Frage

Sonos-App verliert Lautsprecher


Abzeichen +1

Hallo zusammen,

ich hab’s doch getan, und mein Sonossystem erweitert. Folgende Konfig habe ich aktuell:

1x Sonos Port mit Netzwerkkabel im Heimsetz, 1x Sonos-Boost mit Netzwerkkabel im Heimnetz, 7x Simfonisk Stereopaar, alles im Sonos-Net und kein Lautsprecher mit Netzwerkkabel angeschlossen. 7 Handys (6x Android, 1x iOS) unn 1 Samsung-Tablet (Android) mit der Sonos-App drauf. Softwaretechnisch alles auf S2 und dem neuesten Stand. Alle können auf alle Lautsprecher zugreifen.

Grundsätzlich funktioniert alles. Nur:

je nach Gerät sind nicht immer alle Lautsprecherpaare verfügbar. Die kommen und gehen, wie es ihnen grad passt. Und es ist je nach Gerät mit der Sonos-App unterschiedlich, welche Lautsprecher fehlen, auch wenn man zeitgleich mit mehreren handys auf der App ist. Manchmal erscheint auch ein beliebiges Paar als nicht konfiguriert, wärend auf einem anderen Gerät dieses Lautsprecherpaar problemlos angesteuert werden kann.

Wo kann ich da ansetzen? Ideen?

Gruss und Danke, Thomas


13 Antworten

@kaetho, womit sind Port und Boost verkabelt, direkt mit dem Router oder über einen Netzwerkswitch?

 

  • Falls du beim Port das WLAN-Modul deaktiviert hast, schalte es bitte wieder ein

 

  • Bitte vergewissern, dass die WLAN-Zugangsdaten aus dem System entfernt sind (sollte es Repeater oder PowerLAN-Adapter geben, diese vorher vorübergehend ausstecken)Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann dürfen Repeater/PowerLAN-Adapter wieder ans Netz

 

  • Ich habe mit SonosNet auf 1 und Router auf 6 die besten Erfahrungen gemacht, weshalb ich es gerne als Ausgangseinstellung empfehle. Insgesamt sind folgende Funkkanal-Kombinationen möglich: 1/6, 6/1, 6/11, 11/6, 1/11, 11/1. Auf iOS oder Android: Einstellungen --> System --> Netzwerk --> SonosNet-Kanal

 

  • Wie sieht es mit potenziellen Störquellen wie Philips HUE, Schnurlostelefon, Babyphon, Mikrowelle, WLAN-Drucker, Bluetoothgeräte, Smart Hubs, Fernbedienungen, Überwachungskameras oder Hausautomation aus? Die Sonos-Komponenten und andere WLAN-fähige Geräte (einschließlich Router) sollten in einem Respektabstand zueinander stehen. Falls HUE Lampen vorhanden sind, die HUE Bridge auf Kanal 26 oder 25 setzen

 

  • Wenn man in der Sonosapp eine Gruppe erstellt, fungiert das Gerät von dem aus man die Gruppe zusammenstellt, als Koordinator, der den angeforderten Stream an die restlichen Mitglieder verteilt und für synchrone Wiedergabe sorgt. Also als Faustregel: Gruppe immer vom modernsten Produkt in der Gruppe oder der verkabelten Komponente aus erstellen. Wenn man einen Player zum Koordinator macht, der standortmäßig das schwächste Glied in der Kette ist, kann sich das auf die Stabilität auswirken

Abzeichen +1

@Greta A.

  • Port und Boost sind über mehrere Switches mit dem Router verkabelt. Zwischen Port und Router liegen 2 Switches, zwischen Boost und Router auch, wobei der erste Switch nach dem Router noch derselbe ist, erst danach verzweigt sich die Verkabelng.
  • Beim Port steht auch WM: 0, gehe deshalb davon aus, dass da Wlan (SonosNet) auch aktiv ist. Das müsste man ja bewusst deaktivieren? Bei System/Netzwerk/Netzwerke steht bei Verwendet nichts.Bin eigentlich zu 100% sicher, dass wirklich alle Geräte untereinander SonosNet verwenden.
  • Repeater und Powerlan gibt es beides nicht. Phillips Hue und Babyphone auch nicht, und Telefonie halt normal über DECT. Überwachungskameras gehen alle über LAN.
  • In der App steht bei jedem Player WM: 0, auch beim Boost.
  • SonosNet-Kanal ist 11, die Kanäle bei meinen WLAN-APs sind auf 6 (1x) und auf 1 (3x), Nachbarnetze gibt es praktisch keine, die relevant einstrahlen würden, unsere Liegenschaft steht zuhinterst im Quartier, von drei Seiten ist Wald, und das nächste Haus steht mind. 20m weit weg.
  • Sind zwei Lautsprecher, die zu einem Stereopaar zusammengeschlossen wurden, auch schon eine Gruppe? Ansonsten machen wir praktisch nie Gruppen.

