Frage

Sonos lautsprecher in betondecke - Amp + 2xONE, Sub, 2xONE / Deckenlautsprecher


Abzeichen

Hallo, ich wollte bei uns im Neubau ein Sonos 5.1 System installieren aus einen Sonos aMp, einem vorhandenen Subwoofer, zwei Sonos One für front und zwei Sonos One als Decken Lautsprecher(rear). Nun gefällt mir diese Ansicht in der BETONDecke mit 2 Netzwerkdose , 2 Steckdose und den 2 Decken Halterung nicht soooo gut.

Daher dachte ich nun daran die passiven Architektur/Decken/Lautsprecher einzubauen. Die Betondecke wird 20 cm hoch plus ein wenig Putz, so dass es wahrscheinlich nicht möglich ist die Box komplett in der Decke zu versenken. Gibt es noch irgendwelche Einbaurahmen o ä? Oder sonstige Ideen wie man das lösen könnte?

mfg Ben 


11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@imsi

Ist ja schon alles von Nils gesagt, aber um es nochmal rund zu machen: NUR wenn das Koordinator-Gerät im Surround Setup selber über Sprachsteuerung verfügt, ist diese an Rearspeakern deaktiviert. 
Das wäre also nur bei Sonos Beam und Arc der Fall. 
Gruß,

Ralf

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

So, und nun nachdem ich weiß wie ich mein SurroundSetup Aufbauen kann stellt sich die nächste Frage(Ja, das könnte ich jetzt auch einmal testen indem ich alles neu aufbaue und neu konfiguriere aber das wäre doch sehr viel Arbeit und vielleicht weiß es auch jemand so.)Wie ich gelesen habe wird bei den rear speakern Die Sprachsteuerung deaktiviert wenn man das Setup mit einer arc,Beam oder Playbar aufbaut. D.h. das Mikrofon der Soundbar wird zur Sprachsteuerung benutzt. Nun baue ich mein Setup Jahr mit einem AMP auf  und der hat keine Mikrofone. Kann ich in diesem Fall die Sprachsteuerung der ONE benutzen oder wird diese in diesem Fall auch deaktiviert. Ich müsste dann noch einen one oder Echo dot zu dem Zimmer hinzufügen?!?

Prinzipiell würde ich nämlich das Surround Setup auch über Sprachsteuerung bedienen können. Wenn es aber sowieso nicht geht dann brauche ich nicht die Sonos One (sondern one sl) dort verbauen sondern könnte diese dann in andere Zimmer stellen.

 

gruss b

 

@imsi

Hey Ben, Erste-Hilfe findest du hier: 

Richtlinien und Einschränkungen für Surround Sound

Deinen Sonos Amp einrichten

Wenn du in deinem Setup ONE als Rears verwendest, ist es wie beim Surround-Setup mit Playbar: Das Mikrofon von Sonos ONE wird für Alexa verwendet.

 

Liebe Grüße

Nils

 

 

Abzeichen

So, und nun nachdem ich weiß wie ich mein SurroundSetup Aufbauen kann stellt sich die nächste Frage(Ja, das könnte ich jetzt auch einmal testen indem ich alles neu aufbaue und neu konfiguriere aber das wäre doch sehr viel Arbeit und vielleicht weiß es auch jemand so.)Wie ich gelesen habe wird bei den rear speakern Die Sprachsteuerung deaktiviert wenn man das Setup mit einer arc,Beam oder Playbar aufbaut. D.h. das Mikrofon der Soundbar wird zur Sprachsteuerung benutzt. Nun baue ich mein Setup Jahr mit einem AMP auf  und der hat keine Mikrofone. Kann ich in diesem Fall die Sprachsteuerung der ONE benutzen oder wird diese in diesem Fall auch deaktiviert. Ich müsste dann noch einen one oder Echo dot zu dem Zimmer hinzufügen?!?

Prinzipiell würde ich nämlich das Surround Setup auch über Sprachsteuerung bedienen können. Wenn es aber sowieso nicht geht dann brauche ich nicht die Sonos One (sondern one sl) dort verbauen sondern könnte diese dann in andere Zimmer stellen.

 

gruss b

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@imsi 

Ich behaupte mal einfach, dass der Händler, der dir die imo doch relativ klaren Möglichkeiten nicht erklären konnte, leider keine Ahnung hatte. 
Der Amp wird von Sonos relativ klar auch als Grundlage für ein Heimkinosystem beworben. 

Abzeichen

Super, dann passt das ja. Und wenn’s nix ist bleibt halt bei 2.1.
Aber schade, das diese mögliche Konfiguration so schlecht kommuniziert wird(ok, Sonos möchte die arc Verkaufen und den amp als gutes Stereo System) und das man in Sonos partner laden auch die falsche Info bekommt.

danke!

Moin also ICH bin bin bisher immer davon ausgegangen(auch wenn die Infos, beschreibungen usw , wie man ja gerade sieht, nun doch widersprüchlich sind) das der AMP +2 rear prinzipiell auch 5.1 DolbyD wiedergeben kann (Center Simuliert) und das dann NICHT nur 4 Kanal stereo darstellt.

Kann der AMP auch. Also ein AMP ist 2(3).x und mit 2 AMPs hast Du dann in einer Surround-Konfiguration ein 4(5).x-System. - die 3 bzw. 5 halt in () da der Center ja nur virtuell und simuliert ist. Und das x weil mit (x == 1) oder ohne (x == 0) SUB.

Voraussetzung ist halt die KONFIGURATION als Surround-System.
Wenn Du beide AMPs nur gruppierst, dann hast Du im TV-Betrieb halt lediglich ein DD 2(3).x plus einem Stereo-Paar.

