Beantwortet

Nighthawk M2 mit NAS-Laufwerk und Sonos


Abzeichen

Hallo zusammen

Schon seit X-Jahren habe ich diverse Sonos Geräte im Einsatz und betreibe auch ein „Heim-Kino“ damit. Im Einsatz steht auch ein NAS-Server (WD myCloud) damit streame ich meine Musikbibliothek auf die Sonos wireless Speakers.

Neu habe ich an einem anderen Standort ebenfalls ein Sonos-System aufgebaut mit einem LTE-Router Nighthawk M2, da keine Internet-Festanschlüsse vorhanden sind. Funktioniert soweit sehr gut. Am Router betreibe ich ein NAS-Laufwerk mit einem USB-Stick der PC-Datenaustausch funktioniert ebenfalls einwandfrei.

Nun möchte ich darauf ebenfalls meine persönliche Musikbibliothek laden und die Songs über die Sonos hören. Gemäss den technischen Unterlagen unterstützt der Router das Protokoll SMB. Leider funktioniert dies bei mir noch nicht. Ich habe schon diverse Einstellungen sowie diverse Schreibweisen vom Netzwerkpfad zum Musikordner ausprobiert. In den Foren bin ich leider auch nicht fündig geworden. 

Hat jemand mit derselben Konstellation positive Erfahrung gemacht? Welche Einstellungen führten zum Erfolg?

Vielen Dank für eure wertvolle Unterstützung.

Telly304

icon

Beste Antwort von Peter_13 5 July 2022, 10:56

Original anzeigen

8 Antworten

Hallo @Telly304 ,

wenn Du den S2-Controller und die aktuelle SONOS-FW nutzt sollte dieses eigentlich SMB v3 unterstützen. Ich kenne den Nighthawk jedoch nicht, aber ggf. musst Du dort neben SMB auch noch CIFS freigegeben. Evtl. versuchst Du es auch mal mit SMB v1 wenn der Nighthawk dies anbietet !?

Bei der Freigabe solltest Du für den Benutzer und das Passwort tunlichst nur Standard- und keine Sonder-Zeichen verwenden.

... und verwende anstelle des Host-Namen besser die IP-Adresse im UNC. SONOS hat an der Stelle häufig Probleme mit der Namensauflösung.

Kannst Du denn mit einem Windows-Client einwandfrei darauf zugreifen?

Abzeichen

Vielen Dank Peter_13 für die so rasche Antwort.

Beim Router sowie bei den zwei neuen Sonos One habe ich die Firmware aktualisiert. Mit dem „Netgear Mobile App“ kann ich auf die PC-Datendateien sowie auch auf die Musikdateien auf dem NAS-Server (USB-Stick) zugreifen. Den Host-Namen habe ich bereits in den Varianten IP-Adresse oder ausgeschrieben http://m.home/… ausprobiert.

Leider ist das User Manual vom Nighthawk M2 eher anwenderorientiert (keine technischen Details). Das Verfahren SMB oder das von dir erwähnte Protokoll CIFS wird darin nicht erwähnt. 

Ich versuche heute Abend ob ich in den Routereinstellungen (ohne Anleitung) die Protokolle gem. deiner Antwort freigeben kann. Ob ich mit einem Windows-Client zugreifen kann, werde ich ebenfalls austesten.

Beste Grüsse Telly304

 

... Den Host-Namen habe ich bereits in den Varianten IP-Adresse oder ausgeschrieben http://m.home/… ausprobiert.

Bei der SONOS-Bibliothek musst Du für den Zugriff auf eine NAS-SMB-Share aber einen UNC anstelle von URL verwenden. - also "\\m.home\..." oder "\\IP-ADRESSE\..."

Slash anstelle von BackSlash geht auch, aber dann durchgängig.

Abzeichen

Resultate der verschiedenen Versuche:

Die Nighthawk M2 Router- Einstellmöglichkeiten (Konfiguration, Sicherheit, Verwaltung, erweiterte Einstellungen) durchgeklickt. Leider keine Möglichkeit Protokolle freizugeben.

Im Sonos App Musikbibliothek - Freigegebene Musik hinzufügen - nochmals den Pfad unter “Freigabe-Info” (UNC-konform) eingegeben - Fehlermeldung: Der Computer 192.168.1.1 hat das Verbinden mit dem Sonos Produkt verweigert.

Mit dem Windows Explorer kann ich auf den USB-Stick zugreifen. Die Baumstruktur wird automatisch (es waren keine manuellen Anpassungen, keine PW Eingaben notwendig) angezeigt sowie die einzelnen mp3-Dateien inkl. Cover. Beim Doppelklicken wird der Song abgespielt.

Ergänzung/Hinweis: Unter Windows wurde dem Netzwerkgerät der Name “MR2100 (Abstand) plus die Seriennummer” des Routers zugewiesen. Unter Eigenschaften (rechte Maustaste) erscheint dann schon die korrekte IP-Adresse. → Ich vermute, dass dies aber kein Einfluss hat.

