Beantwortet

Ruckeln des Tons bei Wiedergabe über Tv im Multiroom - nur bei TV-Ton über Playbase


Abzeichen +1

Hallo, 

 

ich bin langsam am verzweifeln ... 

 

Mein Aufbau ist wie folgt: 

Wohnzimmer: playbase und sub mit zwei sonos one / Symfonisk Lampe 

Bad: Symfonisk Regal 

Küche: Symfonisk Regal 

Schlafzimmer: Beam und zwei sonos One 

Flur direkt am Router hängt eine Boost 

 

mein Problem ist jetzt wie folgt: wenn ich auf dem Tv im Wohnzimmer etwas Abspiele und egal welche Box im Rest der Wohnung hinzuschalte fängt es an zu stocken und zu ruckeln … Das Problem besteht aber nur bei Wohnzimmer als Quelle … wenn ich das ganze im Schlafzimmer als Quelle laufen lasse geht es einwandfrei ... 

habe alle Updates gemacht, bereits alles komplett neu aufgebaut und alle Kanäle durchprobiert … überall dasselbe Problem 

 

Vielen dank im Voraus für die Hilfe 

icon

Beste Antwort von DanielW89 30 Juni 2020, 14:12

@Superschlumpf 

 

Werde mal schauen ob ich dem Hue System evtl nen eigenen Kanal zuweisen kann 🙂 aber wie gesagt, das System lief genauso wie es jetzt ist monatelang einwandfrei … deshalb kann ich’s mir eigentlich nicht vorstellen ... 

 

hatte schon überlegt Lampe für Lampe vom Netz zu nehmen um zu testen ob eine davon stört oder ähnliches 🙈

Original anzeigen

32 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DanielW89 

Das liegt daran, dass TV Ton sehr datenintensiv ist und hohe Anforderungen an dein Netzwerk stellt. Wenn also die Playbase im WZ oder der gruppierte Player nicht eine optimale Anbindung hat, kommt es zu den Aussetzern. 
Du kannst eine Diagnose aus der App senden, direkt nachdem Aussetzer aufgetreten sind, und hier die Bestätigungsnummer posten. Ein Mitarbeiter kann darin die Verbindungswerte sehen und beurteilen. Falls dir hier jemand rät, eine Matrix des SonosNet abzurufen und als Screenshot zu posten, kannst du das natürlich auch tun, aber wenn es um die Bewertung der ausgelesenen Werte geht, würde ich mich lieber auf einen Support Mitarbeiter verlassen. 
 

Was du noch machen kannst, ist in den Einstellungen der Playbase bei „Audioverzögerung in Gruppen“ ein höheres Delay einzustellen. Das entlastet die Wlan Übertragung, aber der Ton ist halt im gruppierten Raum minimal verzögert. 
 

Grüße,

Ralf

Abzeichen +1

Vielen Dank für die schnelle Antwort! 
 

Aber was ich in dem Fall nicht verstehe, wenn ich dasselbe auf dem tv vom Schlafzimmer schaue und es in den Rest der Wohnung streame läuft es einwandfrei … das es vom Wohnzimmer aus so ruckelt ist leider erst seit das S2 Update drauf ist … die Entfernung ist jeweils ziemlich gleich zum Router/boost … und ne 150 Mbit Leitung sollte eigentlich dafür ausreichen das normale ProSieben tv Programm durch die ganze Wohnung zu streamen oder nicht? Mich verdutzt halt das es von allen anderen Geräten und auch beim Radio einwandfrei läuft 

 

Grüße 

Abzeichen +1

Habe es heute morgen nochmal getestet … aber ich komme so nicht weiter …

 

habe mal eine Diagnose gesendet, die Nummer dazu ist: 1714322772

 

wieder Dankeschön im Voraus 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DanielW89 

„Audioverzögerung in Gruppen“ hat mit höheren Werten auch keine Besserung gebracht?

