Beantwortet

Sonos findet Synology NAS nicht.


Abzeichen
Wenn ich in Sonos den Pfad zum Musikordner auf dem NAS eingebe, erhalte ich ständig "... Computer nicht gefunden". Der Zugriff von Sonos auf mein Macbook und zwei MacMini bzw. deren Pfade funktionieren einwandfrei, nur den Pfad zum NAS findet Sonos nicht. Ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll ...
icon

Beste Antwort von Koni 9 February 2018, 11:51

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

49 Antworten

Abzeichen
Höchst mysteriös! Der Ping an die IP-Adresse des NAS wird nicht beantwortet. Ich forsche mal daran weiter.
Hallo all,
... irgendwie kommt hier im Forum immer die gleiche Frage ... nur immer unter anderen Threads :(
... ja, und für einen Nicht-Netzwerker mag das ja auch nicht ganz einfach sein.
... deshalb mal der Versuch das ein wenig transparenter / versständlicher zu machen.

1.
SONOS brauch an dieser Stelle eine sogenante UNC-Pfad-Angabe. - kann man googel was das genau ist.
Ein solche Pfadangabe sieht unter Windos so aus '\\HOSTNAMEN(.optionalDOMAIN)\FREIGABENAMEdesSHARE\optionalPFADimSHARE', und unter UNIX halt so '//HOSTNAMEN(.optionalDOMAIN)/FREIGABENAMEdesSHARE/optionalPFADimSHARE'.
Bei einer FritzBox und Win. kann das dann z.B so aussehen: '//fritz.box/nas/storage01/musik'

2.
ob in SONOS nun '/' der '\' verwendet wird ist egal. WICHTIG ist nur das nur EINS von beiden Verwendung findet.
Was aber ebenso wichtig ist, das ist die für o. g. UNC-/SMB-Freigabe eingerichtete Benutzerberechtigung!
SONOS fragt diesen Benutzer und das dazugehörige Password bei der Einrichtung ab.
Hier sind genau für diesen Benutzer mindestens LEESERECHTE, besser sogar VOLLE BERECHTIGUNG (also Ändern) erforderlich.
Das ganze muss zuvor auf dem NAS oder der FritzBox entsprechend eingestellt werden.
Wichtig ist dabei, dass für den User bzw. das PW keine exotischen Zeichen Verwendung finden! - das mögen manche Systeme nicht.

3.
Für den o.g. Platzhalter des 'HOSTNAMEN(.optionalDOMAIN)' kann man alternativ auch die IP-Adresse des NAS oder der FritzBox (oder auch eines anderen Routers mit NAS-Funktion) eintragen. - dann wird es einfach statischer.
Wichtig ist nur dass bei Verwendung des Hostnamen dieser im Netz auch aufgelöst werden kann.
Um das zu testen kann man sich der SONOS-eigenen Testseite 'http://IP-SONOS-DEVICE/tools.htm' bedienen.
- gibt man dort den HOSTNAMEN unter Ping ein und wird der im Ergebnis auf die richtige IP aufgelöst, dann ist alles gut.

befolgt man diese Vorgehenweise, dann sollte der Verbindung des Musikarchivs auf ein NAS oder eine FB nichts entgegen stehen.
alles ander ist hier bzw. in x anderen Threads bereits ausgibig beschrieben.

ich hoffe das hilft ein wenig!?
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Guter Beitrag Peter. Ich vermute, dass es Menschen, die wenig Erfahrungen mit einem NAS haben am schwersten fällt, den Pfad zusammenzubauen.

Wichtig ist ausserdem, dass auf dem NAS der SMB/SAMBA Dienst läuft. Die FritzNas macht das automatisch, da hat man auch keine Möglichkeit das Ein-/Auszuschalten soweit ich weiß. Bei "professionelleren" NAS Lösungen, kann das aber auch mal deaktiviert sein.
Abzeichen
Die UNC-Notation ist mir durchaus ein Begriff, da etliche Programm in der Firma das verlangen. Hier hat es aber nicht funktioniert, weil etwas die Auflösung blockiert.
Ich habe jetzt den Zugriff hin bekommen, indem ich statt des ausgewählten Namens die IP-Adresse manuell eingegeben habe.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Die UNC-Notation ist mir durchaus ein Begriff, da etliche Programm in der Firma das verlangen. Hier hat es aber nicht funktioniert, weil etwas die Auflösung blockiert.
Ich habe jetzt den Zugriff hin bekommen, indem ich statt des ausgewählten Namens die IP-Adresse manuell eingegeben habe.


Ich denke, das war auch weniger auf dich bezogen, sondern auf die anderen Mitglieder hier im Forum, die Probleme mit dem Einrichten mit einer NAS haben (zumindest meine Antwort auf Peters Beitrag). Freut mich aber zu hören, dass es nun klappt. Bezüglich des Auflösungsproblem könnte man mal einen Neustart des Router oder eventuell sogar des ganzen Netzwerkes in Betracht ziehen.
... weil etwas die Auflösung blockiert.
Ich habe jetzt den Zugriff hin bekommen, indem ich statt des ausgewählten Namens die IP-Adresse manuell eingegeben habe.