 

...

Mit dem Windows Explorer kann ich auf den USB-Stick zugreifen. Die Baumstruktur wird automatisch (es waren keine manuellen Anpassungen, keine PW Eingaben notwendig) angezeigt sowie die einzelnen mp3-Dateien inkl. Cover. Beim Doppelklicken wird der Song abgespielt.

Kopier mal genau den in der Explorer-Adresszeile aufgeführten Pfad in die Adress-Eingabezeile im SONOS-Controller. Richte aber vorher einen User mit entsprechenden PW im Nighthawk ein, falls nicht schon geschehen.

Ergänzung/Hinweis: Unter Windows wurde dem Netzwerkgerät der Name “MR2100 (Abstand) plus die Seriennummer” des Routers zugewiesen. Unter Eigenschaften (rechte Maustaste) erscheint dann schon die korrekte IP-Adresse. → Ich vermute, dass dies aber kein Einfluss hat.

Das ist normal und uninteressant. Entscheidend ist wie sich der Nighthawk selbst in seinem DNS-Server registriert. - spielt aber auch keine Rolle wenn Du die IP-Adresse verwendest.

Abzeichen

Vielen Dank für die weiteren Tipps! Da könnte der „Hund“ begraben sein. Ich habe soeben nochmals im User-Manual nachgeschaut. Da ist nirgends ein Menuepunkt vorhanden wo Benutzer mit PW und deren Berechtigungen angelegt werden können, ebenso keinen Gäste-Account → entsprechend habe ich dies auch noch nicht ausgeführt. (Anmerkung: Am anderen Standort mit WD MyCloud, wo alles bestens funktioniert, habe ich einen Benutzer „Sonos“ mit Berechtigungen eingerichtet.)

Im Internet habe ich eine Anleitung gefunden wie ein Gäste-Account eingerichtet werden kann. Ich versuche es analog dieser Beschreibung.

To set up guest WiFi using the Nighthawk app:

  1. Launch the Nighthawk app.
  2. Tap the Guest WiFi tile.
  3. Select a WiFi band (2.5GHz or 5GHz). ... 
  4. Tap the slider for Guest WiFi Enabled.
  5. Create a network name (SSID) and guest WiFi password.

Die 1:1 Kopie der Adresszeile in den SONOS-Controller werde ich ebenfalls heute Abend ausprobieren.

 

...

Im Internet habe ich eine Anleitung gefunden wie ein Gäste-Account eingerichtet werden kann. Ich versuche es analog dieser Beschreibung.

To set up guest WiFi using the Nighthawk app:

Ich denke das hilft Dir nicht weiter und diese Arbeit ist überflüssig. Das ist die Einrichtung eines Gast-WLANs.

Ich hab mal ins User Manual geschaut. Auf Seite 66 steht unter …

Manage Files on the Mobile Router

You can managefiles on the mobile router by using a web browser, the NETGEAR Mobile app, or a desktop application such as Windows File Explorer or MacOS Finder.

... aber in den weiteren Beschreibungen steht lediglich …

You can connect any DLNA-compatible client to the mobile router. This includes computers running Windows Media Player and other DLNA–enabled devices such as smart TVs.

Von einer SMB-Unterstützung hab ich nichts gefunden. Auch keine Hinweise auf ein User-/Account-Management. - ist vermutlich auch zu viel verlangt für das kleine Ding. Wenn da also tatsächlich SMB-Zugang implementiert ist, dann vermutlich nur sehr rudimentär. 

Hast Du es in SONOS schon mal mit einem User / PW probiert, oder hast Du die Felder bisher leer gelassen ?

Wenn letzteres, dann probier es mal mit "Administrator" oder "Admin" und dem zugehörigen PW.

Ansonsten bleibt Dir IMHO nur die doch eher spartanische DLNA-Unterstützung von SONOS zu aktivieren und diese anstelle der MB zu nutzen.

 

Btw., als letzter Weg bleibt aus meiner Sicht dann nur der Einsatz einer alten, ausgedienten Fritte als NAS. Über das USB Tethering des Nighthawk sollte man diesen dann sogar direkt an der Fritte als LTE-Gateway, und somit die Fritte selbst als Router betreiben können. - das geht aber auch mit jedem anderen LTE-USB-Stick.

Abzeichen

Besten Dank Peter_13 für deine sehr wertvolle Unterstützung. Bevor ich das Forum kontaktierte, hatte ich schon sehr viel ausprobiert, so auch die Anmeldung mit Admin und entsprechendem PW.

-> Ich werde dies nochmals versuchen. 

Im Notfall werde ich meine alte Fritz!Box an den Nighthawk M2 anschliessen und dort am USB den Stick als NAS-Server betreiben. Als ich die Fritz!Box noch als Router im Einsatz hatte funktionierte schon damals die Musikbibliothek von SONOS einwandfrei. Das wäre doch eine Möglichkeit oder mache ich nun eine Fehlüberlegung?

 

Antworten