Sonos Beam am Computer verwenden


Abzeichen +1

Hallo :-)

ich habe eine Beam am Computer angeschlossen an den HDMI Port von der Nvidia Grafikkarte.

Leider wird kein Ton übertragen, der Beam/ARC ist ja egal ob ganze HDMI mit oder ohne (e)ARC beschriftet ist, unterschied ist ja - meistens am TV - nur dass der TV über den Port Ton ausgibt (HDMI ARC), was sonst reine Eingänge sind. Beim Computer hingegen sind die HDMI reine Ausgänge.

Wollte ungern drauf verzichten einen Toslink Anschluss zu bestellen und intern aufs Mainboard zu stecken um ganze dann mit dem beiliegenden Adapter von optisch auf HDMI wandeln zu lassen.

Nvidia Systemsteuerung zeigt beim HDMI nur an dass keine audiofähige Anzeige angeschlossen ist.

Im Windows 11 bei Sound ist Nvidia Soundausgabe ausgegraut da diese nicht verbunden sei.

Könnt ihr da sonst aus Erfahrung etwas empfehlen dass es doch klappt? Ich hatte sonst überlegt mal einen Adapter “HDMI EDID Emulator” zwischen zu stecken, damit dem System eine Anzeige vorgetäuscht wird, dann verbunden ist, und auch Sound ausgibt, und dann beim Beam ankommt.

Beim Monitor welcher über DP angeschlossen ist klappt es problemlos mit Sound, aber Sound vom Monitor ist unterirdisch, da ist selbst Sound von billigen Einsteiger Smartphone noch besser.


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

15 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Daniel2021 

Hallo… 

Hier kommen Erfahrungswerte. Danach hast du ja gefragt. 😉

Beam am PC funktioniert zuverlässig über zwei Varianten, wobei definitiv der Adapter der Beam (Toslink zu HDMI ARC) genutzt werden muss. 
1: den Adapter direkt an einen optischen Audioausgang per Toslink anschließen, sofern der PC eben einen solchen hat, was aber meistens der Fall ist. Hier kann i. d. R. in den Audioeinstellungen des Treibers DD5.1 (AC3) ausgewählt werden.

2: falls kein Toslinkausgang vorhanden ist (und auch kein Koax Ausgang, den man per Konverter auf Toslink bringen könnte), dann funktioniert ein HDMI Audioextractor recht zuverlässig. Ob der als Bildschirm erkannt wird, hängt von der Hardware (Extractor und GraKa) ab. Ob Mehrkanalton möglich ist, hängt von der HDMI Ausgabe der GraKa ab.

Beide Varianten funktionieren aber.

 

Kann sein dass der Konverter ne entsprechende EDID hat und entsprechend als Bildschirm und nicht als Soundwiedergabegerät wie ein AV Receiver behandelt wird.

 

Lässt sich übers Internet herausfinden, falls die entsprechende Info nicht in der Gebrauchsanleitung steht. :)

Abzeichen +1

Der Konverter wird wie ein Bildschirm behandelt, und wenn ich 2. (fake)Bildschirm abschalte und sage möchte nur Bildschirm 1, dann ist Sound auch weg.

Kann sein dass der Konverter ne entsprechende EDID hat und entsprechend als Bildschirm und nicht als Soundwiedergabegerät wie ein AV Receiver behandelt wird.

Werde weiter probieren, wollte hier primär Erfahrungen tauschen, hat wohl keiner. Brauche keine Hilfe beim Treiber oder wie man Stecker wo rein steckt, aber trotzdem danke.

Sollte sonst lieber nach einer USB Soundkarte schauen mit Toslink, so hat man zumindest keinen zweiten Bildschirm im Windows welcher aktiv laufen muss als erweiterter Desktop.

 

Da passt irgendwas nicht, über einen Konverter wird weder ein virtueller Bildschirm angezeigt noch gefordert, dass ein 2. Monitor angeschlossen wird.

 

Rufen Sie in den Windowseinstellungen “System” den ‘Geräte-Manager’ auf. Deinstallieren Sie bitte die Grafikkarte (es passiert nichts, Windows wird im Hintergrund sofort einen einfachen Treiber nachinstallieren), starten den PC neu und laden anschließend den neuesten Treiber von der Nvidia-Homepage. Kann sein, dass der Nvidiatreiber auch unter ‘Programme und Features’ aufscheint, aber ich weiß nicht, ob es genügt, ihn von dort zu deinstallieren. Vielleicht bringt es etwas.