Abzeichen +1

@Superschlumpf 

 

Das kann ich grade noch ausprobieren. Werd ich gleich ne info zu schreiben 

Abzeichen +1

@Superschlumpf 

 

Keine Besserung, teilweise sogar schlechter auf Stellung „Max“ 

die Beam fängt sogar bei jedem Aussetzer an mit einer weißen LED einmal kurz aufzublinken 

 

ich lese öfter das man die Wireless Einrichtung zurücksetzen soll, wenn man eine Boost angeschlossen hat … aber entweder ich bin zu unfähig oder blind, ich finde den button in der S2 App einfach nicht 🙈

 

 

diagnosenummer: 1036519784

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DanielW89

Ja, die Wlan Daten sollten entfernt werden (ausser ein Move ist im System), damit sich Player nicht zwischendurch mit dem Router Wlan statt mit dem SonosNet verbinden. Wenn in der App unter „mein System“ überall WM0 steht, sind alle korrekt mit dem SonosNet verbunden. 
Wlan Daten lassen sich unter Einstellungen… System… Netzwerk… Netzwerke entfernen. 

@DanielW89, die Wireless-Einrichtung setzt man wie folgt zurück, denn das SonosNet ist vom heimischen WLAN unabhängig.

 

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann befindet sich das System im SonosNet.

 

Allerdings muss man systembedingt damit rechnen, dass es zu Aussetzern/Ausfällen kommt, wenn im TV-Betrieb Komponenten zum Surroundverbund gruppiert werden.

 

Steht der Funkkanal des Routers auf Autokanal? Stelle für den Anfang SonosNet auf Kanal 1 und Router auf Kanal 6. Wenn das keine Besserung bringt, dreh’s um, setze den Router auf 1 und SonosNet auf 6. Teste und berichte bitte.

Auf iOS oder Android: Einstellungen --> System --> Netzwerk --> SonosNet-Kanal

 

Wie sieht es mit potenziellen Störquellen wie Philips HUE, Schnurlostelefon, Babyphon, Mikrowelle, WLAN-Drucker, Bluetoothgeräte, Smart Hubs, Fernbedienungen, Überwachungskameras oder Hausautomation aus? Die Sonos-Komponenten und andere WLAN-fähige Geräte (einschließlich Router) sollten in einem Respektabstand zueinander stehen.

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

danke für die Antwort! 
 

also habe die Wireless Einrichtung rausgenommen, hat keinen Unterschied gemacht ... 

 

folgende Kombinationen habe ich jetzt ausprobiert: 

 

Router/SonosNet

1/6

6/1

1/11

11/1

6/11

11/6

 

macht jeweils keinen Unterschied, weiterhin dieselben Aussetzer vorhanden … habe jede Kombination etwa 10 min laufen lassen 

 

alle Geräte stehen auf WM0 

 

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

Philips Hue sowie Tado ist vorhanden … Die jeweilige Bridge hängt zentral in der Mitte der Wohnung per LAN am Router (Vodafone Station aus Ende 2019) 

 

Die Abstände des Sonos Systems sind alle im normalen Abstand … Beim S1 hatte ich monatelang diese Probleme nicht. Dieselbe Quelle über den TV vom Schlafzimmer mit Beam und zwei mal One läuft ja auch im Rest der Wohnung einwandfrei 

Wie gesagt, damit muss man rechnen. Im Surroundverbund bauen Playbase und Beam eine 5 GHz-Verbindung zu Sub und Surrounds auf, um eine Wiedergabe frei von Rucklern, Aussetzern, Ausfällen zu ermöglichen. Gruppiert man Komponenten hinzu, verbinden sich diese über 2.4 GHz mit dem Surroundverbund.

Das betrifft jetzt nur den TV-Betrieb, im Musikmodus (Wiedergabesteuerung über die Sonosapp oder Sprachdienst), ist die Funktionsweise des Systems eine andere. Man sollte im TV-Betrieb vermeiden, allzu viele Komponenten hinzuzugruppieren. Ich gruppiere regelmäßig zwei bestimmte Player zur Playbase hinzu und es klappt tadellos, allerdings ist sie, neben dem Boost, ebenfalls mit dem Router verkabelt.

Die Abstände des Sonos Systems sind alle im normalen Abstand … Beim S1 hatte ich monatelang diese Probleme nicht. Dieselbe Quelle über den TV vom Schlafzimmer mit Beam und zwei mal One läuft ja auch im Rest der Wohnung einwandfrei 

 

S2 arbeitet anders, um die Datenmenge von Dolby Atmos und Dolby Digital+ zu kompensieren. Das scheint sich auch auf Systeme auszuwirken, wo keine Arc vorhanden ist. Mir ist bis jetzt nichts Negatives aufgefallen, aber ich bin gerade beim Übersiedeln und es muss sich noch herausstellen, wie es in der neuen Wohnung sein wird.

