off-Taste. - ist halt ein bisschen Bastelei, lässt sich aber mit ein ganz wenig Geschick erledigen.

Mit ca. 5 - 10 € bist Du hier am Ziel.

Die “SMART-Home”-Lösung:

Du verwendest für 1.) einen “smart home schließerkontakt” welcher möglichst kompatibel zu DECT bzw. WLAN und Deiner ggf. vorhandenen Fritzbox ist. Den Eingang des Schließerkontakts verbindest Du mit dem Trigger-Out des Port. (Wichtig: der “smart home schließerkontakt” muss für 12V-Potential geeignet sein, ansonsten muss hier auch eine galvanische Trennung mittels eines Relais oder Opto-Koppler vorgenommen werden).

Für 2.) verwendest Du einen Logitech Harmony Hub (ggf. hast Du ja bereits eine Harmony Elite mit Hub).

Und für 3.) verbindest Du 1.) und 2.) über den Dienst IFTTT und erstellst dort eine Routine, welche beim aktivieren des Schließerkontakts aus 1.) den Einschaltbefehl über 2.) per IR an Deinen NAD sendet.

… etwas aufwendiger das Ganze, aber wenn die Komponenten ggf. bereits vorhanden sind, dann der weitaus elegantere und flexiblere Weg. 

Btw., den Pkt 1.) und ggf. auch 3.) kann man sich auch sparen wenn bereits eine entsprechend geeignete SMART-Home-Zentrale wie z.B. CCU von Homematic oder ein ioBroker vorhanden ist

 

Vielleicht reizt es Dich ja ein wenig Deine “nicht vorhandenen Elektronik-Erfahrungen” etwas auszuweiten ?!

Abzeichen

Hallo Peter,

erst einmal vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort und sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Deine Antwort bestätigt meine Vermutung.

Nun habe ich in meiner Darstellung ein paar Dinge vergessen. Eine NAD SR8 IR-Fernbedienung habe ich bereits, von den ganzen Tasten nutze ich On/Off und Vol. Ansonsten liegt sie nur im Weg und ist ein Staubfänger. Schwierig ist auch immer die Bedienung, da man punktgenau auf den IR-Empfänger am Verstärker zielen muss. Bei der Lautstärkenregelung liege ich immer daneben, oft stelle ich zu laut an, dann meldet sich die Stereoanlage mit Pauken und Trompeten. Die aktuellste Fritz!Box 7583 habe ich auch, diese steht allerdings 2 Etagen höher, auf dem Spitzboden, allerdings führt ein LAN-Kabel von dort bis an den Verstärker.

Natürlich kann ich mein bestehendes System weiter nutzen und ich habe ein Luxusproblem. Besonders reizvoll ist für mich immer noch die analoge/digitale Kombi aus Sonos mit einem dem NAD-Verstärker, an denen meine über 30 Jahre alten Braun MR-5 Boxen hängen.

Allerdings wäre es sehr reizvoll, wenn ich die Anlage über die Sonos-App anschalten könnte, die Lautstärkenregelung müsste ich über die App zu lassen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, sollte das mit 12-Volt Relais mit Schließerkontakt funktionieren. Dazu stellt sich aber eine Frage.

Der Triggerausgang übergibt den Impuls über ein 12-Volt Relais an die IR-Fernbedienung.

Wie geht es denn von dort aus weiter, denn das IR-Signal der FB muss doch an den Empfangssender des Verstärkers weitergeleitet werden. Die sind doch nicht, wenn ich es richtig verstanden habe, miteinander verbunden, oder?

Diesen Satz vestehe ich nun gar nicht:
„Wenn Du den Port aber sinnvoll zwischen Pre-Amp-Out und Amp-In eingeschliffen hast kannst Du Dir letzteres sparen. - Dein NAD bietet sich für solche eine Verkabelung ja förmlich an.“ Beide Geräte sind wie vorgesehen miteinander verbunden. Oder gibt es dabei noch eine andere Lösung.

 

Für evtl. Lötarbeiten müsste ich vielleicht mal einen alten Schulfreund aktivieren, der kann das, er repariert immer seine Geräte, die nicht mehr funktionieren.