Abzeichen +1

Moin Hedy,

weiß ich doch, so klappt es auch in Stereo. Ich habe einfach nur mal ganze zusammengefasst was ich heute probiert habe, was geht, und was nicht. Wie man etwas anschließt war nicht Thema und ist auch nicht das Problem.

Ob Nvidia über HDMI Mehrkanal ausgibt kann ich nicht mal sicher sagen.

Sollte sonst lieber nach einer USB Soundkarte schauen mit Toslink, so hat man zumindest keinen zweiten Bildschirm im Windows welcher aktiv laufen muss als erweiterter Desktop.

Ja - aber sorry, ich bin raus. - weil ich Deinen Beschreibungen irgendwie leider nicht folgen kann. 

Bei einem Konverter/Extractor schließt man den ‘HDMI Out’ des PCs an ‘HDMI In’ des Konverters. Der Toslinkadapter der Beam gehört an den ‘SPDIF Out’ des Konverters.

 

Gibt die Nvidia Mehrkanalton aus? Sind Sie deren Einstellungen durchgegangen? Der PC sollte jedenfalls als “TV” erkannt werden, man wird entsprechend durch die Einrichtung der Beam geleitet.

Abzeichen +1

Mit einem DP-HDMI Adapter wurde zwar vom PC der Ton ausgegeben, jedoch hat die Beam keinen wiedergegeben.

Mit dem HDMI EDID Emulator genau gleiche, Ton wurde über HDMI ausgegeben, jedoch kein Ton an Beam.

Am TV klappt es, dass ist aber nicht das Thema.

Habe auch noch einen HDMI Extraktor verwendet, egal ob Pass,2ch oder 5.1ch, kein Ton an Beam wenn HDMI und HDMI ist.

Nur wenn ich noch den Optisch Adapter verwende dazwischen dann klappt es, wenn auch nur Stereo, und PC hat nun auch einen angeblichen zweiten Monitor.

[...]

Denke aber da kommt eher 3,5mm S/PDIF in Frage, mit Kabel auf Coxial, und dann mit nem Wandler auf optisch. Lieber wäre mir halt von DP oder HDMI direkt in Beam nach Möglichkeit.

Nochmal, wenn auch schon mal gesagt ... definiere / erkläre was Du mit "3,5mm S/PDIF" meinst / verstehst. - danach kann Dir vermutlich auch geholfen werden !

Abzeichen +1

Ich habe mir die Beam nicht geholt damit der TV den Ton durchschleift.

Bild und Ton über HDMI an den TV ist auch nicht das Problem vom PC aus mit 10m langen Kabel.

Geht eher um Erfahrungen welche Aadpater/Wandler aus Erfahrung ganze umgehen.

Theoretisch wäre auch ne USB Soundkarte mit optische S/PDIF möglich.

Denke aber da kommt eher 3,5mm S/PDIF in Frage, mit Kabel auf Coxial, und dann mit nem Wandler auf optisch. Lieber wäre mir halt von DP oder HDMI direkt in Beam nach Möglichkeit.

Tja, dann musst Du sehen wie Du selber weiter kommst.

... schönen Sonntag noch.

Abzeichen +1

Ich habe kein Toslink, nur die üblichen 5 3,5mm Anschlüsse am Board mit Realtek Soundkarte.

 

Über HDMi gibt es keinen Bildschirm, daher Auflösung nicht relevant.

 

Am TV hängt bereits ne Arc, da bastel ich auch nicht rum.

[...] , dann muss ich wohl über 3,5mm S/PDIF auf optisch, mal paar Adapter probieren, ist nervig, und wollte ich vermeiden, weil extra Gerät, was auch noch per USB mit Strom gespeist werden muss.

Also, entweder drückst Du Dich ein wenig kompliziert aus, oder ich hab einfach ein Verständnis-Problem !?

Wenn Du tatsächlich einen 3,5mm S/PDIF Anschluss, den sogenannten "Mini-Toslink" auf Deinem Board hast, dann wäre das zwar ungewöhnlich aber nicht undenkbar, und dann ist doch alles ganz einfach. Dann benötigst Du lediglich einen Adapterstecker "Mini-Toslink/Toslink" für um die 3,00 Euro. - es gibt auch entsprechend konfigurierte LWL (LichtWellenLeiter) / Kabel.

Wenn Du aber die "normale 3,5er Audio-Klinke" meinst, dann würde ich davon abraten.