... genau, und nicht weil sie blockiert, sondern weil sie nicht funktioniert. - fein aber klein der Unterschied :)
- nur vom Win10-Client nicht oder auch au SONOS heraus - s. Link dazu oben.

was für einen Router verwendest Du?
- auf einer FB kannst Du jedem Client in Deinem Netz einen Namen geben.
- damit wird dem FB-internen DNS die Zuordnung MAC -> IP -> HOSTNAME ermöglicht.
- die FB weist dann bei der IP-Vergabe via DHCP dem Client diesen Hostnamen zu und hängt auch noch Ihre interne DNS-Domain (fritz.box) hinten mit dran.
- damit ist der Client/Host intern a) über den HOSTNAME und b) über einen FQDN erreichbar.
- in einigen Fällen funktioniert auch die Selbstregistrerung des Hostnamen in der FB wenn dieser auf dem Host vergeben wurde. - aber nicht in allen Fällen :(

In Deinem Fall sollte (falls Du eine FB verwendest) dort Deine GESSSTATION als HOSTNAME auftauchen !?
- zumindest heißt die so auf Deinem ScreenShot.
Du solltest sie dann also aus einer CMD mit 'ping gessstation' und 'ping gessstation.fritz.box' gegen eine IP auflösen können.
- das Selbe natürlich aus SONOS mit der '/tools.htm'.

wenn das nicht funzt, dann öffne mal in einer CMD die NSLOOKUP-Console. - einfach 'nslookup' und Return eingeben.
- in der Antwort wird Dir dann dein primärer DNS-Server (welches Dein Router sein sollte) und die DNS-Domäne ausgegeben.
- in dieser Console kannst Du dann ebenfalls die Namensauflösungen durch Eingabe von 'gessstation' und 'gessstation.fritz.box' testen.
wenn da schon Abweichungen bestehen, dann hast Du ganz andere Probleme.
- alles natürlich mit den o.g. Namen nur bei einer FB und in "Standard-Konfiguration".
- ansonsten musst Du das Deiner Umgebung entsprechend anpassen.
Abzeichen
Hallo zusammen

Ich habe soben dasselbe Problem mit meinem Sonos gehabt!

Lösung bei mir:
Synology | Systemsteuerung
Dateidienste | SMB | Erweiterte Einstellungen
Mindest-SMB-Protokoll von SBM2 auf SMB1 umgestellt

und Schwupps, mein Sonos fand den freigegeben Pfad

Viele Grüsse
Koni
Hallo Zusammen,

und ... oh man! Genau das was Koni da beschreibt hat mein Problem gelöst, an dem ich hier 2 Stunden gesessen habe. Aber schließt man SMB1 nicht aus und sein System sicherer zu machen? Sollte Sonos da nicht aktualisieren und auf SMB 2 oder 3 hoch gehen?

Viele Grüße
bohle
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/sonos-8-6-app-verbesserungen-und-neue-freigabe-der-windows-bibliothek-6743341

Freigabe ändert die Windows-Freigabe

Die Sonos-App für Windows verwendet für die Einrichtung von Musikfreigaben jetzt HTTP für eine lokale Dateifreigabe statt des veralteten SMBv1-Protokolls. Wenn du deine Musikbibliothek mit Sonos teilst, musst du deine Musikfreigabe neu einrichten, wenn das Update abgeschlossen ist.
Hallo Bassmann,

vielen Dank für deinen Hinweis.

Allerdings teile ich die Bib nicht von Windows aus, sondern vom Synology NAS.

Da passt das dann nicht, oder?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Habe ich selbst noch nicht eingerichtet.
Kann also nicht direkt dazu etwas sagen.
Ich denke, einer der Mods wird uns bald erleuchten.
Gruß
Armin
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Habe ich selbst noch nicht eingerichtet.
Kann also nicht direkt dazu etwas sagen.
Ich denke, einer der Mods wird uns bald erleuchten.
Gruß
Armin


Hi,

die Information, die du gegeben hast, bezieht sich nur auf die Windows-Controller.
Für NAS-Systeme wird weiterhin SMB1 verwendet.
Hier sollte es aber auch bald ein Update geben.

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Daniel,
super, danke dir für die Info!
Gruß
Armin
Abzeichen

Hallo SONOS Support Team

Ich denke im Jahr 2020 sollte dies mit dem SMB1 Zugriff nun endlich gelöst sein. In diversen Foren wird geschrieben, dass SMB1 nicht sicher ist und das auf SMB3 wechseln soll. Leider braucht aber SONOS noch immer SMB1. Ein Protokoll, dass nun schon fast alter als meine Grossmutter (smile) ist. 

 

SONOS hier ist dringend eine Verbessrung auf neue Standards nötig. Gibt es da schon einen Punkt auf der Roadmap von euch? 