 

Wenn Du noch ein paar weiterführende Tipps hast und Du die Zeit und Lust hast, freue ich mich natürlich über jeden weiteren Hinweis.

 

Viele Grüße,

 

Bernd

Diesen Satz vestehe ich nun gar nicht:
„Wenn Du den Port aber sinnvoll zwischen Pre-Amp-Out und Amp-In eingeschliffen hast kannst Du Dir letzteres sparen. - Dein NAD bietet sich für solche eine Verkabelung ja förmlich an.“ Beide Geräte sind wie vorgesehen miteinander verbunden. Oder gibt es dabei noch eine andere Lösung.

Na dann fangen wir mal hinten an. :wink:

Schau Dir mal Variante_4 aus diesem Thread an. Das entspricht eigentlich genau dem was Du bei Dir hast. Optimaler geht eine CONNECT/Port-Integration ins bestehende System nicht. Damit sollte außer dem On/Off des NAD alles nach Deinen Vorstellungen laufen.

 

Bzgl. Trigger-Out beim Port muss man schauen, was der eigentlich liefert. Ich habe selbst keinen und kann nur mutmaßen.

Ich vermute der Trigger-Out liefert ein On-Off “Schalt-Zustand” parallel zum Betriebsstatus des Port. 
Sprich, wenn der Port am Audio-Ausgang ein Signal liefert, dann liegt auch dauerhaft ein Potential am Trigger-Out an. Wechselt der Port in den StandBy, bzw. der Audio-Ausgang oder -Eingang wird deaktiviert, dann ist der Trigger-Out potentialfrei.

Ggf. kann das ja jemand hier aus dem Mitleserkreis (oder gar @Nils S ) bestätigen / kommentieren !?

Bei Nutzung dieses Trigger-Signals mit einem IR-Sender muss man, wenn es sich so verhält wie o.g., die Schaltflanke des Zustands auswerten.
Sprich bei einem Flanken-/Zustandswechsel von 0 nach 1 (also von Off nach On) muss der IR-Sender den Code für das Einschalten des NAD senden, 
und bei einem Wechsel von 1 nach 0 muss der Code für das Ausschalten an den NAD gesendet werden.

Das ist dann auch die Thematik Deiner nachfolgenden Frage.

Der Triggerausgang übergibt den Impuls über ein 12-Volt Relais an die IR-Fernbedienung.

Wie geht es denn von dort aus weiter, denn das IR-Signal der FB muss doch an den Empfangssender des Verstärkers weitergeleitet werden. Die sind doch nicht, wenn ich es richtig verstanden habe, miteinander verbunden, oder?

Das Relais wertet man heutzutage am einfachsten mit irgend einer “kleinen integrierten / programmierbaren Schaltung” aus. Das billigste ist so ein kleines Adruino-Mini(Nano)-Board und bestenfalls gleich mit einem passenden Shield (das sind Erweiterungsplatinen, die direkt auf die Boards gesteckt werden) welches einen IR-Sender verbaut hat.

Frag doch einfach mal in Deinem Bekanntenkreis ob sich nicht jemand (oder die Kidds derer) damit auskennt und ein wenig bastelt. Das ist ein außer der Suche nach den passenden Komponenten dann ein rel. geringer Aufwand. - schätzungsweise 2 - 4 Std. und max. 20 -30 Eur.  

Man kann das auch mit anderen Komponenten machen. - SMART-Home-Sensor /  Logitech Harmony /  … usw.
Dann wird es aber unweigerlich teurer und auch nicht zwingend einfacher.

Hi @Tio-Bento , Ergänzung.

In nachfolgender Anleitung findest Du eigentlich ein vergleichbares Szenario, nur dass es dort halt um das Ein- und Ausschalten eines Beamer anstelle Deines NAD geht. - ggf. hilft dies als 1. Ansatz weiter.

https://www.nikolaus-lueneburg.de/2014/10/arduino-infrarot-sende-und-empfangsmodul-teil-1/

Antworten