SMB für Musikbibliothek



Ersten Beitrag anzeigen

72 Antworten

Abzeichen

Ich z.B. nutze Subsonic.

http://www.subsonic.org/pages/download.jsp
http://www.subsonic.org/pages/sonos.jsp

ich verstehe den Hinweis jetzt nicht, ist doch nicht wirklich hilfreich. Wie soll man das auf einem Qnap installieren? für die Kiste gibts keine Version.
Wie soll man das auf einem Qnap installieren? für die Kiste gibts keine Version.
Ich habe jetzt nicht nach der Betriebsversion des QNAP gegooglt, die musst Du schon selbst wissen/nachlesen und mit dem Link zu den Subsonic-Downloads vergleichen. Hast Du Dir überhaupt die Mühe gemacht, den Link anzuklicken (geht schneller als ihn herauszusuchen, das versichere ich Dir), es stehen zwei StandAlone-Versionen zur Verfügung, ob eine davon mit QNAP kompatibel ist, musst Du selbst herausfinden.
Abzeichen
Wie soll man das auf einem Qnap installieren? für die Kiste gibts keine Version.
Ich habe jetzt nicht nach der Betriebsversion des QNAP gegooglt, die musst Du schon selbst wissen/nachlesen und mit dem Link zu den Subsonic-Downloads vergleichen. Hast Du Dir überhaupt die Mühe gemacht, den Link anzuklicken (geht schneller als ihn herauszusuchen, das versichere ich Dir), es stehen zwei StandAlone-Versionen zur Verfügung, ob eine davon mit QNAP kompatibel ist, musst Du selbst herausfinden.
natürlich habe ich das nachgeschaut! ich habe ja nicht umsonst geschrieben, das es für mein NAS keine Version gibt....und wenn du mein Posting genau gelesen hast, auf das du die Links geantwortet hast, konntest du schon da sehen, das ich ein TS-112P habe, das eben sehr alt ist. Dafür gibts nix, auch kein Plex
natürlich habe ich das nachgeschaut! ich habe ja nicht umsonst geschrieben, das es für mein NAS keine Version gibt....und wenn du mein Posting genau gelesen hast, auf das du die Links geantwortet hast, konntest du schon da sehen, das ich ein TS-112P habe, das eben sehr alt ist. Dafür gibts nix, auch kein Plex
Dass QNAP dies nicht offiziell anbietet ist schon klar. Aber man kann auf ein NAS in der Regel mittels SSH Drittanbieterlösungen aufspielen, habe ich selbst schon gemacht. Wird vom Hersteller natürlich nicht unterstützt und man muss nach den (inoffiziellen) Anleitungen googlen, die man häufig sogar im Kundenforum des Herstellers findet.
Abzeichen +1

Ich z.B. nutze Subsonic.

http://www.subsonic.org/pages/download.jsp
http://www.subsonic.org/pages/sonos.jsp

ich verstehe den Hinweis jetzt nicht, ist doch nicht wirklich hilfreich. Wie soll man das auf einem Qnap installieren? für die Kiste gibts keine Version.


Doch, gibt's:

https://forum.qnap.com/viewtopic.php?f=267&t=122804
Abzeichen
Hallo, unsere Entwicklung ist damit beschäftigt, Lösungen für dieses Problem zu finden. Aktuell kann ich aber noch keine Informationen darüber geben, wann es soweit ist.

Hallo Christopher,

ist mittlerweile absehbar ob es eine Lösung für das Problem geben wird (die kein Work-Around oder Alternativlösung ist)?

VG
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hallo, unsere Entwicklung ist damit beschäftigt, Lösungen für dieses Problem zu finden. Aktuell kann ich aber noch keine Informationen darüber geben, wann es soweit ist.Hallo Christopher,

ist mittlerweile absehbar ob es eine Lösung für das Problem geben wird (die kein Work-Around oder Alternativlösung ist)?

VG


Bis jetzt noch nicht.
Bin letzte Woche genau auf dieses Problem gestossen und ehilet vom Support folgende Antwort: "Die Freigabefunktion über SMB 2/3 ist nicht möglich, jedoch möchten wir Ihre Anfrage gerne unserem Produktteam vorstellen. Wir versuchen stets unsere Produkte mit neuen Features oder Veröffentlichungen zu verbessern und leiten Ihren Vorschlag gerne an unser Produktteam weiter. In der Tat stammen einige Lieblingsfunktionen unserer Kunden aus Kundenanfragen."
Eigentlich bin ich von Sonos enttäuscht, dass es für dieses, nicht neues Thema keine Lösung gibt. Klarheit wäre sehr erwünscht, auch wenn es heissen würde: "Sonos Play:xy kann wegen zu wenig Speicher nicht nachgerüstet werden."

