Play 1 Tieftöne, Bässe übersteuern bzw. klingen ausgefranst (wegen trueplay?)

  • 13 December 2015
  • 70 Antworten
  • 10405 Ansichten

Abzeichen +1
Hallo zusammen,
meine play 1 hat (vermutlich seit der Konfiguration von trueplay) Probleme bei der Wiedergabe von zu Tieftönen/Subbässen (z.b. bei "dubbigen" Bässen oder bestimmen tieferen Basedrums. Dabei werden entsprechende Bassfrequenzen bereits bei einer Lautstärke von ca. 1/3 übersteuert bzw. breiig, verwaschen oder ausgefranst ausgegeben. Es hört sich so an als käme die box hier an ihre Grenzen. Erhöht man die Lautstärke blendet die box "problematische" Töne/Frequenzen komplett aus (vermutlich greift hier ein limiter bevor die box einen schaden nimmt ?). Vor der Konfiguration von trueplay ist mir ein solches verhalten bzw. eine unsaubere Basswiedergabe nie aufgefallen.

Zur Konfiguration:
Trueplay aktiv (mehrfach neu justiert ohne Unterschiede)
Eq auf default, loudness an
Lautstärke zw. 1/3 und 1/2

Ohne trueplay scheint die box nicht so schnell an ihre Grenze zu kommen. Sie klingt aber dafür an ihrem Aufstellungsort unausgewogener, daher würde ich trueplay gerne nutzen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. @sonos: Was kann ich hier tun ?

Gruß
Jan

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

70 Antworten

Für stark basslastigen Genre-Sound ist der Play:5 bestimmt besser geignet. Oder Du überlegst Dir einen SUB anzuschaffen.
Abzeichen
Es geht mir ja nicht mal darum besonders basslastige Titel zu hören. Von mir aus könnten die Player eine weitaus weniger bassbetonte Abstimmung haben. Mir geht es darum, dass ich ja in den Einstellungen die Möglichkeit habe bestimmte Anpassungen vorzunehmen, diese aber die Grenzen des Players überschreiten. Es kann also sein, dass ich eine Einstellung tätige, welche den Player überlastet. Und genau das stört mich daran.
Es geht mir ja nicht mal darum besonders basslastige Titel zu hören. Von mir aus könnten die Player eine weitaus weniger bassbetonte Abstimmung haben. Mir geht es darum, dass ich ja in den Einstellungen die Möglichkeit habe bestimmte Anpassungen vorzunehmen, diese aber die Grenzen des Players überschreiten. Es kann also sein, dass ich eine Einstellung tätige, welche den Player überlastet. Und genau das stört mich daran.
Es kann aber auch sein, dass es sich nur so anhört. Vielleicht wirken sich nach dem Einmessen die Raumverhältnisse bisweilen ungünstig auf den Klang aus, dann dürfte die einzige Lösung sein Trueplay auszuschalten. Bei der Sprachsteuerung z.B. spielt die Umgebung jedenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle, ob Alexa einen auf Anhieb versteht oder schwerhörig reagiert, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Äußere Umstände, die für Sonos kaum in den Griff zu bekommen sind.
Abzeichen
Definitiv hört es sich nicht nur so an! Zudem würde das bedeuten, dass die Raumverhältnisse in allen Räumen, d.h. Schlafzimmer, Bad, Küche und Kinderzimmer ungünstig wären. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Wenn Trueplay derzeit keinen Mehrwert bringt, bleibt nur ausschalten und gedulden, bis Sonos die Ursache gefunden hat. Man kann nur hoffen, dass die Produktentwicklung weiß, wo sie bei der Fehlersuche ansetzen muss, jedenfalls würde ich nicht mit einer baldigen Lösung rechnen.
Abzeichen
Traurig, aber wahrscheinlich hast du Recht
Traurig, aber wahrscheinlich hast du Recht
Im Grunde kann ich mir als Ursache nur einen "defektes" Bauteil denken, das sich einzig und allein auf Trueplay auswirkt. Dieses Bauteil könnte genau so gut das Mikrofon des iOS-Gerätes sein.
Abzeichen
Ich hatte TruePlay bereits mit einem anderen iOS-Gerät durchgeführt, leider mit gleichem Ergebnis. Ich denke, dass TruePlay in Kombination mit der Loudness-Funktion die niedrigen Frequenzen bei der Soundoptimierung zu weit ausreizt und anhebt, in der Hoffnung auf maximalen Wumms. Dabei wird dann schlicht und einfach der Bogen überspannt.
Abzeichen +2
Für das Übersteuern der Bässe ist eigentlich Loudness zuständig. Bitte schalte das mal ab und führe Trueplay nochmal ohne Loudness aus. Und zwar so wie im Video gezeigt. Mikro nach oben und überall durch den Raum wuseln. Du solltest auch alle Schutzhüllen vom IOS-Gerät entfernen.
Bei mir führt das allerdings zum starken Anheben der Mitten, was mir überhaupt nicht gefällt. Am Ende tut es der Ton ohne "Verbesserungsgedöns".
Abzeichen
Ich hatte mal gehört bzw. gelesen, dass ein Ausschalten der Loudness bei der Vermessung keinen Einfluss auf das Ergebnis hat. Aber ich werde das mal ausprobieren.
Abzeichen +2
Ich hatte das anders gelesen 😉 Was nun stimmt?
BTW: Vorher mal das Update einspielen. Die App 9.0 ist Online mit entsprechender Firmware (Airplay 2, was wohl bei Dir nicht zutrifft?)
Abzeichen
2 x gefährliches Halbwissen 😉
Abzeichen +1
Hallo, ich bin über diesen Thread gestolpert, weil ich vor kurzem Trueplay auf meiner Play: 1 in der Küche durchgeführt habe und danach eine Symptomatik wie hier beschrieben beobachten konnte. Besonders bei neueren (Loudness-War) Produktionen stolpert der Bass und hört sich fürchterlich an. Meine Lösung: alles im EQ auf "0" und dann manuell geregelt. Letztlich bin ich beim Bass bei -4 gelandet und bei den Höhen bei +2, Loudness aus. Nun hört es sich brillant an. Wie sind denn mittlerweile eure Erfahrungswerte?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es hängt eben absolut von der Abmischung des Quellmaterials ab. Sofern man alles aus einer Quelle mit gleichbleibender Abmischung hört, sollte es keine Probleme geben. Ansonsten bleibt leider nur das manuelle Nachregeln.
Oder Trueplay einfach nochmal neu durchführen. Da kann es schonmal zu Fehlmessungen kommen.
Bei mir ist der EQ auf neutral und Loudness plus Trueplay aktiv. Übersteuern würde der Bass bei meinen Play1 erst bei hoher Lautstärke und sehr tiefen Bässen.
Gruß,
Ralf
Abzeichen +1
Mein Workaround war den One in einem anderen (in meinem Fall einem größeren) Raum einzumessen und dann umzustellen. Seitdem übersteuert der Bass kaum noch.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Nicht die technisch naheliegendste Losung, aber wenn Trueplay bei einem kleinen Raum nicht ordentlich einmisst, dann halt so. 🆒 Wichtig ist, dass du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
Gruß,
Ralf
Abzeichen +1
Vielleicht ist es auch nur Einbildung; aber Hauptsache es funktioniert (subjektiv) :P
Frohe Weihnachten!
Abzeichen