Danke für die Inputs.

Thomas

@Greta A.

  • Port und Boost sind über mehrere Switches mit dem Router verkabelt. Zwischen Port und Router liegen 2 Switches, zwischen Boost und Router auch, wobei der erste Switch nach dem Router noch derselbe ist, erst danach verzweigt sich die Verkabelng.

 

Die beschriebenen Probleme könnten durch die Anordnung der Switche verursacht werden, aber das kann nur der Support mittels Fernwartung aufklären. Es ist das Beste, du rufst an, bitte vorher einen PC oder Mac einschalten.

https://www.sonos.com/de-de/support (auf der Seite nach unten scrollen) 

 

 

  • Beim Port steht auch WM: 0, gehe deshalb davon aus, dass da Wlan (SonosNet) auch aktiv ist. Das müsste man ja bewusst deaktivieren? Bei System/Netzwerk/Netzwerke steht bei Verwendet nichts.Bin eigentlich zu 100% sicher, dass wirklich alle Geräte untereinander SonosNet verwenden.

 

Wenn man bei einer verkabelten Komponente das WLAN-Modul deaktiviert, deaktiviert man bei dieser Komponente das SonosNet, wodurch man dem restlichen System eine Verbindungsmöglichkeit nimmt, was zu Instabilität des Systems führen kann. Also bitte das WLAN-Modul eingeschaltet lassen.

 

 

  • Repeater und Powerlan gibt es beides nicht. Phillips Hue und Babyphone auch nicht, und Telefonie halt normal über DECT. Überwachungskameras gehen alle über LAN.

 

Dect-Telefone sind starke Störquellen, schiebe sie so weit von den Sonoskomponenten weg wie nur möglich.

 

 

  • Sind zwei Lautsprecher, die zu einem Stereopaar zusammengeschlossen wurden, auch schon eine Gruppe? Ansonsten machen wir praktisch nie Gruppen.

 

Stereopaar sowie Surroundverbund sind Konfigurationen.

  • Port und Boost sind über mehrere Switches mit dem Router verkabelt. Zwischen Port und Router liegen 2 Switches, zwischen Boost und Router auch, wobei der erste Switch nach dem Router noch derselbe ist, erst danach verzweigt sich die Verkabelng.

Was sind den das für Switche ???
- bitte genauen Type und Hersteller, oder noch besser Link zur Produktseite des Herstellers.

Woran hängen die APs und was sind das für Geräte (Type und Hersteller) ?

Abzeichen +1

Wenn man bei einer verkabelten Komponente das WLAN-Modul deaktiviert, deaktiviert man bei dieser Komponente das SonosNet, wodurch man dem restlichen System eine Verbindungsmöglichkeit nimmt, was zu Instabilität des Systems führen kann. Also bitte das WLAN-Modul eingeschaltet lassen.

@Greta A. ok, und wie überprüfe ich, ob das WLAN-Modul beim Port deaktiviert  ist oder nicht?

 

Was sind den das für Switche ???
- bitte genauen Type und Hersteller, oder noch besser Link zur Produktseite des Herstellers.

Woran hängen die APs und was sind das für Geräte (Type und Hersteller) ?

@Peter_13 verschiedene:

Router, APs, alle k

abelgebunden

Switch TPLink 8, TP-Link 16, Unifi

Das ganze Netz ist IPTV-fähig konfiguriert, STP ist aktiv und IPv6 komplett ausgeschaltet. Eine kurze Übersicht habe ich im Bild angehängt.

 

 

Wenn man bei einer verkabelten Komponente das WLAN-Modul deaktiviert, deaktiviert man bei dieser Komponente das SonosNet, wodurch man dem restlichen System eine Verbindungsmöglichkeit nimmt, was zu Instabilität des Systems führen kann. Also bitte das WLAN-Modul eingeschaltet lassen.

@Greta A. ok, und wie überprüfe ich, ob das WLAN-Modul beim Port deaktiviert  ist oder nicht?

 

Ist leider zutiefst unglücklich benannt: ‘WLAN deaktivieren/aktivieren’, was ohne zu übertreiben täglich zu Missverständnissen führt.

So aktivierst oder deaktivierst du WLAN bei deinen Sonos Speakern

 

 

Beachte bitte auch: 

Sonos STP Switch Settings / Konfigurieren der STP-Einstellungen für die Verwendung mit Sonos

 

@Peter_13 verschiedene:

Router, APs, alle k

abelgebunden

Switch TPLink 8, TP-Link 16, Unifi

Das ganze Netz ist IPTV-fähig konfiguriert, STP ist aktiv und IPv6 komplett ausgeschaltet. Eine kurze Übersicht habe ich im Bild angehängt.

Hi @kaetho ,

was meinst Du in Deiner Zeichnung mit “auf IB3 fixiert” / bzw. “auf Gerät fixiert” ?