Kurz und Bündig: Löst das Problem und schafft Klarheit!
Abzeichen
Das Problem ist jetzt beinahe drei Jahre bekannt (siehe unten aufgeführte Links) und wird seitens Sonos in keiner Weise aktiv angegangen. Es gibt vermutlich nur wenige Menschen mit einer NAS und von denen machen sich dann noch weniger Gedanken um die Sicherheit ihrer Daten. Vermutlich wird Sonos nur aufwachen wenn man medienwirksam jeden Tag ein paar Boxen vor ihrer Zentrale verbrennt und das filmen und verbreiten lässt. Vorher bekommt man weder eine konkrete Aussage noch sonst was...

Hier noch auszugsweise ein paar Links für die, die es interessiert (und ja ich weiß, dass nicht alle eine NAS als Kernthema haben - aber es geht um die SMB2 / 3 Thematik. Das Datum sagt dort zwar meistens "1 Jahr" oder "2 Jahre" her - Google zeigt aber das die Beiträge teilweise aus dem September 2016 stammen):

https://en.community.sonos.com/setting-up-sonos-228990/sonos-support-for-smb-2-0-protocol-6739642

https://en.community.sonos.com/controllers-software-228995/support-for-smb-v2-or-v3-6787081

https://en.community.sonos.com/setting-up-sonos-228990/no-smb2-or-smb3-support-6811457

Update: mir fällt noch eine andere Lösung ein: wir brauchen einen Entwickler der die Sicherheitslücke ausnutzt, genug Daten von NAS-User absaugt um damit einen medialen Aufschrei zu generieren und dann angibt, dass ihn nur die Pflicht von SONOS SMB1 zu nutzen auf die Idee gebracht hat diese Angriffsmöglichkeit nochmal zu versuchen... ich vermute, dass SONOS dann innerhalb von 14 Tagen eine Lösung hat...

Update 2: Sogar in den Wikipedia-Eintrag hat die Nachlässigkeit es schon geschafft: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonos_(Unternehmen)
Danke für die Zusammenstellung. Dass das Problem schon bei Wikipedia dokumentiert ist und immer noch nichts geschieht ist eine Unanständigkeit gegenüber dem Kunden, also uns.
Das Problem ist, dass Sonos vor allem ein Konsumerprodukt ist und nicht durch Firmen gekauft wird. So entsteht wenig Druck von der Kundenseite her.

Leider kümmert Sonos sich nicht um die IT Sicherheit ihrer Kunden. SEHR SCHADE
Abzeichen

Wollte das Thema gerne nochmal aufgreifen, weil es mir keine Ruhe gelassen hat.
Ich bin seit ein paar Besitzer 2er Sonos "One" und mich hat es gestört dass ich meine SMB Freigabe nicht einrichten konnte, aufgrund der SMB Versionsgeschichte. Die Plex alternative ist für mich keine Option, weil es dort keine Ordnerstruktur gibt.

Kurz ein paar Infos zu meinem System:
HP Microserver gen8 mit Openmediavault als System.
SMB Version 4.5.12-Debian

Habe in der smb.conf auf dem NAS Server einfach folgendes eingefügt:
ntlm auth = yes

Somit war sofort eine SMB Anmeldung in der Sonos App möglich und die Mediathek konnte geladen werden:$

@Stevinho Kannst du bitte erklären was du damit der NAS erlaubt hast ud ob das auch mit anderen NAS geht? Ich würde ungern meiner NAS irgendetwas erlaube von dem ich nicht verstehe was ich da tue...

Abzeichen +2

Wollte das Thema gerne nochmal aufgreifen, weil es mir keine Ruhe gelassen hat.
Ich bin seit ein paar Besitzer 2er Sonos "One" und mich hat es gestört dass ich meine SMB Freigabe nicht einrichten konnte, aufgrund der SMB Versionsgeschichte. Die Plex alternative ist für mich keine Option, weil es dort keine Ordnerstruktur gibt.