  1. müsstest Du dann zunächst digitalisieren (also einen aktiven A/D-Wandler verwenden), was unumgänglich mit einer mehr oder weniger großen Latenz einher geht, und
  2. würdest Du über diesen Weg lediglich Stereo-Sound und keinesfalls Mehrkanalton erhalten.

 

Wieso sollte Grafikkarte auf HDMI kein Ton rausgeben?

Die Möglichkeit besteht halt. Das hängt ab vom jeweiligen Herstellen und / oder vom bereitgestellten Treiber. - bei manchen extrem LowCost-Karten ist das halt so.

Da ich bei Nvidia aber zunächst mal nicht davon ausgehe, vermute ich es liegt tatsächlich an Deinem Monitor. - wobei, wenn dieser via DP den Ton ausgibt, dann sollte dieser das auch via HDMI schaffen. Ist ggf. ja auch nur eine Einstellungssache ?!

Ganz sicher könntest Du es testen, wenn Du Deinen PC einfach mal via HDMI an Deinen TV anschließt. - dann sollte auch die Beam über den HDMI-ARC-Eingang des TVs den Ton vom PC wiedergegeben.

Wenn das funzt, dann sollte auch ein HDMI-Splitter mit Audioextraktor auf Toslink funktionieren. Wichtig dabei ist dann nur das dieses Gerät auch die Video-Auflösung, welche Dein Monitor nativ anbietet uneingeschränkt unterstützt.

 

du meinst wohl orange, nicht gelb. 

Kann auch sein. Manchmal sind Die auch schwarz. Eine Normung gibt es da IMO nicht.

Abzeichen +1

Hallo,

du meinst wohl orange, nicht gelb. Wie ich sehe kann ich wohl keinen optisch Anschluss nachrüsten durch aufstecken am Mainboard, dann muss ich wohl über 3,5mm S/PDIF auf optisch, mal paar Adapter probieren, ist nervig, und wollte ich vermeiden, weil extra Gerät, was auch noch per USB mit Strom gespeist werden muss.

 

Ist halt Windows Computer, im Mac hätte ich einfach Airplay verwendet…

 

Wieso sollte Grafikkarte auf HDMI kein Ton rausgeben?

[...]

ich habe eine Beam am Computer angeschlossen an den HDMI Port von der Nvidia Grafikkarte.

Leider wird kein Ton übertragen, der Beam/ARC ist ja egal ob ganze HDMI mit oder ohne (e)ARC beschriftet ist, unterschied ist ja - meistens am TV - nur dass der TV über den Port Ton ausgibt (HDMI ARC), was sonst reine Eingänge sind. Beim Computer hingegen sind die HDMI reine Ausgänge.

Hallo @Daniel2021 , die Beam kann am HDMI Port der Grafikkarte nicht funktionieren. Wie Du bereits selbst richtigerweise bemerkt hast handelt es sich bei diesem Anschluss um einen Ausgang. - die Beam benötigt als Gegenpart aber einen HDMI-Eingang, und diesen in einer (e)ARC-Ausführung. 

Schau Dir bitte Deinen Computer genauer an. Nahezu jedes aktuelle Mainboard verfügt im Bereich der Soundcard heutzutage über einen S/PDIF-Audio-Ausgang. - entweder als rein elektrisch (gelber einzelner Cinch) oder optisch (Toslink), oder sogar beide zusammen.

Wenn bei Dir lediglich ein elektrischer S/PDIF (Cinch) vorhanden ist, dann kommst Du um einen "Digital-Audiokonverter koaxial zu optisch" nicht umhin. Daran könntest Du die Beam dann mit dem originalen SONOS-Toslink-HDMI-Adapter (liegt der Beam ja bei) anschließen.

Sollte tatsächlich kein S/PDIF bei Dir vorhanden sein, dann ist es auch noch fraglich, ob Dir ein üblicher HDMI-Switch / Splitter mit Audioextraktor weiter hilft. Es ist nämlich denkbar, dass Deine Grafikkarte am HDMI lediglich den Bildteil ohne Audio liefert !? Da der DP bei Dir funktioniert bräuchtest Du dann noch einen Adapter / Konverter von DP auf HDMI, da ich keinen Switch / Splitter mit DP-Anschluß kenne.

... bei diesen ganzen Zusatzteilen, welche für sich ja auch immer eine weitere pot. Störquelle sein können, kann es bald wirtschaftlicher sein das Mainboard des Computers zu tauschen. - aber das nur am Rande.