Auf welchem Wert steht bei den Switches eigentlich jeweils die Bridge Priority ?

Btw., poste doch mal einen ScreenShot Deiner SONOS Network-Matrix.
» Farben der Network-Matrix
Darin kannst Du übrigens am besten sehen wie das STP in SONOS arbeitet und auch welche WLAN-Interfaces aktiv sind.

Abzeichen +1

Hi @Peter_13 

auf IB3 fixiert heisst, dass dem gerät auf dem Router immer dieselbe IP-Adresse zugewiesen wird, das Gerät selber aber auf DHCP steht. Auf Gerät fixiert heisst, dass die IP-Adresse auf dem Gerät selber fix eingestellt ist (beides natürlich mit Adressen ausserhalb des DHCP-Bereiches)

Bridge Priority? Keine Ahnung. Hängt offenbar mit STP zusammen? Habe da auf die Schnelle weder was auf dem Switch dazu gefunden, noch mit Google.

Hier die Network-Matrix

 

Bridge Priority? Keine Ahnung. Hängt offenbar mit STP zusammen? Habe da auf die Schnelle weder was auf dem Switch dazu gefunden, noch mit Google.

Solltest Du doch aber wissen, denn oben hattest Du geschrieben …

Das ganze Netz ist IPTV-fähig konfiguriert, STP ist aktiv 

… deshalb nahm ich an das es auch korrekt konfiguriert ist !?

Siehe dazu 

 

Btw., schaltest Du Geräte komplett stromlos ?
Weil oben in Deiner Matrix sind 2 “undefined” welche auch auf der Linken Spalte nicht auftauchen und deren MAC-Adressen auch nicht auf ein 5G-Interface hinweisen !?

Abzeichen +1

@Peter_13

STP ist auf dem Router aktiviert (ist einfach ein Häckchen, ein/aus). Im Menu des Switches habe ich nichts dazu gefunden, das habe ich gemeint.

Nein, ich schalte die Geräte nicht komplett stromlos. Die beiden Geräte wären ein weiteres Simfonisk-Stereopaar. Genau das ist ja das Problem, dass die ab und zu verschwinden.

Im Menu des Switches habe ich nichts dazu gefunden, das habe ich gemeint.

Im User-Guide zum TL-SG2008 auf Seite 62 ff

7.1.1 STP Config

Before configuring spanning trees, you should make clear the roles each switch plays in each
spanning tree instance. Only one switch can be the root bridge in each spanning tree instance. On
this page you can globally configure the spanning tree function and related parameters.
Choose the menu Spanning Tree→STP Config→STP Config to load the following page.

 

 

Nein, ich schalte die Geräte nicht komplett stromlos. Die beiden Geräte wären ein weiteres Simfonisk-Stereopaar. Genau das ist ja das Problem, dass die ab und zu verschwinden.

Ich würde mal ganz “vorsichtig” behaupten, dass das mit Deiner STP-Config zu tun hat.

Deine STP-Root-Bridge scheint derzeit Dein Router zu sein. - zumindest ist die Rolle nicht in SONOS zu finden.
Sind Deine Switches jetzt nicht korrekt konfiguriert, dann schalten diese ggf. wahllos die Ports ab und mal wieder an, weil sie evtl. einen Loop erkennen.

Entweder musst Du STP komplett deaktivieren, was ich bei Deiner Topologie aber nicht machen würde.
Da bleibt dann nur korrektes konfigurieren. - und zwar durchgängig.

Abzeichen +1

@Peter_13 

Danke fürs aufzeigen der Stelle für die STP-Konfiguration in der BA… (Sorry, mein Fehler, hätte ich auch selber nachschauen können)

 

Nun aber werde ich nicht schlau aus deiner letzten bemerkung: “und zwar durchgängig”. Was heisst das genau? Wenn ich jeden Port an jedem Switch, an dem ein Sonosgerät hängt (egal ob Boost, Port oder Lautsprecher) wie in der verlinkten Anleitung von @Greta A. konfiguriere, dann müsste das passen? Alle anderen Switches an denen kein Sonosgerät hängt müsste ich nichts konfigurieren?

Thomas

 

Alle anderen Switches an denen kein Sonosgerät hängt müsste ich nichts konfigurieren?

an den Stellen (also den Ports) darfst Du sogar nichts konfigurieren. - also zumindest nicht die Werte aus der Anleitung von SONOS. Die Einstellungen bleiben alle “default”, zumindest wenn es sich um normale Access-Ports für andere Geräte handelt.

Bei den Up-/Downlink-Ports zwischen den Switchen muss natürlich auch eine Konfiguration durchgeführt werden. Schau dazu mal in nachfolgenden Post. Da sollten auch Deine Notwendigkeiten draus hervor gehen.
» stp-konfiguration

Antworten