Kurz ein paar Infos zu meinem System:
HP Microserver gen8 mit Openmediavault als System.
SMB Version 4.5.12-Debian

Habe in der smb.conf auf dem NAS Server einfach folgendes eingefügt:
ntlm auth = yes

Somit war sofort eine SMB Anmeldung in der Sonos App möglich und die Mediathek konnte geladen werden:$

@Stevinho Kannst du bitte erklären was du damit der NAS erlaubt hast ud ob das auch mit anderen NAS geht? Ich würde ungern meiner NAS irgendetwas erlaube von dem ich nicht verstehe was ich da tue...


Hey,

das Problem liegt eben an dem SMB Protokoll.

welches NAS nutzt du? Mit welchem OS?

Durch den Eintrag in der SMB Config lässt sich die Anmeldung eben wieder darstellen.

Ich konnte dieses direkt in meinem OS (open media vault) eintragen.

Log dich einmal per SSH auf dein NAS ein → /etc/samba/ müsste die samba.conf sein → unter global settings mal ntlm auth = yes eintragen und speichern.

 

 

Abzeichen

Wollte das Thema gerne nochmal aufgreifen, weil es mir keine Ruhe gelassen hat.
Ich bin seit ein paar Besitzer 2er Sonos "One" und mich hat es gestört dass ich meine SMB Freigabe nicht einrichten konnte, aufgrund der SMB Versionsgeschichte. Die Plex alternative ist für mich keine Option, weil es dort keine Ordnerstruktur gibt.

Kurz ein paar Infos zu meinem System:
HP Microserver gen8 mit Openmediavault als System.
SMB Version 4.5.12-Debian

Habe in der smb.conf auf dem NAS Server einfach folgendes eingefügt:
ntlm auth = yes

Somit war sofort eine SMB Anmeldung in der Sonos App möglich und die Mediathek konnte geladen werden:$

@Stevinho Kannst du bitte erklären was du damit der NAS erlaubt hast ud ob das auch mit anderen NAS geht? Ich würde ungern meiner NAS irgendetwas erlaube von dem ich nicht verstehe was ich da tue...


Hey,

das Problem liegt eben an dem SMB Protokoll.

welches NAS nutzt du? Mit welchem OS?

Durch den Eintrag in der SMB Config lässt sich die Anmeldung eben wieder darstellen.

Ich konnte dieses direkt in meinem OS (open media vault) eintragen.

Log dich einmal per SSH auf dein NAS ein → /etc/samba/ müsste die samba.conf sein → unter global settings mal ntlm auth = yes eintragen und speichern.

 

 

Meiner NAS will ich ja grade nicht erlauben SMB1 zu nutzen - und SMB2 / 3 kann sie bereits...

Abzeichen

Hallo, leider immer noch nicht in der S2-App enthalten. Hatte gehofft das Sonos das mal endlich in der Version aufnimmt. Nun hat man schon S2-fähige Geräte und dann immer noch nicht… Schade...

Es gibt nichts Positives zum Thema zu berichten. Die Obergrenze von 65.000 Titel ist ebenfalls unverändert. Man kann nur raten, auf Drittanbieterserver wie Plex oder Subsonic auszuweichen.

Abzeichen

Also, ich habe nun den Weg über den Twonkey gefunden. Den gibt es ja noch glücklicherweise auf meiner TS-453A kostenlos. Ist also so ähnlich wie beim Plex und geht auch ohne SMB1. Hatte ich auch schon vorher für andere Zwecke genutzt und der ist nun glücklicherweise in der S2-App aufgetaucht. Da findet die Aktualisierung zwar auf dem NAS statt, aber ist ja auch kein Problem... Ein kleines Armutszeugnis dafür, wenn Sonos mit dem NAS auch noch wirbt und das dann nur über Umwege funktioniert.

Abzeichen

So, nun haben wir inzwischen 2020, die meisten modernen Fileserver (a.k.a NAS) dürften inzwischen SMB v1 abgeschaltet haben und die ganze Welt hat ihre Clients friedlich zum sichereren und performanteren  SMB v2/v3 migriert!

Ganz Gallien? Nein, ein kleines, verschlafenes Entwicklerteam eines Multiroom-Systemherstellers hält es noch immer für wichtiger, sich um das Ausphasen bestehender, und perfekt klingender Systeme zu kümmern, als ihre Geräte mit einem simplen Softwarepatch (zukunfts-)sicher zu machen!