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten 

 

interessant zu wissen, dass das System dann ins 5 ghz umschaltet … dann muss ich mich wohl notgedrungen damit abfinden das es erstmal so bleibt wie es ist! Vielleicht wird es ja über zukünftige Updates seitens Sonos geregelt … Funktionierte ja vorher bei S1 auch ... 

 

Einzig testen könnte ich mal ob ich die Playbase am Router angeschlossen bekomme, ob es dann funktioniert … allerdings würde dann der Standort des Routers geändert und wahrscheinlich tritt dann dasselbe Problem bei der Beam auf, wo der Abstand dann zu groß wird …

 

Insgesamt aber äußerst schade das man sich nach Verbesserungen „einschränken“ muss … ich mein, es ist ja eigentlich ein Multiroom System, dann geht es doch am Sinn vorbei wenn man im tv Modus keine anderen Boxen hinzu gruppieren kann… oder irre ich mich da? 

Beim Fernsehschauen sitzt man für gewöhnlich an einem Fleck, geht während der Werbepause in die Küche oder ins Bad. Dass man in diesen beiden Räumen wenigstens noch die Dialoge mitbekommen möchte, ist klar, aber ich sehe keinen Sinn darin, z.B. die Beam in meinem Arbeitszimmer mitlaufen zu lassen.

Fernsehton (PCM-Rohdaten [.wav]) wird ungepuffert mit 1411,2 kBit/s übertragen, was bei drahtloser Übertragung eine Herausforderung für ein System darstellt, erst recht, wenn es nach Feierabend oder an Wochenenden starke Störeinflüsse von außen abzuwehren hat.

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

Bei mir kommt es halt öfters vor das man auf YouTube Musikvideos/DJ Sets oder whatever laufen hab, und diese dann in der ganzen Wohnung laufen lasse beim z.B. Wohnung putzen oder so ... 

 

Ansonsten geb ich dir da recht, beim normalen TV schauen macht es theoretisch kein Sinn … Mir gehts da auch mehr darum das es theoretisch funktionieren müsste/funktioniert hat … 

 

Und was ich halt (wahrscheinlich ein Denkfehler meinerseits) nicht kapieren will, das ich es im Schlafzimmer starten kann, es dort vom TV abgespielt wird und die ganze Wohnung ruckelfrei funktioniert (ebenfalls der Ton im Wohnzimmer) … aber als Quelle vom Wohnzimmer also genau umgedreht ruckelt … Macht für mich einfach keinen Sinn 😅 

Und was ich halt (wahrscheinlich ein Denkfehler meinerseits) nicht kapieren will, das ich es im Schlafzimmer starten kann, es dort vom TV abgespielt wird und die ganze Wohnung ruckelfrei funktioniert (ebenfalls der Ton im Wohnzimmer) … aber als Quelle vom Wohnzimmer also genau umgedreht ruckelt … Macht für mich einfach keinen Sinn 😅 

 

Wenn man in der Sonosapp eine Gruppe erstellt, fungiert das Gerät von dem aus man die Gruppe zusammenstellt, als Koordinator, der den angeforderten Stream an die restlichen Mitglieder verteilt und für synchrone Wiedergabe sorgt. Der Koordinator trägt demnach die Hauptlast und wenn er sich größeren Störeinflüssen ausgesetzt sieht, klappt es halt mehr schlecht als recht mit der Verbindung.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DanielW89 

Der Standort deines Routers ist für die Sonosgeräte egal, da sie sich ja nicht mehr mit dem Wlan des Routers verbinden, sobald mindestens eine Sonos-Komponente per Lankabel am Router hängt. So gesehen kannst du den Router ruhig in die Nähe der Playbase stellen, um diese per Lan anzuschließen. Dein Internetanschluss sollte aber natürlich auch in „Reichweite“ zum Router sein. Und er sollte schon so platziert sein, dass Smartphones und andere Geräte sein Wlan erreichen können. 
 

Kleine Anmerkung noch zum 5GHz Wlan, welches die Playbase selber für die Verbindung zu Sub und Rears erzeugt… das wird nicht nur bei TV Ton, sondern grundsätzlich genutzt, also auch im Musikmodus. 
 