Hallo zusammen,

möchte das Thema mal wieder zum Leben erwecken, mit der Hoffnung auf eine neue Lösung.

Ich habe die beschriebenen Probleme bei meinen zwei Play:1 auch. Hauptsächlich bei Basslastiger Musik wie Hiphop oder House/Techno wird der Bass nach 1-2 Schlägen extrem heruntergeregelt.

Lautstärke ca. ab 1/3. TruePlay an. Loudness an. Im EQ Bass auf -5.

Wie zuvor schon von mehreren Usern beschrieben, klingt es für mich auch stark nach einem Limiter, der eingreift um den Lautsprecher zu schützen. Nur Greift dieser eben sehr hart und überhaupt nicht gut abgestimmt ein.

Anfangs war ich vom Klang und Bass dieser kleinen Lautsprecher echt begeistert, nur nach dieser Erfahrung ab der gewissen Lautstärke, ist die Begeisterung stark gesunken. Natürlich ist das alles auch nur Physik und man kann von so einer kleinen Box keine Wunder erwarten (die sie jedoch leider Anfangs erweckt).

Hier muss ich meinem Vorredner @Marco512 recht geben. Die Einstellung lässt es zu (sogar noch deutlich mehr), obwohl die Box schon weit vor 50% Lautstärke komplett an ihr Limit in Sachen Bass kommt. Hier sollte Sonos an den Einstellmöglichkeiten arbeiten und zudem das eingreifen des Limiters besser abstimmen.

Was ich nochmal probieren werde ist die Play:1 direkt über ein Lankabel zu betreiben.

Hat mittlerweile jemand hier weitere Erfahrungen oder Lösungen zu berichten?

Gruß

Christoph

Abzeichen +1

Ich habe damals per Trueplay noch mal neu eingemessen und habe den radius den ich eingemessen habe etwas verkleinert, seitdem alles gut. Hört sich bescheuert an ist aber so :-)

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Ich habe damals per Trueplay noch mal neu eingemessen und habe den radius den ich eingemessen habe etwas verkleinert, seitdem alles gut. Hört sich bescheuert an ist aber so :-)

Danke für die Rückmeldung.

Das ist sehr interessant.