Die Scheinargumente, die in diesem Thread von Perpugilliam und anderen vorgetragen werden, (SMB V2 sprengt den Speicher!) sind längst widerlegt und waren noch nie ein Argument, die Player, die dieses Problem nicht haben, upzugraden.

Peinlich, Sonos. Einfach nur peinlich! 

Abzeichen

Heute werden die ersten AVM FritzBox Updates für 7.20 in die Router gespült und voreingestellt ist SMBv3. Wann zur Hölle zieht Sonos mit der SMBv3-Unterstützung nach? Man kann zwar SMBv1 dazuschalten, aber warum sollte ich ein Sicherheitsloch öffnen? Wenn AVM die Implementierung in ihre Router schaffen, dann doch sicher endlich auch Sonos. Zeit nachzuziehen! Meine Daten werden nämlich über die Box von Sonos bezogen über die Medienbibliothek.

Abzeichen +1

Moin moin!

Ich belebe auch mal diesen Thread. Musste mich gerade auch durchkämpfen um herauszufinden das Sonos SMB1 und das alte ntlm auth = yes benötigt.. 

 

Sonos das ist eine Implementierung die ich nichtmal einem Azubi zuschreiben würde…

Schwach.

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Ich finde, man soll es auch nicht übertreiben. Es gibt die Information aus sicherer Quelle, das am Übergang zu Version 2 gwarbeitet wird. Und zwar seit gut 5 Jahren. Das ist eine viel zu kurze Zeit, so schnell ist das nicht zu schaffen. Das ist auch kein Problem, denn es ist noch nicht einmal 10 Jahre, dass dringend empfohlen wird, die mit so einigen nicht mehr bearbeiteten Sicherheitslücken gesegnete Version 1 nicht mehr zu verwenden. Man kann von Sonos eine so schnelle Reaktion wirklich nicht verlangen. Warten wir, bis empfohlen wird, Version 2 nicht mehr zu verwenden, dann wird Sonos so weit sein und auf Version 2 umsteigen.

Abzeichen

Vor 2 Tagen die neue “goldene” Sonos S2 installiert und alle Boxen aktualisiert… offenbar immer noch kein SMBv2-Support. Neue Server und NAS Geräte schalten das mittlerweilen standardmässig ab. 

Es ist ja nicht so, dass SMBv2 erst gerade erfunden wurde. Das gibt’s doch schon seit 2006 und seit 2013 mit offizieller Doku: https://docs.microsoft.com/en-us/openspecs/windows_protocols/ms-smb2/5606ad47-5ee0-437a-817e-70c366052962

Ich wäre wirklich froh, wenn es von Sonos mal ein offizielles Statement oder eine Roadmap geben würde, wo sie SMBv2 offiziell planen. Ich finde, dass 7 Jahre Entwicklung eigentlich genügen sollten, um von v1 auf v2 wechseln zu können...

Benutzerebene 1
Abzeichen

Hab vor kurzem die Email bekommen, dass 2 meiner 3 Systeme nun gar keine Updates mehr beziehen werden. Heute habe ich beim Support angerufen, um zu erfragen, ob das SMB-Problem inzwischen gelöst ist: natürlich nicht! Somit lohnt sich auch Trade-Up nicht…

Inzwischen ist es absolut nicht mehr nachvollziehbar, auch das Argument “es könne nicht implementiert werden, da sich sonst die Funktionen der neuen und alten Geräte unterscheiden würden” zieht nicht mehr. Neuere Sonos Player haben im Vergleich zu den alten schon einen anderen Funktionsstand.

 

Vielleicht muss Sonos auch erst mal richtig auf die Nase fallen á la Blizzard, die mussten schon lernen, was passiert, wenn man die Community für dumm verkauft. Sonos hat ja schon einen passenden kritischen Eintrag auf Wikipedia, mal schauen was noch passieren muss.

Vielleicht sind auch nur amerikanische Softwareentwickler unfähig… vielleicht mal das Thema auslagern an eine russische Schulklasse. Die 12-13 Jährigen dort schaffen die Implementierung wahrscheinlich in 5 Minuten :D

 

Aber im Ernst: eine Firma, die es besser machen könnte, es aber scheinbar aus Dummheit oder Sturheit nicht machen will, verdient es auch nicht unterstüzt zu werden.

Antworten