Ich vermute immer noch, dass da etwas bei dir arg das sonoseigene 2,4 Ghz Wlan stört, da es ja vor S2 funktioniert hat. Teste das Ganze doch mal, wenn die Playbase alleine spielt, indem du Sub und Rears in den Einstellungen deaktivierst. Soll nur als Test dienen, um die Ursache einzugrenzen. 

Abzeichen +1

@Superschlumpf

 

sorry für die verspätete Antwort von mir 

 

habe die beiden sonos one und den sub deaktiviert … so läuft es wieder einwandfrei in der ganzen Wohnung ... 

 

die Rechte One und der sub hängen zusammen an einer Smart Plug von Philips Hue mit ner Stehlampe in der einen Ecke 

 

die linke One hängt an einer Smart Plug von Philips hue zusammen mit einer Philips hue iris ... 

 

aber es ist nichts so angeordnet das es sich stören kann... 

 

EDIT: Wenn ich die beiden One oder den Sub laufen lassen in Verbindung mit der Base geht es auch problemlos… alles zusammen und es ruckelt 

die Rechte One und der sub hängen zusammen an einer Smart Plug von Philips Hue mit ner Stehlampe in der einen Ecke 

 

Was ist hier mit Smart Plug gemeint - PowerLAN-Adapter? Kein Wunder, dass es nicht funktioniert.

  1. Sub und Surrounds eignen sich NICHT dafür, verkabelt zu werden, es sei denn Playbase oder Beam sind ebenfalls verkabelt
  2. PowerLAN-Adapter und Sonos verträgt sich nicht

 

Hänge alles ab, was an einem PowerLAN-Adapter angeschlossen ist. Du hast einen Boost.

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

Philips Hue Smart Plugs sind Steckdosen die über die Hue Bridge angesteuert werden … sprich Strom an/aus… mehr nicht … also die dienen lediglich dazu in der Wohnung alles auszuschalten damit nicht alles im standby steht wenn niemand da ist 

 

Verkabelt ist sonst nix, habe auch keinen repeater oder Power lan Adapter … lediglich die Boost hängt am Router via lan Kabel 

@DanielW89, erstelle bitte zwei Diagnosen und antworte hier mit den Bestätigungsnummern.

Einmal, während der Wiedergabe im Surroundverbund + Gruppe und einmal, wenn der Surroundverbund aufgelöst ist und die Wiedergabe auf Playbase + Gruppe erfolgt.

System-Diagnosen senden

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DanielW89 

„Smart Plug“… so, so… Ich dachte immer, so etwas kauft man im Erotik-Shop. ;-)))

Nein, Spaß beiseite… ich denke auch, dass die SmartHome Steckdosen in deinem Fall nicht die Ursache sind. Aber du könntest, um sicher zu gehen, natürlich mal testen, das Hue System vom Strom zu nehmen. Der Kanal für Hue sollte übrigens möglichst auf 25 oder 26 stehen. 
Evtl. stimmt auch was mit dem Wlan Modul der Playbase nicht. 
Mit den Diagnosen kommt man wohl am besten weiter. 

Abzeichen +1

@Greta A. 

 

kann ich leider erst heute Abend machen, bin jetzt erstmal bis 22 Uhr arbeiten 🙄

 

Reicht das den surroundverbund aufzulösen indem ich die One‘s und den Sub deaktiviere oder richtig trennen im Sinne von ganz entfernen und einzeln zuweisen? 
 

Schicke die Nummern heute Abend oder morgen früh nachträglich rein 

Abzeichen +1

@Superschlumpf 

 

Werde mal schauen ob ich dem Hue System evtl nen eigenen Kanal zuweisen kann :) aber wie gesagt, das System lief genauso wie es jetzt ist monatelang einwandfrei … deshalb kann ich’s mir eigentlich nicht vorstellen ... 

 

hatte schon überlegt Lampe für Lampe vom Netz zu nehmen um zu testen ob eine davon stört oder ähnliches 🙈

Abzeichen +1

@Superschlumpf

 

Werde mal schauen ob ich dem Hue System evtl nen eigenen Kanal zuweisen kann :) aber wie gesagt, das System lief genauso wie es jetzt ist monatelang einwandfrei … deshalb kann ich’s mir eigentlich nicht vorstellen ... 

 

hatte schon überlegt Lampe für Lampe vom Netz zu nehmen um zu testen ob eine davon stört oder ähnliches 🙈


Habe mal in die Hue App reingeschaut, das System läuft auf Kanal 25 

Antworten