 

Es funktioniert wirklich nur, wenn man auf dem NAS SMB1 einschaltet. Alles andere funktioniert nicht und es kommt die Meldung “Fehler 900 bei der Musikfreigabe”. Man soll in der Regedit rum fummeln und den Platz auf dem NAS prüfen. Alles falsch. Es hat nur mit dem SMB zu tun. Leihen gehen somit selbst in die Registry und machen da mehr falsch als was richtig. Also wichtig für euch, wenn ihr dieses Problem habt, prüft zuerst SMB ob das NAS auch SMB1 unterstützt.

 

Gruss Andy

@BadBoy72, wir werden sehen, wie es ab Mai weitergeht.

Abzeichen

@BadBoy72, wir werden sehen, wie es ab Mai weitergeht.

Was ist ab dem Mai?

Eine höhere SMB-Version erfordert ein anderes UNIX-Betriebssystem, als das, was auf den Komponenten läuft, die ab Mai/Juni keine Firmware-Updates mehr erhalten. Wir werden sehen, was das neue Betriebssystem Sonos S2 im Laufe der kommenden Monate mit sich bringt. Es gibt Gerüchte, dass bis Ende des Jahres eine höhere SMB-Version bereitgestellt wird, aber das sind wie gesagt vorläufig nur Gerüchte.

Abzeichen

Hallo Greta, besten Dank für deine Zeilen und die Erklärungen. Also so wie ich weiss, gibt es SMB2 schon mehr als 10 Jahre. Also setzt hier SONOS wirklich auf eine Aschbachuralt Unix. Was gibt es den da noch für Sicherheitslücken in diesem Unix? Uch ich möchte es gar nicht wissen und hoffe, dass die diversen System hinter einem guten Netzwerkschutz sind und nicht einfach so im Netz baumeln….

Die Schwachstelle bei SMB ist eigentlich Windows. Es setzen noch etliche Leute auf Windowsversionen, die von Microsoft schon lange nicht mehr mit sicherheitsrelevanten Updates versorgt werden - die sollten sich Gedanken machen. Wenn Router und NAS dementsprechend ebenfalls auf aktuellem Stand sind, kann nichts passieren. Außerdem suchen sich Hacker für gewöhnlich medienwirksam bekannte Firmen und Personen aus. Otto Unbekannt auszumachen ist umständlicher und nicht schlagzeilenträchtig.

 

Die Sonos-Firmware bringt auch entsprechenden Schutz mit, der wurde auch für die “Legacy”-Produkte zugesagt, so weit dies noch möglich ist.

Abzeichen

Also nach meinem heutigen Versuch hat es Sonos immer noch nicht geschafft auf SMB2 oder 3 zu wechseln??? Bekomme keine Verbindung zu meiner NAS, sehr schwach von euch SONOS!!

 

Was hier noch nie beschrieben wurde ist dass SMB1 für alle Verschlüsselungstrojaner wie ein offenes Scheunentor ist, wer also das Risiko auf sich nehemen will dass seine ganze NAS dafür anfällig ist der möge SMB1 aktivieren :-)

Wir könnten jetzt natürlich eine fruchtlose Diskussion darüber anfangen wie interessant Linux für Hacker wirklich ist. Nicht erwähnenswert ist auch, dass Hacker Aufmerksamkeit heischen wollen, folglich Menschen von denen die Welt nicht ahnt, dass es sie gibt, für sie von geringem Anreiz sein dürften.

 

Wenn man auf Drittserver wie Plex oder Subsonic ausweicht (lassen sich beide auf NAS-Systemen installieren), fällt das SMB-Dilemma meines Wissens weg.

Abzeichen

Du hast recht, die Diskussion passt hier jetzt nicht rein, aber Fakt ist dass der großteil auf Windows arbeitet und jeder der eine NAS hat, hat sicher auch all seine Daten da drauf, und mit SMB1 ist die halt für alles offen, da spielt Linux keine Rolle… Hacker hin oder her, ein Verschlüsselungstrojaner ist halt mal schnell eingefangen.

@Fatal Error, die Windows-/-Mac-Bibliothek arbeitet mit einem HTTP-Server; SMB ist “nur” bei NAS ein Thema.

 

Ich verwende schon lange kein Linux-NAS mehr, ein zweckentfremdeter Billig-PC tut’s für mich; Onedrive und Dropbox sind noch bequemer. Sonos hat nur Leserechte, keinen Schreibzugriff, wenn man die Musikdateien säuberlich von den Dokumentenordnern trennt, wirkt man schon einmal Schwierigkeiten entgegen.

Du hast recht, die Diskussion passt hier jetzt nicht rein, aber Fakt ist dass der großteil auf Windows arbeitet und jeder der eine NAS hat, hat sicher auch all seine Daten da drauf, und mit SMB1 ist die halt für alles offen, da spielt Linux keine Rolle… Hacker hin oder her, ein Verschlüsselungstrojaner ist halt mal schnell eingefangen.

… und warum genau aus dem Grund nicht einfach sich einer VM bedienen ?!
» weitere Details in diesem Thread.