Frage

Sonos ohne Wlan ?

  • 21 February 2017
  • 30 Antworten
  • 39891 Ansichten

Abzeichen
Ich möchte Sonos Komponenten ohne ein Wlan betreiben. Hilft mir dabei die Bridge?

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

30 Antworten



Der Reiserouter ist sicherlich die bessere Alternative.

Darf ich fragen, wieso Du das so siehst? Ich hatte mich mit der anderen Variante schon angefreundet, Geräte dafür wären alle vorhanden. Welche möglichen Probleme siehst Du?

Was in diesen Fällen anscheinend nie bedacht wird: Unkalkulierbare Interferenzen durch die Handys der anderen Gäste.
Abzeichen +1

Was in diesen Fällen anscheinend nie bedacht wird: Unkalkulierbare Interferenzen durch die Handys der anderen Gäste.

Ja, aber dieses Problem hätte ich mit einem Reiserouter doch auch, oder nicht? Der Reiserouter baut doch auch nur ein eigenes WLAN auf, das ich dann mit Sonos nutze oder habe ich das falsch verstanden?
Ja, aber dieses Problem hätte ich mit einem Reiserouter doch auch, oder nicht? Der Reiserouter baut doch auch nur ein eigenes WLAN auf, das ich dann mit Sonos nutze oder habe ich das falsch verstanden?
Naja, im Grunde stehen zwei Übel zur Auswahl, denn sowohl WLAN-Hotspots wie LTE-Router können Probleme bereiten. Eins weiß ich jedoch aus eigener Erfahrung, der Handyakku hält dabei nicht lange durch und einen großzügigen Datentarif braucht man auch. Wenn das eine wichtige Feier ist, solltest Du vorher vor Ort einen Belastungstest durchführen.
Ja, aber dieses Problem hätte ich mit einem Reiserouter doch auch, oder nicht? Der Reiserouter baut doch auch nur ein eigenes WLAN auf, das ich dann mit Sonos nutze oder habe ich das falsch verstanden?Der einzige Unterschied ist, dass ein solcher LTE-Router halt für die Aufgabe als AccessPoint optimiert ist (Antennen-Design) und ggf. sogar (MU)MIMO unterstützt, was bei einem Handy halt anders aussieht und was dann letztlich einen erheblichen Vorteil für den Router bringt.
- das Thema mit der Accu-Leistung bei einem Handy würde man in solch einer Situation ja eh durch eine dauerhafte Stromversorgung umgehen.
Und manche solcher Mobile-/LTE-Router stellen sogar LAN-Ports zur Verfügung, womit man dann SONOS sogar im Boost-Mode (SONOS-Net) betreiben könnte.
Btw. können die meisten Fritten in Verbindung mit einem USB-LTE-Stick ebenfalls als LTE-Router arbeiten, was je nach Verfügbarkeit der Einzelnen Teile ggf. Mehrwerte und weiteren Nutzen liefert.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3


Der Reiserouter ist sicherlich die bessere Alternative.

Darf ich fragen, wieso Du das so siehst? Ich hatte mich mit der anderen Variante schon angefreundet, Geräte dafür wären alle vorhanden. Welche möglichen Probleme siehst Du?


Ein Resierouter stellt ein stabiles Wlan-Netz bereit, wobei mobile Hotspots gerne mal "einbrechen".
Zusätzlich kannst du auch ein Update installieren, wenn das im Vorfeld noch nicht durchgeführt wurde.

Ist aber auch nur meine persönliche Meinung,´
Mir ist es halt wichtig, dass du keine unangenehmen Überraschungen erlebst.