Und DD kommt nur bei der Quelle via HDMI / SPDIF (Toslink). - also im TV-Mode.
Bei jeder anderen Streaming-Quelle spielen auch 2 AMPs im Surround-Verbund lediglich 2 x 2 Kanal-Stereo. - wie jedes andere SONOS-Surround-System (PB / Beam / ARC) mit konfigurierten Rear’s auch.

Diesen Test,Text,Abbildung verstehe ich ebenfalls so.=> https://www.digitalzimmer.de/artikel/test/sonos-amp-im-test-multi-talent-fuer-multiroom-einsaetze/

Die Preisgünstigste Lösung wäre die Konfiguration AMP+2 verkabelte Front+Sub+2 One als Rear …. ist das dann 4 Kanal Stereo oder DolbyD?

Ist DD … wenn die Quelle das liefert.

 

Abzeichen

Moin also ICH bin bin bisher immer davon ausgegangen(auch wenn die Infos, beschreibungen usw , wie man ja gerade sieht, nun doch widersprüchlich sind) das der AMP +2 rear prinzipiell auch 5.1 DolbyD wiedergeben kann (Center Simuliert) und das dann NICHT nur 4 Kanal stereo darstellt.

Diesen Test,Text,Abbildung verstehe ich ebenfalls so.=> https://www.digitalzimmer.de/artikel/test/sonos-amp-im-test-multi-talent-fuer-multiroom-einsaetze/

Die Preisgünstigste Lösung wäre die Konfiguration AMP+2 verkabelte Front+Sub+2 One als Rear …. ist das dann 4 Kanal Stereo oder DolbyD?

Eine mögliche Konfiguration für später(wenn wir bei Sonos bleiben wollen): ARC+2 One oder ARC+AMP für passive rear(unverhältnixmäßig teuer).

mfg

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@imsi 

Is nur meine pers. Meinung… aber von der Verhältnismäßigkeit bzw. dem Nutzen zu Aufwand/Kosten Verhältniss her, finde ich den ursprünglichen Gedanken eines Sonos Amp mit Subwoofer plus zwei One als Rears eigentlich ziemlich sinnvoll. 
Ist aber natürlich am Ende subjektives Abwägen von Vor- u. Nachteilen. 
Gruß,

Ralf

Genau, wenn Du in der Front auch mit passiven Boxen (egal ob Regal-, Stand- oder Einbau-LS) arbeiten willst, dann benötigst Du für ein 4(5).x-System ZWEI AMPs.

  • einen für die Front (R und L) mit simulierten Center und für den ggf. gewünschten Anschluss eines SUB
  • den Zeiten für die Rear’s

… wird also schon von den Geräten nicht ganz “günstig”.

Abzeichen

Ach herrje, danke für die Ausführungen! Das natürlich nix mit so großen Zusätzlichen „Resonanzkisten“. Schade.

Nochmal was anderes: hab jetzt nochmal bissel gelesen und kann es sein, das meine Konfiguration so garnicht geht? Kann ich an den amp überhaupt Verkabelte rear Lautsprecher für ein 4/5.1 anschließen? Oder brauche ich dann auch schon zweiten amp für rear?

mfg

 

Hallo Ben ( @imsi ), für solche Zwecke gibt es spezielle Einbaugehäuse - z.Bsp. von Kaiser das “HaloX® 250 für Ortbeton”, was IMO aber eher für 08/15-LS ohne große klangliche Ansprüche und schon gar nicht in HiFi-Qualität geeignet ist.

Bei einer solchen Installation ergeben sich darüberhinaus ein paar Punkte welche zwingend berücksichtigt werden sollten.

  1. die Größe des Einbaugehäuses muss zu dem gewählten LS passen.
  2. ab einer gewissen Größe des Einbaugehäuses MUSS dies vom Statiker / Betonbauer beim Erstellen des Bewehrungsplans ZWINGEND BERÜCKSICHTIGT werden

In der Regel sind Decken-LS akustisch als offene Systeme konzipiert und nutzen in einer abgehängten Decke das dahinterliegende Volumen als Resonanzraum.
Baut man aber bspw. den von Dir genannten In-Ceiling Speaker in einen geschlossenen Kasten / Topf von ø250 mm x 125 mm ein wird sich der Klang (der Frequenzgang / die Kennlinie) erheblich verändern. - meist extrem zum Nachteil und der Bass dürfte nahezu untergehen.

Für einem 190er Einbau-LS kannst Du bei einem géschlossenem System über den Daumen von einem notwendigen Boxenvolumen von ca. 30 L ausgehen, was bei einer 20 cm Ortbetondecke zu einem zu versenkenden Kasten von ca 40 x 40 cm bis 50 x 50 cm (je nach Höhe halt) führt.
(das individuell notwendige Volumen kann Dir am besten der LS-Hersteller nennen, da eine Berechnung sehr komplex ist.)
An dieser Stelle muss natürlich der Bewehrungsstahl ausgespart, bzw. drumherum geführt werden.
Zusätzlich müssen die Boxen dann im inneren mit geeigneter LS-Dämmwolle ausgekleidet werden.

Du kommst hier also ganz schnell in ganz andere Kategorien und Gewerke und musst einiges berücksichtigen um bei hochwertigen LS Dir die erkaufte Qualität nicht durch Montagefehler zu zerstören. - es kann also recht aufwendig werden, aber wenn man alles richtig macht klingt es am Ende auch sehr gut und sieht m. M. nach auch sehr edel aus.

Antworten